• #31
Ab welchem Zeitpunkt des Kennenlernens seht ihr denjenigen als euren Freund bzw. diejenige als eure Freundin an? Nach einer bestimmten Zeit (3 Monate? 6 Monate? etc), bei einem bestimmten Ereignis (das erste Mal Sex miteinander? Freunde kennen lernen? erst beim Kennenlernen der Familie? etc).
Für mich besiegelt der erste Sex das Zusammensein, denn Sex habe ich erst, wenn ich mein Leben für längere Zeit mit dieser Frau teilen will und davon überzeugt bin, daß sie das genauso sieht.

Das Interesse an einer festen Beziehung erkennt man an der Art und Weise, wie man in das Leben des anderen eingebunden wird: Gemeinsamkeiten ausloten, Urlaub buchen, den Freunden vorgestellt werden, vielleicht auch der Familie.

Und bitte keinerlei Versteckspiele nach dem Motto: ich sage dir nicht, ob ich gebunden bin, weil dich das nichts angeht. Doch, geht es. Denn mit einer gebundenen Frau gibt es nichts zu besiegeln, mangels Substanz.
 
  • #32
Für mich besiegelt der erste Sex das Zusammensein, denn Sex habe ich erst, wenn ich mein Leben für längere Zeit mit dieser Frau teilen will und davon überzeugt bin, daß sie das genauso sieht.

Das Interesse an einer festen Beziehung erkennt man an der Art und Weise, wie man in das Leben des anderen eingebunden wird: Gemeinsamkeiten ausloten, Urlaub buchen, den Freunden vorgestellt werden, vielleicht auch der Familie.

Und bitte keinerlei Versteckspiele nach dem Motto: ich sage dir nicht, ob ich gebunden bin, weil dich das nichts angeht. Doch, geht es. Denn mit einer gebundenen Frau gibt es nichts zu besiegeln, mangels Substanz.
Klar. Das kann man so sehen. Prinzipiell teile ich diese Ansicht. Nur blöd, dass es immer ein Gegenüber gibt, dass es ganz anders sehen kann.

Ich finde es daher völlig legitim sich die eigene Meinung mit einer klaren Antwort auf Basis einer konkreten Frage bestätigen oder verneinen zu lassen.

Wer diese Frage nicht eindeutig beantworten kann/will, Ausflüchte sucht oder so eine Frage als unsexy o.ä. definiert bzw. ihn zu Flucht motiviert sagt in gewisserweise "wir sind aus meiner Sicht in keiner monogamen verbindlichen Beziehung".

Auch Gelaber wie ich brauche noch Zeit, mal sehen, in ein paar Jahren o.ä. sind eindeutige Absagen.

Wenn es einem selbst um konkrete Aktivitäten wie zusammen ziehen, heiraten oder Kinder geht gilt das gleiche. Auf Versuche des Gegenübers Zeit zu schinden kann man aber wenn man das mag mit der Gegenfrage "Wieviel Bedenkzeit brauchst du?" antworten.

Ist es 1/2 halbes Jahr wäre das für mich ok. Sind es ein paar Jahre ... tschüss.
 
  • #33
Verstehe ich nicht. Zumindest entfällt dann jede Beschwerde, wenn ihr beide es so betrachtet, dass es eine unverbindliche Affäre ist.
Na, das war keine Affäre. Wer mich als potentielle Partnerin ablehnt, kommt nicht in mein Bettchen. Aber zum Wärmen an kalten Wintertagen und um die Langeweile zu vertreiben war er mir gut genug. Ich ihm auch. Von daher passte die Konstellation ein paar Monate lang.
Dann zog ich einen Schlussstrich, weil es mir nicht gefiel, mit ihm in der Innenstadt Händchen-haltend gesehen zu werden. Jemand, der wirkliches Interesse an mir hätte entwickeln können, hätte uns vielleicht gesehen und angenommen, wir seien ein Paar. - Nee, das war mir dann nicht mehr recht.
 
  • #34
Meine Erfahrung hat mir gezeigt: Wenn ein Mann eine Beziehung mit mir wollte, so hat er dies meistens recht schnell kommuniziert und gezeigt. Das lief dann ohne Probleme und ewigem hin und her.

Männer, die mich erst mehrere Monate (bis hin zu einem halben Jahr) daten wollten und sich ewig nicht festlegen wollten ("ich muss dich erst noch besser kennenlernen" bla bla bla), mit denen wurde es am Ende nie etwas. Die haben meistens nur Sex gesucht oder haben mehrere Frauen parallel gedatet und wollten sich nicht festlegen.

Sehen meine Freudinnen übrigens genauso: Wenn es mit einem Mann ein ewiges unklares Hin und Her gab, dann wurde daraus nie eine ernste Beziehung! Aus diesem Grund empfehle ich jeder Frau, den Beziehungsstatus nach ca. zwei Monaten offen anzusprechen.

Ihr wollt doch nicht ewig nur für Sex benutzt oder hingehalten werden, oder?