• #1

Bin ich als Mann zu dünn?

Hallo,
ich bin 178 cm groß und wiege 59 kg. Eine Freundin meinte, dass das nicht wirklich attraktiv sei und ich doch zunehmen (Muskeln) solle.
Ich bin im Leistungssport tätig und trainiere in der Woche 20+ Stunden.
Wie seht ihr das? Muss ein Mann unbedingt muskulös sein/mehr wiegen?
 
  • #2
Meiner Erfahrung nach ist etwas in Richtung Kraft trainiert der beliebteste Typ bei Frauen, also ca der Punkt wo Mann schon stark wirkt aber es noch nicht zu sehr nach Absicht bzw besonders stereotyp Fitnesscenter aussieht.

Ausdauermuskulatur wird eher nicht als muskulös sondern als schlank empfunden, was jetzt auch keinen schlechten „Marktwert“ hat.

Geschmäcker sind aber verschieden von Waschbär bis Strich gibt es für jeden Topf einen Deckel ... selbst wenn man komplett unattraktiv ist, was du sicher nicht bist, absolut möglich eine Partnerin zu finden.

Das Auftreten ist da weit wichtiger, wenn du wegen deiner Figur da unsicher bist ist das völlig kontraproduktiv.
 
  • #3
Auf meinen Geschmack trifft das auch zu. Zu dünn finde ich unattraktiver als zu dick. Letzteres hat natürlich ebenso Grenzen. Wobei der zu dünne Leistungssportler wohl noch attraktiver als ein zu dünner unsportlicher Mann ist. Am besten gefällt es mir bei Männern, wenn sie Größe in cm minus 100 wiegen und etwas sporlich sind. Wären bei dir also ca 78 kg.

Ich denke es hat damit zu tun, dass frau auch das Gefühl haben möchte, dass der Mann sie beschützen kann. Das ist dann schwierig, wenn der Mann leichter ist als man selbst im Gegensatz zu einem "Bären".
 
  • #4
Das ist Geschmackssache. Es gibt viele Frauen die mögen es wenn etwas mehr dran ist, sogar Bier Bauch ist bei einigen beliebt und Hüftspeck. Ich aber mag es, wenn ein Mann schlank oder sehr schlank ist, dabei aber sichtbare Muskeln hat. Allzu viele Muskelberge oder gar dickere Speckschichten haben mir bisher nie gefallen. Die Geschmäcker sind sehr unterschiedlich. Daher brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen. Übrigens, gute Körperhaltung und geschmeidige Bewegungen gehören idealer Weise auch zu einer schönen Figur.
 
  • #5
Hi Lukas,
Dein BMI liegt bei 18,4. Damit bist Du leicht untergewichtig.

Du sagst, Du bist "im Leistungssport tätig". Da hast Du wahrscheinlich einen Trainer, der dir sagt, ob Dein Körper für diesen Leistungssport passt, oder zu dünn, zu wenig muskulös usw ist.

Ein echter Leistungssportler wird seinen Körper nicht nach Frauengeschichten ausrichten, sondern danach was für seinen Sport wichtig ist.

Normal setzen sich Leistungssportler sehr intensiv mit ihrer Ernährung und ihren Muskeln auseinander.
Ich denke nicht, dass ein echter Leistungssportler im Single-Forum oder bei einer Freundin nachfragt, ob und wie er seinen Körper verändern soll.
 
  • #6
Für mich ist erst 80kg an Männern attraktiv. Will keinen Mann, der 5 mal die Woche Sport macht und dabei immer dünner wird.

Kommt drauf an, was du mit deinen 59 kg drauf hast. Wie willst du eine Frau beim Sex heben? Die meisten Männer unter 70kg kann ich gegen die Wand klatschen und sind mir (62kg) körperlich absolut unterlegen, weil ich wuchtigere Arme und Beine habe. Selbst mit 80kg hättest du noch dünnere Beine als eine Frau.
 
  • #7
Ganz klare Ja, Du bist zu dünn. Frauen wollen Männer mit moderat sportlicher Figur. Also tendenziell breite Schulter, kein Bauch. Trapezform des Oberkörpers.

Ich bin im Leistungssport tätig und trainiere in der Woche 20+ Stunden.
Dann ist das der falsche Sport. Mache Bodybuilding. Wenn Du die Veranlagung zum Spargel-Tarzan hast, dann um so mehr. Iss kalorienreich, spare jede Kalorie an Verausgabung, außer beim Pumpen. Dann hast Du in 5 Jahren die Optimalfigur, die Du aufgrund Deiner Veranlagung erreichen kannst.
 
  • #8
Mir wärst du wahrscheinlich viel zu dünn, weil damit andere Probleme einhergehen:
Du bist kein richtiger Genussmensch, der jeden Tag kocht oder mit mir schlemmen könnte, deswegen bist du so dünn. Und ich will auf Genuss nicht verzichten.
Ein Genussmensch isst regelmäßig und Mahlzeiten aus Kohlenhydraten + Fett, davon legt man Masse zu. Als Sportler wirst du das getrennt essen, um weniger träge zu sein. Damit ist mit dir auch nie fülliger Genuss möglich. Alles dreht sich um Diäten, auf das Glas Rotwein muss man verzichten.
Außerdem finde ich Männer unerortisch, die ständig am Rennen und Hechten sind, anstatt ihre kostbare Energie für produktive Dinge außerhalb ihres Körpers einzusetzen.

Ich bezweifle, dass es dir bringt, Muskeln anzutrainieren. Muskulös wirkende Männer haben über ihren Muskeln ordentlich Masse angegessen.

Du kannst dir ja ausrechnen, was du bei 20 Stunden Leistungssport pro Woche an Energie verlierst und wie viel du essen müsstest, um das wieder reinzukriegen. Bei so viel Sport könnte ich jeden Tag mindestens eine Pizza, Eis und Zwischensnacks essen und würde nicht zunehmen. Selbst als Frau nicht.

Hinzu kommt, dass dieser Sport nicht gesund ist. Viele dieser Sportler haben einen enorm hohen Verschleiß (Hüfte, Knie, Arme, Herzprobleme).

Ich würde mir ebenfalls eine knabenhafte Frau suchen, die mit dir 5 mal pro Woche joggen geht. Dann passt das ja auch wieder. Man zieht in der Regel das an, was man selber ist.
 
  • #9
nein, finde ich nicht. Für mich wäre es perfekt. Ich mag eher dünne und schlanke Männer. Die Geschmäcker sind verschieden. GsD.
 
  • #10
Ich fand ganz oft auch sehr dünne Männer toll, die eine ähnliche Figur hatten wie du und nicht mal sportlich unterwegs waren dabei.
Ich denke, das ist wie bei dickeren Frauen: Wahrscheinlich gibt es durchaus beliebtere Figuren, aber das ist immer der Durchschnitt und sowohl dünne als auch dicke Menschen finden trotzdem einen Partner, genauso wie sehr kleine Männer oder sehr große Frauen, weil es letztendlich doch immer ums Gesamtbild geht. Ich bin der Meinung, es ist bisschen schräg, ohne gefragt zu werden dem anderen solche Tipps zu geben wie diese Freundin es getan hat. Es ist für sie nicht wirklich attraktiv, das gilt aber nicht generell für alle Frauen, und SOLLEN musst du schon mal gar nichts.
Mein Freund war auch eher sehr schlank bei unserem Kennenlernen, machte dann immer mehr Sport, und ist jetzt ziemlich durchtrainiert. Er kann gern machen, was er will, ich liebe ihn so oder so, aber eigentlich bin ich kein Fan von so harten Muskeln überall, und ich kenne auch durchaus Frauen, die sowas eher unter Druck setzt, selbst perfekt aussehen zu müssen, als dass sie das sehr anziehend finden.

w, 36
 
  • #11
Lieber Fs,
bei Deinen technischen Daten und Leistungssport fällt mir nur Skispringer ein. Ja, das ist ein Sport, für den Hungerhaken sein ein echter Vorteil ist. Das gilt auch für manche Ausdauersportarten (Langstrecke, Triathlon, Radrennen).

Ansonsten heißt bei dem Gewicht und Sportpensum, dass Du vermutlich viel schlanke Muskeln und keinerlei Fett am Körper hast - in Optik übersetzt: die meisten finden Dich nicht schlank sondern ausgemergelt. Das hat dann meistens die Folge, dass Du auch im Gesicht deutlich älter aussiehst, als Du bist.

Du magst Deinen Sport, Du brauchst Deinen Körper dafür so schlank, wie er ist. Tja, dann bleibt Dir nichts anderes übrig, als Deiner Freundin zu sagen "so bin ich richtig, so fühle ich mich wohl. Wenn es für Dich unattraktiv ist, musst Du Dir einen Mann suchen, der Dir besser gefällt".

Als Deine Freundin sollte sie wissen, wie wichtig Dir Dein Sport ist. Sie hat Dich so kennen gelernt und sich in Dich verliebt. Wenn Sie jetzt nach einiger Beziehungszeit anfängt rumzukriteln, dann ist etwas anderes im Argen, sie nicht mehr so begeistert von Dir als Person. Egal was Du machst, Kraftsport, anders essen um Muskeln aufzubauen und Dich spirtlich zu verschlechtern - sie findet was anders, womit sie unzufrieden ist.

Wie seht ihr das? Muss ein Mann unbedingt muskulös sein/mehr wiegen?
Nein, Du musst so sein, wie Du sein willst bzw. wie es für Dein Leben am Besten ist.
Gefällst Du Deiner Freundin nicht und will sie etwas an Dir verändern, woraus Dir Nachteile erwachsen, kann es nicht die richtige Frau für Dich sein.

Ich finde gut austrainierte Männer mit definierten Muskeln auch sehr attraktiv - gibt es eh kaum in meiner Aptersklasse.
Mein Mann ist sehr schlank und gefällt mit trotzdem überaus gut. Es passt zu ihm, zu seinem Sport, also soll er so bleiben. Nur ein zufriedener Mann ist ein guter Mann.
 
  • #12
Mir gefällt es auch nicht, wenn ein Mann zu dünn ist, während mich ein kleiner Waschbärbauch nicht stört. Da du wirklich sehr dünn bist, wärst du mit ein paar Kilo mehr sicher attraktiver.
Es wäre aber auch kein Ausschlusskriterium, wenn ich dich ansonsten toll fände.
 
  • #13
Für mich ist erst 80kg an Männern attraktiv. Will keinen Mann, der 5 mal die Woche Sport macht und dabei immer dünner wird.

Kommt drauf an, was du mit deinen 59 kg drauf hast. Wie willst du eine Frau beim Sex heben? Die meisten Männer unter 70kg kann ich gegen die Wand klatschen und sind mir (62kg) körperlich absolut unterlegen, weil ich wuchtigere Arme und Beine habe. Selbst mit 80kg hättest du noch dünnere Beine als eine Frau.
Frauen haben von der Verteilung der Muskulatur immer stärkere Beine als Männer, das ist auch ein wichtiger Grund warum Männer im Schnitt lieber den Oberkörper und Frauen lieber den Unterkörper trainieren.

Männer haben natürlich insgesamt mehr Muskelmasse und ein höheres natürliches Limit das sie der Körper aufbauen lässt.
 
  • #14
Du bist viel zu dünn, deine Freundin hat völlig recht.
Ich war letztes Jahr - durch einen Schicksalsschlag - genauso wie Du (gleiche Größe, gleiches Gewicht) und es sah echt schlimm aus (bei Frauen ist das Kleidergröße 34, XS); dabei hatte ich noch Fettgewebe (wenn auch schon keinerlei weibliche Kurven mehr). Muskelmasse wiegt mehr als Fett, also wärst und wirkst Du optisch noch schlanker, als ich damals.
Für einen Mann geht das schon in Richtung Magersucht.
Mich hat gleich meine Hausärztin angesprochen (Krebsverdacht) und jeder der mich kannte, also 5-6 kg einfach mehr auf den Rippen wirkt schon viel anders, und hier geht es rein ums zunehmen, und nicht unbedingt noch mehr Muskelmasse aufzubauen. Es sieht einfach nicht gesund aus, eher als kommst Du aus einem Arbeitslager oder Survival-Camp, wo die Essenportionen rationiert waren.
 
  • #15
20+ Stunden/Woche Training?? DAS wäre für mich ein Ausschlusskriterium.
Ein Mann, der sich so viel Zeit für seine äußere Erscheinung nimmt, wäre mir schlichtweg zu eitel. Du kannst nicht lesen, während des Trainings; du kannst dich nicht nebenher mit jemandem austauschen; du kannst nicht locker lächeln, essen, einfach nur froh sein. Kannst du dabei überhaupt noch DENKEN?

Nein, da gefällt mir ein in sich ruhender, nicht ganz schlanker Mann doch um Längen besser: einer, der genießen kann, einer der witzig sein kann, geistreich, charmant und selbstbewusst. Ohne Geräte, nur aus sich selbst heraus.
Denk' doch mal nach, lieber @lukas6573, was du dir alles vergibst - und das auch noch ohne den gewünschten Erfolg, sonst würdest du hier deine Frage nicht stellen.

Lese gerade erst, dass du Leistungssportler bist. Aber selbst dann: glücklich scheinst du ja nicht zu sein?!
 
  • #16
Frauen wollen Männer mit moderat sportlicher Figur.
Das "moderat" kannst Du getrost weglassen. Dies ist eine der typischen Konstellationen, in denen Theorie und Praxis sehr, sehr weit voneinander entfernt sind.

Lass die Leute einfach reden, und schau Dich stattdessen um. Hast Du jemals einen Wettkampf-Bodybuilder oder einen Strongman mit einer unattraktiven Freundin gesehen? Ich noch nie...

Das mit diesem "drahtig" oder "athletisch" ist ein Märchen. Je stärker Du bist, desto besser die Chancen bei Frauen. Übrigens auch bei den hier so hoch gehaldelten "Akademikerinnen"...
 
  • #17
Lieber Lukas,

Mein älterer Sohn, 25, ist 1,96m und wiegt ca. 65kg.
Trotz Ausbildung in einem Handwerksberuf, wo er wirklich anpacken muss, trotz Sport, trotz mehr als ausreichend Essen, er nimmt nicht zu. Er ist gesund.
Er hatte noch nie ein Problem, eine Freundin zu finden. Dafür steht er dann auf eher kleinere, eher üppigere Typen. Hat nun schon länger eine entsprechende total liebe, süße Freundin.

Wenn Deine Freundin Dich nicht attraktiv findet, dann ist sie nicht die Richtige für Dich.
Auch Du wirst nicht viel ändern können. Und willst Du es? Du bist gut, wie Du bist.

Mein Partner ist auch groß und sehr schlank, nochmal gute 10cm größer als Du und entsprechend dann etwas mehr Kilo, sehr sportlich, ich finde ihn sehr sexy.

Ich finde gut austrainierte Männer mit definierten Muskeln auch sehr attraktiv - gibt es eh kaum in meiner Aptersklasse.
Mein Mann ist sehr schlank und gefällt mit trotzdem überaus gut. Es passt zu ihm, zu seinem Sport, also soll er so bleiben. Nur ein zufriedener Mann ist ein guter Mann
Genau so :) und nicht trotzdem, sondern genau weil er so ist, wie er ist. Es passt bei ihm. Es macht ihn auch nicht älter.
Und es ist deutlich besser als die in diesem Alter übliche Wohlstandsplunze.

W,50
 
  • #18
Du machst Sport und bist 1,78 groß. Das ist schon mal die halbe Miete, eine andere Sportart würde dein Problem lösen. Ich als Frau möchte keinen molligen oder speckigen Mann, ich würde nur einen schlanken nehmen. Also so weit bist du deinem Ziel nicht entfernt. Sei doch froh das deine Größe schon mal vorhanden ist, viele Männer die kleiner sind beneiden dich um dein Problem. Körpergröße kann Mann nicht in der Muckibude zaubern, einen tollen Körper schon.
 
  • #19
ich bin 178 cm groß und wiege 59 kg. Eine Freundin meinte, dass das nicht wirklich attraktiv sei und ich doch zunehmen (Muskeln) solle.
...
Wie seht ihr das? Muss ein Mann unbedingt muskulös sein/mehr wiegen?
Ich denke, du brauchst dir keine großen Sogen zu machen! Das Segment für hagere, drahtige Männer ist mindestens so groß, wie für graue Haare, keine Haare, oder Bart, etc.! Da gibt es eine Menge Frauen, die das mögen! Wirklich Probleme gibt es eigentlich nur für "kleine Männer"!

Ich selber belege dieses Segment auch, mit ca. 76-78kg bei 189cm Größe, in abgeschwächter Form und habe kein Problem mit dem Interesse der Damen. Ein Seiteneffekt ist allerdings, dass Kandidatinnen ungefähr in dem Maße unter meinem eigenen BMI liegen sollten, wie sich diese Damen einen Mann größer, als sich selber, vorstellen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass eine Partnerin fülliger, als ich selber, wirkt. Eine solche Frau zu umarmen ist für mich wie das Gefühl einer Frau, wenn sie sich zum Küssen nach unten beugen muß.

Komischer Weise ziehe ich eher Frauen an, die mit ihrem BMI über mir liegen.

V.m49
 
  • #20
Du solltest vor allem dich selbst wohlfühlen. Wenn du dich gut fühlst, strahlst du das auch aus. Ganz unabhängig davon wieviel du wiegst. Dass du mit deinem Gewicht für viele Frauen zu dünn bist, musst du eben akzeptieren.
Übrigens einige von den Frauen, die sagen, dass ihnen so ein schlanker Mann zu dünn sei, haben einfach das Gefühl neben so einem Mann (zu) wuchtig zu wirken. Es geht häufig darum, wie sie selbst daneben ausschauen ..
 
  • #21
Der meinige ist 190 gross und wiegt unter 70kg - und ich liebe es.
Mein Ex ist 176 gross und wiegt um die 60kg - und ich liebte es irgendwann nicht mehr.
Also: size doesn't matter
 
  • #22
Hallo Lukas,
verdienst Du mit dem Sport Dein Geld oder wie war das gemeint, dass Du im Leistungssport "tätig" wärest?
Wenn Du Dein Geld damit verdienst, dann kannst Du ja nichts an Deinem Körper ändern, ohne damit Leistungseinbußen heraufzubeschwören.
Wenn Du allerdings einen normalen Job hast und dann noch trainierst wie ein Profi, dann könntest Du ja mal darüber meditieren, ob Du es unbedingt brauchst bzw. wovor Du davonrennst (wenn Du z.B. im Laufsport bist) oder wofür Du Dich bestrafen willst. Speziell der Ausdauersport bringt Dein Dopamin- und Serotoninsystem durcheinander und Du musst immer wieder laufen und rennen gehen, damit Du nicht in ein mentales Loch fällst. Ständiges Laufen und Rennen ist ein Suchtverhalten, das dazu hohen körperlichen Verschleiß mit sich bringt. Ich spreche einem solchen Sportler zu einem gewissen Grad die partnerschaftliche Eignung ab.
Ich schreibe Dir das als eine Frau, die in der Jugend auch Leistungssport gemacht hat (Voltigieren) und ganz genau weiß, wie ein Sportler tickt ("Das MUSS jetzt aber gehen." "Ich WILL das aber so." "Ich probiere es nochmal und nochmal und nochmal." "Wenn man es bandagiert, dann geht es auch trotz Verletzung.")
Ich war damals sehr gut trainiert im Sinne von Beweglichkeit, Balance, Orientierung im Raum, Koordination und Kraft und hatte 62 kg bei 1,70m. Unsere männlichen Voltigierer waren alle sehr schön anzuschauen und hatten alle definierte Muskeln an Oberkörper (Rücken und Bauch), Armen, Beinen und Po. Aber sie waren nicht mager und ausgemergelt und auch nicht so leicht wie Du - sie mussten ja auch Hebeübungen leisten. Eher wie Athleten der Equilibristik im Zirkus.
Ich gehe davon aus, dass Du deutlich älter bist als wir damals. Selbst meine damals wirklich jungen Mitvoltigierer waren schwerer als Du. Von daher gehe ich davon aus, dass ein paar Kilogramm mehr bei Dir nicht schaden könnten, damit Du keinen verhärmten Gesichtsausdruck bekommst.
Generell gilt, dass die Natur für jede Statur Liebhaber vorgesehen hat.
 
  • #23
20+ Stunden/Woche Training?? DAS wäre für mich ein Ausschlusskriterium.
[…]
Lese gerade erst, dass du Leistungssportler bist. Aber selbst dann: glücklich scheinst du ja nicht zu sein?!
Also ich gehe auch davon aus, dass das sein "Beruf" ist und eben kein Hobby. Aber ich finde, seine knappe Frage zeigt doch gar nicht, ob er glücklich ist oder nicht? Woran machst du das denn fest?

Ich kenne auch Leute, die für Triathlon und Marathon trainieren, und die sind oft so dünn und wirken auch oft ausgezehrt. Außerdem ist der BMI erstmal nur ein Richtwert, je nach Verteilung. Wie hier manche dann gleich auf Magersucht kommen, weiß ich nicht.

Der Druck, perfekt auszusehen, der wächst halt nicht nur bei Frauen, sondern auch bei Männer. Bei Frauen ist es "schlank", bei Männern ist es scheinbar "muskulös". Und in so einem krassen Ausmaß, das finde ich wirklich übertrieben.

Lass die Leute einfach reden, und schau Dich stattdessen um. Hast Du jemals einen Wettkampf-Bodybuilder oder einen Strongman mit einer unattraktiven Freundin gesehen? Ich noch nie...

Das mit diesem "drahtig" oder "athletisch" ist ein Märchen. Je stärker Du bist, desto besser die Chancen bei Frauen. Übrigens auch bei den hier so hoch gehaldelten "Akademikerinnen"...
Ich finde Wettkampf-Bodybuilder maximal unattraktiv. Und ich bin Akademikerin. Und meine hübschen Akademiker-Freundinnen haben alle entweder "normal" gewichtige Männer, molligere oder auch sehr überschlanke, einige jemanden, der zwei- bis dreimal die Woche Sport macht. Keine von denen hat je auf große Muskeln Wert gelegt, oder sieht es sogar negativ, wenn jemand extrem durchtrainiert ist (Bodybuilder), weil derjenige dann so viel Zeit im Fitness-Studio verbringt, dass er für kulturelles oft sehr wenig Zeit hat und wohl sehr aufs Aussehen achtet. Bei den eher Proleten-Freundinnen von Geschwistern meines Freundes kann ich sagen, ja, die stehen sehr auf Muskeln und legen da sehr viel Wert drauf, folgen solchen Männern auch auf Instagram. Sind aber selbst eben auf Aussehen bei sich fixiert und haben nicht so sonderlich viel im Kopf... Die sind dann in der Hinsicht aber auch wieder der Typ der Muskelmänner, mit Wimpernverlängerungen, tausend Kilo Make-Up, hohen Schuhen und kurzen Röcken.
 
  • #24
Zu dünn für was? Männlichkeitsmerkmale sind unter anderem körperliche Stärke. Daran kann man sich orientieren oder nicht. Je nachdem, was man als Gegenstück anziehen möchte. Der gesellschaftliche Trend geht jedoch zur Entmännlichung und Verweiblichung. Da passt du sogar rein, wirst aber eben nie ein sinnliches Vollweib finden. Willst du aber wahrscheinlich auch gar nicht.
Mit einer Frau willst du wahrscheinlich lieber einen Apfel und Müsli essen und mehrfach in der Woche joggen gehen. Ein kräftiger Mann will eher ein Steak und Bratkartoffeln essen und sich gut bekochen lassen, von einer Frau, die das ähnlich sieht und auf andere Dinge wert legt als auf Leistungssport. Du findest also die entsprechende Frau, die so lebt wie du. Ganz sicher.

Ich denke einfach, du isst nicht vollwertig, lässt dich von Diättrends anstecken und reduzierst du auch noch absichtlich das Fett. Da kann halt nichts wachsen.

Mich würde sehr interessieren, was du so isst und welche Sportart du so machst.
 
  • #25
Übrigens einige von den Frauen, die sagen, dass ihnen so ein schlanker Mann zu dünn sei, haben einfach das Gefühl neben so einem Mann (zu) wuchtig zu wirken. Es geht häufig darum, wie sie selbst daneben ausschauen ..
Bingo !
Ich bin ja nun nicht gerade ein Reh.
Bei 170 cm Größe wiege ich 70 kg.
Mein Freund, der sweete Brummer, wiegt bei 185 cm Größe 130 kg.
Hat Schuhgröße 47, ebensolche Hände und ist intensiv und dunkel behaart ( genau mein Fall also ).
Als meine Tochter uns zum ersten mal zusammen gesehen hat, hat sie gesagt, 'neben dem siehst du direkt zierlich aus'
Ahhh, ich sehe zierlich aus :)

Neben dir, @Valmont oder @Lionne69 's Sohn würde ich wie Patachon aussehen.

@Lukas: Du willst sicher auch gerne eine sehr schlanke, sportliche, eher kleine Frau haben, richtig ?
Dann passt es doch.
Ganz sicher findest du eine Frau, der du so gefällst, wie du bist.
Sich für einen anderen Menschen zu verbiegen, hat ohnehin keinen Sinn.

Ein Mann, der sich so viel Zeit für seine äußere Erscheinung nimmt, wäre mir schlichtweg zu eitel. Du kannst nicht lesen, während des Trainings; du kannst dich nicht nebenher mit jemandem austauschen; du kannst nicht locker lächeln, essen, einfach nur froh sein. Kannst du dabei überhaupt noch DENKEN?
Hä ?
Wieso denn eitel ?
Er buildet doch nicht seinen body. Er betreibt seinen Sport doch nicht, um gut auszusehen, sondern um Leistung zu bringen.
Und warum ist es per se besser zu lesen als zu joggen ?
Wer entscheidet das denn ?
Und warum sollte es für ihn schade sein, dass er nicht plaudern und nicht essen gehen kann ?
Wahrscheinlich will er beides gar nicht.
Wahrscheinlich langweilt essen ihn und er tut es nur um zu überleben.
Meine Oma war auch so, allerdings war sie eine Intellektuelle und vergaß das Essen, weil sie las.
Du sprichst ihm ab, froh zu sein ?
Gar, denken zu können ?
Weil er gerne Sport treibt ?
Wow, Amytan, du bist heute aber schräg drauf.


Eine Frau, die dauernd lesen und quatschen und essen will, paßt nicht zu ihm.
Lukas, suche dir eine Frau, die mit dir joggt und die genauso drahtig ist wie du.
Nicht verbiegen.

w 52
 
  • #26
Ob du zu dünn bist, sagt dir dein Doc.
Ich würde wirklich schon auf leichtes Untergewicht tippen.
Das andere Extrem - die Wettkampfbodybuilder, die rein auf Muskelmasse trainieren und meist spritzen - haben nach meiner Erfahrung wesentlich weniger Chancen bei der Damenwelt als die Kampfsportler, Tennis oder Fussball Handball Beachvolleyball Spieler. Ganz einfach aufgrund ihrer Bewegungsabläufe. Kraft ist gut - gepaart mit Beweglichkeit ist besser.
Im Grunde hast du die gleiche Aufgabe wie alle Männer: überzeuge die Herzdame, die du haben willst davon, dass du ihr König bist. Dann will sie keine anderen Götter neben dir haben.
 
  • #27
Ich finde alle Männer, die nach zu viel Sport aussehen, unattraktiv. Ich kann weder was schönes an Muskelpaketen eines Bodybuilders finden, noch an den drahtig-sehnigen Beinen eines Marathonläufers, der kein Gramm Fett mehr auf den Rippen hat und der mir im Morgengrauen mit verkniffenem, sonnengegerbten Gesicht entgegenkommt, auf dem zu lesen steht: „ich tu was“.

Solche Sportlertypen sind für mich maximal uninteressant. Egal, welches Gewicht sie haben.
Mir stellt sich das mittlerweile eh so dar, als gäbe es nur die sportlich definierten Kunstkörper, oder schwabbelig - übergewichtige Figuren. So ne gesunde Mitte hab ich schon lang nicht mehr gesehen. Vielleicht täuscht das aber auch.
 
  • #28
Zuerst, bitte aufmerksam lesen, "eine Freundin", nicht seine Freundin findet den FS zu dünn. Unser FS ist anscheinend auf der Suche und wie es aussieht, ziemlich erfolglos, daher seine Fragen hier...Und ja, lieber FS, dein Gewicht ist schon an der Magersuchtgrenze, Sport hin oder her, gesund ist das nicht mehr. Und attraktiv auch nicht. Kenne keine Frau, die auf extrem dünne Männer steht. Auch wenn viele hier sagen, das Wichtigste ist, du fühlst dich gut, deine Frage war, ob so ein dünner Mann attraktiv ist. Die ehrliche Antwort klingt "nein", auch wenn sich natürlich einige wenige finden, die anderer Meinung sind, die Mehrheit wird dieses Gewicht unattraktiv, sogar (wie ich) krankhaft finden.
 
  • #29
Man bedenke der Top-Athlet Jan Frodeno wiegt 75kg und ist dafür 1,94m groß. Der macht sich bestimmt keinen Kopf darüber ob irgendeine Frau meint er wäre zu dünn.

Te, hast Du diese Frau gefragt ob sie Dich attraktiv findet oder warum meint irgendeine Frau Dir sagen zu müssen, warum sie Dich nicht attraktiv findet? Distanziere Dich von Menschen die ungefragt ihren Senf zu allem dazugeben müssen.

w/36
 
  • #30
Ich bin im Leistungssport tätig und trainiere in der Woche 20+ Stunden.
PS: Bei 20+ Stunden Sport pro Woche kannst Du gar nicht Muskeln aufbauen. Du verbrauchst ja alle Nährstoffe für den Energieumsatz. In meiner früheren Muckibude hat ein ehemaliger Europameisterschaftsdritter im Ringen trainiert. Er hat uns immer gepredigt, mit wenigen, sehr harten Sätzen zu trainieren. Der Muskel wächst in der Ruhephase nach dem Training, wenn die Nährstoffe dafür vorhanden sind, nicht im Training. Störst man die Wachstmsphase mit zu frühem neuerlichen Training, wächst nichts. Gleichsfalls, wenn alle Nährstoffe fürs Training verbraucht sind. Das Training soll nur den Wachstumsreiz setzen. Alles mehr ist zuviel.

PPS: Die Ursachen des chronischen Müdigkeitssyndroms sind noch nicht erforscht. Empirisch gibt es aber Hinweise. Zuviel Ausdauersport gehört dazu. Etliche Marathonläufer waren nach dem x-ten Lauf zB plötzlich davon betroffen. Das Chronic Fatigue Syndrome kündigt sich nicht an. Es kommt schlagartig und ist dann nicht mehr weg zu bekommen. Da läufst Du auch Gefahr mit Deinem Sportpensum. Google mal die Geschichte von Olaf Bodden!