• #1

Der Spiegelschrank im Bad. Warum schnüffeln Frauen?

Hallo,

ich habe mal eine sehr skurile Frage.
Warum schauen Frauen beim Besuch gerne im Bad in den Spiegelschrank. Hintergrund meiner Frage, eine Bekannte (nur Freunde ohne Sex) war zu Besuch, nach ihrem Gang ins Bad fragte sie wie es denn mit einer neuen Beziehung sei, in meinem Spiegelschrank wären ja Dinge die nur einer Frau gehören könnten. Ich sagte daraufhin das ich da was am Laufen hätte. Sie reagierte sehr ungehalten und beendete ihren Besuch obwohl sie früher manchmal über Nacht geblieben ist. Mein Angebot zum Übernachten (wie immer ohne Sex) hat sie zickig abgelehnt.
Ich verstehe nicht warum sie herumschnüffelt und dann so zickig reagiert, sie hat meine früheren Annäherungsversuche immer abgelehnt und gesagt das sie kein Kribbeln gespürt hat wenn wir zusammen sind. Mehr als Freunde wären wir nicht.
Meiner neuen Freundin habe ich das offen erzählt und sie war trotzdem verletzt. Ich verstehe nicht was ich falsch gemacht habe, ich war doch zu beiden Frauen ehrlich. Die beiden kennen sich nicht.
 
  • #2
Das ist eine typische Mentalität der Frauen, zum Glück nicht von allen, sehr viele Frauen nehmen sich das Recht heraus um zu schnüffeln und gerne Dinge zu erfahren, die sie eigentlich nichts angehen. Männer machen das in der Regel nicht, ich Mann würde das niemals tun, lasse mir dies nicht gefallen, eine Frau hat sich bei mir auch mal so verhalten, wie du das erlebt hast, mein Vertrauen war weg und ich habe dann auch den Kontakt konsequent beendet, ich weiß, dass die Mehrzahl darüber anders denkt, das interessiert mich jedoch nicht, es geht hierbei um mich, um mein Vertrauen, um meine Gefühle, die vielen Probleme die die Mehrzahl hat, möchte ich nicht, ich habe sie nicht!
 
  • #3
Die Frage sollte nicht lauten, warum Frauen in den Spiegelschrank gucken, sondern warum du mit mehreren Frauen irgendwas Komisches am Laufen hast.

Das gibt dir dann gleichzeitig die Antwort auf deine Frage, warum die Frauen so verletzt sind.

Deiner Freundin hat natürlich was dagegen, dass eine andere Frau bei dir übernachtet.

Und die andere Frau hat sich offenbar doch irgendwelche Hoffnungen gemacht oder sieht euer Verhältnis anders als du, sonst wäre sie nicht beleidigt, wenn sie dann plötzlich erfährt, dass du eine Freundin hast.

Denn wäre sie eine gute platonische Freundin und hält sich für deine Vertraute, ist sie sicher davon enttäuscht, dass du nicht freiwillig erzählt hast jemanden kennengelernt zu haben, sondern erst auf Ihre Nachfrage hin damit raus rückst.

Und dein einziger Gedanke ist wirklich wissen zu wollen, warum Frauen in den Spiegelschrank gucken?

Ja ehrlich warst du wohl, aber völlig empathiebefreit.
 
  • #4
Naja, auch wenn sie nicht auf steht, mochte sie doch das Gefühl, das Du "ihr" gehörst. Das gilt es immer wieder zu überprüfen. Jetzt gibt es da eine andere Frau und jetzt ist sie deswegen sauer, verständlich aus Frauensicht. Aber warum hast Du ihr nicht von Deiner neuen Freundin erzählt? Hast Du Dir was ausgerechnet für diese Nacht?? Wie auch immer, beende diesen Kontakt generell, er tut Dir nicht gut, und auch Deiner neuen Freundin nicht.

Was Deine neue Freundin betrifft - weswegen war sie jetzt konkret verletzt? Hast Du ihr erzählt, dass Du mal auf diese andere Frau gestanden bist? Dann wäre es verständlich! Und Du hast sie auch noch zu Dir eingeladen, wahrscheinlich ohne Deine neue Freundin zu informieren...
ErwinM, 51
 
  • #5
Ich verstehe nicht warum sie herumschnüffelt und dann so zickig reagiert, sie hat meine früheren Annäherungsversuche immer abgelehnt und gesagt das sie kein Kribbeln gespürt hat wenn wir zusammen sind.
Wann hattest du denn zuletzt Annäherungsversuche gestartet? Möglicherweise geht die Frau davon aus, dass du parallel Frauen angräbst bzw. "am Laufen" hast. Das finden viele Frauen nicht so klasse.
Meiner neuen Freundin habe ich das offen erzählt und sie war trotzdem verletzt.
Deiner aktuellen Freundin erzählst du ehrlich (okay, ehrlich war's), dass du eine andere Frau bei dir übernachten lassen wolltest. Hmmm - da ziehen manche schon ihre Schlüsse.

Mir scheint, dir fehlt es etwas an Empathie (die Fähigkeit, sich in die Lage anderer Leute hineinversetzen zu können).
 
  • #6
Übernachtungen anderer Frauen sollten mit Partnerin wohlüberlegt sein, aber das ist Dir sicher klar.

Schnüffeln kenne ich hier aus dem Forum und auch in der Realität von manchen Frauen, die es als ihr selbstverständliches Recht betrachten, einen Mann zu überwachen. Bei Erfolg wird das dann gerne als zufällige Entdeckung bezeichnet.

"Freundinnen", die nichts besseres zu tun haben, als in Deine Schränke zu schauen, kannst Du wohl getrost aus Deinem Leben streichen. Das wird auch Deine neue Freundin seltsam finden, denn letztlich schnüffelt sie ja auch ihr hinterher.
 
  • #7
Weil Frauen auch sehr gerne ihr Revier verteidigen obwohl sie gar nichts von dem Mann wollen.Wie bei anderen Dingen auch, wird da mit zweierlei Maß gemessen.
 
  • #8
Ob DIE FRAUEN (alle Frauen) das machen, weiß ich nicht, halte ich aber für eher unwahrscheinlich.
Ich kann mir aber gut vorstellen, dass eine Frau, die sich in einer Beziehungsanbahnung befindet und die schon diverse Erfahrungen mit Lügnern, Fremdgehern, angeblich getrennt lebenden Männern etc. gemacht hat, durch einen Blick in den Spiegelschrank feststellen will, ob das BadezImmer bzw. der Haushalt von einem weiteren weiblichen Wesen genutzt wird. Kann natürlich theoretisch sein, dass die Make-Up-Artikel, das Parfum, die angefangene Packung Tampons und die Bürste mit langem Frauenhaar drin von einer längst vergangenen Beziehung/Bekanntschaft übrig sind. Kann aber auch nicht sein. Vielleicht ist die Freundin/Partnerin dss Mannes auch nur ein paar Tage auf Besuch bei ihren alten Eltern oder zur Kur.
Ihr wisst doch, gebranntes Kind scheut den Ofen ... und geht auf Nummer sicher. Was man niemandem wirklich verübeln kann.
Schließlich wollen sich Frauen dadurch nur vor weiteren Verletzungen und Enttäuschungen schützen.
 
  • #9
Diese Frauen sind besonders narzistisch veranlagt. Die eine will von Dir weiterhin begehrt werden und erwartet sich Exklusivität, obwohl sie Dir einen Korb gegeben hat. Die andere aus dem nämlichen Grund selbst asexuelle Freundschaften Deinerseits mit einer anderen Frau nicht tolerieren. Du musst damit leben können, oder die Konsequenz ziehen und Dir einen weniger kapriziösen Frauenumgang zulegen. Letzten Endes kündigt der Kontrollzwang einer Frau von ihrer defizitären psychischen Disposition. Es ist ein sehr weit verbreitetes Phänomen.

Ich habe in meiner Wohnung das eine oder andere Souvenir verschiedener Exen herumliegen. Es ist ein guter Lackmustest.

Das Spionieren bekommst Du am besten heraus, wenn Du stumme Zeugen einsetzt. Nehmen wir an, es liegt ein bereits geöffneter Briefumschlag auf Deinem Schreibtisch. Du legst einen Kugelschreiber darauf und merkst Dir, dass dessen Spitze auf das erste e in der Straßenbezeichnung des Absenders zeigt. Spioniert sie, wird sie den Kugelschreiber wieder auf den Brief ähnlich diagonal wie zuvor legen. So aufmerksam sind sie. Sie wird aber nicht registriert haben, dass dessen Spitze auf diesen bestimmten Buchstaben gezeigt hat. Es gibt tausend und eine Möglichkeit, stumme Zeugen einzusetzen.
 
  • #10
Also das beide Frauen angefressen reagiert haben, verstehe ich gut.

Die eine ist eine platonische Freundin - dann hättest Du ihr sagen müssen, dass Du eine Frau kennen gelernt hast, dass Du erne neue Beziehung hast. Das erzählt man einfach. Einem Freund würdest Du es auch erzählen?

Und die neue Freundin, natürlich muss sie von einer platonischen Freundin wissen, sie muss wissen, wenn Du sie zu Besuch hat und erst recht, wenn sie übernachten soll. So klingt es nach Verheimlichen und dann stellt sich jede*r die Frage, warum?

Ich habe auch einen sehr guten platonischen Freund, aber mein Partner wusste von Anfang an Bescheid, lernte ihn schnell kennen. Auf die Idee, dass er aber einfach mal so übernachtet, käme ich nicht.

Ja, und manche Menschen, meist Frauen sind neugierig...

Ich habe noch nie Badezimmer- oder sonstigen Schränke ohne ausdrückliche Aufforderung geöffnet, sein Handy, PC, Geldbeutel geht mich nichts an... Selbst wenn er es mir zur Nutzung in die Hand drückt, dann öffne ich nur das dafür Notwendige. Habe ich nie anders gehandhabt.

Ich empfinde so etwas als übergriffig. Da stelle ich eine Freundschaft /Partnerschaft ernsthaft in Frage.
Aber das sehen andere anders.

Nun, Deine platonische Freundin wird sich bestätigt fühlen, Vertrauen hattest Du zu ihr nicht, sonst hättest Du ihr doch gleich erzählt, dass es jemanden gibt? Dieser Vertrauensmangel würde mich verletzen, nicht weil ich insgeheim was wollen würde. Als Freundin würde ich mich nämlich gerne auch für Dich freuen.
Und als platonische Freundin würde ich garantiert nicht mehr übernachten, auch wenn es nur einfach so ist.

W,50
 
  • #11
Ich bin es noch einmal:
Achte auf deine Intuition, achte auf dein Bauchgefühl, dann wirst du immer die richtige Entscheidung finden, ich finde es toll im Gegensatz zu einigen hier, dass du aufrichtig und authentisch dir gegenüber, aber auch anderen gegenüber bist, dich nicht verbiegst und nicht mit rhetorischen Klimmzügen und Vorwänden und Ausreden den Frauen gegenüber dich zeigst. Aus meiner Sicht machst du es richtig, wenn du dich von beiden Frauen verabschiedest, sie können für dich nicht passend sein! Ohne Wenn und ohne Aber lehne ich es ab, wenn Frauen Männer kontrollieren und wenn Frauen meinen, den Mann um zu erziehen, wenn sie ihn erstmal haben!
 
  • #12
Wie dumm bist du das du so etwas mit dir machen lässt. Da schnüffelt eine Frau bei dir im Bad herum und du erkärst dich noch. Ab an die frische Luft mit dieser Frau und nie wieder hereinlassen. Die andere kann ich gut verstehen, sie wird dich eh in den Wind schießen. Ich habe noch nie verstanden das Menschen in anderer Leute Sachen stöbern. Das ist für mich ein absolutest Tabu. Weder Handy noch Wohnung angucken wenn ich alleine war und schon gar nicht die Badschränke angucken. Aber das machen nicht nur Frauen sondern auch Männer. Das habe ich selbst leider erfahren müssen, war dann auch das sofortige Ende der Beziehung, da bin ich extrem rational.
 
  • #13
Frauen schnüffeln nicht! Aber diese komische Alte hat wohl ein romantisches Interesse an dir entwickelt und wollte mal "abchecken" was geht. Und dass sie so ungehalten reagierte, weißt du nun Bescheid.


Mal abgesehen davon, was triffst du dich in Coronazeiten mit Damen in deiner Wohnung? Vielleicht wollte sie schnell der Anstecksungsgefahr entgehen, weil sie vermutete, sie sei die Einzige in deinem Leben, die zu dir nach Hause eingeladen wird - ist sie aber nicht.

Übrigens: Männer schauen auch in die Handtasche!

Nebenbei ist es ja auch von dir sehr "schlampig", zwei Frauen bei dir übernachten zu lassen. Ich würde das nicht machen. Entscheide dich für eine und bleib dabei!
 
  • #14
Wann hattest du denn zuletzt Annäherungsversuche gestartet? Möglicherweise geht die Frau davon aus, dass du parallel Frauen angräbst bzw. "am Laufen" hast. Das finden viele Frauen nicht so klasse.

Deiner aktuellen Freundin erzählst du ehrlich (okay, ehrlich war's), dass du eine andere Frau bei dir übernachten lassen wolltest. Hmmm - da ziehen manche schon ihre Schlüsse.

Mir scheint, dir fehlt es etwas an Empathie (die Fähigkeit, sich in die Lage anderer Leute hineinversetzen zu können).

Ich finde es auch eher respektlos. Erstens: Zu schnüffeln, zweitens es dir dann auch noch zu sagen.

Dennoch: Eine neue Frau sollte von einer guten Freundin wissen. Und mein Neustart hat mir das auch ganz schnell gesagt, ohne Allüren. Und der Dame wurde auch ohne Umschweife erklärt, dass ER was am Start hat, nämlich mich. Und sie grüßte mich bereits über ihn. Das hört sich für mich natürlich an.

Ich selber habe solche Freundschaften nicht. Entwede war und bin ich in einen Mann verliebt, dann muss er gehen, wenn es aus meiner Sicht oder seiner Sicht nichts wird. Oder es sind wirklich sehr wenige, wenn ich überlege, zwei Arbeitsbeziehungen, die auch auf der Ebene bleiben.

Ja, überlege bitte noch einmal, wenn du dich in die jeweilige Person hineinversetzt, wie du dich selbst fühlen würdest. In jedem Fall gehen Kontrollbesuche (Spiegelschrank) einfach gar nicht und erklären dir mehr über sie als es ihr lieb sein kann .
 
  • #15
Du hast ein Problem.
- deine Bekannte will mit dir keine Beziehung, befürchtet jedoch deine Aufmerksamkeit an deine neue Freundin zu verlieren.
- deine Freundin muss es dulden, dass deine weibliche Bekannte dich besucht und in deiner Wohnung schläft

Zwei Frauen lassen sich selten zufrieden stellen.
Als deine Freundin würde ich keine Übernachtungen anderer Frauen dulden.
Als deine Bekannte würde ich mich zurückziehen.
Irgendwann später können sich die Frauen vlt sogar anfreunden

Heutzutage muss ein Mann eine Entscheidung treffen. Entweder die Bekannte oder die Freundin.
Deine bekannte zeigte sich selbstsüchtig und zickig, kindisch.
Deine Freundin zeigte sich verletzt. Zu Recht!
 
  • #16
Du ziehst keine klare Linie. Deine Freundin ist Deine Freundin, Du solltest klar zu ihr stehen. Du hast also nicht nur "was am Laufen". Und gute Freundinnen trifft man im Café, aber nicht zuhause und schon gar nicht zum Übernachten, jedenfalls nicht, wenn man eine feste Freundin hat, und erst Recht nicht, wenn man auf diese Frau mal gestanden hat. Vielleicht hatte Deine gute Freundin zu Dir ein ambivalentes Verhältnis und war doch nicht ganz uninteressiert.

Schnüffeln im Badschrank ist davon abgesehen ein Charakterfehler. Ich würde die Dame nicht mehr treffen.
 
  • #17
...eine Frau, die sich in einer Beziehungsanbahnung befindet und die schon diverse Erfahrungen mit Lügnern, Fremdgehern, angeblich getrennt lebenden Männern etc. gemacht hat, durch einen Blick in den Spiegelschrank feststellen will, ...
Klare Aussage des FS dazu:
...sie hat meine früheren Annäherungsversuche immer abgelehnt und gesagt das sie kein Kribbeln gespürt hat wenn wir zusammen sind. Mehr als Freunde wären wir nicht.
Die Dame mag sich in einer "Beziehungsanbahnung" befinden, aber eine mit dem FS kann ich nicht erkennen. Muss ich als Mann ernsthaft davon ausgehen, dass eine Frau, die nichts von mir will und mit der ich nur eine Freundschaft habe, mich dann ausschnüffelt und Du das hier rechtfertigen möchtest?

Und ja, man kann platonischen Freundinnen von neuen Frauen im Leben erzählen. Es kann aber auch gute Gründe geben, eine Beziehungsanbahnung erstmal laufen zu lassen, ehe man das herumerzählt. Wenn das eine platonische Freundin nicht akzeptieren kann, dann ist sie keine Freundin. So oder so würde ich die Dame aus meinem Leben entfernen, wenn sie meint, in meiner Privatsphäre schnüffeln zu wollen.

Als nächstes schaut sie dann ins Handy...
 
  • #18
Ihr wisst doch, gebranntes Kind scheut den Ofen ... und geht auf Nummer sicher. Was man niemandem wirklich verübeln kann. Schließlich wollen sich Frauen dadurch nur vor weiteren Verletzungen und Enttäuschungen schützen.
Lese doch einmal zwei drei Wochen lang alle Beiträge hier, dann wirst auch du bestätigt bekommen, dass es keine Sicherheit und keinen Schutz gibt und dass überwiegend Beziehungen mit Enttäuschungen und Verletzungen enden!
Ob DIE FRAUEN (alle Frauen) das machen, weiß ich nicht, halte ich aber für eher unwahrscheinlich.
Doch ziemlich alle ich, schätze mal 99 %.
"Freundinnen", die nichts besseres zu tun haben, als in Deine Schränke zu schauen, kannst Du wohl getrost aus Deinem Leben streichen. Das wird auch Deine neue Freundin seltsam finden, denn letztlich schnüffelt sie ja auch ihr hinterher.
Das sehe ich explizit genauso!
Weil Frauen auch sehr gerne ihr Revier verteidigen obwohl sie gar nichts von dem Mann wollen.Wie bei anderen Dingen auch.
Ich frage mich gerade, welcher Mann so was braucht? Ich kann mir eine solche vertrauenlose Beziehung nicht vorstellen!!
 
  • #19
Die Frage sollte nicht lauten, warum Frauen in den Spiegelschrank gucken, sondern warum du mit mehreren Frauen irgendwas Komisches am Laufen hast.

Das gibt dir dann gleichzeitig die Antwort auf deine Frage, warum die Frauen so verletzt sind.

Deiner Freundin hat natürlich was dagegen, dass eine andere Frau bei dir übernachtet.

Und die andere Frau hat sich offenbar doch irgendwelche Hoffnungen gemacht oder sieht euer Verhältnis anders als du, sonst wäre sie nicht beleidigt, wenn sie dann plötzlich erfährt, dass du eine Freundin hast.

Denn wäre sie eine gute platonische Freundin und hält sich für deine Vertraute, ist sie sicher davon enttäuscht, dass du nicht freiwillig erzählt hast jemanden kennengelernt zu haben, sondern erst auf Ihre Nachfrage hin damit raus rückst.

Und dein einziger Gedanke ist wirklich wissen zu wollen, warum Frauen in den Spiegelschrank gucken?

Ja ehrlich warst du wohl, aber völlig empathiebefreit.
Wie meistens kann ich auch hier nur völlig zustimmen.

Sowas hab ich ja noch nie gehört, dass Frauen immer in Spiegelschränke gucken wollen? Hä? Was ist das denn? Kann das sein, dass du komische Frauen kennst?

Also mir hat man als Kind mal beigebracht, dass wenn man bei jemandem zu Besuch ist, man überhaupt nirgendwo hinter verschlossene Türen guckt ohne zu fragen. Weder Küchenschrank, Schrankwand, Kühlschrank, noch sonst irgendwas.

Wer sowas tut, hat kein Benehmen.
 
  • #20
Warum schauen Frauen beim Besuch gerne im Bad in den Spiegelschrank.
Habe ich noch nie gemacht. Ich glaube auch nicht, dass die Frauen, die ich kenne, in irgendwelche Spiegelschränke schauen.
Ich verstehe nicht warum sie herumschnüffelt
Ich weiß nicht, ob sie wirklich geschnüffelt hat. Sie hat es doch hinterher völlig offen gesagt, dass sie in den Schrank geschaut hat. Und wenn sie öfter schon bei Dir übernachtet hat, ist das doch normal, dass sie im Bad mal in einen Schrank schaut.
Mein Angebot zum Übernachten (wie immer ohne Sex) hat sie zickig abgelehnt.
Du warst immer der gute Kumpel, ihr Fan, ihr Verehrer, der Egopush, und nun wirst Du abspenstig und sie muss merken, dass Du gar nicht so verliebt in sie bist, dass Du auf immer wie ein Mönch leben willst. Die Frau ist einfach eitel und Dein Interesse an ihr war Teil des Bestätigungsprogramms.

Das Skurrilste, was ich mal diesbezüglich gelesen hatte, war in einem anderen Forum von einer verheirateten Frau, die einen Großer-Bruder-Kumpel-Kollegen hatte, der jahrelang Single war. Und dann hatte er sich endlich verliebt und keine Zeit mehr für sie bzw. er wollte die netten Dinge, die er ihr mitunter angedeihen ließ, diese kleinen Nettigkeiten und Aufmerksamkeiten, natürlich nicht mehr an sie richten, sondern an die neue Dame. Er wollte wohl auch keinerlei Irrtümer erzeugen mit einer "wichtigen Kollegin" und ging zu ihr auf Abstand, und diese Kollegin war sauer, beleidigt, drehte am Rad, weil sie nicht mehr auf seinem Platz 1 war. Schöne Freundschaft, wenn sie sich nicht für ihn freut, dass er endlich auch ne Partnerin hat.

Meiner neuen Freundin habe ich das offen erzählt und sie war trotzdem verletzt. Ich verstehe nicht was ich falsch gemacht habe, ich war doch zu beiden Frauen ehrlich.
Ja, aber was war das Handeln vorher schon?
Warum sollte die Schrankguckerin denn übernachten bei Dir? Du warst mal verliebt in die. Sex findet nur nicht statt, weil sie Dich nicht will. (Oder FAND, aber das weiß die neue Frau ja nicht, dass Du nicht noch dieser anderen Frau hinterherhechelst und nur nicht zum Zuge kommst, weil die nicht will.)
Ist denn diese Schrankguckerin SO EINE GUTE Freundin, dass die immer noch wichtig ist für Dich? Neutrale Freundinnen sind schon heikel, aber dann auch noch Frauen, in die der Mann mal verliebt war ... Ist Dir das wirklich nicht vorstellbar, dass das schlecht ankommt? Und nee, ich meine nicht, dass Du lügen sollst in Zukunft, sondern diese Kumpelin auf Abstand bringen, damit gar nicht mehr Zweifel aufkommen. Ist die Freundschaft so toll, dass Du damit eine mögliche Beziehung riskieren willst?
 
  • #22
Mit der guten Freundin bist Du nur befreundet, weil sie es freundschaftlich will und Du aber schon mehr wollen würdest, insofern sonnte sie sich einerseits in deiner Aufmerksamkeit, dass Du sie willst, aber sie Dich auf Abstand hält, andererseits will man aber auch direkt als vertraute Freundin als erstes erfahren, falls es wen Neues in deinem Leben gibt. Sie hat nun geschnüffelt und erst so von Dir erfahren, dass Du eine feste Freundin hast. Vielleicht hatte sie auch schon eine Ahnung, dass ihr deine Gunst nicht mehr allein gehört und Du auch deshalb deine vergeblichen Baggerversuche eingestellt hast, was ihr Ego enorm streichelt hatte.
Nicht ohne Grund versuchen auf Abstand gehaltene Verehrer irgendwann die Frau, die sie zuvor angebaggert haben, mit anderen Frauenkontakten eifersüchtig zu machen (gilt auch umgekehrt), der Unterschied, Du hast es deiner guten Freundin verschwiegen und sie im Unklaren gelassen, bis sie schnüffelte. Also dachte sie hier schon, dass Du ihr allein gehörst (wie ein Forist schon schrieb), weil man sonst nicht nachschnüffelt, weil man es eben nicht wissen will und es für eine gute Freundschaft nicht von Belang ist, welche Frauenkontakte du sonst zu Besuch hast. Natürlich ist es zudem enttäuschend erst im Nachgang zu erfahren, wenn ein Freund sich anderweitig verliebt hat und man nichts davon wusste, aber nicht so sehr, dass man darüber zickig und aufgebracht reagieren müsste, denn letztlich freut man sich doch, wenn man ehrlich ist, dass der Freund jemanden anderen gefunden hat, der ihn glücklich macht.
Deiner Freundin hast Du nichts über deine gute Freundin erzählt, dass ist hart. Wenn man schon mit jemanden denkt fest zusammen zu sein und Sex hat und plötzlich taucht eine gute Freundin , von der man vorher nichts wusste, wie aus dem Nichts auf und man erfährt wie nebenbei, dass sie bei Dir ein und aus geht, Du Zeit mit ihr verbringst, auch davon wusste sie nichts. Auch hier hättest Du früher es deiner festen Freundin sagen sollen, wer zu deinem Freundeskreis gehört und Du Dich ab und an mit der anderen Frau privat alleine triffst. Hier würde ich denken, ob ich Dich als mein Freund überhaupt kenne und was Du mir noch so verheimlichst, um es irgendwann bei passender Gelegenheit aus den Hut zu zaubern.
Wenn Dir etwas an deiner neuen Beziehung liegt, dann stelle bald die Frauen einander vor, damit diese gute Freundin kein gefahrvoller Geist für deine feste Freundin ist und informiere sie demnächst auch darüber, wenn Du Dich allein mit der guten Freundin triffst, dass gibt ihr mehr Sicherheit, weil sie nicht das Gefühl hat, es läuft alles hinter ihrem Rücken, sie ist außen vor und darf nichts darüber erfahren, alles geheim das du die andere Frau triffst; das würde ihre Eifersucht schüren. Wenn Du eine feste Freundin hast, mache es transparent für beide.
 
  • #23
Übrigens: Männer schauen auch in die Handtasche!
Vor kurzem ( vor Corona ) war ich mit einem Kollegen unterwegs. Ich kenne ihn sehr lange und gut, wir sind per du und fast ein bisschen befreundet.
Vorm Zurückfahren musste ich noch auf's Klo und ich bat ihn, meine Handtasche zu halten.
Als ich aus dem Klo kam, sagte ich 'so, jetzt muss ich checken, ob die drei wichtigen Sachen in der Tasche sind', ich habe nämlich die Paranoia, dass ich meinen Schlüssel oder mein Handy irgendwo auf dem Tisch liegen lasse ( btw: was ist das dritte Teil ? ).
Und statt mir die Tasche zu geben, macht er sie auf und prüft das und sagt, dass alles da sei.
Ganz harm- und arglos.
Sowas ist mir echt noch nie passiert.

Nein, Männer gucken nicht in die Handtaschen von Frauen, das war die absolute Ausnahme.
Übrigens war ich gespielt empört und lachte und fragte, ob er auch immer in die Tasche seiner Frau gucke und da sagte er, das mache er und sie sei da immer sauer und er wisse gar nicht warum. Er glaube, sie sei sauer, weil ihre Handtasche so unordentlich sei, eine regelrechte Müllhalde und das sei ihr wohl peinlich.
Ich glaube, ich muss den mal ein bisschen erziehen, der ist noch ziemlich jung :) Hab damals nur gelacht, weil es mich ja nichts angeht und mir auch reichlich schnurz ist, wenn er seine Frau verärgert.

Ach und dann schließe ich mich an, ich habe noch nie in einen Schrank bei irgendjemandem geguckt. Erst recht habe ich niemals Briefe aus geöffneten Briefumschlägen, die auf irgendjemandes Küchentisch lagen, gezogen, um sie in Windeseile zu lesen.
Und das alles nicht nur, weil man das nicht tut.
...sondern vor allem, weil es mich null interessiert, was im einen an unhygienischen Pflegeartikeln lagert und im anderen an langweiligen Rechnungen steckt.
Das Spionieren ... Kugelschreiber ..dessen Spitze auf das erste e...
Hahaha, Andreas, nicht dein Ernst ?
Deine Paranoia ist aber auch nicht schlecht,

w 52
 
  • #24
Ich habe in meiner Wohnung das eine oder andere Souvenir verschiedener Exen herumliegen. Es ist ein guter Lackmustest.
Und schon wieder glücklich vergeben? Schätze nicht. Denn dafür braucht es Vertrauen in die Liebe (bzw. in Frauen). Umgekehrt wäre es in Ordnung wenn die Fotos voller Männer an der Wand bei deiner Angebeten hängen? Ja? Zeigt ja auch wirklich dass man offen für was neues ist und altes abgeschlossen hat *Ironie off

Dann zu dir, mein Lieber,

Also wenn man selber nicht offen und ehrlich ist, dann soll man es von anderen auch nicht erwarten. Wieso weiß die eine von der anderen nichts? Wieso hat die andere Dinge in deinem Badeschrank, wenn sie nicht erwähnenswert der langjährigen Freundin ist? - oder kennt ihr euch erst ein paar Monate? Und wieso schläft die eine bei dir, auch wenn du sie schon abgehakt hat? Oder hast du nicht? Tja guter Spiegel. Du hast nur die Spitze des Eisberges angesprochen. Ich hoffe du bist nun beide los. Vermutlich nicht, iwas hast du wohl an dir, auch wenn es nicht unbedingt Rückgrat ist. Sorry, du hast einen schlechten Tag bei mir erwischt. Aber so gehts auch nicht, du putzt dich ab und die andere ist Pöhse....
 
  • #25
Weder du noch deine Bekannte kommen hier sympathisch rüber.
1. Du sagst deiner Bekannten nicht, dass du eine Freundin hast, sondern dass du da "was am Laufen" hast. Klingt ziemlich liebevoll..
2. Du hast eine "Freundin" und trotzdem lädst du die Bekannte, von der du wohl noch immer etwas willst, zum Übernachten ein. Platonische Freundschaften und Annährungsversuche schließen sich nun mal aus..
3.Du bist wohl zu der Bekannten bewußt indifferent (verschweigen; dann nur sagen, du hast was am Laufen), weil du ihr noch eine Tür offen halten willst.
4. Die Bekannte will dich zwar nicht, erhebt aber Anspruch auf deine Aufmerksamkeit und dein Zugewandtsein. Da sind Frauen oft etwas eigen. Sie will dich nicht, lässt dich aber auch nicht los.
Dann schnüffelt sie auch noch rum. D.h. sie markiert das Revier und ist dann entrüstet, dass da schon eine Marke gesetzt wurde.

Zu bedauern ist eigentlich die neue "Freundin". Ich hoffe, sie hat nichts Besseres verdient.
 
  • #26
Ps ja ich schau auch in den Spiegelschrank, nachdem ich schon intim war mit dem Mann und nicht davor! Und es gibt für mich nichts intimeres als den Intimbereich und wer danach ein Problem mit einem Schrank hat, ist nicht beziehungsbereit.
 
  • #27
Nun, schon mal zum Nachdenke und enge Frage an den FS

Du hast eine platonische Freundin, von der Du lange was wolltest. Sie ist Dir so nahe, dass sie regelmäßig bei Dir ist und sogar übernachtet. Ihr seid Euch also sehr vertraut.
Und ihr erzählst Du nicht, dass Du eine neue Freundin hast - neue Freundin heißt ja, ihr habt Euch mehrfach getroffen, kennt Euch schon soweit, dass ihr es miteinander versuchen wollt?

Warum eigentlich nicht? Denn das sehe ich durchaus als mangelndes Vertrauen - genau wie das Schnüffeln.

Oder war es doch der Versuch, beide Frauen von einander getrennt zu halten, und ggf. - falls es mit der Neuen nichts wird - weiterhin die für Dich nicht sehr platonische Freundschaft zu pflegen, und vielleicht doch noch ans Ziel zu kommen?

Sei mal ehrlich zumindest zu Dir selbst - Du betont Deine Ehrlichkeit - warum hast Du geschwiegen?

W,50
 
  • #28
Du kannst ja mal das Forum mit den Stichworten "Handy" und "schnüffeln" durchsuchen...

Sowas ist mir echt noch nie passiert.
Nein, Männer gucken nicht in die Handtaschen von Frauen, das war die absolute Ausnahme.
Danke für die Antwort einer Frau. Ich möchte nicht wissen, was im Regelfall los ist, wenn ein Mann sich die Handtasche einer Frau greift und schaut, was denn da so drin ist.

Ich gehe davon aus, dass die meisten Männer und Frauen die Privatsphäre ihrer Mitmenschen und ihrer Partnerinnen und Partner respektieren. Umso entsetzter bin ich dann, wenn manche das nicht tun und dann mit größter Selbstverständlichkeit als "normal" hinstellen und noch sauer sind, wenn man sich beschwert. Da ist doch schlicht die gute Kinderstube geschlossen gewesen...
 
  • #29
Ach so, nein - es schnüffeln nicht nur Frauen.

Mein 1. Ehemann hat nach(!) unserer Trennung regelmäßig in seinem Auto sitzend das Haus, wo ich mit meinen Kindern wohnte, beobachtet... Er hatte umgehend wieder eine Freundin, wollte aber unbedingt bestätigt wissen, dass ich ihn nur wegen eines anderen Mannes - oder einer anderen Frau - wie er auch herum erzählte - verlassen hätte.

Mein 2.Ehemann meinte gegen Ende unserer Ehe unbedingt mein Tagebuch lesen zu müssen, heimlich, hinter meinem Rücken, es wäre sein Recht... Es ging ihm zwar nicht um einen vermeintlichen Betrug, das unterstellte er mir nie, sondern um Anderes, er wollte "nur" wissen, was ich so denke... Das war dann für mich der endgültige Schlusspunkt.

Auch Männer schnüffeln.

Für mich setzt Schnüffeln das Ende einer Beziehung.
Ich tue es nicht, und wenn ich nicht mehr vertraue, dann ist es sowieso das Aus. Ich brauche keine Beweise.
Und wer bei mir schnüffelt, verletzt meine Grenzen.
Da bin ich radikal, mit solchen Menschen möchte ich keine engeren Kontakte.

Wir haben uns dann zwar friedlich getrennt und noch eine gute Weile zusammen gearbeitet, aber das war es. Wenn wir uns begegnen, ist es Smalltalk.

Tja, und manche Menschen sind einfach grundsätzlich neugierig, stecken ihre Nase überall hinein, und finden es selbstverständlich und legitim.

Aber ein Gedanke, vielleicht wollte sie gar nicht schnüffeln? Die Freundin ist regelmäßig Gast, übernachtet, ist also im Umfeld vertraut - war im Bad und suchte etwas, wie z.B. eine Handcreme nach dem Händewaschen? Dann ist es einfach dumm gelaufen.
Küchen-, Kühl-, Wäsche- und Badezimmerschränke sind jetzt bei mir auch keine Tabuzone, wer bei mir regelmäßig so vertrauter Gast ist, kann sich natürlich ungefragt bedienen. Sage ich auch.

Für mich, FS, bist Du derjenige, der nicht so wirklich mit offenen Karten spielt...Jenseits der Frage Schnüffeln.

Wärst Du wirklich von Anfang an ehrlich gewesen, dann hättest Du mit beiden Frauen geredet, und dass kaum ein Mensch (W/M) davon begeistert ist, wenn der Partner ohne Absprache einen unbekannten gegengeschlechtlichen Freund*in übernachten lässt, versteht sich von selbst.

W,50
 
  • #30
Also ehrlich, ich verstehe diese ganze Heimlichtuerei nicht.
Bei mir kann jeder jederzeit in meinen Spiegelschrank, in mein Nachtschränkchen und auch in mein Handy schauen. Da gibt es nichts zu entdecken.
Und ich will gar nicht wissen, wieviele Freunde, Verwandte, Bekannte schon mal in meinen Spiegelschrank gesehen haben und welche Gründe sie glaubten zu haben. Die meisten würden es doch nicht erzählen. Ein guter Freund meiner Cousine macht das überall, da lachen inzwischen alle drüber. Immer wenn er irgendwo zu Besuch ist und im Badezimmer war, riecht er danach nach allen Deos, Parfums, Haarsprays der Besitzer. Nebenbei sieht er natürlich auch alles andere, was die Leute da noch so bunkern.
Und noch mal zur platonischen Freudin des FS ... vielleicht ist sie doch nicht so ganz platonisch, sonst wäre es ihr egal, ob noch andere Frauen bei ihm ein- und ausgehen.