• #31
Gibt es in den Börsen denn wirklich so wenig noch normal gebliebene, vernünftige, bodenständige Männer (die nicht das Bedürfnis hatten Drogen zu konsumieren und ein noch gesundes Verhältnis zu ihren Eltern haben) ohne zich Altlasten?
Ich denke, jede Börse spiegelt mehr oder weniger unsere Gesellschaft wieder und Du brauchst dich deswegen nicht zu wundern. Die Börse gibt Dir zusätzlich all die Möglichkeiten und Gelegenheiten, diese Menschen kennenzulernen, die Du im Real Life wahrscheinlich nie im Leben treffen und kennenlernen würdest. Willkommen in der Realität.
 
  • #32
Wenn es also in den Börsen nur Menschen gibt mit Altlasten oder anderen Problemen, dann müsstest
Du,liebe FS, dies genauso vorweisen können. Ist dies nicht der Fall, hinkt dann deine Theorie.
Ein wenig mehr Selbstreflektion schade auch nicht und manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Ich weiß schon, dass immer nur die Anderen schuld sind. :)
 
  • #33
Neee, liebe Fs

im RL gibts genausoviele "Problemmenschen". Denen begegnest Du nur nicht weil Du in einer gehobereneren Umgebung lebst. Auf der Partnerbörse denen auszuweichen ist als relativ junge Frau wahrscheinlich nicht so einfach.

ich kann Dir da nur einen Hinweis geben mit dem ich seinerzeit mein Profil dahingehend optimiert hatte dass mich solche Damen (Ja die gibts natürlich aus auf der Frauenseite) nicht mehr so häufig kontaktiert haben: Ich habe schon im Profil klargemacht dass da etwas sperrig bin. Dass es mit mir zwar sicherlich spannend und schön sein kann, aber nur auf Augenhöhe.

Das
Ich achte schon sehr auf meine Profilgestaltung. Ich habe vieles ausgefüllt, es wirkt keinesfalls oberflächlich und ist sehr freundlich geschrieben. Außerdem habe ich dort deutlich zu verstehen gegeben, dass ich ein sehr bodenständiger, fröhlicher, lebenslustiger und positiv denkender Mensch bin
Ist viel zu allgemein, viel zu nett und wird gerne missverstanden als "leicht beeinflussbar". Gerade als junge, toughe Frau muss Du eher herausstellen dass Du Deinen eigenen Kopf hast und einen Kerl auch richtig forderst. Dass Du nicht jeden nimmst sondern auch gut alleine sein kannst.
 
G

Gast

  • #34
FS

Danke Kalle für deine Profil Ratschläge. Allerdings finde ich wenn ein Mann bei einem Frauen Profil schon das Gefühl bekommen würde, bei einer toughen Frau erstmal richtig gefordert zu werden, dann bekommen schüchterne Männer doch eher Schiss und trauen sich erst recht nicht diese Frau anzuschreiben...

Männer wollen es doch am liebsten einfach haben, also möglichst auch keine zu komplizierten Frauen oder ständigen Zicken, die immer bestimmen wollen.. oder sehe ich das falsch?!

Was nämlich auch nicht gleich bedeutet, dass keine Zicken automatisch JA-Sagerinnen sind, die alles mitmachen.
Die Mischung machts würde ich sagen.

Aber was deiner Meinung nach an Bodenständigkeit, Fröhlichkeit und Lebensfreude ausstrahlen jetzt so langweilig bzw. zu nett sein soll, verstehe ich wirklich nicht. Ich sehe es eher als positive Eigenschaften an.
Mal ehrlich, schaut ihr gerne in freundliche, pfiffige, lustige Gesichter, die euch dann ebenfalls ein Lächeln ins Gesicht zaubern oder lieber in ernste, deprimierte und dustere Gesichter, die überwiegend nur von ihren dunklen Schattenseiten erzählen?!
 
G

Gast

  • #35
Allerdings für Drogenkonsum, Schlägerei etc. habe ich absolut null Verständnis.
Für Schlägereien und exessiven Drogenkonsum hatte ich auch nie Verständnis. Das hat mich aber nicht davor bewahrt, in meiner Jugendzeit hin und wieder eine auf die Schnute zu bekommen oder regelmäßig in Ärger hineinzurutschen. Trotz behüteten Elternhauses und ländlichem Wohngebiet.

Während der Pubertät sind manche Jungs halt unerträglich und denken tatsächlich, ihre Männlichkeit mittels gebrochenen Nasen unter Beweis stellen zu müssen. Lächerlich, aber so ist es leider. Und obwohl ich tatsächlich zu den "braven" Zeitgenossen gehörte, konnte ich Ärger nur schwer aus dem Weg gehen. Der ergibt sich für Jungs in der Pubertät fast schon automatisch. Frauen werden das wohl nur schwer verstehen können (obwohl sie nicht selten Anlass des Ärgers waren).

Heutzutage jemanden zu finden, der in seiner Jugend kein Marihuana geraucht hat (Männlein und Weiblein), dürfte nach meiner Einschätzung sogar relativ schwer werden. Dennoch haben alle meiner Bekannten ihren Weg gemacht. Teils mit erstaunlichen Karrieren.

Allerdings sollte sich dieses Verhalten ab einem gewissen Alter (spät. Mitte 20) tatsächlich gelegt haben.
 
G

Gast

  • #36
Mir fehlen bei Deinen Ausführungen DEINE Ecken und Kanten. Du schreibst von Verhandlungen mit Ü40 Kunden in gehobenem Niveau und der daraus resultierenden Fähigkeit, Dich in andere hinein fühlen zu können. Das mag im geschäftlichen Umgang stimmen. Kannst Du es denn aber auch im privaten Kreis? Ob ein Mensch Altlasten mit sich herum trägt, wobei interessant wäre, was denn da ausser Drogenkonsum und Schlägereien und Problemen mit den Eltern sonst noch dazu gehört, hängt weder von seinem Bildungsniveau, noch mit seinem Elternhaus zusammen. Du hast offensichtlich eine ganz klare Vorstellung von Deinem zukünftigen Partner, dann gestalte doch Dein Profil genau so. Nicht mehr nur nett und freundlich, sondern tough und klar.
Ich habe auch hin und wieder über Partnerbörsen nach einem passenden Partner gesucht, komischerweise, ist mir nie ein solch von Dir beschriebenes Exemplar über den Weg gelaufen... Könnte es sein, dass Du doch über zu wenig praktische Menschenkenntnis verfügst? Oder nach so langer Suche den Spreu nicht mehr vom Weizen trennen kannst? Erlaube mir noch eine Frage: Hast Du keine Möglichkeit, im RL einen passenden Mann zu finden? Du kommst doch beruflich offenbar mit vielen Männern in Kontakt.
 
G

Gast

  • #37
Ja, liebe FS, Deine Beobachtungen kann ich (w/40) nur bestätigen! Ich war zu 3 verschiedenen Zeitpunkten in 3 verschiedenen (gehobenen) Singlebörsen angemeldet. Was ich dort erlebt habe, war wirklich unfassbar.

Es waren dort die von Dir geschilderten "Problemfälle" sehr präsent. Mir wurden unglaubliche Sachen gesagt, ich wurde Dinge gefragt, die ich meiner besten Freundin vielleicht erzählen würde, aber keinem Date. Es wurden deutlich Grenzen überschritten ( tätschel hier, Umarmung da- alles ungefragt bei Erstdates). Ich habe eigentlich nur noch daruf gewartet, daß mir einer in den Hintern kneift, um zu sehen, ob denn alles noch fest ist, oder wahlweise meine Zähne untersucht, wie auf dem Viehmarkt....
Besonderes Highlight war ein Mann, der mir sagte, daß ich mit 38 ja froh sein müsse, daß er sich für mich interessiert ( immerhin war der Junge 52...) und als ich freundlich ablehnte, wurde er dann mal so richtig deutlich in seiner Mail und ich mußte mich übelst beschimpfen lassen.

Auch kam ich zum ersten Mal mit dem Phänomen stalking in Berührung. Das kannte ich aus dem RL nicht. Da scheint auch die Hemmschwelle im Internet geringer zu sein. Es war schwierig, den Mann wieder loszuwerden, zumal er einen Hintergrund hatte, der wirklich zu fürchten war und dies gelang mir auch nur, da ich in meiner Stadt über ausgezeichnete Kontakte zur Polizei verfüge.

Das lästern über Ex-Partnerinnen war nahezu an der Tagesordnung. Wahlweise wurde ich aber auch mit Berichten über andere Dates behelligt- erstaunlich, was die Männer da für ein Mitteilungsbedürfnis hatten.

Ich finde, Deine Ansprüche klingen sehr vernünftig und Du schreibst für Dein Alter auch in den Folgeposts sehr klar und deutlich und vernüftig. Schau doch mal, ob Du nicht einen deutlichen Hinweis in Deinem Profil plazieren kannst, daß Du die Kummerkasten-Omi nur für gute Freunde bist.

Bei mir hat es immerhin ( das sei zum Trost verraten) einige tolle Dates gegeben, wo ich ganz besondere Männer kennnenlernen durfte und ich habe aus der Zeit immer noch Freundschaften mit 5 Männern, die sehr besonders waren- fast alle inzwischen mit einer neuen Freundin aus dem RL ausgestattet;-)

Bei mir waren die Singlebörsen ein riesen Zeiträuber und ein Blick in den Abgrund mancher Charaktäre... gefunkt hat es dann letzendlich im RL mit einem ganz zauberhaften Mann;-)

Dir viel Glück und halte lieber im Freundes- und Bekanntenkreis die Augen offen- da ist die "Schnittmenge" oftmals einfach größer, als in Singlebörsen.
 
G

Gast

  • #38
Meiner Erfahrung hat eine sonnige und unkomplizierte Frau, die obendrein noch so jung ist wie Du, immer einen riesigen Kreis an Verehrern - und zwar im realen Leben. Jetz mal ganz ehrlich: Warum ist dies in Deinem Fall so anders? Und warum verabredest Du Dich nicht wenigstens mit den netten Exemplaren in den Börsen (die gibt es nämlich auch, das weiß ich)?

Mit fehlt bei Dir insgesamt die Selbstkritik. Deine Beiträge stellen Dich als unfehlbar dar, und dann gibt es da noch den Rest der Welt, der völlig verdorben ist. Ich glaube auch, dass Du zu unrealistische Vorstellungen von "Altlasten" hast. Die meisten Menschen haben nun mal in ihrer Jugend irgendwelchen Blödsinn gebaut. Warum auch nicht - es kommt doch darauf an, wie sie heutzutage ihr Leben gestalten.
 
G

Gast

  • #39
die FS

@Gast 35.. danke für deine interessante Sichtweise. Bezüglich deiner Fragen...ja das stimmt, ich habe gewisse Vorstellungen, allerdings nicht nur an den Partner, sondern auch an mich selbst und meiner Lebensgestaltung. Ich bin nunmal kein Mensch, die planlos durch die Welt tigert, sondern ich verfolge berufliche und auch private Ziele und nehme mir gerne Dinge vor, die mich begeistern.
Ich bin halt vom Sternzeichen das Feuerzeichen Widder! Und das trifft auch total auf mich zu.. offen & direkt, sehr sportlich aktiv, viel Power, positive Energie, Ehrgeiz, Zielstrebigkeit...
Ein Mann, der lieber täglich zu Hause die Füße hochlegen möchte bzw. sehr unternehmungsfaul, redefaul und bequem drauf ist, wäre daher nichts für mich. Daher ist es mir ja so wichtig mal einen gleichgesinnten Menschen zu treffen.

Liebend gerne möchte ich einen Mann lieber im RL kennen lernen, allerdings wüsste ich momentan nicht wo, da die (Single) Männer Quote leider sehr gering ist in meinem bisherigen Umfeld.
- Beruf (zu 80% Frauen und der kleine Männeranteil alle lange vergeben)
- Freundeskreis auch Flaute (entweder sind meine Mädels in langen Beziehungen und deren Freunde ebenfalls oder meine besten Single Freundinnen lernen auch keine Männer im RL kennen und probieren es auch schon alle seit längerer Zeit online)
- Sportkurse, selbst bei Kraft- und Kampfkursen (zu 98% Frauen)
- Management Weiterbildungen/Kurse (sogar 100% Frauenquote)
- Auf Partys/Clubs findet auch kein Kommunikationsaustausch mehr statt bzw. wenn überhaupt nur mit oberflächlichen Kontakten (Vorteilhaft für Affärensucher, aber nicht für Beziehungsmenschen)
- und zufällig auf der Straße oder in der City beim bummeln findet verständlicher erst recht kein auf fremde Menschen zugehen und ins Gespräch kommen statt.

-------------------------------------------------

[Mod.= Es macht den Thread unübersichtlich, wenn sie jeden Beitrag kommentieren. - Danke für Ihre Einsicht.]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #40
Liebe FS
Das ist jetzt wirklich schwer zu beschreiben, dafür müsste ich Dein Profil sehen (was ich nicht kann weil ich ja bereits fündig wurde).
Allerdings finde ich wenn ein Mann bei einem Frauen Profil schon das Gefühl bekommen würde, bei einer toughen Frau erstmal richtig gefordert zu werden, dann bekommen schüchterne Männer doch eher Schiss und trauen sich erst recht nicht diese Frau anzuschreiben...
Nun, Du bist doch im Job tough, oder etwa nicht? Was willst Du denn mit einem der sich an eine solche Frau nicht rantraut? Die Heulsusen die Du bisher so getroffen hast willst Du ja aussortieren.
Es ist natürlich schwierig dabei nicht zickig rüberzukommen. Da haben wir Jungs es etwas einfacher weil von uns erwartet wird tough zu sein.

Männer wollen es doch am liebsten einfach haben, also möglichst auch keine zu komplizierten Frauen oder ständigen Zicken, die immer bestimmen wollen.. oder sehe ich das falsch?!
Na ja, Zicken gehen gar nicht, aber einfach? Muss es auch nicht sein. Es geht einfach darum seine Kanten zu zeigen, durchaus auch ein paar Dinge für unverhandelbar zu erklären. Ich finde die Sache mit den sehr guten Behaupten im Beruf kann da durchaus rein.

Heutzutage jemanden zu finden, der in seiner Jugend kein Marihuana geraucht hat (Männlein und Weiblein), dürfte nach meiner Einschätzung sogar relativ schwer werden.
Nööö, ist so schwireig gar nicht- man muss nur in Sportlerkreisen umtun in denen nie Tabak geraucht wurde. Von meinen Kumpels musste sich auch keiner mit der Faust seine Stärke beweisen, wir haben uns unsere Bestätigung auf dem Sportplatz geholt.
 
G

Gast

  • #41
Meine Erfahrungen sind gemischt.
Alle meine Dates waren durchweg sehr nett und kein Phsycho dabei. Auch haben es bis jetzt alle ganz gut weg gesteckt wenn ich denen gesagt haben das nichts daraus wird.

Beim texten war schon mal einer dabei der mir da schon auf den Keks ging, aber mit dem muss ich mich dann ja auch nicht mehr treffen.

Und jetzt bin ich auch fündig geworden und der ist einb ganz normaler toller Mann, nicht ganz ohne Altlasten, aber irgendwas ist ja immer!

Gib dir Zeit, gib vielleicht nicht zuviel von dir preis und sei nicht zu nett wenn du den Typen sagst das du nichts von denen willst. So ausdrücken das er dich nicht falsch verstehen kann und kein Hintertütchen offen lassen. Vielleicht solltest du auch schon früher deine Gefühle prüfen und nicht erst nach 1 oder 2 Monaten sagen das es nichts wird
(Vorallem wenn die beim 2.Date schon ihre Seelischen Verfehlungen auspacken. Da braucht man doch kein weiteres Date)

Ich gebe mir max 2 Dates und wenn ich schon merke das ich zum zweiten Date mit so la la Laune hin gehe, dann brauch ich das Verhältnis gar nicht zu vertiefen.
 
G

Gast

  • #42
Liebe FS,
im Grunde ahnst Du es ja schon selbst: Du scheinst der sichere Hafen für diverse "Abtrünnige" zu sein. Bei Dir finden Sie das, was sie selbst nicht hinkriegen, warum auch immer.
Ich denke, dass der Mann, den Du suchst, Dich etwas zu langweilig finden könnte - nicht, weil Du es auch bist, sondern weil Du korrekt denkst und so agierst und in vielen Dingen alles richtig und vorbildlich machst.
Bleib im Allgemeinen wie Du bist, versuche aber privat/im Umgang mit Männern etwas verspielter zu sein. Kleine Diva-Allüren, Prinzesschen sein, auch mal umsorgt werden wollen usw. finden Männer gerade auch mal bei einer sonst sehr eigenständigen Frauen anziehend.
Probiere es einfach mal aus, Du hast nicht zu verlieren. Ich war Ende 20 in einer ähnlichen Situation, habe vieles zu ernst genommen. Seitdem pflege ich die Kombi aus Eigenständigkeit, Souveränität und Hobby-Prinzessin - eben einer gewissen Ambivalenz - und konnte mich vor (wirklich tollen) Verehrern kaum retten.
Heute bin ich 34 und mit meinem persönlichen Traummann glücklich verlobt.
Viel Glück!
 
G

Gast

  • #43
Nun ja, Du hast schon gewissermaßen recht. Es ist anders als zu Teenie-Zeiten, als man sich recht unbedarft in neue Beziehungen schmiss.
In den Singlebörsen heute sind fast alle schon mal beziehungstechnisch gescheitert. Das hat größere oder kleinere Wunden hinterlassen, die mehr oder weniger gut verheilt sind.
Alle Männer, die ich traf, hatten jedenfalls ein ganz dringendes Redebedürfnis. Eigentlich waren es recht konstruktive Gespräche, die eigentlich nur einem Ziel dienten: der Aufarbeitung der letzten Liebe und anderer Probleme.
Ich finde das einerseits nur menschlich, wenngleich auch erschreckend, dass es in deren Umfeld offenbar keine Person gibt, der sie sich in dieser Weise anvertrauen können.
Mein sozialer Beruf, mein vertrauenserweckendes Erscheinungsbild und meine Versiertheit im Umgang mit den entsprechenden Themen laden wohl auch dazu ein, das Date in eine kostenlose Therapiestunde zu verwandeln. Eine Beziehung hat sich daraus nicht ergeben. Wie auch? Ein Mann will beim Balzen normalerweise seine Stärken ins Rampenlicht rücken, um die Dame seiner Wahl von sich zu überzeugen.
Ich trage mich aus diesem Grunde ernsthaft mit dem Gedanken, bezüglich meines Berufes zu mogeln oder ihn wenigstens geheim zu halten. Mal sehen, welchen Verlauf dann die Dates nehmen ;)
 
G

Gast

  • #44
nein, da theorethisch jeder zum Single werden kann und dann auch irgendwelche "Altlasten" hat relativiert es sich.

m47
 
G

Gast

  • #45
Alle Männer, die ich traf, hatten jedenfalls ein ganz dringendes Redebedürfnis. Eigentlich waren es recht konstruktive Gespräche, die eigentlich nur einem Ziel dienten: der Aufarbeitung der letzten Liebe und anderer Probleme.
Ich finde das einerseits nur menschlich, wenngleich auch erschreckend, dass es in deren Umfeld offenbar keine Person gibt, der sie sich in dieser Weise anvertrauen können.
Mein sozialer Beruf, mein vertrauenserweckendes Erscheinungsbild und meine Versiertheit im Umgang mit den entsprechenden Themen laden wohl auch dazu ein, das Date in eine kostenlose Therapiestunde zu verwandeln.
Oh, das kenne ich auch, bin auch im sozialen Bereich tätig und habe jetzt meine berufliche Tätigkeit und den Arbeitgeber etwas verschleiert.

Es ist auch erstaunlich, dass viel dieser Männer glauben, dass sie sich mit ihrem Auskotzen ihrer Probleme bei der Frau Eindruck machen können. Es ist also von diesen Männern schon sehr vermessen, einer fremden Frau, die man ja für sich gewinnen will, seinen seelischen Müll aufzwingen will und sich dann noch wundert, wenn Frau ihm dann schnell mitteilt, dass er zum Psychotherapeuten gehen soll.

Auf jeden Fall ist es absolut unreif, dumm und respektlos, einer Frau, mit der man ein Date hat, der man vorgaugelt, dass man Beziehungsreif ist und eine verbindliche Beziehung sich wünscht, seinen seelischen Müll aufladen will

Viele Männer sind sowas von redselig, auf der einen Seite ist das so traurig, auf der anderen Seite sehe ich da sehr gute Geschäfstsmodelle, obwohl inzwischen schon viele Prostiuierte davon erzählen, dass viele Männer eigentlich nur zum reden kommen und nicht zum Sex.

w 49