Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Bin ich zu pingelig? Würdet euch das nerven?

Es geht hier jetzt nicht um meine Frau und mich. Sie ist da ziemlich ähnlich. Ich spreche hier von der Sauberkeit. Ich bin jetzt auch nicht der ordentlichste. Ich spreche hier vom Auto.

Habe mir vor kurzem ein neues Auto gekauft. Ich bin jetzt nicht so, dass ich wie viele andere jede Woche zur Waschbox fahren. Trotzdem möchte ich, dass es vor allem drinnen sauber ist. Seit ich mein Auto habe gibt es halt die Regel, dass im Auto nichts gegessen wird. Als Getränk ist bei mir nur Wasser erlaubt. Bei meinem alten Auto war es mir egal. Aber seit ich das Auto habe ist das bei mir komplett tabu.

Meinr Frau ist da auch gleicher Meinung. Ich habe es jetzt von Verwandten und Freunden gehört, dass sie sowas völlig übertrieben finden. Ist das so schlimm. Meistens ist es ja so, dass Frauen ordentlicher sind. Selbst meine Frau ist ordentlicher als ich.

Findet ihr es übertrieben wenn man nicht will, dass im Auto nichts gegessen und nur Wasser getrunken wird. Es muss ja nicht alles voll gekrümelt werden oder Flecken im Auto geben. Es muss beispielsweise nur mal eine Flasche Cola umkippen. Selbst mein Sohn darf das nicht.

Habd vor kurzem einen Bekannten mitgenommen. Er hat im Auto einen Schokoriegel ausgepackt. Da habe ich ihn auch zusammen gestaucht. Es hat gleich einen Fleck auf den Sitz gegeben.

Wenn ihr antwortet schreibt bestimmt jemand, dass ich jedesmal sauer werde. Das habe ich schon lange nicht mehr geschrieben. Ich werde also mitnichten jedes Mal sauer. Aber ist das so schlimm wenn man das im eigenen Auto nicht will. Gegen Wasser habe ich ja nichts. Ich esse schließlich auch nichts darin.

Oder wäre für euch das schon zu pingelig? Würde euch das nerven? Imich würden die Antworten sowohl von Frauen als auch von Männern interessieren.
 
  • #2
Seit ich mein Auto habe gibt es halt die Regel, dass im Auto nichts gegessen wird. Als Getränk ist bei mir nur Wasser erlaubt.
Ist doch ok. Was soll daran ein Problem sein? Warum muss jemand was im Auto essen - schon mal was von Intervallfasten gehört, 16 Stunden ohne sich was in den Mund zu stopfen? Sollte ü15 jedem Menschen möglich sein. Auch kleine Kinder schaffen den Weg im Auto zur Kita ohne futtern und trinken zu müssen.
Bei langen Autoreisen halt entsprechende Pausen einplanen und alle raus aus dem Auto. Füße vertreten schadet dann keinem. Das ist doch ganz einfach.

Habd vor kurzem einen Bekannten mitgenommen. Er hat im Auto einen Schokoriegel ausgepackt. Da habe ich ihn auch zusammen gestaucht. Es hat gleich einen Fleck auf den Sitz gegeben.
Gut gemacht. Ist der 4 oder wieso kann er keinen Schokoriegel essen ohne Flecken zu hinterlassen?
Und warum hast Du keine Ledersitze, wenn Du so crazy um Flecken bist. Das wäre nun auf Deiner Seite das Naheliegendste.

w, ü60, der ihr Auto egal ist, die aber nirgendwo Dreck oder Unordnung toleriert.
 
  • #3
Dann würde ich auf jeden Fall in den nächsten Jahren nur noch mit dem Zug in Urlaub fahren, da saugt die Deutsche Bahn für dich und das Auto bleibt sauber ;) .

Bei einem neuen Auto schaffe ich es einige Wochen, es nicht gleich "einzusauen", aber irgendwann schleicht sich Krümel für Krümel ein 😬.

So, jetzt mal ernsthaft, mir wäre es peinlich, Bekannten im Auto das Essen und Trinken zu verbieten. Solange sie nicht im Hochsommer einen Liter Sahne über die Sitze kippen, würde ich an mich halten und sie zähneknirschend ihren Schokoriegel essen lassen.

Außerdem ist dein Sohn wohl noch im Kindesalter, ich stelle es mir schwierig vor, ihm auf Dauer die Nahrungsaufnahme im Auto zu verbieten.

Aber im Schwabenländle ticken ja einige Uhren anders, außerdem bist du der Autobesitzer und du machst die Regeln.
 
  • #4
Eigentlich eine trviale Frage aber sie sagt über den Verfasser einiges aus.

Ob Du zu pingelig bist?

Mal ein Einwurf:

Ersetze mal " das Auto" durch "die Fahrzeuge", auf und in denen man viele Stunden zubringt.

Ich habe leider nicht immer die Zeit, zum Trinken aus den jeweiligen Fahrzeugen auszusteigen und möchte auch dort mal etwas essen.
Das geht nicht anders.

Bin ich jetzt nicht pingelig genug oder eine Dreckspatz?

Vielleicht gebe ich mir mit dem Saubermachen auch einfach mehr Mühe.
 
  • #5
Ist nicht böse gemeint, aber warum interessieren manche FS bei eigens persönlichen Sachen, was andere dazu denken? Jeder Mensch hat Wünsche, Ansichten, Eigenarten, die darf er leben und auch haben; ins Besondere wenn er einen Partner oder Partnerin hat, die diese Werte teilen. Was Freunde, verwandte, Fremde sagen/denken/gerne wollen würden, sollte Euch völlig Schnuppe sein. Es ist dein Auto und somit gelten deine Regeln. Das Gleiche bei deiner Beziehung zu deiner Frau, deiner Wohnung, deinem Kleidungsgeschmack, der Kindererziehung, auch hier solltest Du selbst wissen, welche Werte Du deinem Sohn vorlebst und wie Du dein Leben zu deiner Zufriedenheit lebst/gestaltest. Also warum lässt Du Dich von anderen dermaß3en beeinflussen, Du musst doch nicht das Leben von Anderen oder deren Vorgaben und Anleitung nach ihren Meinungen leben, warum zwingst Du dich dazu? Du bist erwachsen und solltest wissen, was Du willst und was nicht; auch erwarten, dass andere sich daran halten. Sie müssen das nicht gut finden oder verstehen, es ist allein Deins und damit entscheidest auch darüber allein Du.
 
  • #6
Naja, was solls, Dein Auto, Dein Recht. Ich selbst fahre eigentlich gar nicht in fremden Autos mit, ausser bei meinem Parnter und habe gar keine Gelegenheit, welche vollzukrümeln. Umgekehrt nehme ich auch kaum jemanden mit, so gut wie nie eigentlich, also kann ich Dein Problem kaum nachvollziehen.

Aber eine Sache geht mir unheimlich nach. Ich mache privat Tierschutz. Es rief mich ein Ehepaar an und bat um Hilfe. Sie hatten unterwegs eine kranke und schwangere Katze gefunden, die sofort Hilfe brauchte. Ich bat sie, die Katze so lange in ihr Auto zu sperren. Nein, das taten sie nicht, denn das Auto war neu. Das Ergebnis war, dass die Katze weg war, bis ich kam. Ich habe sie noch tagelang gesucht und viel viel viel unnötigen und ergebnislosen Aufwand gehabt. Und ich schiebe heute noch eine riesige Wut gegen die glücklichen Besitzer dieses Neuwagens. Ehrlich gesagt könnte ich heute noch vor Wut kotzen.
 
  • #7
Ich habe es jetzt von Verwandten und Freunden gehört, dass sie sowas völlig übertrieben finden.
Was Verwandte und Freunde dazu sagen, das wäre mir völlig Wurst!
Findet ihr es übertrieben wenn man nicht will, dass im Auto nichts gegessen und nur Wasser getrunken wird. Es muss ja nicht alles voll gekrümelt werden oder Flecken im Auto geben. Es muss beispielsweise nur mal eine Flasche Cola umkippen. Selbst mein Sohn darf das nicht.
Der Fahrzeugbesitzer bestimmt was im Auto geschieht, ich würde es auch nicht anders haben wollen, ich finde das ganz normal, auch wenn ich nicht möchte, dass im Auto geraucht wird, das ist doch auch ganz normal!
Aber ist das so schlimm wenn man das im eigenen Auto nicht will. Gegen Wasser habe ich ja nichts. Ich esse schließlich auch nichts darin.
Noch einmal, höre nicht auf andere, mache was du für richtig findest und dann ist alles okay, was nützt dir, wenn dir ein paar Leute sagen, die ein altes schmutziges Auto fahren, dass sie das nicht so schlimm finden, wenn im Auto gegessen wird und getrunken wird!
Oder wäre für euch das schon zu pingelig? Würde euch das nerven? Imich würden die Antworten sowohl von Frauen als auch von Männern interessieren.
Noch einmal, mich würde es nerven, wenn in meinem Auto gegessen und getrunken wird, ich fahre ein schickes neues Auto, das möchte ich sauber haben, das ist doch nicht pingelig, ich möchte das so und fertig!
 
  • #9
Ich als Raucher will nicht, dass in meinen Oldtimern geraucht wird. Im Firmenwagen geht mal eine bei geöffnetem Fenster und Schiebedach, aber der Aschenbecher bleibt Jungfrau. Essen mag ich in keinem Wagen, Bonbons ausgenommen. Und Trinken ? Kommt bei mir eher auf die Flaschen / Becher an als aufs Getränk.
So hat eben jeder seine Ansichten zu Auto und was er in welchem Wagen toleriert.
In der Frage verstehe ich dich vollkommen. Gute Fahrt und viel Freude mit dem neuen Wagen.
 
  • #10
Hmm. Ich kann verstehen dass du dein neues Auto hegst und pflegst und nicht möchtest, dass es gleich wieder vollgesaut ist.

Demzufolge hätte ich kein Problem damit, deine Vorstellungen zu respektieren. Auch findem ich es richtig Kindern Respekt vor Wertsachen beizubringen.

Denn ist es wirklich nötig, dass heutzutage überall und jederzeit irgendwas in sich rein gemampft wird, man mit dem Kaffeebecher durch die Straße hetzen muss, statt sich die Zeit zu nehmen, ein Päuschen zu machen und gemütlich einen Kaffee zu trinken und was zu essen?

Ich denke das ist erstmal eine grundsätzliche Einstellung zum Essverhalten.

Ein vollgekrümeltes Auto kann ich auch nicht leiden, auch wenn ich nicht übermäßig ordentlich bin.

Wie gesagt, man kann auch gleich aussteigen, um etwas zu essen, statt dann später eine halbe Stunde lang das Auto aussaugen zu müssen.

Mit den Getränken würde ich es weniger eng sehen.

Allerdings bin ich ein Gegner von zuckerhaltigen Getränken, von daher wäre wohl Wasser auch die erste Wahl für meine Kinder.

Aber letztlich ist es dein Auto, also machst du die Regeln.

Wem das nicht passt, der kann anderwo mitfahren... da würde ich mir wenig Gedanken machen, was irgendwelche anderen Leute davon halten.

Bei mancher Leute Auto hätte ich Bedenken mitzufahren, weil sie so versifft sind.
 
  • #11
Ja halte ich für sehr pingelig. Ich kenne niemanden, der da so ist. Wie machst du das auf langen Autofahrten? Immer anhalten, um mal einen Happen zu essen? Es gibt Sitzauflagen, die sich waschen lassen. Fußmatten für den Fußraum. Ich verstehe, wenn man bei einem neuen Auto noch vorsichtig umgeht, aber es ist immer noch ein Gebrauchsgegenstand. Halte ich für sehr übertrieben, vor allem auch das Zusammenstauchen deines Bekannten. Reicht doch, wenn man freundlich darauf hinweist. Da wäre bei mir echt der Ofen aus.
 
  • #12
Ja, ich finde es pingelig.Allerdings kann es ja sein, dass Du eierschalenfarbene Ledersitze im Wagen hast.Und Schokoflecken sind schon fies. Der Vater eines Freundes hat einen sehr wertvollen Oldtimer, in den wir nicht mit Straßenschuhen zusteigen dürfen(!).Die kommen dann verpackt in den Kofferraum. Bei einer Grundschulfreundin durfte sich zuhause früher niemand mit dem Kopf an die Sofas anlehnen, damit das Büffelleder nicht fleckig wurde. Das fand ich schon skurril. Bei einer anderen Familie wurde der Geschirrspüler fast nie benutzt, damit er länger hält.Ok, aber zurück zum Thema: muss man in Autos unbedingt essen oder trinken? Abseits des Death Valley würde ich sagen: nicht unbedingt, auch wenn es gemütlich ist. Dein Auto-Deine Regeln.Bedenklich finde ich nur ein "Zusammenstauchen" des Freundes. Bei aller verständlichen Verärgerung über Schokopapp wäre mir eine klare Bitte, sowas nicht zu machen, im Sinne der Freundschaft ausreichend.
 
  • #13
Ich finde das, gerade bei einem ganz neuen Auto, absolut nachvollziehbar und keine unzumutbare Regelung – zumal du für dich selbst ja auch keine Ausnahme machst.

Wen es nervt oder wer es zu pingelig findet, braucht ja nicht bei dir mitzufahren. Wer es aber tut, hat sich an die Regeln des Fahrers zu halten, egal, was er oder sie persönlich davon halten mag. Das finde ich selbstverständlich.

W, 27
 
  • #14
Es ist DEIN Auto, Du entscheidest, wen Du mitnimmst und wie sich andere zu benehmen haben. Ich dulde es nicht wenn die Leute ihre Schuhe nicht ausziehen wenn sie zu mir in die Wohnung kommen. Es ist meine Wohnung und ich habe nicht vor, jeden Tag zu wischen nur weil jemand zu bequem ist, die Schuhe auszuziehen. Ich halte es sogar für respektlos. Von daher, Du übertreibst nicht. Was sich manche so erlauben, da könnte man den Kopf schütteln.
 
  • #15
Es ist dein Auto und du machst dafür die Regeln.

Ob mich das nerven würde?
Auf Kurzstrecken esse und trinke ich nicht im Auto. Allerdings fahren wir oft weitere Strecken, auch mit Kindern. Es ist BEI UNS undenkbar, nicht auch im Auto zu essen oder zu trinken. Vor und nach dem Skifahren / Wandern usw auch.....das Auto wird ohnehin von den Schuhen schmutzig und muss ab und an gesäubert werden. Das heißt aber nicht, dass wir in einer Mülltonne herumfahren. Ich bin da entspannt, das Auto muss als "Wohn- und Arbeitszimmer" manchmal herhalten...Es gibt für mich wichtigere Dinge wie die Kontrolle, ob jemand mal einen Fleck gemacht hat.

Mein Vater ist da sehr pingelig. Und ich hatte jedesmal Angst, dass was passieren könnte. Es gibt ja außer Schokoflecken auch Blutflecke o.ä. z. B. Bei so einer Angst ist einem sehr unwohl = ich würde mich bei dir in deinem Auto nicht wohlfühlen und deshalb nicht gerne mitfahren.
 
  • #16
Ob alt oder neu, es kann auch etwas essbares ohne große Haltbarkeit unbemerkt unter die Sitze kullern und entwickelt sich dort weiter. Deshalb aus meiner Sicht, es gar nicht so weit kommen lassen.

Ich erinnere ein Treffen, zu dem ich in einem älteren Modell abgeholt wurde. Im hinteren Bereich die vollgesiffte Hundedecke und eigentlich war der halbe Hausstand überall verteilt. Der Beifahrersitz musste erstmal freigeräumt werden, weitere Details hinsichtlich Gestank erspare ich.
 
  • #17
Gab es deswegen kürzlich eine Diskussion mit Freunden oder Partnerin oder warum fragst du?

Ich selbst habe kein Auto. Aber wenn ich eines hätte, würde ich auch nicht wollen, dass Leute ihren tropfenden Döner oder Hamburger, ihr schmelzendes Eis oder ihre krümelnde Packung Chips mit ins Auto nehmen. Allerdings würde ich keinen großen Streit deswegen anfangen, sondern einfach vor Fahrtbeginn noch fünf Minuten warten und aufessen lassen. Gegen einen kleinen Schokoriegel, Keks oder Kaugummi würde ich nichts sagen. Ich selbst würde, sollte ich so etwas im Auto eines anderen essen, penibel darauf achten, keine Flecken zu hinterlassen.

Ein besonderer Fall sind lange Fahrten. Bei 5 Stunden Autofahrt würde ich Essen und Trinken erlauben. Ich würde es aber vorziehen, eine richtige Pause einzulegen, wo dann alle aussteigen und ggf. auch essen können.

Ich finde deinen Wunsch berechtigt. Es ist ja dein Auto und somit deine Entscheidung. Allerdings ist die Frage, WIE du es kommunizierst, also ob freundlich oder aggressiv. Wenn jemand direkt ausrastet und mich beschimpft, nur weil ich einen Schokoriegel auspacke, fände ich das wahnsinnig übertrieben und unsympathisch. Sag doch einfach nett, dass das Auto neu ist und du daher sehr vorsichtig bist. Kann dann jeder verstehen.
 
  • #18
Findet ihr es übertrieben wenn man nicht will, dass im Auto nichts gegessen und nur Wasser getrunken wird
Ja, aber Du kannst Deine Regeln machen, wie Du willst, und alle anderen müssen sich dran halten, wenn sie mitgenommen werden wollen.

Er hat im Auto einen Schokoriegel ausgepackt. Da habe ich ihn auch zusammen gestaucht
Echt? Finde ich daneben, ehrlich gesagt. Oder hast Du es vorher gesagt und er sich nicht dran gehalten? Das wäre von ihm daneben.
Du musst solche Sonderregelungen vorher sagen, sonst weiß man das ja nicht, weil es schon andersartig ist.

Es hat gleich einen Fleck auf den Sitz gegeben.
War das vielleicht, weil er vor Schreck was fallenließ? Und ging der Fleck denn nicht mehr raus? Normalerweise sind doch Schonbezüge drauf bzw. die Sitze sind aus einem Material, dass man sie auch reinigen kann.

Ich finde es natürlich schon blöde, wenn ich irgendwas Schönes habe, und dann macht einer einen Fleck oder einen Kratzer. Ich hätte selbst die Deppen, die an mein nicht eben neues und so hochheiliges Auto wie Deines, mit ihrer Beifahrertür schlugen, auch gern aus ihrem Auto zerren wollen, um ihnen die Delle zu zeigen und sie anzumotzen. Also ich kenne Gefühle für ein Auto und das auch stark. Aber einen Bekannten dafür zusammenstauchen? Niemals. Hättest Du angehalten, dass er seinen Schokoriegel draußen essen kann?

Letztendlich kann ein Fleck oder Kratzer passieren. Und wenn Du Deine Regeln, die wirklich andersartig sind in meinen Augen, falls es sich nicht um ein wirkliches Ausstellungsstück von Auto handelt, sondern um ein "normales Alltagsauto", nicht kommunizierst, kannst Du nicht erwarten, dass jemand das raten kann. Auch wenn natürlich jeder Fahrgast bemüht sein sollte, Dein Auto nicht unbedacht zu verdrecken.

Ich kenne ein Paar, da wurde jedes neue Auto erstmal ein halbes Jahr mindestens in die Garage gestellt, damit es "noch neu" bleibt. Als es dann "alt war", fuhr erst der Mann damit, dann durfte die Frau auch mal damit fahren, und siehe da, gleich beim ersten Mal fuhr ihr auf den Mercedes jemand auf. Und dann war es wirklich ein "altes Auto". So kann es auch gehen, wenn man so ein Gewese macht. Keine Ahnung, ob er der Frau die Schuld gab. Oder sich, weil es, wenn er sie nicht hätte fahren lassen an dem Tag, ja nicht passiert wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #19
Dein Auto, deine Regeln.
Bei uns darf gegessen und getrunken werden. Dafür gibt es Staubsauger. Mit meinen 35 Lebensjahren kann ich mich nicht daran erinnern jemals ein Getränk im Auto verschüttet zu haben. Als Kleinkind vielleicht, aber daran erinnere ich mich nicht.
Letzte Woche waren wir am Strand. Es fing an zu regnen und so sind wir wieder los. Nasse Beine, nasse Füße und dementsprechend Sand dran, der nur schwer zu entfernen war. Was soll's. Wie gesagt, der Staubsauger findet seine Anwendung. Wenn meine 10 Monate alte Tochter Hunger bekommt, gibt es auch eine Kleinigkeit im Auto. Glaub mir, alles andere wäre für den kleinen Nimmersatt unzumutbar ;-)
Achja, gewickelt wurde sie auch schon ein paar Mal auf dem Rücksitz (mit Wickelunterlage drunter). Babys ist es nämlich egal, wann sie ihr großes Geschäft erledigen müssen.

Trotz allem sieht unser Auto sauber aus. Für uns ist es ein Gebrauchsgegenstand, den man auch benutzen darf.

W35
 
  • #20
Es ist DEIN Auto, und da kannst Du natürlich das Essen verbieten. Jeder Mensch hat seine eigenen, ganz individuellen Vorstellungen und die sind zu respektieren.
Ich persönlich sehe mein Auto als Gebrauchsgegenstand und auf langen Fahrten esse ich darin auch mal meine Stulle. Dafür sieht mein Auto eben nicht mehr wie neu aus, was mich nicht stört. Es darf auch ein Hund mit hinein und Kinder dürfen samt Schuhen mitfahren (da baumeln dann die schmutzigen Schuhe ggf. gegen die Rückenlehnen).
Aber egal - in Deinem Auto bestimmst Du die Regeln, in meinem ich.
So individuelle Vorstellungen kann man da nicht zur Regel machen.
 
  • #22
Ein weiter Grund warum ich so extrem pingelig bin ist, dass in einem älteren Auto von mir mal Milch verschüttet wurde. Ihr glaubt gar nicht wie das stinkt. Das hat viel gekostet wieder sauber zu bekommen. Das ist ein Gestank sorry der Ausdruck da könnte man ko...
 
  • #23
Ich bin in der Selben Situation. Ich habe mir im Januar dieses Jahres einen Neuwagen angeschafft. Da dieses Auto geleast ist, muss ich es in 4 Jahren in einem möglichst einwandfreien Zustand zurückgeben. Vielleicht wird's auch ne Anschlussfinanzierung, aber das weiß ich jetzt noch nicht. Außerdem ist das mein erstes nagelneues Auto. Durch diesen Umstand ist es in meinem Auto niemandem erlaubt, auch nur ein Krümelchen zu essen. Und ja, gerade auf langen Fahrten - ich bin erst die letzten zwei Wochen aus Mitteldeutschland in den Süden Frankreichs gefahren, mit dem neuen Auto die reinste Freude - kann man unterwegs anhalten und zum Essen eine Raststätte aufsuchen. Eine Pause muss man auf solch langen Fahrten sowieso machen.

Was mich nun im Urlaub allerdings doch sehr geärgert hat, war, dass eine Menge Mittelmeersand im Kofferraum gelandet ist. Damit werde ich wohl noch meinen Spaß haben, wenn ich den Wagen diese Woche mal saugen gehe.

Insofern kann ich deine Einstellung im Sinne der Werterhaltung sehr gut verstehen, so ein Auto kostet auch immerhin einiges, Gebrauchsgegenstand hin oder her.

Ich finde allerdings grundsätzlich, dass in meinem Auto meine Regeln herrschen, genau wie zu Hause.

Zusammenstauchen würde ich trotzdem niemanden, ein einfaches Bescheidsagen reicht da meiner Meinung nach völlig aus. Ich weiß nicht, wieso man heutzutage wegen jedem bisschen Mist aus der Haut fahren muss. Ich würd mich nur ungern von meinen Freunden und Bekannten anschnauzen lassen.
 
  • #24
Allerdings bin ich ein Gegner von zuckerhaltigen Getränken, von daher wäre wohl Wasser auch die erste Wahl für meine Kinder.
Da bin ich auch dagegen. Getränke wie Cola haben wir früher von meinen Eltern nie bekommen. Vielleicht mal zu besonderen Anlässen wie Geburtstag, Weihnachten oder wenn man mal Durchfall hatte. Ansonsten nicht.

Vor allem gibt das ganz schöne Flecken wenn man das verschüttet.

Kenne sogar welche die essen in ihrem Auto Döner oder irgendwas von McDonald's. Das kann ich nicht verstehen. Schon allein wegen der Sauce.
 
  • #25
Echt? Finde ich daneben, ehrlich gesagt. Oder hast Du es vorher gesagt und er sich nicht dran gehalten? Das wäre von ihm daneben.
Du musst solche Sonderregelungen vorher sagen, sonst weiß man das ja nicht, weil es schon andersartig ist.
Da hast du du vielleicht recht. Auf der anderen Seite kann man aber auch fragen ob das in Ordnung ist. Das wäre ja das gleiche wenn jemand einfach in einer fremden Wohnung eine rauchen will. Da würde doch niemand auf die Idee kommen.
 
  • #26
Ich bin da zu 100% bei Dir, ich kann es überhaupt nicht nachvollziehen, dass heute nahezu immer und überall gegessen und getrunken wird.
Vollkommen unabhängig übrigens, ob es sich um Kinder oder Erwachsene handelt.
Im Auto kann man sehr gerne Wasser trinken, wo ist das Problem?
Bei längeren Fahrten macht man eine Rast, läuft ein wenig rum und kann dabei essen.
Ich habe es nie verstanden, dass nahezu alle Kinder meiner Freundinnen auf Kurzstrecken alles mögliche und unmögliche gegessen haben ... Warum?
Aber egal, jeder wie er mag, in meinem Auto wurde maximal ein wenig Obst genascht oder eine trockene Brezel geknabbert😉
 
  • #27
Erstens möchte ich dir zu deinem neuen Auto gratulieren und es ist auch verständlich, dass man bei einem neuen Auto aufpasst.
Ich esse und trinke im Auto auch nicht aber wenn ich mit meinen Kindern lange Strecke fahre, trinken und essen wir auch mal dadrin. Danach wird das Auto gesaugt und gewischt und gut ist es. Ich mache mich deswegen nicht verrück allerdings hatte ich auch noch nie in meinem Leben ein Nagel neues Auto gehabt :).
 
  • #28
Grundsätzlich kannst Du in Deinem Auto die Regeln bestimmen, Du solltest sie aber vorher ruhig bekanntgeben. Vielleicht wusste der Bekannte nichts vom Essverbot und Du hast ihn gleich "zusammengestaucht"? Selbst wenn er es nicht wusste, geht "zusammenstauchen" gar nicht, das kann man auch ruhig sagen. Außerdem gehen mit entsprechenden Mitteln so gut wie alle Flecken wieder raus.
Ich verbringe viel Zeit im Auto, weil ich einen langen Weg zur Arbeit habe. Wenn ich da mitten in der Nacht losfahre, dann trinke ich selbstverständlich einen Kaffee im Auto und esse auch mein am Abend vorher hergerichtetes Frühstück. Da ich geschickt im einhändigen Essen bin, geht nur seltenst etwas daneben. Das Auto dient mir und nicht ich ihm.
Da ich Reiterin bin und zwei Pferde habe, sieht man das auch hin und wieder am Auto, außen und innen. Außen sieht man die Spuren der Feldwege, innen bleiben in der Zeit des Fellwechsels doch hin und wieder Pferdehaare an den Sitzbezügen hängen oder kommen Lehmklumpen in den Fußraum, selbst wenn ich meine Kleidung vor dem Einsteigen immer so gut wie möglich abklopfe und meine Schuhe gegeneinander klopfe, bevor ich die Füße in den Innenraum ziehe. Außerdem findet man in meinem Auto praktische Dinge, die mir in einer Notlage weiterhelfen: eine Decke, ein Kissen (im Passat kann ich gut im Kofferraum bei umgeklappter Rückbank schlafen), ein paar Flaschen Wasser, ein Klappspaten, Feuchttücher (damit über einen frischen Fleck drüber fahren und mit großer Wahrscheinlichkeit wird er verschwinden), Arbeitshandschuhe, Expander, zwei Stricke, um Pferde zu führen, ein Pferdehalfter ("Achtung, Autofahrer, Pferde laufen auf der Bundesstraße xx."), Streusalz bzw. Split, Straßenkarten (man hat nicht überall Handyempfang), Schuhe, mit denen ich eine lange Strecke laufen kann, eine Taschenlampe etc.
Sollte ich im Winter oder im Matsch mal nicht mehr vorwärts oder rückwärts kommen, hätte ich keinen Schmerz dabei, zum Beispiel meine Fußmatten aus Gummi zu opfern, um sie vor die Reifen zu legen. Jedes meiner Autos bisher hatte eine Anhängerkupplung, aber das führt nun wohl ein bisschen weit...
 
  • #29
Auf der anderen Seite kann man aber auch fragen ob das in Ordnung ist
Ich würde im Leben nicht drauf kommen zu fragen, ob ich in einem Auto was essen darf. Einfach, weil das in meinem Auto auch jeder machen kann. Das ist für mich normal. Und ja, ich kann nachvollziehen, dass verschüttete Milch eklig riechen wird. Aber Milch ist Milch und ich kriege es durchaus hin, ein belegtes Brot zu essen, ohne irgendwas unter die Sitze zu schmeißen. Also dass man sich vorsieht, nicht alles vollzukrümeln, finde ich dann auch selbstverständlich. Und dass man die Reinigung bezahlt, wenn man irgendwas verschüttete, das wirkliche Flecken hinterließ. Aber: Ich bin noch nie mit jemandem im Auto mitgefahren und habe irgendwas zu essen ausgepackt. Also ich bin kein Mensch, der ein spontanes Essbedürfnis sofort befriedigen muss, und ich mag mir auch lieber vorher die Hände waschen. Ich esse auch nie in einem Zug, außer, ich fang an zu zittern.

Ich würde mich auch wundern, wenn einer auf einer halbstündigen Strecke unbedingt safttriefende Pfirsiche oder irgendwas anderes konsumieren muss, das definitiv Flecken hinterlassen wird, wenn man nicht höllisch aufpasst. Also ja, es gibt auch Menschen, die einen überraschen mit komischem Verhalten.

Das wäre ja das gleiche wenn jemand einfach in einer fremden Wohnung eine rauchen will.
Nee, das ist was völlig anderes für mich. Zumal Rauchen mittlerweile ja "geächet" ist und nicht mal in allen Kneipen erlaubt ist. Auch mit Schuhen in eine Wohnung gehen, wäre was anderes, wobei das für manche doch besser ist, wenn sie die Schuhe anlassen ... Ich kannte mal einen, da roch das aus den Mesh-Einsätzen seiner Turnschuhe unerträglich raus. Will man dem dann sagen, er möge nicht auf den Teppich treten oder sich erstmal die Füße waschen?

Es ist immer eine Gratwanderung, will man gastfreundlich sein und erträgt oder beharrt man auf Regeln, die auf andere seltsam wirken bzw. stößt man andere vor den Kopf.

Jedenfalls kenne ich niemanden, der essen im Auto nicht wünscht. Und ich kenne keine Leute, die nicht warten können, bis sie zu Hause sind, um was zu essen. Außer, die sind unterzuckert.
 
  • #30
Zusammenstauchen würde ich trotzdem niemanden, ein einfaches Bescheidsagen reicht da meiner Meinung nach völlig aus. Ich weiß nicht, wieso man heutzutage wegen jedem bisschen Mist aus der Haut fahren muss. Ich würd mich nur ungern von meinen Freunden und Bekannten anschnauzen lassen.
Ich habe ja schon mal erwähnt, dass ich ihn nicht richtig zusammen gestaucht. habe. Habe nur gesagt pack das weg. Jetzt nicht in so einem freundlichen Ton. Es war natürlich kein richtiger Anschiss.

Natürlich habe ich mich trotzdem geärgert. Man fragt ob das in Ordnung ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.