• #1

Datingphase in Beziehung überführen?

Hi zusammen,

ich brauch mal unabhängige Meinungen weil ich aktuell in einer für mich nicht durchschaubaren Situation stecke.
Kurz zu mir: Bin m, 35, 2 Kinder, getrennt seit knapp 3 Jahren, Sie (online kennen gelernt) ebenfalls 35, 1 Kind, seit 6 Jahren Single.
Wir haben uns das erste mal Mitte Dezember getroffen, es war ein schönes und vielversprechendes Date, wir haben uns beide mögen, 2 Wochen später das nächste Date, da ging’s dann auch zu Ihr nach Hause, mittlerweile sind wir bei 7 Treffen, seit dem 3. Date immer mit Übernachtung, es gab nicht ein Date was nicht schön war, eigentlich perfekt. Meist treffen wir uns immer gegen Abend am Wochenende, dann eben über Nacht bis zum nächsten Morgen, letztes Wochenende auch mal ganze 2 Tage inkl. echt schönem Städtetrip. Soweit alles super, wir haben viel Gemeinsamkeiten, gleiche Vorstellungen, Ansichten, ergänzen uns eigentlich nach meinem Dafürhalten echt gut. Über 1 Treffen pro Woche kommen wir aber nicht heraus (jetzt werden es wohl 3 Wochen werden) weil Sie ihr Kind aktuell noch raushalten möchte, es ist dann immer bei Ihrer Mutter. Zudem wurden sie früher wohl schon mal böse enttäuscht wurde was Männer angeht die aus einer Ehe / langen Beziehung kamen, maßgeblich wohl weil noch Gefühle für die Ex vorhanden waren. Das hat sie mir auch beim letzten Date offen gestanden, sie hat da einfach Angst, ich habe beteuert dass nichts dergleichen bei mir vorliegt und sie hat mir das auch abgenommen und war augenscheinlich sehr glücklich damit.
Dennoch hadere ich immer mit dem Schicksal, klar, 7 Dates sind jetzt keine Ewigkeit, aber wir haben oder zumindest ich habe eine für mich davor kaum vorstellbare emotionale Bindung aufgebaut - einfach weil wir viel Spaß miteinander hatten, super tiefgründige Gespräche und letzten Endes auch der Sex gut und schön ist. Sie hat mir auch bereits offen und ehrlich gesagt dass sie mich sehr mag, ich halte mich mit sowas immer etwas zurück obwohl dass 100% meinem empfinden entspricht...
Aber trotzdem- irgend ein Bauchgefühl lässt mich zweifeln, nicht an Ihr, aber daran ob sie es wirklich ernst meint, sich auch wirklich die Entwicklung in Richtung Beziehung vorstellen kann. Ob die Angst bzw. Unsicherheit doch überwiegt...vielleicht ist es auch meine eigene Angst vor einer emotionalen Enttäuschung. Auch das wir uns jetzt 3 Wochen nicht sehen ist irgendwie sehr unschön- sie hat ihr Kind, welches wie gesagt erstmal auf Distanz gehalten werden soll weil sie ihr keine Enttäuschung zumuten will und weil sie auch 3 Tage auf Fortbildung ist....sie sagt selbst dass sie das nicht toll findet, aber es wohl anders nicht geht. Nunja...sorry für den langen Text...was sagt ihr dazu?? So allgemein? Tipps? Ideen?? Meinungen??
 
  • #2
Guter Rat an dich, höre einzig alleine auf dein Bauchgefühl, das ist dein bester Ratgeber, es werden dir einige Leute was sagen, was mit deinem Bauchgefühl nicht übereinstimmt, es ist weit weg von dir selbst, dein Bauchgefühl gehört einzig alleine dir!
 
  • #3
Da kann man nur zu Geduld raten. Warum sollte sie abspringen, ernsthaft? Die 3 Wochen werden vergehen und ihr Euch vermissen. Sie mag dich sehr, hat Gefühle für Dich und ist jetzt genauso verunsichert wie Du.
Schreibe ihr hin & wieder, frage wie die Fortbildung läuft, schaue darauf was von ihr zurück kommt; und ihr könnt ja jetzt schon den 2. Städtetrip oder Ausflug nach den 3 Wochen gemeinsam planen, in welche Stadt, der Tagesablauf, was anschauen, mit oder ohne Übernachtung? Da habt ihr schon 3 Wochen eich gemeinsam dazu Eure Gedanken zu machen, und was zu reden.
 
  • #4
Ich finde das klingt ganz gut.

Dass sie ihr Kind raushaelt zeigt, sie ist eine verantwortungsvolle Mutter die nicht jede Woche ne neue Bezugsperson anschleppt.
Sehr reif!

Geniesse es doch einfach und kümmere Dich in den Intervallen zwischen den Treffen um dein Leben und Kinder.

Was gut werden soll braucht Zeit!
 
  • #5
m, 35, 2 Kinder, getrennt seit knapp 3 Jahren...... Aber trotzdem- irgend ein Bauchgefühl lässt mich zweifeln, nicht an Ihr, aber daran ob sie es wirklich ernst meint, sich auch wirklich die Entwicklung in Richtung Beziehung vorstellen kann.

Lieber FS,
Du hast Zweifel, ob sie es ernst meint? Du bist ja wohl ein Scherzkeks. Wie wäre es, wenn Du Dein Leben erstmal in Ordnung bringt und Bedingungen für eine neue Beziehung schaffst, d.h. Dich scheiden lässt. Nach 3 Jahren hättest Du das Thema schon längst durchahebn können, wenn Du gewollt hättest.

Zudem wurden sie früher wohl schon mal böse enttäuscht wurde was Männer angeht die aus einer Ehe / langen Beziehung kamen, maßgeblich wohl weil noch Gefühle für die Ex vorhanden waren. Das hat sie mir auch beim letzten Date offen gestanden, sie hat da einfach Angst

Sie hat zu Recht Angst, dass es mit Dir genauso läuft. Du lässt Dir das Hintertürchen zur Rückkehr in die Ehe offen, ziehst einen Rattenschwanz aus ehelichen Verpflichtungen mit in die neue Beziehung, die immer Vorrang vor der neuen Partnerin haben, zweifelst aber an der Ernsthaftigkeit ihrer Absichten. Es ist nicht zu fassen.
Männer, die so wankelmütig leben wie Du und keine Fakten in Sachen Ehe/Altbeziehung schaffen, die sind selber Schuld daran, dass Frauen sich ihnen nicht wirklich zuwenden, sondern innerlich auf Distanz bleiben.
Mit Dir kann man keine neue Beziehung beginnen, solange Du Deine Ehe nicht komplett beendet hast. Du bist ein Affärenmannn und wirst wie ein solcher behandelt: amüsante Nebensache, wenn sie Zeit für ihn hat.

Sie hat mir auch bereits offen und ehrlich gesagt dass sie mich sehr mag, ich halte mich mit sowas immer etwas zurück obwohl dass 100% meinem empfinden entspricht...

Dein Pech, dass sie auch auf Distanz bleibt bzw. zunehmend geht, wenn Du Deine Gefühle weder sichtbar machst, noch Dein Leben auffräumst, um mit einer anderen Frau neu beginnen zu können.
Du bist ein Feigling, der immer hübsch in seiner Komfortzone bleiben und nichts riskieren will. Aber die Frau soll liefern, ihr Leben komplett (inkl. Kind) für Dich öffnen.
Träum weiter. Sie ist gut beraten, das nicht zu tun.

sie hat ihr Kind, welches wie gesagt erstmal auf Distanz gehalten werden soll weil sie ihr keine Enttäuschung zumuten will

Sie hat vollkommen Recht, solange Du wegen fortbestehender Ehe nur Affäre leben kannst.
 
  • #6
So wie Du es beschreibst, klingt es, als würdet Ihr total gut zusammen passen und das einzige, was Euch im Wege steht, sind Eure Ängste aufgrund schlechter Erfahrungen. Mein Rat wäre: redet immer offen miteinander, teilt Eure Gefühle/Ängste mit ohne Vorwürfe etc. (so in der Art gewaltfreie Kommunikation). Dadurch baut sich Vertrauen und Kohärenz auf. Das wird viele Eurer "Probleme" lösen.

Ich glaube, dass Ihr es schaffen könnt und wünsche Euch ganz viel Glück dabei!
 
  • #7
vielleicht ist es auch meine eigene Angst vor einer emotionalen Enttäuschung.
Genau das ist es! Du wirkst hier ziemlich klammrig, das ist etwas, was kaum eine Frau leiden kann. Lass es einfach weiter laufen, so wie es läuft und so wie sie sich gut fühlt. Du bist der Mann, ein bisschen Sehnsucht wirst Du wohl aushalten, oder?? Was ist bloß aus den Männern geworden??
ErwinM, 50
 
  • #8
Hallo,

wie alt ist ihr Kind?
Ich finde es ein bisschen zu verkrampft wie sie damit umgeht.
Ihr könntet ja dennoch gemeinsam etwas unternehmen, ohne dass das Kind dich gleich als neue Bezugsperson versteht.
Gemeinsam in den Zoo gehen z.B. ohne spätere Übernachtung., ohne wildes Herumknutschen vor dem Kind. So würdet ihr euch wenigstens einmal zwischendurch sehen. Du könntest wohl auch ganz normal auf einen Kaffee bei ihr vorbeikommen. Es ist doch nicht verboten Besuch zu empfangen, nur weil man ein Kind hat.
Ich finde, wenn sie möchte, dass etwas entsteht, sollte das drin sein.
Womöglich hat sie da in der Vergangenheit strenge Worte geerntet aus verschiedenen Richtungen, wie sie mit solchen Situationen umzugehen habe.
Man merkt ja, dass sie sehr verunsichert ist und Angst vor Enttäuschungen hat, auch für das Kind.
Da hilft wohl nur Geduld.

Sie hat mir auch bereits offen und ehrlich gesagt dass sie mich sehr mag, ich halte mich mit sowas immer etwas zurück obwohl dass 100% meinem empfinden entspricht...
Eigentlich wünscht man sich doch eine Rückmeldung vom anderen, wenn man ihm sagt, dass man ihn sehr mag.
Warum hältst du dich da zurück? Gibt es da einen speziellen Grund? Das verunsichert den anderen doch, wenn man sich dann ausschweigt. Der Andere denkt dann, dass das nicht auf Gegenseitigkeit beruht, wenn nichts zurück kommt.

Seltsamerweise schreibst du direkt im nächsten Satz, dass du verunsichert bist, ob Sie es ernst meint. Sie sagte dir doch, dass sie dich gerne mag.
 
  • #9
Getrennt heisst nicht geschieden, logisch dass Sie erstmal auf Abstand geht, lass erstmal die Scheidung hinter Dir, was sagt Trennung aus - nix - die Frau hat im Grunde recht, wieviele Männer lassen sich aus irgendeinem Grunde von der EX wieder einfangen und "alte" Gefühle flammen auf, gemeinsame Kinder führen eh oft wieder zusammen und die neue Bekannte wird schnell auf Eis gelegt, sie hat diese Erfahrung gemacht und basta.

Also warum nach drei Jahren keine konsequente Scheidung???

Mag sein, dass auch weiteren Frauen dies nicht geheuer ist, ein inkonsequenter Mann ist das letzte was sich diese Frauen sich beim neuen Partner wünschen.
 
  • #10
Ich finde, das hört sich alles sehr gut und vielversprechend an. Ich würde dran bleiben und einfach Geduld haben, warum die Eile? Sie rennt schon nicht weg, sie mag dich doch sehr. Ich kann ihre Bedenken auch verstehen. Aber wenn du etwas ändern möchtest oder dich etwas belastet, sprich es doch auf nette Art offen an, nicht als Forderung, sondern sage, sie bedeutet dir viel und du wünschst dir mehr. Sprecht doch einfach darüber. Sie wird dich dann bestimmt verstehen und ihr könnt alles klären. Ich wünsche euch alles Gute und Liebe, hört sich nach dem Beginn einer schönen Beziehung an.
 
  • #11
Du bist verheiratet. Du reagierst auf die Sympathiebezeugungen deiner Affäre genauso, wie man es von einer unverbindlichen Bettgeschichte erwartet.
Ein Mann, der nicht frei ist und keine Gefühle äußert, obwohl er schon eine Steilvorlage geliefert bekommen hat, wird keine Frau der Welt dazu veranlassen, Verbindlichkeit zu zeigen und diese eigenartige Affäre ihrem Kind kundzutun.

Ich wundere mich, dass du dich wunderst.
 
  • #13
Ihr kennt Euch 6 Wochen. Nicht mehr.

. Sie hat mir auch bereits offen und ehrlich gesagt dass sie mich sehr mag, ich halte mich mit sowas immer etwas zurück obwohl dass 100% meinem empfinden entspricht...
Aber trotzdem- irgend ein Bauchgefühl lässt mich zweifeln, nicht an Ihr, aber daran ob sie es wirklich ernst meint, sich auch wirklich die Entwicklung in Richtung Beziehung vorstellen kann.
.

Sie verbringt soviel Zeit mit Dir wie sie kann. Kurzurlaub. Sie sagt Dir, dass sie Dich sehr mag.
Du reagierst darauf nicht. Du machst es Dir einfach, Du redest nicht über Deine Gefühle. Punkt. Muss Frau akzeptieren.
Du zweifelst. Du bist noch verheiratet. Du bist der, der nicht ganz frei ist.

Sie ist offen, sie zeigt wo sie steht, was sie will. Sie ist eine verantwortungsvolle Mutter, wartet, bis es verbindlicher ist. Das ist es von Deiner Seite nicht. Keine Worte, keine Taten.
Jetzt machst Du auch noch Druck, zweifelst an ihr. Klammerst, stellst Forderungen.

. Ob die Angst bzw. Unsicherheit doch überwiegt...vielleicht ist es auch meine eigene Angst vor einer emotionalen Enttäuschung

Das schaue an.
Du bist der unsichere Kandidat.
Sie hat recht, wenn sie vorsichtig ist.

M, 54
 
  • #14
Da würde ich als Mann die Nase rümpfeln, ich frage mich gerade wie die Frauen reagieren würden m, wenn der Fall genau umgekehrt wäre, sicherlich würden sie nicht die gleichen Antworten geben!!

Das verstehe ich jetzt nicht. Du bist doch immer für klare Verhältnisse und jetzt gibst du eine andere Antwort weil es ein Mann ist? Es ist vollkommen egal, ob Mann oder Frau, solange man noch auf einer anderen Hochzeit tanzt muss man sich nicht wundern, dass sich ernstzunehmende Menschen mit Selbstwert und Selbstachtung nicht auf so einen halben Kram einlassen.
Der FS ist einer dieser Menschen, die alles haben wollen aber nicht bereit sind, etwas dafür zu geben. Die Frau sagt ihm, dass sie ihn sehr mag und was tut er? Er schweigt obwohl seine Gefühle angeblich gleich sind. Wie soll sie sich dann bitte fühlen???
Mein Freund hat mir im ersten Jahr unseres Kennenlernens nicht nur nicht gesagt, dass er mich liebt, er hat vollkommen ohne Not mehrfach explizit gesagt, er würde mich (noch) nicht lieben. Angeblich wollte er ehrlich sein, keine Ahnung, warum, ich hatte das Thema niemals angeschnitten, auch nicht mit irgendwelchen Gefühlsbekundungen meinerseits. Er war kalt in seinen Nachrichten, in dem Umgang mit mir in der Öffentlichkeit, kein Mensch wäre jemals auf die Idee gekommen, dass wir ein Paar sind. Irgendwann nach über einem Jahr ist er dann mit seinen Aussagen überschwänglich geworden und ich traue dem Braten bis heute nicht weil ich mich frage, wo kam die Liebe plötzlich her. Angeblich hat er mich schon lange geliebt, aber nichts gesagt. So wie der FS.
Lieber FS, keine Ahnung, was du von der Frau erwartest solange du deine Hausaufgaben nicht machst. Sie ist keine dumme Pute, die unbedingt einen Mann will und sich dafür bis zur Unkenntlichkeit verbiegt, auch schützt sie ihr Kind vor Enttäuschungen und ist absolut zu Recht verunsichert und wenn du weiter so machst bzw. wenn du nicht konsequent handelst dann wird das, wovor du Angst hast, genau so eintreten.
Aber vielleicht willst du sie auch nicht wirklich für mehr als das, was es im Moment ist - eine Affäre. Vielleicht hast du nur Angst, dass du dich wieder mal neu auf die Suche begeben musst und auch dazu zu bequem bist.
 
  • #15
Mir ist das "getrennt" gar nicht aufgefallen. Ich habe es als "seit 3 Jahren nicht mehr in einer festen Beziehung" interpretiert. Völlig unabhängig davon, ob es sich bei der letzten Partnerin um die Mutter der Kinder handelt oder ob du jemals verheiratet warst.

Was mich mehr wundert: Wo sind eigentlich deine beiden Kinder während eurer Treffen? Wie kommt es, dass du immer Zeit hast und nie deine Kinder wegorganisieren musst?
Geht doch einfach mal mit allen drei Kindern zusammen auf den Spielplatz. Oder möchtest du deine Kinder auch noch raus halten, solange du dir nicht sicher bist?
 
  • #16
Ich finde es super, dass sie ihr Kind heraushält. Sie scheint eine sehr verantwortungsbewusste Person zu sein.

Ich ( selbst Mutter ) kann ihre Entscheidung dahingehend vollkommen nachvollziehen.

Das hat nichts mit mangelenden Gefühlen zu tun - man liebt seine Kinder aber eben mehr und möchte nur das Beste für sie. So sollte das auch sein ....

Ich lese heraus, dass du dich selbst zurückhältst und hier sehe ich auch eher das Problem verwurzelt.

Du scheinst dir zu wünschen, dass sie ein anklammerndes Verhalten an den Tag legt und dich mehr in eine verbindliche Beziehung drängt, als sie es bisher getan hat.

Wo wir auch bei deinem Bauchgefühl wären. Dass dies immer richtig liegt, stimmt so nämlich auch nicht. Auch Intuition kann nur auf das zurückgreifen, was wir an Erfahrungen bis dato gesammelt haben. Und nur weil man etwas nicht kennt, muss es nicht falsch sein.

Wie lief es denn bisher so bei dir ab ? Kam da immer mehr von der Frau, als von dir, wenn es um eine Beziehung ging ?

Ich würde dir raten, das Gespräch mit ihr zu suchen und dich dahingehend etwas mehr zu öffnen. Dann wirst du ja sehen, wie sie auf was reagiert.

Gehört zu den schwierigsten Schritten sich verletzlich zu machen - ohne Frage ...
 
  • #17
ich finde den Status getrennt lebend jetzt nicht sooo dramatisch wie viele Foristen hier. Vor allen Dinden, da Deine Trennung schon 3 Jahre zurückliegt. Das ist für mich kein Zeichen von Hintertüre ( im übrigen hält auch keine Scheidung davon doch wieder zusammenzukommen) Ihr werdet Eure Gründe haben, weshalb ihr noch nicht geschieden seid. Nur was ich schon spannend finde: Du bist selbst nicht bereit zu 100% zu stehen, obwohl Du es im Innersten spürst. Wie kannst Du von ihr etwas erwarten, was Du selbst nicht bereit bist zu geben.
Und dann immer das tamtam mit den alten Verletzungen. Manchmal habe ich den Eindruck es wird vorgeschoben. An diesen Dingen kann man arbeiten und sich aussöhnen. Fast jeder Mensch erleidet eine Trennung, wird enttäuscht und enttäuscht andere....
Ansonsten kann ich Dir nur raten Dich in Geduld zu üben. Es hört sich doch alles soweit gut an und hat Entwicklungspotenzial. Dass sie ihr Kind nicht gelich miteinbezieht finde ich prima und erwachsen. Freut´euch auf das Wiedersehen und ein wenig Sehnsucht hat noch nie geschadet.
 
  • #18
@Goody - sorry aber gerade das Wort Hintertür ist für mich das Schlagwort bei "nur getrennt", ein wiederaufleben der "alten" Ehe ist eher gegeben, als bei einer Scheidung, wo man das Ganze Prozedere der Vergangenheit mit allem drum und dran nochmal eingehen wird.

Die alten Paare, welche sich nach der Trennung wieder fanden ist garnicht so weit hergeholt. Es kommt häufiger vor, alte Liebe rostet eben nicht, die neue Liebe kann dann bleiben wo der Pfeffer wächst, denn Liebende sind egoistisch und lassen verbrannte Erde ohne Rücksicht zurück.

Der FS ist ein Ego erster Güte. Die vorsichtige Frau hat mein absolutes Verständnis, zumal sie wohl gebranntes Kind ist und ihren Nachwuchs nicht mit wechselnden Partnern konfrontieren will - Hut ab vor dieser Frau.

Ich kannte ein Paar, welches sich nach Jahren ebenfalls "nur" getrennt hatte und "angeblich" fertig mit sich war. Als die Frau ihn wieder mit einer anderen (sehr hübschen Frau) gesehen hatte, begann sie wieder um ihn zu kämpfen, warum weiß der Teufel, sie gewann und beide kamen wieder zusammen.
Was mit der anderen Frau war, welche auch Gefühle investiert hatte, weiß der Geier. Wie schön....dabei sind alle doch sooooo sensibel...würg sag ich da
 
  • #19
Ist doch verständlich, dass sie Angst hat. Ich würde auch keinen Kontakt zu einer Frau eingehen die noch nicht geschieden ist bzw nicht vor hat sich so schnell wie möglich scheiden zu lassen. Lasse dich scheiden um ihr zu beweisen, dass es du wirklich ehrlich mit ihr meinst.
 
  • #20
Bis jetzt war alles leicht und bequem. Sie war für dich in jeder freien Zeit eine angenehme Begleitung und erotische Gespielin, hat dir gesagt, dass sie dich mag. Das findest du offensichtlich selbstverständlich. Ist es aber nicht. Weil du ihr nicht sagst und zeigst, dass sie mehr für dich ist. Weil du -wie es hier so treffend formuliert wurde- deine Hausaufgaben nicht gemacht hast. Zumindest lese ich nichts davon, dass du
- dich um sie sorgst, dir darüber Gedanken machst, wie sie die Dreifachaufgabe Kind/Haushalt- Beruf- neue Partnerschafft unter einen Hut bekommt,
- sie in deinen Freundeskreis integrierst
- ihr die berühmten drei Worte gesagt hast oder zumindest, dass du sie ebenfalls sehr magst, dir eine verbindliche Beziehung wünschst,
- ihr Fahrrad repariert oder sonst irgendeine Unterstützug angeboten hast, die ihr zeigt, dass sie dir mehr als nur eine nette Gespielin ist,
- die Scheidung eingereicht hast, sofern du noch verheiratet bist.

Familie und Freunde werden mitbekommen haben, dass sie viel Zeit mit dir verbracht hat. Was meinst du, was ihr Vater oder ihre Freundinnen zu einem Mann sagen, der sich so passiv verhält wie du?
 
  • #21
Warum kann es heute nicht mehr so laufen wie früher, wo Menschen durch sich Kennenlernen glücklich wurden?
Meist treffen wir uns immer gegen Abend am Wochenende, dann eben über Nacht bis zum nächsten Morgen
Hast Du nicht mehr Zeit oder Interesse? Du meine Güte, das liest sich wie ein kurzer Abstecher zwecks Sex, nicht wie ein Kennenlernen für eine gemeinsame Zukunft.
ich habe eine für mich davor kaum vorstellbare emotionale Bindung aufgebaut
Das kollidiert mit deinem übrigen Text, zu dem mir ein Spruch einfällt: Ich liebe meine Frau, nur wissen darf sie es nicht.
Sie hat mir auch bereits offen und ehrlich gesagt dass sie mich sehr mag, ich halte mich mit sowas immer etwas zurück obwohl dass 100% meinem empfinden entspricht...
Warum hältst Du dich zurück, wenn es um dein Lebensglück geht? Sie bringt sich mit allen Gefühlen ein, Du wertest Gefühle als „so was“, fragst gleichzeitig wie Du in die Phase einer richtigen Beziehung wechseln kannst. Sage was Du fühlst und schon seid Ihr im Gleichklang.
Aber trotzdem- irgend ein Bauchgefühl lässt mich zweifeln,
Weil es nicht sein kann, dass Du bedingungslos geliebt wirst? Ich glaube das ist der Punkt, warum Du hier fragst. Sobald dir etwas Positives widerfährt findest Du ein „Trotzdem“ und scheiterst. Das Leben ist voller Risiken, dem Mutigen gehört die Welt. Vergiss die Zweifel und traue dich ihr deine Gefühle zu gestehen. Ich bin mir sicher, dass sie nur darauf wartet, um die Beziehung mit dir auf eine höhere Ebene zu bringen. Dann übersteht man auch 3 Wochen Trennung und wackelt nicht bei der kleinsten Böe.
 
  • #22
Sie hat vollkommen Recht, solange Du wegen fortbestehender Ehe nur Affäre leben kannst.

Du bist verheiratet. Du reagierst auf die Sympathiebezeugungen deiner Affäre genauso, wie man es von einer unverbindlichen Bettgeschichte erwartet.

Ich finde es auch unverständlich dass sich hier sofort wieder darauf gestürzt wird dass er ja noch nicht geschieden sei. Meine Güte, sie sind seit 3 (!) Jahren getrennt. Möglicherweise ist er ja auch gar nicht verheiratet?

Zu behaupten das sei ja nur eine Affäre oder Bettgeschichte ist für mich nicht nachvollziehbar. Das hängt doch nicht am Scheidungsurteil.

FS, ich finde Du machst Dir einen zu großen Kopf. Es hört sich doch alles schön an. Dass sie ihre Kinder erstmal noch heraushalten möchte finde ich auch total nachvollziehbar, das würde ich selbst auch nicht anders machen. Das würde ich überhaupt nicht als Mangel an Interesse deuten. Und wenn sie sogar schon gesagt hat dass sie Dich mag - was brauchst Du noch? Also Kopf ausschalten und weitermachen und schauen was sich entwickelt.
 
  • #23
Meine Güte, sie sind seit 3 (!) Jahren getrennt. Möglicherweise ist er ja auch gar nicht verheiratet?
OK da hast Du einen Punkt.
Wahrscheinlich ist Deine Theorie aber nicht, sonst hätte er sich wohl anders ausgedrückt.

Und ja, wenn man sich auf dem Partnermarkt betätigt, soll man frei dazu sein.

Ich wette, auch Du würdest immer diese Vorausetzung von Frauen verlangen; würde ich ja auch.

Der FS bleibt diesen Nachweis schuldig. Vielleicht kann er sich eine Scheidung nicht leisten ?
Das wäre erst recht entlarvend, denn das Materielle sollte geklärt sein.
 
  • #25
Abgesehen vom getrennt lebend ....
Das ist ein Punkt den kann man eindeutig ansprechen.
Für mich wäre es aber kein Thema nach 6 Wochen, entweder direkt am Anfang klären oder wenn später.
Je nach Gründen, Wichtigkeit etc...

Ich bin nach 6 Wochen:
nicht bei ich liebe Dich, nicht bei Kind vorstellen und auch nicht bei meiner Familie.

Aber lieber FS, setzt Dich mal auf ihren Stuhl.
Und denke darüber nach, wie Du Kind, Job und neue Beziehung unter einen Hut bekommst.
Du organisierst Zeit, bist dabei auch Abhängig vom Ex ( wann nimmt er die Kinder, wann bringt er sie zurück)
Du putzt und wäschst vor, damit die freie Zeit für den neuen Partner ist.
Von Freunde treffen etc bleibt dann eigentlich nichts.
Kinder haben mehr als 30 Tage im Jahr schulfrei, normalerweise braucht man seine kompletten Urlaubstage und muss den Rest organisieren.
Da wurde ggf der Ex gebeten, den Nachwuchs doch nicht schon sonntags mittags zu bringen.

Und nun, hat Kind über Karneval fast eine Woche schulfrei, der Vater nutzt die Tage für 2 Wochen Ski fahren und Kinderbetreuung ist weg.
Vielleicht geht's dann im Sommer mal für ein paar Tage mit Euch.

Und wenn Du das auf ihrem Stuhl nachfühlen, was sie für eure Beziehung organisiert, was mangels Betreuung nicht in ihrer Hand liegt.
Und Du dann den neuen Partner anlächelte sagst: ich mag Dich sehr gerne und er antwortet:.. nichts

Da könntest Du mit 100 auch gegen eine Wand fahren
Das verunsichert

Aber das löst niemand auf und dann hörst Du, dass egal was Du organisierst und wie Du Dich anstrengst, Du den anderen verunsicherst.

Manchmal sollte man eine Zeit in den Stiefeln des anderen gehen
 
  • #26
Es sind doch einfach Liebesgeschichten. Jede ist anders, Eure ist aufgrund der Kinder vielleicht schwieriger.

Wenn Du sie magst, vertraue ihr, unterstützte sie in allem, was ihr das Leben leichter macht.

Und schau, dass Dein Leben gut verläuft und Du zufrieden bist.

Dann fügt sich irgendwann alles von alleine, ohne Druck und Zweifel.

Es gibt einfach kein Richtig oder Falsch.
 
  • #27
aber wir haben oder zumindest ich habe eine für mich davor kaum vorstellbare emotionale Bindung aufgebaut
Kann es sein, dass das für Dich nur so aussieht, weil sie noch zögert? Wäre sie schon völlig überzeugt und würde das rüberbringen, würdest Du dann auf Distanz gehen oder nicht? Kannst Du vielleicht nicht beantworten. War nur ein Gedanke, weil ich mir vorstellen kann, dass sich ein Mensch besonders ins Zeug legt, wenn er den anderen noch überzeugen muss, was dann mehr Bindungsgefühl erzeugt. Man will ja die Befriedigung fühlen, den anderen für sich gewonnen zu haben. Dann hast Du die Sicherheit, dass sie Dich ganz will, aber was machst Du dann damit?

Aber trotzdem- irgend ein Bauchgefühl lässt mich zweifeln, nicht an Ihr, aber daran ob sie es wirklich ernst meint, [...]
meine eigene Angst vor einer emotionalen Enttäuschung.
Du bist ja schon völlig verliebt, wenn ich Dich richtig verstehe. Also ob Du Dir das nun eingestehst oder nicht, wenn die Enttäuschung kommen sollte, kommt sie auch so.

Ich denke auch, ja, ihr hattet 7 Dates und Sex, und sie will sich noch nicht ganz einlassen emotional. Aber warum willst Du das schon so sehr? Warum soll sie schon total bereit sein zu einer festen Beziehung? Dass sie sich entschieden hat, GENERELL keine zu wollen, ist ja nicht gegeben, wenn ich das richtig sehe.

Wir hatten hier schon Threads, wo festgestellt wurde, dass der Mann nur wollte, dass die Frau ihm die Sicherheit gibt, sich schon festgelegt zu haben, weil ER dann die Option zu wählen hatte, ob ER es fester will (ob das auch Frauen so praktizieren, weiß ich nicht). Und dass Männer sich "anders" verlieben würden als Frauen, Frauen schnell, und dann wollen sie in eine Beziehung starten, Männer brauchen länger und testen noch monatelang an, ob sie wirklich wollen. Keine Ahnung, ob da was dran ist, aber ich würde Dir vorschlagen, Dir mal vorzustellen, sie würde Dich schon "mit Haut und Haaren" wollen, nach mehr Zeit fragen, mit Dir und ihrem Kind was unternehmen wollen. Würdest Du dann auf die Bremse treten und Dir wieder mehr Distanz verschaffen, oder würdest Du denken "ja, bitte so dicht, wie es geht"?

Vielleicht rühren die Probleme daher, dass sie, wenn sie sich einlässt, auch ganz fest davon ausgeht, dass Du hundertprozentig willst. Und vielleicht zeigt sie dann auch klammerndes Verhalten, was die anderen Männer vor Dir verschreckt hat.
Es waren nur 7 Dates bislang und die waren gut und scheinen locker und spaßig gewesen zu sein. Du weißt nicht, wie sie ist, wenn sie davon ausgeht, dass ihr fest zusammen seid. Also warum gleich alles so absichern. Wie gesagt, es ist ja nicht so, dass sie gar keine Beziehung suchen würde.

Ich denke auch, sie ist AE und Du hast Deine Kinder aber sozusagen als WE-Vater. Also für sie ist es ganz anders, sich fest einzulassen als für Dich, da ihr Kind viel präsenter in ihrem Leben ist und sich "Fest einlassen" ganz anders auswirkt als bei Dir.
 
Top