G

Gast

Gast
  • #1

Der Bauch und das Herz sagen "Ja", aber der Kopf ist sich sicher, dass es ein "Nein" ist!

Ich bin ziemlich ratlos: Ich habe Ende Nov. einen Mann kennengelernt, der so gar nicht mein Typ ist. Trotzdem traf ich mich mit ihm öfter, weil ich bei ihm ein sehr gutes Bauchgefühl hatte, obwohl ich mir das gar nicht erklären konnte. Er sieht überhaupt nicht aus, wie ein Mann, den ich mir wünsche, er raucht (und das viel zu viel), er interessiert sich gar nicht für Fußball, was aber für mich und meinen Sohn, der selber ein Fußballer ist, sehr wichtig ist, er ist überhaupt nicht handwerklich begabt usw. Er war von Anfang an völlig verrückt nach mir und mir ging auch bei ihm gut. Doch, mein Kopf sagt immer stärker "Nein" zu der Beziehung. Kennt ihr so etwas? w/40
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ja, ich kenne so etwas... Natürlich konnte ich nicht widerstehen und natürlich ging es schief- aber nach einer tollen Zeit...
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ja, ich stecke gerade selbst in solch einer Situation. Weißt du denn, weshalb du rein gedanklich die Beziehung ablehnst? Sind es neben den erwähnten Gründen noch andere, die sich evtl ändern ließen?
Mein Freund, mit dem ich vier Monate zusammen bin, ist auch überhaupt nicht mein Typ. Er ist mir zu kräftig gebaut und insgesamt nicht "männlich" genug. Außerdem versucht er, mir alles Recht zu machen obwohl ich oft zickig und launisch bin.
Mein Verstand sagt...wenn nicht der, auf wen warte ich denn noch? Also versuche ich verzweifelt, das Gedankenkarussell abzuschalten. Merke aber, das ich mich nicht richtig fallen lassen kann.
So manch äußere Umstände passen recht gut, bzw. ist mir klar, dass Frau auch Abstriche machen muss.
Es ist schwer, dir etwas zu raten - zumal ich selbst gerade nicht gut klarkomme :)
w/39
 
  • #4
[Mod: Unzulässige Signatur entfernt.]

...ja auch ich kenne dieses Gefühl sehr gut. Habe mich vor 4 Wochen nach 2 Jähriger Beziehung getrennt. Ich war verrückt nach ihm. Er hat leider auch zuviel geraucht, getrunken, konnte nicht mit Geld umgehen usw. Mein Herz hat all die Zeit klar "Ja" gesagt und wenn meine Vernunft durchkam, hab ich dies schnell ignoriert. Die Erfahrung hat mir jedoch leider gezeigt, dass ich viel zu lange gewartet habe, denn diese Beziehung hätte ich mit deutlich weniger Schmerzen nach ein paar Monaten beenden sollen.

Ich glaube man kann nicht dauerhaft mit einem schlechten Kompromiss leben.

Es macht es dir bestimmt nicht leichter mit dem Wissen, dass er verrückt nach dir ist.
Ich glaube, dass du irgendwann Gefahr läufst, dich selber anzulügen.

Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir die richtige Entscheidung!
 
G

Gast

Gast
  • #5
ich glaube das kennen wir alle..... das mit dem Rauchen würde mich auch stören, aber ist meines Erachtens keinen Grund eine Beziehung abzubrechen.

Das mit dem Fußball verstehe ich gar nicht. Suchst Du einen Partner für Dich oder für Deinen Sohn? Selbst wenn Du selbst Fussballfan bist, muss er diese Leidenschaft doch nicht teilen? Es ist doch ein Klischee, dass sich alle Männer für Fußball interessieren! Ich kenne einige "echte Kerle", die nichts für Fussball übrig haben, na und? Wenn es Dir bei ihm gut geht, dann passt es doch. Erinnere Dich an die unangenehme Partnersuche und wie es war allein zu sein! Du hast jemanden, der verrückt nach Dir ist und bei dem es Dir gut geht. Überleg Dir gut, ob Du Dich wegen Fußball oder Rauchen trennen willst...
 
  • #6
Du hast ihn Ende November letzten Jahres kennengelernt und stellst dir erst jetzt diese Frage? Was ist denn dann in den letzten 10 Monaten passiert? Hast du ihn so lange hingehalten - immerhin sei er ja von Anfang an verrückt nach dir gewesen, sagst du. Diese Information könnte bestimmt aufschlussreich sein.

Für mich ist Rauchen ein No-Go. Wenn du das auch so siehst, dann macht eine Beziehung mit ihm IMHO keinen Sinn, denn irgendwann frisst dich dieses Problem auch. So läuft das oft, wenn die leidenschaftliche Phase vorbei geht.

Eine Frau, die sich für Fußball interessiert, aber der Mann nicht - verkehrte Welt! :) Ich habe eher das umgekehrte Problem, aber ich würde eine Beziehung nicht davon abhängig machen, ob sich eine Frau für Fußball interessiert. Solange sie bei Erwähnung dieses Worts nicht die Krätze bekommt, ist das im Toleranzbereich.

Und schließlich eine Beziehung von handwerklicher Begabung des Mannes abhängig zu machen, ist schon äußerst anspruchsvoll. Ich will dir weiß Gott nicht in deine No-Gos reinquatschen, aber überdenke mal, ob du so streng sein musst. Reparaturen können auch von einem Fachmann durchgeführt werden.

Bedenke auch, dass dein Marktwert durch deinen Status als Alleinerziehende begrenzt ist und du deswegen bei Männern nicht aus dem Vollen schöpfen kannst. Du wirst da schon Kompromisse schließen müssen. Niemand kann dir allerdings die Frage beantworten, ob der in Frage stehende Kandidat jetzt durchs Raster fallen muss oder nicht. Das musst du selbst entscheiden.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich 46, w kenne das auch gut. Stecke in derselben Situation. Ich habe hier mir meine Schulliebe wiedergetroffen. In der Schule hat er mich nie wahrgenommen jetzt schon... Die erste Zeit lief super. Bzw. er konnte sich nach Trennung gut bei mir ausruhen. Ich habe ihn und seinen Hund versorgt und umsorgt. Ich habe aber irgendwann gemerkt, dass ich nur gebe und nicht viel zurückkommt. Ich habe mich getrennt weil ich weiß das er mir nicht gut tut. Das ist jetzt gut 8 Wochen her. Der Verstand sagt, dass es richtig war aber mein Herz blutet. Ich denke, dass kein Mensch, egal ob Mann oder Frau, gerne alleine ist. Das Herz flüstert Dir zu, dass es doch auch wunderschöne Momente gegeben hat und die möchte es wieder haben. Ich kämpfe sehr damit. Aber letztendlich bin ich davon überzeugt, dass jeder das leben muß was ihm wichtig ist und sich dabei nicht verbiegt. Kompromisse oder Abstriche, wie #2 es nennst, müssen wir alle machen... Aber wenn das Herz und der Kopf nicht übereinstimmen hat es keinen Sinn.
Das Gedankenkarussel anzuhalten ist sehr schwierig. Zeitweilig unmöglich, das ist jedenfalls meine Erfahrung.
Dem Anderen eine gute Beziehung vorzuspielen und sich nicht wirklich wohl zu fühlen ist m.E.n. unverzeihlich.
Sei ehrlich zu und mit ihm und, vor allem, Dir selbst. Dann habt ihr beide die Chance den Parner zu finden der wirklich zu Euch gehört.
Mehr kann ich Dir nicht sagen. Da ist es was ich gerade durchlebe. Ich wünsche Dir alles Liebe und eine Entscheidung für DICH, nicht GEGEN ihn. ch denke Du verstehst was ich meine...
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich denke, dass Bauch- und Kopfgefühl schon übereinstimmen sollten. Mir scheint auch, Du suchst nach Gründen warum es mit ihm nicht gut gehen kann, denn Deine Gründe sind nämlich eher belanglos. Es fühlt sich mit ihm im Moment noch gut an, aber im Grunde genommen kannst Du Dir mit ihm keine Zukunft vorstellen. Irgendwann wird der Punkt kommen, wenn Dich noch mehr Sachen an ihm "nerven";-) Wenn es der Richtig für Dich wäre, könntest Du über vieles ganz locker hinweg sehen!

zu#3 kann ich Thomas, das was er im letzten Absatz schreibt nun wirklich nicht zustimmen!

Ich bin selbst 43 und Mutter von zwei Grundschulkindern und es gab in der Vergangenheit keine 4 Wochen, an denen ich nicht irgendeinen neuen aktiven Kontakt mit einem netten Herren hatte, sowie ich einen vorherigen Kontakt beendete, da mein Verstand und Bauchgefühl mir sagten, dass es nicht der Richtige war.

Ich werde doch wegen meines angeblichen niedrigen Marktwertes nicht irgendeinen Dahergelaufenen nehmen, nur weil er sich gerade zufällig für mich interessiert...!?

Und... das Warten scheint sich außerdem gelohnt zu haben, denn nun bin ich "doch tatsächlich" seit längerer Zeit mit einem Wahnsinnsmann zusammen und es scheint beidseitig einfach in jeder Beziehung zu stimmen!!!

Dir viel Glück und Mut!
 
G

Gast

Gast
  • #9
3
"Bedenke auch, dass dein Marktwert durch deinen Status als Alleinerziehende begrenzt ist und du deswegen bei Männern nicht aus dem Vollen schöpfen kannst. Du wirst da schon Kompromisse schließen müssen."
Der Marktwert- Ich hasse dieses Wort.
Sind wir weniger Wert weil wir alleinerziehend sind?
Müssen wir deshalb jeden nehmen?
Ich denke nicht. Zum alleinerziehen gehören auch zwei Erwachsene.
Kompromisse muß es in jeder Beziehung geben.
Die Schwierigkeit ist doch wohl eher, dass Alleinerziehende einfach, für Männer, nicht so bequem sind wie Singles. Irgendwann müssen sich die Herren der Schöpfung damit abfinden, das sie sich für ein Zweier- oder Dreierpack interessiert haben. Erst dann ist zu sehen wie weit es mit der Liebe her ist...
Und ja. Dann sind nicht mehr Theaterabende und gemütliche Essen.-Ausgeh-Abende gefragt sondern die Intergration in eine "neues" Leben mit Familie in dem man einen Babysitter braucht um wirklich mal Zeit nur als Paar zu verbringen.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich, w. 48 hatte einen netter Kerl, der nach mir verrückt war und absolut alles passte.
Nur war ich nicht nach ihm verrückt. Dann ternnte ich mich nach 4 Monaten von ihm, um meinen "Prinzen" zu suchen. Nun habe ich seit 5 Jahren den "Prinzen", wobei mein
Kopf mir "Nein" sagt. Er hat viele "Macken", will nicht zusammenziehen, nicht zuverlässig genug. Ich bin gesunheitlich nicht OK, sehe auch anderes aus als vor 5 Jahren und kann mich
von ihm nicht trennen! Jeden Tag denke ich an meinen tollen Freund von damals,
aber jetzt ist er auch nicht mehr frei. :-(
 
  • #11
@#7, #8: Schön, dass meine kleine Marktwert-Provokation geklappt hat. ;)

@#7: Einen neuen Kontakt in 4 Wochen findest du aber hoffentlich nicht viel. Andere haben mehr, selbst wenn sie sich völlig passiv verhalten und ausschließlich auf fremde Anfragen reagieren. Ich wünsche dir aber viel Erfolg mit deinem "Wahnsinnsmann". :)

@#8: "Müssen wir deshalb jeden nehmen?" - nein, nicht jeden. Hat ja auch keiner behauptet, oder? Aber mehr Kompromissbereitschaft kann erforderlich sein als Alleinerziehende(r).
 
G

Gast

Gast
  • #12
#7 an #10

Du, Thomas, da ich nie eine Affäre gesucht habe und mich eher passiv verhalten habe, haben mir all die ca. 10 Dates der letzten Monate völlig gereicht, denn mein Leben ist auch ohne Mann schon spannend genug;-) Kontakte hatte ich natürlich einige mehr, die ich aber dann großzügiger Weise im Vorfeld dann nett und höflich "aussortiert" habe.

Sag mal, wieviele Kontakte bzw. Dates würdest Du denn schätzen, sollte denn ein Frau mit "hohem" Marktwert, sagen wir mal in 6 Monaten, denn so haben? Und wieviel eine Frau mit "niedrigem" Marktwert?

Nichts für ungut!
 
G

Gast

Gast
  • #13
@#10

wieso Marktwert-Provokation? Hast du denn etwas gegen Alleinerziehende? Und hast du auch schon mal daran gedacht, dass es vielleicht auch einige Männer geben könnte, die gerade Frauen ü 40 mit Anhang suchen, da sie deren Lebenserfahrungen zu schätzen wissen?

Ich (m) mit einem Kind, suche "nur" Frauen mit Kind/er, denn ich kann mit Singles nichts anfangen, da sie mir u.a. zu egoistisch und lebensfremd drauf sind:)))
 
  • #14
@#11.2: Die Frage darf ich natürlich nicht beantworten, weil das zu sehr in Richtung statistische Auswertung geht (siehe Regel 11). ;) Nee, im Ernst, du wirst kaum bestreiten können, dass mehr Kontakte abgelehnt werden, weil sie Kinder haben, als kinderlose Kontakte, weil sie keine Kinder haben.

@#12: Lebenserfahrung haben auch Frauen über 40 OHNE Anhang. Also das Argument zieht nicht. Und du selbst dienst auch nicht als gutes Gegenbeispiel, da du ja selbst nicht kinderlos bist. Es ist natürlich empfehlenswert, dass sich Alleinerziehende untereinander finden, quasi auf Augenhöhe.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ja, kenne ich umgekehrt mit Frau! Ich werde unter solchen Umständen immer die Beziehung beenden und zwar sehr aufrichtig mit wahrheitsgemäßen Argumenten. Wenn es nicht passt, kannst du machen was du willst, es geht NICHT. Punkt. Vergiss das Ganze und zwar ganz schnell kostet nur unnötige Zeit und Energie. m53
 
  • #16
Mit dem Problem "Bauch:ja / Kopf:nein" schlagen sich wohl überwiegend wir Frauen herum (Ausnahmen, lieber #14, bestätigen die Regel). Ich kenne das auch. Meist geht damit einher, dass der Mann total verliebt ist, einem die Sterne vom Himmel herunter holen würde.

Das lockt, bestätigt, schmeichelt - aber nur für begrenzte Zeit (manchmal muss man das auch 10 Monate ausprobieren, bevor man die Kurve kriegt, lieber ThomasHH!). Irgendwann wird es aber schwer erträglich, denn frau möchte ja auch ernst genommen werden, ein gemeinsames Wachsen ist in solchen Konstellationen meist nicht möglich.

Liebe FS, ich würde nach dieser Anlaufzeit den Kopf nicht mehr ausschalten wollen, ich würde handeln, bevor du irgendwann einen ganzen Berg abzutragen hast. Ganz sicher ist weder sein Rauchen, noch die Fußball-Unlust o.ä. der Auslöser für Deine Zweifel, diese Erkenntnisse müssen meist dafür herhalten, dass es tiefer sitzt.

Lass dich nicht durch den in diesem Forum ständig strapazierten Begriff "Marktwert" verunsichern: Deine Attraktivität und deine Anziehung auf einen Partner wird weder durch das Forum noch durch irgendwelche NoGo's bestimmt! Es gibt zahlreiche Männer, die gerne eine Frau mit Kindern, auch kleineren, finden möchten, weil sie Kinder MÖGEN (lieber ThomasHH!) und es schön finden, schon welche vorzufinden, mit denen sie (altersmäßig) etwas anfangen können, z.B. zum Fußball zu gehen.

Partnerbörsen legen im Kennenlernen und Dating ein unglaubliches Tempo vor. Die Kunst ist es, hier zuzuwarten. Mal eine Pause einzulegen und sich wieder auf sich selbst zu besinnen. - Nach einer solchen Pause wirst du, liebe FS, bei neuen Dates (für deren Anzahl in einer vorgegebenen Zeit es KEINE Regeln gibt; das lässt sich nicht bewerten) den passenden Mann für dich finden!
 
G

Gast

Gast
  • #17
Auch ich habe momentan eine ähnliche, wenn nicht gleiche Situation mit meiner Partnerin 48 - sie ist himmelhoch jauchzend, dann wieder zu Tode betrübt. Sicherlich ist es bei ihr der Fall, daß sie einige Dinge aus der Vergangenheit noch nicht aufgearbeitet hat, welche gar nicht solange zurückliegen (sehr lange Beziehung mit einem Alkoholiker und eine 1 Jahr Beziehung zu einem verheirateten Mann).

Von meiner Seite - ich liebe diese Frau, sie schafft es derzeit noch nicht sich richtig fallen zu lassen, sagt auch das der Kopf schon lange ja sagt (weil sie so einen Mann wahrscheinlich nicht mehr bekommt, aber eben der Bauch..........)
Ich denke ich muß ihr ganz einfach Zeit geben.

Aber letztendlich zu deiner Frage - Rauchen kann kein Hinderungsgrund für eine Beziehung sein, wenn man diese ernst nimmt. Und Fußball im Fernsehen........mein Gott, da wird man doch eine Lösung finden können - oder ?

m53
 
G

Gast

Gast
  • #18
Hier ist die FS:
erstmal vielen lieben Dank für die zahlreichen Reaktionen!

Was meinen "Marktwert" anbetrifft, um den mache ich mir nun wirklich keine Sorgen, weil ich immer schon ziemlich selbstbewußt und stolz durchs Leben ging (ich komme aus einem Land, in dem die Frauen halt etwas anders sind). Ich habe eine tolle Arbeit, bin sportlich und modern usw. (es geht mit hier nicht darum, für mich Werbung zu betreiben). Das sind auch u.a. die Gründe, warum mein Freund so verrückt nach mir ist, weil ich ganz anders bin, als alle Frauen, die er bis jetzt getroffen / gehabt hatte.

Die Tatsache, dass ich alleinerziehend bin, basiert nicht auf der Tatsache, dass mich mein Ehemann oder ich ihn verlassen habe...Ich bin verwitwet... Trotzdem versinke ich nicht im Mitleid und schon gar nicht würde ich einfach den ersten besten nehmen, nur weil ich Angst habe, alleine zu bleiben!

Ich habe mir bereits vor ein paar Wochen einen Zettel genommen und alle "Pro" und "Contra" aufgeschrieben. Und, was soll ich sagen: Bei "Pro" schrieb ich 10 Punkte, bei "Contra" nur 4 auf...Trotzdem verspäre ich mich gegen dieses "pragmatische" denken, obwohl ich ein sehr pragmaticher Mensch bin.

Ihr habt schon Recht, indem ihr bezweifelt, dass die genannten Punkte (No-Go's), die Grundlage meiner Bedenken sind. Ich habe eben tief in mir das Gefühl, dass er für mich nicht der Richtige ist. Es ist aber trotzdem nicht so, dass ich ihn seit fast einem Jahr nur hinhalte. Nein. Wir haben viele schwierige Zeiten und Probleme zusammen gemeistert, wir haben einen tollen Sex, wir haben zwei tolle Kurzurlaube (nur zu Zweit) unternommen, wir können zusammen viel lachen, wenn wir zusammen sind, ist alles sehr harmonisch und vertraut, deshalb habe ich so ein riesen Problem damit, dass mein Kopf nicht mit dem Herzen und Bauch einer Meinung ist...
 
G

Gast

Gast
  • #19
Kenne ich! Es lief Jahre lang gut und dann haben sich die Zweifel doch bestätigt. Kann von der Beziehung nur abraten.
 
G

Gast

Gast
  • #20
#16
Es ist schon ein großer Unterschied, ob der Kopf oder der Bauch "Ja" sagt! Deshabl sind unsere Situationen doch nicht vergleichbar, oder?
FS
 
G

Gast

Gast
  • #21
Habe auch einen Mann kennengelernt der absolut nicht mein Typ ist.
Er raucht, was man auch an seiner Kleidung riechen kann und vor allem beim Küssen.
Er ist Fußballfan und jeden Samstag wenn sein Verein spielt auf dem Fußballplatz.
Er ist laut und optisch überhaupt nicht mein Fall. Manchmal schaue ich ihn an und frage mich ob ich mir das wirklich antun will.
Er hat beruflich noch nichts erreicht, arbeitet als normaler Verkäufer, besitzt weder Auto noch sonst irgendwas. Er ist verschuldet und hat mich bis jetzt noch nicht mal auf einen kleinen Kaffee eingeladen können weil er mit jedem Euro rechnen muß um über die Runden zu kommen.
Er sieht auch wirklich nicht sehr attraktiv aus, leicht untersetzt, unscheinbare Erscheinung.
Andere halten ihn sogar für furchtbar laut und hässlich.

Aber er ist super lieb zu mir, macht mir Komplimente und ich bin für ihn das Allergrößte.
Er gibt mir ein ganz tolles Gefühl, mir geht`s richtig gut wenn er in meiner Nähe ist.
Lieben tu ich ihn nicht, aber sehr gerne habe ich ihn auf alle Fälle.
Er träumt von einer gemeinsamen Zukunft und manchmal denke ich auch darüber nach.

Mein Herz sagt ja, zumindest könnte ich mir vorstellen das ich mich, trotz allem, in ihn verlieben könnte aber die Reaktion von anderen macht mir zu schaffen.

Ich würde mich schämen ihn meiner Familie, Freunden und Nachbarn vorzustellen.
Das find ich richtig traurig, denn das Herz sagt ja, der Kopf nein.
 
G

Gast

Gast
  • #22
#20
So extrem ist es bei meinem Freund nicht: er hat einen sehr guten Job, achtet sehr auf seine Kleidung, ist nicht verschuldet und ist eher zu dünn als zu dick, doch ich weiß ganz genau, dass meine Freunde und Bekannte sich wundern, dass ich keinen wirklich attraktiven Freund habe...Ich schäme mich zwar nicht, doch, weiß ich auch, dass ich, rein optisch, nicht stolz auf meinen Freund sein darf. Trotzdem habe ich ihn allen meinen Freunden und Familie vorgestellt und es tut mir wirklich leid, dass du es nicht tust, weil du dich für deinen Freund schämst...Es ist wirklich traurig, weil ich mir ziemlich sicher bin, dass es in heutigen Zeiten schwer ist, einen Menschen zu finden, der einen wirklich liebt und dessen Nähe sich man wohl fühlt. Bedenke es bitte!
FS
 
G

Gast

Gast
  • #23
Du schreibst so viele nette Dinge über ihn !
Alles ist harmonisch und Euch geht es offensichtlich gut miteinander. Ihr lacht viel zusammen und steht gemeinsam schwierige Zeiten durch.
Was regst Du Dich darüber auf, dass er raucht und sich nicht für Fußball interessiert ?
Das ist doch ganz unwichtig .

Nein, ich verstehe Dich nicht.
Wenn Du Dich wegen solcher Kinkerlitzchen von ihm trennen willst, dann tu´ das.
Dann kannst Du weiter suchen und jemand anderen finden. Der trägt dann wahrscheinlich doofe Pullover und guckt die falschen Fernsehsendungen. Oder Dir gefällt die Farbe seiner Augen nicht oder sonstwas.

w,48
 
G

Gast

Gast
  • #24
Hallo,

Du hast mein tiefstes Mitgefühl!

Ich kenne diese Situation leider zu gut.
Ich hab eine jüngere Frau kennen gelernt, Ihr Background war ein ganz anderer. SIe hatte einen Sohn, arbeitete seit vielen Jahren in der selben Firma in der auch schon ihr Vater gearbeitet hat. war was Veränderungen betrifft wenig flexibel. Mein Kopf hat von Anfang an leise geklopft und je länger die Beziehung gedauert hat um so stärker wurden die Zweifel. Auf emotionaler Ebene war es aber die schönste, liebevollste erstrebenswerteste Beziehung die ich mir gewünscht habe.

Diese kleine Stimme im Kopf wurde immer lauter und schliesslich konnte ich nicht mehr und ich hab nach einem kleinen Streit die Notbremse gezogen und die von ihr initierte Trennung durchgezogen.

In Summe war es eine bizarre Situation. Ein innerer Kampf. So sollte eine junge Beziehung einfach nicht laufen. Zu Beginn einer Beziehung übersieht man kleinere Problemchen gerne. Früher oder später werden diese Problemchen aber zu einem Knackpunkt in der Beziehung. Der Kopf erkennt diese Themen....der Bauch und das Herz aber nicht.

Man stolpert nicht über Berge sondern über Maulwurfhügel

Trotzdem alles Gute!

M35
 
Top