• #1

Beziehung von einem Tag auf den anderen beendet

Hallo liebe Forenmitglieder.

Ich kam selber aus einer langen Beziehung, die abgeschlossen war und meine Expartnerin war alleinerziehend und seit 3 Jahren alleine (vorher mit einem Gewalttäter verheiratet).

Wir lernten uns kennen, trafen uns öfter und sie sagte auch, dass sie keine Beziehung möchte usw. Ich habe immer auf ihre Schritte gewartet und war sehr aufmerksam. Und wir trafen uns weiter. Dann kam ihr Schritt und waren wir 7 Monate zusammen.
Dann an einem Abend hatten wir noch Liebesbekundungen und mehr. Ich wollte dann noch mit ihr über etwas reden ganz normal punkto Sex, was nichts mit dem gerade zu tun hatte Worauf sie mit extremer Aggression reagierte was einfach nicht zusammenpasste in der Situation. Gerade hatten wir noch gekuschelt. Woraufhin sie meinte ich kann alleine meine Familie besuchen. Das tat ich schließlich, keine Reaktion das ganze WE von ihr.
Am Mo meldete ich mich bei ihr, weil sie einen MRT Termin hatte. ( Sie hatte extreme Schmerzen und deswegen brachte ich sie schon zu Untersuchungen etc. Wir wussten mit den Brüsten stimmen etwas nicht).
Ich machte mir solche Sorgen und hab ihr meine Hilfe angeboten. Wurde abgelehnt und alles nur knapp beantwortet, auf jeden Fall wusste ich, dass eine OP anstehen würde.

Am nächsten Tag schrieb sie, dass sie so nicht weitermachen will und sie kann und möchte nicht sagen warum. Sie muss gesund werden und möchte mit dem Kind alleine bleiben.

Ich bin aus allen Wolken gefallen. Am nächsten Tag habe ich meine Sachen geholt und am Tag darauf hat sie mir eine Freundschaft angeboten, die sie anhand ihres Schreibens nicht ernst meinen konnte.

Ich verstehs einfach nicht, wie man von einen Tag auf den anderen einen Wurst sein kann.
Wir haben schon Urlaub gebucht und paar andre Kleinigkeiten, die in nächster Zeit anstanden. Dinge die man macht, wenn man etwas langfristiger denkt. Die Arme wochenlang bearbeitet, damit sie endlich zum Arzt geht, ums Kind gekümmert, entlastet unterstützt etc. Also immer verläßlich und solche Sachen, weil ichs gern gemacht habe und für mich dazugehört...ich verstehs einfach nicht.
Und gerade in der schwersten Zeit wollte ich bei ihr sein.

Hat wer solche Erfahrungen gemacht, ich bin einfach nur ratlos
 
  • #2
Sie hat extreme Schmerzen in den Brüsten. Sie macht sich große Sorgen. Du kommst mit einem Gespräch "punkto Sex" an. Du hast nur an dich gedacht. Glaubst du wirklich, dass das ein passender Zeitpunkt war?
Ansonsten stimme ich völlig mit @Silly überein.
 
  • #3
Mit Verlaub. Das klingt für mich alles ein bißchen wirr, was Du hier schreibst. Wenn Du gute Antworten erwartest, dann ist es immer hilfreich gute Angaben zu machen und an seinem Deutsch zu arbeiten.

Am nächsten Tag schrieb sie, dass sie so nicht weitermachen will


Am nächsten Tag habe ich meine Sachen geholt

und am Tag darauf hat sie mir eine Freundschaft angeboten

Ist dann Dein Ernst?
Sie macht auf Knall und Fall mit Dir Schluss. Du weißt überhaupt nicht warum und holst am nächsten Tag Deine Sachen ab? Was heißt das? Handtuch und Unterhose oder wie?

Und am tag darauf bietet sie Dir die Freundschaft an?
Wart ihr nicht befreundet?

Ich verstehs einfach nicht, wie man von einen Tag auf den anderen einen Wurst sein kann.

Das mit der Wurst verstehe ich auch nicht, aber es wird sicher schon eine Vorgeschichte existieren.

Die Arme wochenlang bearbeitet, damit sie endlich zum Arzt geht, ums Kind gekümmert, entlastet unterstützt etc. Also immer verläßlich und solche Sachen, weil ichs gern gemacht habe und für mich dazugehört...ich verstehs einfach nicht.

Bearbeitet?
Gekümmert, entlastet.
Du scheinst Dich selbst für einen sehr liebevollen Menschen zu halten. Sie sieht das sicher anders.

Wenn sie es Dir nicht mitteilen will, warte ab. Ich glaube sie ist einfach total genervt von Dir.
 
  • #4
Sie hat was an den Brüsten, starke Schmerzen, vielleicht denkt sie an Brustkrebs, Amputation o.ä. geht ihr durch den Kopf. Sie stellt vielleicht ihr ganzes Frausein, ihre Attraktivität in Frage...Und du fragst nach Sex. Merkst du es wirklich nicht?

Denkbar schlechtester Zeitpunkt, um über dieses Thema und sicher deine Bedürfnisse zu reden.

Und dann wunderst du dich ernsthaft über aggressives und abweisendes Verhalten von ihr?

Logisch, dass sie auf einen derart empathiebefreiten Mann gut verzichten kann.
 
  • #5
Ich wollte dann noch mit ihr über etwas reden ganz normal punkto Sex, was nichts mit dem gerade zu tun hatte Worauf sie mit extremer Aggression reagierte was einfach nicht zusammenpasste in der Situation. Gerade hatten wir noch gekuschelt.
Irgendwas muss sie hier ganz extrem getriggert haben. Etwas, was nicht zum ersten Mal vorgekommen ist, sondern sie wiederholt gestört hat. Dieses weitere Mal war dann zu viel. Es gab in ihren Augen schon lange ein Problem, über das sie entweder nicht geredet hat, oder du hast nicht hingehört.

Lag was im Argen mit eurem Sexualleben? Wolltest du öfter als sie? Könnte sie sich bedrängt gefühlt haben (und sich nach der Erfahrung mit ihrem gewalttätigem Ex geschworen haben, nie mehr ihre Grenzen zu übergehen). War Kuscheln für dich jedes Mal ein Vorspiel, obwohl sie deutlich gemacht hat, dass sie wirklich nur Kuscheln will ohne Sex? Habt ihr in dem Moment über ihre Krankheit gesprochen als du mit der unsensiblen Sexfrage um die Ecke kamst? Sie muss sich extrem missverstanden gefühlt haben, zum wiederholten Male, sonst wäre sie nicht so ausgetickt.

Ist sie eine Frau, die nicht über ihre Bedürfnisse spricht, alles in sich reinfrisst und irgendwann explodiert?

W36
 
  • #6
Wir lernten uns kennen, trafen uns öfter und sie sagte auch, dass sie keine Beziehung möchte usw. Ich habe immer auf ihre Schritte gewartet und war sehr aufmerksam. Und wir trafen uns weiter. Dann kam ihr Schritt und waren wir 7 Monate zusammen.
Sie möchte keine Beziehung und du wartest auf ihre Schritte, das passt doch gar nicht!!
Dann an einem Abend hatten wir noch Liebesbekundungen und mehr. Ich wollte dann noch mit ihr über etwas reden ganz normal punkto Sex, was nichts mit dem gerade zu tun hatte Worauf sie mit extremer Aggression reagierte was einfach nicht zusammenpasste in der Situation. Gerade hatten wir noch gekuschelt. Woraufhin sie meinte ich kann alleine meine Familie besuchen. Das tat ich schließlich, keine Reaktion das ganze WE von ihr.
Diese Frau ist kaputt von ihrer Ex Beziehung, war mit einem Gewalttäter zusammen, sie hat ein riesengroßes Vertrauensproblem!
Am Mo meldete ich mich bei ihr, weil sie einen MRT Termin hatte. ( Sie hatte extreme Schmerzen und deswegen brachte ich sie schon zu Untersuchungen etc. Wir wussten mit den Brüsten stimmen etwas nicht).
Ich machte mir solche Sorgen und hab ihr meine Hilfe angeboten. Wurde abgelehnt und alles nur knapp beantwortet, auf jeden Fall wusste ich, dass eine OP anstehen würde.
Dann lass sie bitte in Ruhe!
Am nächsten Tag schrieb sie, dass sie so nicht weitermachen will und sie kann und möchte nicht sagen warum. Sie muss gesund werden und möchte mit dem Kind alleine bleiben.
Ich bin aus allen Wolken gefallen. Am nächsten Tag habe ich meine Sachen geholt und am Tag darauf hat sie mir eine Freundschaft angeboten, die sie anhand ihres Schreibens nicht ernst meinen konnte.
Gehe auf Abstand und beende permanent diesen Kontakt, alles andere geht nicht!
Ich verstehs einfach nicht, wie man von einen Tag auf den anderen einen Wurst sein kann.
Wir haben schon Urlaub gebucht und paar andre Kleinigkeiten, die in nächster Zeit anstanden. Dinge die man macht, wenn man etwas langfristiger denkt. Die Arme wochenlang bearbeitet, damit sie endlich zum Arzt geht, ums Kind gekümmert, entlastet unterstützt etc.
Die Frau ist psych. krank und innerlich blockiert!
Also immer verläßlich und solche Sachen, weil ichs gern gemacht habe und für mich dazugehört...ich verstehs einfach nicht.
Und gerade in der schwersten Zeit wollte ich bei ihr sein.
Hat wer solche Erfahrungen gemacht, ich bin einfach nur ratlos
Es ist einfach so, nehme das so an, du musst nichts verstehen!!
 
  • #7
Ich vermute, dass sie schon lange etwas störte an dir. Wahrscheinlich gar nicht das Sex/Brust-Thema als solches, sondern deine Art - hört sich für mich so an, als warst du überfürsorglich, aufdringlich, übergriffig in deiner Besorgtheit - „die Arme“ ist schon seltsam ausgedrückt - vielleicht unterwürfig, sie zu sehr auf ein Podest stellend, unmännlich.

Sie war davor mit einem Bad Guy zusammen, das extreme Gegenteil. Sie wollte eventuell etwas ganz Anderes ausprobieren, hat aber gemerkt, wie sehr sie das nervt. Dann die Sache mit der vermuteten Krankheit, ein Auslöser.
 
  • #8
Sie hat extreme Schmerzen in den Brüsten. Sie macht sich große Sorgen. Du kommst mit einem Gespräch "punkto Sex" an. Du hast nur an dich gedacht. Glaubst du wirklich, dass das ein passender Zeitpunkt war?
Ansonsten stimme ich völlig mit @Silly überein.
Der Zeitpunkt war sicher nicht passend. Wir hatten gekuschelt um dann wirklich schlafen zu gehen. Ich wollte darüber zuerst nicht reden und sagte, dass es nicht so wichtig und der Zeitpunkt nicht angemessen wäre.
 
  • #9
Mit Verlaub. Das klingt für mich alles ein bißchen wirr, was Du hier schreibst. Wenn Du gute Antworten erwartest, dann ist es immer hilfreich gute Angaben zu machen und an seinem Deutsch zu arbeiten.









Ist dann Dein Ernst?
Sie macht auf Knall und Fall mit Dir Schluss. Du weißt überhaupt nicht warum und holst am nächsten Tag Deine Sachen ab? Was heißt das? Handtuch und Unterhose oder wie?

Und am tag darauf bietet sie Dir die Freundschaft an?
Wart ihr nicht befreundet?



Das mit der Wurst verstehe ich auch nicht, aber es wird sicher schon eine Vorgeschichte existieren.



Bearbeitet?
Gekümmert, entlastet.
Du scheinst Dich selbst für einen sehr liebevollen Menschen zu halten. Sie sieht das sicher anders.

Wenn sie es Dir nicht mitteilen will, warte ab. Ich glaube sie ist einfach total genervt von Dir.
Ja, ist richtig, so war es. Sprich, dass Gefühle etc. von einem Tag auf den anderen keine Rolle mehr spielen. Generell war es leider sehr schwer mit ihr ein wichtiges Gespräch zu führen, introvertiert und abblockend. Zitat:" Es ist alles gesagt und es gibt nichts mehr zu sagen." Etwas darauf zu sagen würde in die nächste Konfliktstufe führen.

Ich erläutere gerne noch etwas und wollte für den ersten Beitrag keinen zu langen Text verfassen und mich auf (meiner Meinung zumindest) das wesentliche zu beschränken
 
  • #10
Sie möchte keine Beziehung und du wartest auf ihre Schritte, das passt doch gar nicht!!

Diese Frau ist kaputt von ihrer Ex Beziehung, war mit einem Gewalttäter zusammen, sie hat ein riesengroßes Vertrauensproblem!

Dann lass sie bitte in Ruhe!

Gehe auf Abstand und beende permanent diesen Kontakt, alles andere geht nicht!

Die Frau ist psych. krank und innerlich blockiert!

Es ist einfach so, nehme das so an, du musst nichts verstehen!!
Ich habe sie natürlich in Ruhe gelassn und es herrscht seit mehr als 2 Monaten Funkstille.
Beendet wurde das alles Übrigens per whatsapp, es hat nie ein Gespräch oder ein Telefonat gegeben.

Mein Gedanke war einfach, wenn man sich nach langer Zeit für wen entscheidet, muss es das ja Wert sein. Und dann von einem Tag auf den anderen alles aufgeben.
Fakt ist, dass sie mich nicht an ihrere Seite wollte bei ihrem MRT und am Tag darauf die Beziehung zu beenden.

Leider beruhte der letzte whatsapp Kontakt nur mehr auf seltsame Ausflüchte. Mir ist klar, dass Sie mit dem abgeschlossen hat und einfach nichts mehr wissen will.
Nach 14 Jahren Beziehung bleibe ich bei dieser Beziehung mit einem großen Fragezeichen zurück
 
  • #11
Ansonsten stimme ich völlig mit @Silly überein.
Dein Beitrag ist der erste, von @Silly ist hier nichts zu lesen?
Könnte ein kulturelles Problem sein ;) : In Österreich, in Bayern wahrscheinlich auch, sagen wir, etwas ist uns wurs(ch)t, wenn es uns egal ist. Ich habs aber auch erst falsch verstanden und dachte, der FS bezeichnet die Frau als Wurst.

@Ich1985 , du hast dich durch "liebevolles Kümmern" in das Leben einer Frau geschlichen, die gar keine Beziehung will. Das wird nie was und war von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Ich wollte dann noch mit ihr über etwas reden ganz normal punkto Sex, was nichts mit dem gerade zu tun hatte Worauf sie mit extremer Aggression reagierte was einfach nicht zusammenpasste in der Situation.
Doch, das passt sehr gut. Extreme Schmerzen in der Brust lassen vermutlich jede Frau an Brustkrebs denken, das heisst, sie denkt grad über echt gravierende Dinge nach, und dann kommst du daher mit irgendeinem Sexwunsch/-problem, was weiß ich. Verstehst du das nicht?

auf jeden Fall wusste ich, dass eine OP anstehen würde.
Wenn die OP so schnell passieren muss, ist Alarmstufe Rot. Ich will keine Panik schüren, aber die Tödlichkeit von Brustkrebs ist nur durch die Früherkennung noch sehr kleiner Knoten stark gesunken. Die machen noch gar keine Schmerzen. Ich hoffe für deine Ex-Freundin, dass es eine andere Ursache hat.

Du spielst den großen Kümmerer, aber hauptsächlich willst du eine Frau und Beziehung, um regelmäßig Sex zu haben, richtig?

Wirst du sicher nicht zugeben und ich bitte auch gleich mal vorweg um Entschuldigung, weil ich dir bestimmt Unrecht tue und deine Absichten völlig lauter sind, aber irgendwas an deinem Beitrag "triggert" mich grad.
 
  • #12
Irgendwas muss sie hier ganz extrem getriggert haben. Etwas, was nicht zum ersten Mal vorgekommen ist, sondern sie wiederholt gestört hat. Dieses weitere Mal war dann zu viel. Es gab in ihren Augen schon lange ein Problem, über das sie entweder nicht geredet hat, oder du hast nicht hingehört.

Lag was im Argen mit eurem Sexualleben? Wolltest du öfter als sie? Könnte sie sich bedrängt gefühlt haben (und sich nach der Erfahrung mit ihrem gewalttätigem Ex geschworen haben, nie mehr ihre Grenzen zu übergehen). War Kuscheln für dich jedes Mal ein Vorspiel, obwohl sie deutlich gemacht hat, dass sie wirklich nur Kuscheln will ohne Sex? Habt ihr in dem Moment über ihre Krankheit gesprochen als du mit der unsensiblen Sexfrage um die Ecke kamst? Sie muss sich extrem missverstanden gefühlt haben, zum wiederholten Male, sonst wäre sie nicht so ausgetickt.

Ist sie eine Frau, die nicht über ihre Bedürfnisse spricht, alles in sich reinfrisst und irgendwann explodiert?

W36
Sexualleben war manches etwas seltsam was ich auf die Vergangenheit schieben würde. Sie wollte partout kein Vorspiel nur als Bsp. Punkto Häufigkeit etc. habe ich mich nach ihr gerichtet und sie nicht unter Druck gesetzt oder dergleichen und sowas wie spontan wäre nicht möglich gewesen. Genauso wie Küssen für sie bisher nur eine Aufforderung zu mehr war.
Nein, wir waren vor dem schlafen gehen, nach dem Sex und haben kurz geredet was wir am nächsten Tag noch alles zu erledigen hätten.
 
  • #13
Ansonsten stimme ich völlig mit @Silly überein.
Ich freue mich ja meistens, wenn sich auf mich bezogen wird, aber ich habe den thread soeben erst gelesen und somit noch nichts dazu beigetragen.😊


Ich wollte dann noch mit ihr über etwas reden ganz normal punkto Sex
Aber ansonsten, ja, war ein denkbar ungünstiger Augenblick um über Sex zu sprechen. Sie hatte/hat momentan ganz andere Probleme.

Da das Ganze anscheinend bereits vor 2 Monaten geschah, sehe ich da auch keine großen Chancen auf eine Wiederannäherung.
Ich habe sie natürlich in Ruhe gelassn und es herrscht seit mehr als 2 Monaten Funkstille
Ihr hattet gar keinen Kontakt mehr? Du weisst auch nicht wie es ihr derzeit geht?
W,56
 
  • #14
Dein Beitrag ist der erste, von @Silly ist hier nichts zu lesen?

Könnte ein kulturelles Problem sein ;) : In Österreich, in Bayern wahrscheinlich auch, sagen wir, etwas ist uns wurs(ch)t, wenn es uns egal ist. Ich habs aber auch erst falsch verstanden und dachte, der FS bezeichnet die Frau als Wurst.

@Ich1985 , du hast dich durch "liebevolles Kümmern" in das Leben einer Frau geschlichen, die gar keine Beziehung will. Das wird nie was und war von vornherein zum Scheitern verurteilt.


Doch, das passt sehr gut. Extreme Schmerzen in der Brust lassen vermutlich jede Frau an Brustkrebs denken, das heisst, sie denkt grad über echt gravierende Dinge nach, und dann kommst du daher mit irgendeinem Sexwunsch/-problem, was weiß ich. Verstehst du das nicht?


Wenn die OP so schnell passieren muss, ist Alarmstufe Rot. Ich will keine Panik schüren, aber die Tödlichkeit von Brustkrebs ist nur durch die Früherkennung noch sehr kleiner Knoten stark gesunken. Die machen noch gar keine Schmerzen. Ich hoffe für deine Ex-Freundin, dass es eine andere Ursache hat.

Du spielst den großen Kümmerer, aber hauptsächlich willst du eine Frau und Beziehung, um regelmäßig Sex zu haben, richtig?

Wirst du sicher nicht zugeben und ich bitte auch gleich mal vorweg um Entschuldigung, weil ich dir bestimmt Unrecht tue und deine Absichten völlig lauter sind, aber irgendwas an deinem Beitrag "triggert" mich grad.
Um es anzusprechen, ich habe über das Thema Sex das 2. Mal in der Beziehung mit ihr geredet und wollte darüber gerade nicht reden. Weil es so unpassend war und mir ihre Bedürfnisse wichtig waren, habe aber nachgegeben.

Ich habe so viel in ihr gesehen..
nicht nur dann als Partnerin. Und gerade wegen der ganzen Geschichte war ich besonders geduldig, empathisch und zeigte ihr einfach nur schöne Dinge, dass das Leben schön ist und was es bedeutet, für jeamnden einzustehen. Und ja, ich habe bei einigen Sachen nachgegeben, weil mir ihre Bedürfnis wichtiger waren um sich weiter zu entwickeln auch wenn es nicht immer schön ist.

Für Sex brauche ich keine Beziehung, bin einfach zu sehr ein Beziehungsmensch
 
  • #15
Ich vermute, dass sie schon lange etwas störte an dir. Wahrscheinlich gar nicht das Sex/Brust-Thema als solches, sondern deine Art - hört sich für mich so an, als warst du überfürsorglich, aufdringlich, übergriffig in deiner Besorgtheit - „die Arme“ ist schon seltsam ausgedrückt - vielleicht unterwürfig, sie zu sehr auf ein Podest stellend, unmännlich.

Sie war davor mit einem Bad Guy zusammen, das extreme Gegenteil. Sie wollte eventuell etwas ganz Anderes ausprobieren, hat aber gemerkt, wie sehr sie das nervt. Dann die Sache mit der vermuteten Krankheit, ein Auslöser.
Danke für deinen Beitrag, interessant. So habe ich das noch nie betrachtet. Hab sie nicht mit Samthandschuhen angefasst, aber möglicherweise zu viel in ihren Augen.
 
  • #16
Es klingt für mich, als hätte diese Frau auch einige Bundungsprobleme und auch als wollte sie diese Beziehung nicht wirklich.
Du wirkst auch erwas aufdringlich, hast dich ihr angepasst.
 
  • #17
Ich freue mich ja meistens, wenn sich auf mich bezogen wird, aber ich habe den thread soeben erst gelesen und somit noch nichts dazu beigetragen.😊



Aber ansonsten, ja, war ein denkbar ungünstiger Augenblick um über Sex zu sprechen. Sie hatte/hat momentan ganz andere Probleme.

Da das Ganze anscheinend bereits vor 2 Monaten geschah, sehe ich da auch keine großen Chancen auf eine Wiederannäherung.

Ihr hattet gar keinen Kontakt mehr? Du weisst auch nicht wie es ihr derzeit geht?
W,56
Nein, weil Freunde hat sie nicht wirklich und ich merkte auch, dass sie keinen Kontakt wünscht, weil ich ihr auf die Freundschaftsfrage eine Freundschaft in Aussicht gestellt habe, unter der Voraussetzung, dass sie mit mir auch redet. Daraufhin reagierte sie nur mit, dass sich eine Freundschaft erledigt sie braucht mich nicht.

Es war ihr auch kein Bedürfnis sich zu melden in den letzten 2 Monaten und ich wusste, dass weiterer Kontakt von mir zu gegenteiligem geführt hätte. Ich hab mich das jeden Tag gefragt wie es ihr geht usw. Und ich weiß im Endeffekt gar nichts.
 
  • #18
Daraufhin reagierte sie nur mit, dass sich eine Freundschaft erledigt sie braucht mich nicht
Mmh. Dann ist das wohl auch tatsächlich der Fall und Du musst damit leben, Liebeskummer inklusive.

Wahrscheinlich haben @Verwirrt1111 und @Pfauenauge auch nicht ganz unrecht.

Ja, es gibt Menschen, die bei schweren gesundheitlichen Problemen auch andere, wichtige Entscheidungen in ihrem Leben getroffen haben. Diese haben sich bisher hier nur noch nicht gemeldet, aber vielleicht passiert das noch.
W,56
 
  • #19
Es klingt für mich, als hätte diese Frau auch einige Bundungsprobleme und auch als wollte sie diese Beziehung nicht wirklich.
Du wirkst auch erwas aufdringlich, hast dich ihr angepasst.
Das vermutete ich auch schon, die Entscheidung kam aber von ihr punkto Beziehung. Ich habe nur in der Kennenlernphase einmal klar gemacht, dass ich nicht in der Luft hängen will. Entweder Freundschaft und/oder wir sehen wohin es führt.
Trotzdem erwarte ich in einer Beziehung über gewisse essentielle Dinge reden zu können, da ich keine Gedanken lesen kann und vl auch nicht alles sehen kann.
 
  • #22
Um es anzusprechen, ich habe über das Thema Sex das 2. Mal in der Beziehung mit ihr geredet und wollte darüber gerade nicht reden. Weil es so unpassend war und mir ihre Bedürfnisse wichtig waren, habe aber nachgegeben.
Also wollte sie dann mit dir über den Sex reden und Du nicht, wenn ihr das Thema wichtig war?!

Ich wollte dann noch mit ihr über etwas reden ganz normal punkto Sex, was nichts mit dem gerade zu tun hatte
Anyway, wer nun über Sex in der Kuschelrunde reden wollte, um danach im Bett zum schlafen zu gehen; einer von beiden hat es als unpassend empfunden und erst recht, irgendwelche Aussage dazu; entweder sie grds. deinen Wunsch über Sex zu reden, eine bestimmte Frage oder deine Antwort dazu, weil du später schreibst, du hast ihr beim Gespräch nachgegeben, um ihre Bedürfnisse ernst zu nehmen oder wie auch immer es nun dazu kam. In jedem Fall hat sie einen Satz in den falschen Hals bekommen und war danach aggressiv, also weißt Du, was du zu ihr da zuletzt gesagt hast, dass sie so aufbrachte, nur es war für Dich in deinen Augen nicht schlimm oder anders gedacht/gemeint, als sie es verstanden hat.
Sie fühlte sich angegriffen und/oder nicht ernst genommen.
Woraufhin sie meinte ich kann alleine meine Familie besuchen.
Das ist nur die Aussage, dass sie sehr sauer ist und du bitte gehen sollst. Das sagen auch Kinder und Jugendliche, wenn sie eingeschnappt sind, da kochen die Emotionen und man redet dann auch nicht mehr miteinander vernünftig. Es ist ein bisschen Erpressung, wenn sie Dir wichtig ist, lenkst du jetzt ein und entschuldigst dich. Gut du bist dann allein gefahren, du hast sie genau hier beim Wort genommen, was sie gar überhaupt nicht wollte.
 
  • #23
  • #24
Hallo lieber @Ich1985, auch wenn die Dame eine Beziehung wollen würde, hat sie vieles innerlich zu verarbeiten. Du kannst ihr hierbei nicht helfen.

Biete dich und deine Hilfe nicht konstant an. Glaub mir, damit rutschst du in ihren Augen tiefer ab. Ich würde an deiner Stelle den Kontakt abbrechen. Du verdienst doch eine harmonische Beziehung auf Augenhöhe.
 
  • #25
Hallo Ich1985, völlig egal, was ihre Reaktion in letzter Konsequenz ausgelöst haben mag – die Art und Weise, wie sie sich anschließend Deiner Schilderung zufolge benahm, würde ich auch nicht wirklich als reif bezeichnen. Kommt eine problematische Vorbeziehung dazu, dürfte bei ihr psychisch so einiges im Argen liegen…

Sieh es mal von dieser Warte: Das, was bei Männern Narzißten und Fremdgänger sind, sind bei Frauen solche mit einem Psychoknacks oder Zicken – nämlich hochproblematisch. Dieses Verhalten dürfte mit ziemlicher Sicherheit nur ein leichter Vorgeschmack dessen sein, was Dich in dieser Beziehung erwartet hätte; Du ahnst wahrscheinlich gar nicht, was Dir mit dieser Trennung alles erspart bleibt. Suche weiter! Es laufen draußen (oder vielleicht auch hier? 😉) genug nette Frauen herum, die besser zu Dir passen und Deine Bemühungen auch honorieren.
 
  • #26
So wie Du es beschrieben hast liegt die Problematik wohl eher bei ihr. Einiges hört sich nach passiv-aggressivem Verhaltensmuster an.
Lies es mal nach und schaue ob es derartige Situationen zwischen Euch gab. Dann kannst Du es ggf. besser verstehen.

Trotzdem erwarte ich in einer Beziehung über gewisse essentielle Dinge reden zu können, da ich keine Gedanken lesen kann und vl auch nicht alles sehen kann.

Selbstverständlich, aber das wird sie nicht können oder wollen. Da steckt dann meist eine größere Problematik dahinter, die von hier schlecht zu beurteilen ist.
Fehlende persönliche Entwicklung etc.
 
  • #27
Mmh. Dann ist das wohl auch tatsächlich der Fall und Du musst damit leben, Liebeskummer inklusive.

Ich finde einfach zu sagen "du musst damit leben, akzeptiere es, brich den Kontakt ab" etc. - damit macht man es ihr zu einfach!

Der Verlassene muss nicht immer alles klaglos hinnehmen und sich zurückziehen. Ich finde durchaus dass er einen Anspruch auf eine schlüssige und nachvollziehbare Begründung hat. Die hat er aber nicht bekommen, sondern es kam für ihn aus heiterem Himmel und er wusste gar nicht wie ihm geschieht.

Ich finde sie kann nicht erwarten dass er das einfach so hinnimmt.
 
  • #28
Danke für Eure Antworten!

Abgesehen davon, dass ich weiß, dass sie mit dem abgeschlossen hat und keine Erklärung geben will, falls es eine gibt, muss ich das so oder so akzeptieren. Mir persönlich ist einfach auch wichtig, woran muss ich an mir selber arbeiten um irgendwann mal einen besseren Start zu haben, wenn ich wieder für etwas Neues bereit bin.
 
  • #29
Trotzdem erwarte ich in einer Beziehung über gewisse essentielle Dinge reden zu können, da ich keine Gedanken lesen kann und vl auch nicht alles sehen kann.
Meine Lebenspartnerin ist früher über lange Zeit misshandelt worden und hat mit Therapien viele Jahre gebraucht, um ein halbwegs normales Leben führen zu können. Und nochmal länger bevor sie mir vertraut hat. Dabei hätte ich bereits kurz nach unserem Kennenlernen mit ihr schlafen können, obwohl sie es eigentlich nicht wollte. Wir hätten auch eine Beziehung führen können, nur war die gleiche Augenhöhe nicht da. So haben wir es bei unserer Freundschaft belassen bis sie wirklich so weit war.

Selbst jetzt kommt es noch immer zu Krisen.

Der Verlassene muss nicht immer alles klaglos hinnehmen und sich zurückziehen. Ich finde durchaus dass er einen Anspruch auf eine schlüssige und nachvollziehbare Begründung hat.
Bei zwei gesunden, gleichberechtigen Partner ja, aber nicht wenn wie hier so ein Gefälle besteht.
 
  • #30
Sie war in Therapie mit PTBL und hat laut ihrer Aussage alles abgeschlossen, es gab aber auch widersprüchliche Aussagen dazu von ihr selber (z.b. sie war 10 Jahre in einer Gewaltbeziehung, was sich kaum ausgeht mit 28 und, dass sie sie Therapie abgebrochen hat und sich selber therapiert hat)

Am Meisten hat mich folgendes beschäftigt. Ich habe öfters versucht ein Gespräch zu führen über Situationen, meistens Kleinigkeiten etc. und die Möglichkeit zum reden war wenn das Kind schlafen ging.
Ich hörte dann die Argumentation von ihr, wusste in dem Moment es ist falsch, aber es war irgendwie so logisch, dass man in dem Moment gegen diese Logik nie angekommen ist.
Gewisse Sachen habe ich beruhen lassen, einfach weil mir unsere Beziehung wichtiger war als eine Situation. Bis zu dem Punkt wo es essentiell wurde und ich klar sagen musste, das geht so nicht.
 
Top