G

Gast

Gast
  • #1

Bin ich nicht mehr attraktiv- kein Sex mehr in Beziehung?

Bin seit einigen Jahren bin ich (28) mit meinem Freund (32) zusammen. Wir haben aber kaum noch Sex. D.h. dass wir am Anfang viiel Sex hatten, dies änderte sich im Laufe der Jahre, was ja auch normal ist.Aber mein Freund will nie Sex, Also in 4-5 Monaten höchstens 1-2 mal. Und dann meistens nur nachts, ganz plötzlich. Mich macht das krank! Ich über wohl gar keinen Reiz mehr auf ihn aus. Ich bin jung, attraktiv, mache viel Sport u habe mich kein bißchen verändert. Sollte ich mich besser trennen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
m, 40

erstmal ein klärendes Gespräch führen, dass es so nicht weitergehen kann
wenn sich die Probleme nicht ausräumen lassen, dann hilft nur die Trennung
 
M

Mooseba

Gast
  • #3
Schon mal daran gedacht, dass andere Probleme bei ihm Ursachen dafür sind? Wieso solltet ihr Frauen bzw. ein vermeintlicher Attraktivitätsverlust immer der Grund sein? Ritzt euch doch nicht ständig gedanklich!
Versuch erstmal genau rauszufinden, was los ist. Sag ihm auch deutlich, dass du zwischengeschlechtlich unterernährt bist. Aber solange du es nicht weißt, bist du auch nicht der Grund. Wahrheit entsteht erst, wenn sie sich entbirgt.
Wenn es dann wirklich der Grund ist, wie du es befürchtest, sollte dich dann nichts länger dort bei ihm halten.

(m,30)
 
G

Gast

Gast
  • #4
Vor der Trennung würde ich ihn fragen woran das liegt. Pflegt ihr eure seelische Verbindung mit Gesprächen, fühlt ihr Liebe?
w43
 
G

Gast

Gast
  • #5

Das könnte wohl das Problem sein. Immer das Selbe wird halt auf Dauer auch langweilig. Ich finde, man muss permanent an sich arbeiten und auch verändern. Neue Kleidung, ein neues Parfüm, einen neuen Haarschnitt, mal eine neue Überraschung. Leben Bedeutung Veränderung, kein Stillstand. Irgendwann wird sonst alles langweilig, auch die schönste Frau und der tollste Mann, wird eines Tages immer die selbe Leier.

Und nein, man "sollte sich nicht einfach so trennen". Man sollte direkt darüber sprechen, wo das Problem ist, sonst denkt er ja, alles ist in Ordnung.

Die Frage ist auch, warum du dann nicht einfach die Initiative ergreifst. Nach einigen Jahren Beziehung sollte man das schonmal können und eben den Partner neu überraschen mit irgendwas.
Wenn man vorher viel Sex hatte und irgendwann nur noch einmal im halben Jahr, dann würde ich mich erstmal fragen, geht mein Partner fremd und hat mich dabei vergessen? Für Männer ist es kein Problem, sich was neues zu suchen, wenn die Partner keine Lust zeigt. Viele lassen ihre Partnerin dann sogar lieber in Ruhe, um keinen Streit zu provozieren. Ich würde hier Klartext reden, dass mich das immens stört, dir das aufgefallen ist und es sich sofort was ändern muss.

Ich wäre schon längst hellhörig geworden. Wo läßt denn dein Partner die ganzen Monate seine Lust, wenn er nicht mit dir schläft? Der Normalmann und auch die Normalfrau (ohne psychischen und sexuellen Störungen) pflegt normalerweise ein regelmäßiges Sexualleben und verzichtet da nur ungern lange drauf.
 
  • #6
Mit Attraktivität wird das nichts zu tun haben, es sei denn dein Körper hat sich entscheidend geändert. Es hat eher mit seinen Gefühlen zu dir zu tun, nicht mit Optik. Darüber solltet ihr sprechen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Warum zweifelst du an dir und fragst ihn nicht warum er ein so eingeschränktes Verlangen hat? Vielleicht belastet ihn ja etwas dass nicht unbedingt mit der Beziehung zu tun hat. Bevor dein Kopfkino weiterhin Dramen konstruiert frag ihn direkt und sag dass dir was fehlt in eurer Beziehung.

Wir können auch alle nur mutmaßen und das hilft dir nicht wirklich weiter.

w46
 
G

Gast

Gast
  • #8
solch eine Lustlosigkeit ist doch der Anfang vom Ende !
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich habe esschon so oft angesprochen, aber er nie darauf reagiert. Vorgestern habe ich es das letzte Mal angesprochen, aber gestern hat er so getan, als ob nichts gewesen wäre![mod]Ist für ihn die Sache jetzt erledigt?
 
M

Mooseba

Gast
  • #10
Ich habe esschon so oft angesprochen, aber er nie darauf reagiert. Vorgestern habe ich es das letzte Mal angesprochen, aber gestern hat er so getan, als ob nichts gewesen wäre![mod]Ist für ihn die Sache jetzt erledigt?
Na dann sieht es nicht gut aus. Vielleicht ein Aussitzer oder jemand, der über (eigene) Probleme nicht reden kann bzw. will. Du solltest jetzt bald eine Entscheidung treffen. Ein klar ausgesprochenes Ultimatum kannst du ihm als letzte Chance geben.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Bin seit einigen Jahren bin ich (28) mit meinem Freund (32) zusammen. Wir haben aber kaum noch Sex. D.h. dass wir am Anfang viiel Sex hatten, dies änderte sich im Laufe der Jahre, was ja auch normal ist.Aber mein Freund will nie Sex, Also in 4-5 Monaten höchstens 1-2 mal. Und dann meistens nur nachts, ganz plötzlich. Mich macht das krank! Ich über wohl gar keinen Reiz mehr auf ihn aus. Ich bin jung, attraktiv, mache viel Sport u habe mich kein bißchen verändert. Sollte ich mich besser trennen?

Bitte nicht!

Erstmal REDEN! Über DEINE Gefühle, wie es dir geht, was du dir wünschst, was du möchtest und du dir vorstellst.

Und dann kommt ihr der ganzen Sache schon viel näher, denn er sollte dann schon antworten, ob er das auch möchte, und falls nicht, wieso nicht.

Wenn ihm an dir gelegen ist, gibt er sich Mühe, die Problematik ernst zu nehmen und die Sache mit dir zu besprechen.

Das alles kann viele verschieden Gründe haben. Bitte nicht sofort auf deine eigene, vermeintlich mangelnde Attraktivität schließen.

Job, Stress, sexuelle Langeweile, Krankheit (auch seelische), der Wunsch nach anderen Praktiken, die er sich nicht traut, dir mitzuteilen, Internet-Pornosucht (kenne ich aus eigener Erfahrung) etc.

Also, reden, reden, reden.

Trennung sollte hier nur der allerletzte Ausweg sein, wenn wirklich gar nichts anderes mehr geht.
 
  • #12
Ohhh schlimm, mich würde das extrem frusten. Ehrlich gesagt würde ich bei solcher Unlust, wenn die anhält, die Beziehung in Frage stellen.
Klar kann sowas schon mal zeitbegrenzt vorkommen, was weiß ich, daß er viel Arbeit hat oder krank ist, aber wenn er dich liebt erkennt er selbst dein Unbehagen und sucht das Gespräch, oder er geht zumindest auf dich ein, wenn du das Thema ansprichst.
Aber so gar nix sagen, ganz ehrlich, wäre ich an deiner Stelle, wären die Messen gesungen, denn ich geh mal davon aus, daß du dir nicht was schnuckeliges nebenbei suchen wirst!
Tja und zum Beitrag von Mooseba, ich halte es für extrem wichtig, wenn irgendwas nicht klappt, zunächst erstmal hinzuschauen, ob ich nicht selbst die Ursache bin. Aber so, wie du dich beschreibst, bist du kein Monster und wenn er dich liebt, sollte er dich eigentlich auch begehren!
 
M

Mooseba

Gast
  • #13
Ich und meine Freundin hätten auch gern mehr Sex, aber zu mehr als max. zweimal im Monat kommt es nicht. Ihr scheint ja alle ein ziemlich lockeres Leben zu haben. Also ich bin abends müde und lustlos und meine Freundin ist nicht die, welche die Initiative ergreift. Morgens bin ich ebenfalls müde und muss aufstehen. Und Fallenlassen konnte ich mich noch nie. Spontanität habe ich mir schon längst abtrainiert.
Und dann kommen bloß Tipps wie Tantra, Meditation und ähnlicher Käse. Alles Dinge, zu denen ich mich stark zwingen müsste und ich einfach nicht akzeptiere, dass ich nach Therapien noch mehr Krücken im Leben brauche. Nichts anderes wäre das für mich. Entweder kommt die Lockerheit endlich mal von allein oder nie - durch Zwang zu irgendwas sicher gar nicht. Bisher habe ich alles Entscheidende nur durch Zwang erreicht.
Einen entscheidenden Unterschied zum Freund der FS gibt es aber bei mir: Ich sage meiner Freundin, was los ist.
 
G

Gast

Gast
  • #14
wie reagiert er, wenn du versuchst dich ihm zu nähern/ ihn zu verführen? - Immer nur auf ihn zu warten, reicht ja nicht.

Mögliche Ursachen:

- das Verhalten im Alltag - Dinge die ständig stören und an der Erotik nagen.
- evtl. Kränkungen od. liebloses Verhalten
- andererseits kann auch zu viel Nähe die Lust töten (dann kommt man sich zwar seelisch extrem nah, aber rutscht in so eine Schiene wie Kumpel oder Geschwister - selbst erlebt!)
- schlicht Gewöhnungseffekt, manche Menschen brauchen das Fremde und den Reiz des neuen.

Auf keinen Fall liegt es an fehlender körperlicher Attraktivität, wenn man sich nicht oder kaum verändert hat seit Beginn der Beziehung.
 
Top