• #31
Meine Frau musste nie um mich kämpfen, ich habe immer alles für Sie gemacht. Ich möchte aber nicht den Idioten spielen. Wenn ich gehe, dann gehe ich endgültig. Das findet sie nicht fair.

Ich höre das immer und immer wieder dass leute sagen "ich habe ja alles für sie getan" "habe Opfer auf mich genommen", ich glaube du hast sie auf ein Podest gestellt, und sie wie ein gottähnliches Wesen abgebetet und ihr damit Ihre Eigenständigkeit beraubt, jetzt - fühlt sie sich daher auch nicht als eine Eigenständige Person und möchte es sich selber beweisen, dass sie über einen Selbstwert verfügt, der unabhängig von dir ist, ich meinte damit, dass sie sich von dir abhängig gemacht hat und jetzt Ihre Abhängigkeit eingesehen hat.

was sagst du dazu ?
 
M

Mooseba

Gast
  • #32
Ich höre das immer und immer wieder dass leute sagen "ich habe ja alles für sie getan" "habe Opfer auf mich genommen", ich glaube du hast sie auf ein Podest gestellt, und sie wie ein gottähnliches Wesen abgebetet und ihr damit Ihre Eigenständigkeit beraubt, jetzt - fühlt sie sich daher auch nicht als eine Eigenständige Person und möchte es sich selber beweisen, dass sie über einen Selbstwert verfügt, der unabhängig von dir ist, ich meinte damit, dass sie sich von dir abhängig gemacht hat und jetzt Ihre Abhängigkeit eingesehen hat.

was sagst du dazu ?
Dazu muss er nichts sagen. Soll er sich jetzt für eventuelle Fehler in der Vergangenheit geißeln?

An den FS:
Der Thread ist jetzt schon einige Tage alt und ich nehme mal an, dass du deine Frau täglich siehst. In der Zwischenzeit gab es doch schon ausreichend Gelegenheit, ihr gegenüber eine klare Ansage zu machen und ihr die Tür zu zeigen. Hast du dies inzwischen durchgezogen oder zögerst du etwa immer noch?
 
  • #33
Was hälst du davon, daß du die Dame gelegentlich mal arbeiten schickst? Dann muß sie sich nicht in so einen Guru verknallen.
Ich nehme an, das ist es, sie ist in diesen Dingsdabums verknallt, habe gerade mal nach dem gegoogelt.
Mach dir keine Gedanken darum, wieviel du für sie bisher getan hast, oder ob du sie vielleicht zu sehr geliebt hast. Um so einem Guru aufzusitzen, da braucht es eine Menge Langeweile. Schmalzkanten hoch 10, der mit dem Umstand, dass sich gelangweilte midlifecrisis gebeutelte betuchte Damen in ihn verlieben, unanständig reich wird.
Glaub mir, liegt so ein Fall vor, kannst du dich auch mit deinen Schwiegereltern verbrüdern. Manchmal sehen übrigens 17 jährige Bengels ganz klar was mit Muttern los ist und finden bloß nicht die richtige Art oder die richtigen Worte sich der Zielperson mitzuteilen....denk mal drüber nach!
 
G

Gast

Gast
  • #34
ich der FS,

ich ziehe nächste Woche mit meinem Sohn aus (in ein anderes Haus von mir, war gerade glücklicher Zufall oder Vorsehung). Meine Frau ist völlig verstrahlt. Meine Schwiegereltern wollen Sie zur Vernunft bringen. Ich lehne das ab, bin eben so, aber der Meinung, ist Ihre Sache. Durch Ihre Eltern hat Sie eventuell etwas Rückhalt, obwohl die ebenfalls stink sauer sind. Übrigens ist mein Sohn nicht der leiblich Eigene, ich kenne ihn nur schon seit er zwei 2 Jahre alt war. Er hat aber seine Entscheidung für mich getroffen, da er nicht verstrahlt ist. Ich schließe mittlerweile eine Rückkehr aus, mein Sohn nicht, obwohl ich Ihm meine Meinung schon deutlich gesagt hatte.

Ich kommentiere den Stand in Kürze. Schade, die eigentlichen Probleme sind auf dem Tisch (auch meine Fehler, die auch jetzt so sehe, es aber nur nicht gemerkt habe) , und können geklärt werden. Leider zu spät, da ich nichts gemerkt habe, Kommunikation ist schwierig. Aber wieder schon grins :) kann man eben jetzt nichts mehr machen. Spruch mit dem Esel. Ihre Sache
 
G

Gast

Gast
  • #35
. . . tut mir Leid, deine Ehe ist futsch !

Sie hat schon vor langer Zeit die Beziehung zu dir beendet. Du hast es nur nicht bewusst wahrgenommen. So machen es nunmal 90% aller Frauen, wenn sie sich klammheimlich aus der Ehe schleichen wollen und der Mann keine Angriffsmöglichkeiten bietet. Erst im Nachgang fällt solche Frauen dann plötzlich ein was du alles falsch gemacht hast. Achtung, Frauen sind keine besseren Menschen, sie lügen, betrügen, sind egoistisch, hartherzig und berechnend genauso wie Männer!

Rette deine Haut, es wird für dich bald sehr hässlich. Such dir dringen Beratung !

m47
 
  • #36
Gibt es hier im Forum Menschen die etwas über Robert Betz berichten können ?
Oh ja. Dieser Mann ruft bei seiner Clientel doch sehr schwierige Reaktionen hervor. Funktionierende Dinge werden plötzlich verworfen weil ja alles einer Veränderung unterliegt. In anderen Punkten rät er Dinge einfach zu akzeptieren, obwohl ein deutlicher Handlungsbedarf besteht. Insbesondere Frauen, die persönliche Probleme haben verfallen ihm. Wenn seine Aussagen auf fruchtbaren Boden fallen, kann das durchaus eine Beziehung zerstören.

Ich hatte diesbezüglich einige Diskussionen mit meiner Freundin und musste einiges wieder gerade rücken.

@FS, du hast dich ja bereits getrennt. Nach dem was ich hier lesen durfte war es der richtige Schritt.
 
G

Gast

Gast
  • #37
ich der FS,

Er hat aber seine Entscheidung für mich getroffen, da er nicht verstrahlt ist. Ich schließe mittlerweile eine Rückkehr aus, mein Sohn nicht, obwohl ich Ihm meine Meinung schon deutlich gesagt hatte.

... Tu mir bitte nur einen Gefallen und übertrag deinen Unmut, die Verletzung und die Wut nicht auf den Sohn. Lass ihm sich - soweit das möglich ist von ihrer und seine Seite aus - ein unbelastetes Verhältnis zu seiner Mutter behalten, das nicht von SChuld- und Loyalitätsproblemen gekennzeichnet ist. Ich, inzwischen 26, bin selbst in so einer Situationen aufgewachsen und die Konsequenzen spüre ich bis heute. Ihr seid die Eltern, ihr seid die Erwachsenen. Also lebt ihm das auch so vor. Denn auch wenn er 17 ist, ist er in dieser Situation doch Kind. Bedenke das bei all dem nun Folgenden.
 
G

Gast

Gast
  • #38
Also ich sehe da schon ein Problem . Eine Frau, die eine Auszeit verlangt, liebt nicht mehr. Jemand der liebt, möchte doch dem, den sie liebt nahe sein. Gründe gibt es viele dafür. Vor allem, wenn Du zu gut für sie sorgst. Dann bist Du ihr nichts mehr wert, weil sie muss sich ja auch nicht mehr um Dich bemühen. Frauen fliegen nicht nur auf teure Diamanten, sondern auch auf teure Männer, also auf Männer, die ihnen sehr wertvoll erscheinen.
Wir Männer erwarten, wenn wir unseren Frauen etwas Guten tun, dass sie es auch schätzen. Diese Eigenschaft ist bei Frauen nicht stark ausgeprägt.
Und noch eines darf man nicht vergessen. Frauen reagieren sehr unbewußt. Auf gut Deutsch, sie wissen selbst nicht genau warum sie etwas machen. Meiner Erfahrung nach sind der Grund die Hormone. Meine Frau redet auch nur jene 2-3 Tage, an denen die Hormone passen, den Rest des Zyklus bin ich ein freier einsamer (was meine Frau betrifft) Mann. Aber glaube nicht, dass meine Frau zufrieden ist, wenn sie mich alleine läßt. Ich müßte ihr trotzdem hörig sein. Ich dürfte nur zuhause sitzen bis der Staub von der Decke fällt und sonst nichts tun. Lasse ich mir natürlich nicht gefallen. Aber so ticken Frauen. Und einen Lösungsansatz dazu gibt es nicht, außer, schau auf Dich und schaue, dass es Dir gut geht.
 
G

Gast

Gast
  • #39
Hallo lieber FS!

Wie hat sich denn die Situation inzwischen entwickelt?

Ich möchte kurz erzählen, wie es mir in den Wechseljahren ergangen ist. Ich hatte das Gefühl, dass mein Leben zu lengweilig ist. Auch ich war auf der Suche, habe Seminare besucht (nicht von Belz, den kenne ich nicht). Außerdem habe ich begonnen Tango argentino zu tanzen, Klavier wieder zu üben und vieles andere mehr.

Aus dieser Erfahrung möchte ich Dir folgendes raten:
Deine Frau ist auf der Suche nach sich selbst. Das geht nur über neue Erfahrungen.
Sie hatte doch - im Herbst 2013 - deutlich gesagt, dass Sie Dich liebt. Die ganze Sache hat mit Dir wahrscheinlich wenig zu tun. Sie braucht einfach Zeit für sich.

Mein Mann hat sich in meinen Wechseljahren ganz toll verhalten: er hat mich machen lassen, war weiter für mich da, hat aber auch sein eigenes Leben gelebt. So konnten wir uns wieder neu finden. Erwachsener und liebevoller.
Solche Wechsel-Zeiten können auch bereichernd sein!

Toll finde ich, dass Du so ein gutes Verhältnis zu dem Sohn hast, obwohl er nicht Dein leiblicher Sohn ist.

Ich hoffe für Euch alle, dass ihr diese zwar schwierige, aber auch lebendige und interessante Zeit gut übersteht und wieder innig zusammenfindet!!!!

w, heute 57 Jahre jung
 
G

Gast

Gast
  • #40
Sie möchte auch nicht, dass ich weiter bei uns zu Hause wohne, weil ich Ihr es zu bequem machen würde. Ich würde Ihr zuviel abnehmen und ich hätte es nicht verdient und es wäre von Ihr gegenüber mir nicht fair wenn sie die ganzen vorteile meiner "Funktion" nutzen würde.

Wenn sie das so sieht, dann solltest Du es ihr nicht weiter bequem machen. Sie soll sich schnellstens eine Wohnung suchen und dann in aller Ruhe überlegen, was sie denn möchte. Dazu würde ich ihr eine nicht zu lange Frist setzen, denn Du möchtest in so einer Situation natürlich auch nicht länger feststecken. Deinen Sohn kannst Du sicher weiter gut versorgen, die Mutter kann ihm ja erklären, warum sie ausziehen möchte.

m, 46
 
Top