• #1

Belogen und betrogen, habe mich selbst erniedrigt. Wie kann ich mich ablenken?

Hallo,

bin momentan sehr verzweifelt und hoffe Jemand kann mir einen Rat geben. Bin w und 28 Jahre.

War 1 Jahr mit einem deutlich älteren Mann, mit psychischen Problemen zusammen.
Er hat sich damals wegen mir von seiner langjährigen Beziehung verabschiedet, meinte es wär seit Jahren nichts Vernünftiges mehr.
Die Beziehung mit uns lief nicht wirklich gut, er sagte neulich, dass er sich nie wirklich auf mich einlassen konnte, in schwierigen Situationen hat er sich regelmäßig verabschiedet, er könne damit nicht umgehen.
Er hat unsre Beziehung beendet mit den Worten er wolle allein sein, habe seine Ex angerufen weil ich schon eine Vermutung hatte, er ging als Telefon, dieser Moment kommt mir immer wieder ins Gedächtnis, es war grauenhaft.. ..
Es kam raus dass er mich mehrere Monate mit seiner Ex betrogen hat. Die Ex war ebenfalls unwissend, sie zog scheinbar nicht so wie er wollte, also startete er bereits nach wenigen Tagen nach der Trennung wieder Annäherungsversuche. Ich war leider so dumm und ließ mich darauf ein, ich dachte er kommt zurück aber ich war vermutlich nur der Notnagel weil er nur schwer allein sein kann.
Wir hatten jetzt ein halbes Jahr eine Affäre am laufen, bin scheinbar emotional von ihm abhängig.. Er kommt immer besser klar, die Treffen werden weniger oder die Ex spielt wieder eine Rolle, was er niemals freiwillig zugeben würde. Meine Gedanken kreisen permanent um ihn, um den Betrug, darum wie sehr ich mich erniedrigt habe.
Habe kürzlich den Kontakt beendet, bin mittlerweile ziemlich am Ende und fühle mich komplett wertlos.. Denke dauernd ich bin nicht liebenswert und gebe mir selbst die Schuld dafür wie ich behandelt wurde.. Wie komme ich aus diesem Gedankenkreislauf heraus? Wie kann ich meinen Selbstwert wieder stärken? Ablenkung funktioniert nicht wirklich, ich muss meine Gedankengänge irgendwie verändern aber weiß nicht wie..

MfG
 
  • #2
Mit 28 Jahren kann man sich doch an einer vermurksten Beziehung mit einem deutlich älteren Mann nicht so aufhängen. Geh raus und lerne gleichaltrige Männer kennen; mach' Party! Du hast Dein Leben noch vor Dir.
 
  • #3
Habe kürzlich den Kontakt beendet, bin mittlerweile ziemlich am Ende und fühle mich komplett wertlos..
Ich kann deine Gefühlslage nachvollziehen. Ich kenne auch dieses "Sich wertlos fühlen", nachdem man realisieren muss, dass man sich nur Illusionen gemacht hat.

Was aber doch gut ist: DU hast jetzt den Kontakt beendet. Und das war richtig. Damit hast du ihm doch deinen Wert gezeigt. Dass du nicht bereit bist, dich belügen und betrügen zu lassen.
Du musst dir klarmachen, dass dieser Mann kein toller Mann ist, mit dem dir etwas entgeht, sondern genau das Gegenteil. Er ist einer, der unglücklich macht. Das siehst du zur Zeit bei dir selbst.

Wie war das vor ihm? Warst du glücklich? Ganz wichtig, wenn man sich in einem tiefen Loch befindet: Wieder zu sich selbst zu finden. Wieder du selbst zu werden. Die Frau, die du vor ihm warst. Kann dauern. Lass deine Traurigkeit zu, sieh den Typ realistisch und mach viel Schönes für dich. Dann funktioniert das auch wieder mit dem Glücklichwerden.
 
  • #4
Er hat sich damals wegen mir von seiner langjährigen Beziehung verabschiedet, ...
Es kam raus dass er mich mehrere Monate mit seiner Ex betrogen hat. Die Ex war ebenfalls unwissend, ...Ich war leider so dumm und ließ mich darauf ein, ich dachte er kommt zurück aber ich war vermutlich nur der Notnagel weil er nur schwer allein sein kann.
Wir hatten jetzt ein halbes Jahr eine Affäre am laufen, ...
Was für ein Wirrwarr. Du angelst Dir einen Fremdgeher. Dann stellst Du fest, dass er fremdgeht. Dann angelst Du ihn nochmal und es geht nochmal schief.
Vielleicht solltest Du einfach mal zur Ruhe kommen und alleine Dein Leben regeln. Und dann nach einem Partner schauen, der Dich haben möchte und kann. Und Deinen Selbstwert nicht mehr davon abhängig machen, ob Du es schaffst, anderen Frauen ihren Mann auszuspannen...
 
  • #5
gebe mir selbst die Schuld dafür wie ich behandelt wurde..
Wenn man belogen wird, ist man nicht selbst schuld, weil man glaubt, sondern der Lügner.

Okay, mit mehr Lebenserfahrung hätte man es vielleicht vorhersehen können, aber eben nur, weil oder wenn man es selbst schon erlebt hat.

Du bist nunmal jung. Es war eben leider deine Erfahrungen. Du warst gutgläubig und hoffnungsvoll. Das sind doch per se keine schlechten Eigenschaften.

Passiert anderen genauso. Gräme dich doch deswegen nicht. Akzeptiere es als deine Erfahrung, nochmal wird es dir nicht passieren.

Sein Verhalten sagt doch nichts über deinen Wert aus. Sein Verhalten sagt nur was über ihn, seinen Charakter aus.

Er wollte alles, sich überall die Rosinen rauspicken. Dazu hat er dich benutzt und die andere Frau ebenso.
 
  • #6
Du hast geliebt. Behalte diese Erinnerung und ziehe friedlich weiter. Daran ist nichts verwerflich.

Es finden nur gleiche Leute zueinander, wenn er so und so war, dann warst Du es in einem anderen, verdeckten Kontext ebenfalls. Denn gleich und gleich, gesellt sich gerne.

Hör auf Dir selber etwas vorzumachen. Finde zu Dir.

W30
 
  • #7
Ich denke es ging bei Dir auch ums Gewinnen wollen. Du hattest ihn kurzzeitig aus seiner langjährigen Beziehung herausgelöst und als ehemalige Geliebte gewonnen. Die Beziehung taugte nichts, weil er psychische Probleme hatte und Herausforderungen lieber ausgewichen ist. Wahrscheinlich passte hier seine Ex besser als Du, weil sie sich wohl um alles Schwierige kümmerte und ihm ein bequemes, leichtes Leben ermöglichte. Er hat Dich dann verlassen, um ausgerechnet dann wieder zur Ex zurück zu gehen, (die Frau, wo nach ihm "nichts Vernünftiges" war). Eine Ohrfeige! Und dachtest er würde aktiv entscheiden, dabei scheint es, dass seine Ex entschieden hat, ob sie ihn zurück in ihr Leben haben will.
Als Du ihn zurücknahmst, hast Du erst den Abstieg erlebt, von ehemals Beziehungsfrau zur bequemen Affäre. Jetzt werden die Treffen weniger und Du merkst zunehmen wie bedeutungslos du für ihn wirst.
Dass Du dich jetzt getrennt hast, ist schon einmal gut, ein kleiner Sieg, dass er nicht doch beliebig alles mit Dir machen kann und Du auch deine Grenzen & Werte hast. Dann verzeihe Dir, sowas passiert, wenn man mit dem Feuer spielt, man verbrennt sich leicht dabei. Du hast letztlich versucht einen gebundenen Mann aus seiner alten Beziehung zu lösen und bist gescheitert. Das passiert 1.000 von Frauen täglich, die sich auf einem liierten Mann einließen, sich verliebten, vergeblich hofften und sich an ihm abarbeiteten. Ein Hin & Her wo der Mann seinen gewohnten Komfort nicht aufgeben möchte & auch nicht richtig weiß, ob das Neue passt. Beide Frauen kämpfen um ihn, sehen sich als Konkurrentinnen, um die Liebe des Mannes. Eine kann nur gewinnen und die andere geht als Verliererin vom Spielfeld. Ich würde mir nur die Frage stellen, der Mann als Preispokal, ist er das wirklich wert? Er ist deutlich älter, er hat psych. Probleme, er ist entscheidungsschwach und nahezu willenlos, er geht schwierigen Situationen aus dem Weg...ist damit ein Weichling & Feigling und seine Probleme zu klären, wäre in Zukunft deine ständige Aufgabe gewesen, also deine zusätzl. Belastung. Dazu ein Mann, der problemlos heimlich fremdgeht, lügt & betrügt, und er ist ein Egoist, der jetzt nur noch von Dir den Sex mitnimmt und Dich als Spaßkasper missbraucht, wenn seine Ex ihn nicht sehen oder um sich haben will, und er dann nicht weiß mit sich wohin bzw. was Sinnvolles anzufangen. Damit tut er Euch beiden (seiner Ex & Dir) nicht gut und dazu auch noch weh.
Du bist nicht wertlos, weil Du eine Affäre bist. Du wolltest, wie jeder Mensch, deine Träume wahr sehen, an das große Glück glauben, (zwar an falscher Stelle) und bist jetzt aus deinen Illusionen aufgewacht. Ist schmerzhaft und eine Lektion im Leben, nichts wofür man sich schämen müsste. Irgendeine Statistik sagt 40-50 % der Bevölkerung sind Fremdgänger. Den meisten Frauen geht es wie Dir bzw. machen die gleiche Erfahrung, und das zieht sich durch alle Altersklassen, Bildungsniveau und Gesellschaftsschichten.
 
  • #8
Du kannst Deine Gedankenabläufe nicht erzwingen. Dir ist was Blödes passiert. Du musst und wirst es verarbeiten. Mir fällt in Deinem Post auf, dass Du Dich auch bei der Darstellung Deines Problems zu negativ siehst. Warum bist Du emotional abhängig, warum ist es Deine Schuld? Du warst vermutlich in ihn verliebt, und so leicht kommt man aus der Nummer nicht raus, auch wenn alles so logisch erscheint. Liebe ist nicht logisch und Liebeskummer auch nicht. Aber es geht wieder die Sonne auf. In ein paar Jahren wirst Du über die Sache lachen.

Versuche, viel rauszugehen. Geh spazieren und mach Sport. Schau Dir Filme an. Mit Freundinnen treffen? Mach Dich schön. Geh shoppen. Lies dumme Zeitschriften. Lass einfach die Zeit vergehen. In wenigen Wochen wird es Dir schon besser gehen.
 
  • #9
Wenn man belogen wird, ist man nicht selbst schuld, weil man glaubt, sondern der Lügner.
Okay, mit mehr Lebenserfahrung hätte man es vielleicht vorhersehen können, aber eben nur, weil oder wenn man es selbst schon erlebt hat.
Ich beobachte und unterstütze einen Mann beim Taschendiebstahl. Dann wundere ich mich, dass er auch mich beklaut.

Sorry, wenn eine Frau mit einem Mann aktiv und wissend fremdgeht, kann sie sich nicht damit herausreden, dass sie zu jung ist oder hormonvernebelt ist. Bestenfalls mit einem Mangel an Denkvermögen, aber dann kann man das ja unter "Lerneffekt aufgrund eigener Unzulänglichkeit" verbuchen und muss die Schuld nicht alleine auf den Mann schieben.
Die FS wusste, wie es die Frauen in solchen Konstellationen oft wissen, dass er fremdgeht. Da liegt es dann nicht an der Lebenserfahrung sondern an der "sch...egal, dass er verheiratet ist, ich will diesen Mann"-Einstellung. Der Charakter vom Mann ist glasklar zu sehen.
Der Mann ist älter, der Mann ist psychisch hinüber. Er betrügt seine Frau, er betrügt die FS. Spätestens als er dann wieder bei seiner Frau war, hätte die FS erkennen können und müssen, dass man dann nicht nochmal eine Affäre startet.

Und doch hilft jetzt nur: einen Fehler gemacht, daraus lernen und in der Zukunft etwas ändern. Die Vergangenheit lässt sich nicht mehr korrigieren. Sich dann dauernd "Schuld" zuzuweisen, ist nicht gerechtfertigt und hilft auch nicht weiter. Wir machen alle Fehler. Wirklich ärgerlich sind die eigentlich nur, wenn man nichts daraus lernt, sondern sie laufend wiederholt.
 
  • #10
Sehr traurig, warum lässt man sich so etwas gefallen frage ich mich. Schon wieder eine unglaubliche Geschichte einer Frau, die sich von Mann belügen und betrügen lässt, weil der Selbstwert fehlt, da gibt es nur eines: Kontaktabbruch mit Blockierung suche dir fremde und kompetente Hilfe!
 
  • #11
Tja, Maria, vielleicht weisst du es ja schon ... jetzt wird es ungemütlich.
Du hast wirklich gründlich Scheisse gebaut. Wärst du mit dem Auto unterwegs, hättest du die Karre bis zu den Achsen im Schlamm versenkt. Also heisst es jetzt für dich - raus in den Schlamm, buddeln, Räder unterlegen, eben die Karre wieder flott kriegen. Du musst bereit sein, dich vom Scheitel bis zur Sohle einzusauen ..... dann wirst du es schaffen, ans Ziel kommen. Und dort wartet eine herrliche Dusche und ein kaltes Bier auf dich.
Den ersten Schritt hast du schon getan - du hast erkannt, dass DU DICH SELBST erniedrigt hast. Mach nun den zweiten - egal was er getan hat, du bist selbst schuld an deiner Lage. Und nur du kannst wieder rauskommen aus dem Schlammloch. Du ganz alleine bist dafür verantwortlich, die strahlende und fröhliche Maria zu werden und dich nicht als Pechmarie zu sehen. Als erstes verbannst du nun diesen Mann - weil du einsiehst, dass du mit ihm nur noch tiefer im Schlamm versinkst. Dann suchst du dein Werkzeug zusammen (für dich hier: Musik, Sekt, ein Bad, ... dir werden diverse Dinge einfallen). Und nun zwingst du dich, dich selbst so hübsch zu machen, dass DU dir gefällst. Gib alles .....
Jetzt schaust du dich im Spiegel an. Ich tolle Maria, ich soll wertlos sein ? Rechne zusammen - du hast Kleidung für 8 Hunderter an, Kosmetika für nen weiteren Hunni sind an dir und deine Schuhe ...... du kannst also gar nicht wertlos sein. Absolut nicht. Glaubst du mir nicht ? Dann lege auch noch deinen Schmuck an .... und dann glaubst du es DIR.
Und jetzt schaust du dich in deiner Wohnung um ..... du bist am Ziel. Ich hatte dir eine Dusche versprochen .... ja, aber ich habe dir nicht gesagt, dass du selbst dafür verantwortlich bist. Also gehst du jetzt los ... Blumen, einen besonderen Kaffee, deine Lieblingskekse .... kaufst du ein. Und machst Pläne ....
Sei jetzt richtig stolz auf dich. Wer durch die Hölle will, muss verdammt gut fahren. Du bist verdammt gut .

(Vielleicht Trick 17 mit Selbstüberlistung ... aber es funktioniert)
 
  • #12
Diese Aussage, kann ich nicht empfehlen:
Geh raus und lerne gleichaltrige Männer kennen; mach' Party!
Besser ist, erstmal zur Ruhe kommen, Selbstreflektion betreiben, Abstand zu Männer haben und erst dann nach Pause sich wieder neu orientieren, ansonsten geht das Spiel genau so mit diesem Schema weiter, denn man nimmt alles unverarbeitete, enttäuschte, verletzte und negative Gefühl mit in die nächste Beziehung!
 
  • #13
Sorry, wenn eine Frau mit einem Mann aktiv und wissend fremdgeht,
Wo liest du das? Die Fragestellerin schrieb, dass der Mann seine Frau für die FS verlassen hat. Ob er sie damals betrogen hat, steht da nicht.

Für mich liest es sich so, dass die Ehe schon lange schlecht dahindümpelte und er sich trennte, als er ein Lichtblick sah. Bis dahin finde ich sein Verhalten nicht verwerflich, ja ich kann es zu einem gewissen Grad nachvollziehen.

Später hat er ggf seine Entscheidung bereut, weil es wohl aufgrund des großen Altersunterschieds nicht so gut passte, dann hat er vielleicht gemerkt, welche Qualitäten seine alte Beziehung hatte. Dann wollte er beides und hat beide Frauen betrogen.

Die Fs hat ihn eben geliebt. Und aufgrund ihrer Unerfahrenheit gehofft, dass es doch noch klappt.

Solche gefühlsmäßigen Achterbahnfahrten haben meiner Meinung nach wenig mit dem Ego und einem unbedingten "Habenwollen" zu tun. Solche on/off Geschichten haben einen ganz eigenen süchtig machenden Reiz, ich denke mal man versteht oft erst im Nachhinein was da wirklich passiert ist, wenn man sich damit auseinandersetzt.

Selbst wenn man gewarnt wird, glaubt man doch in seiner Naivität immer, dass es bei einem selbst anders ist, dass man selbst die Ausnahme ist.
Solche Geschichten kann man ja hier täglich lesen.

Manchmal wünsche ich mir diese jugendliche Gutgläubigkeit zurück, es fühlte sich schöner an...
 
  • #14
Wie heisst so schoen die letzte Zeile in Hermann Hesses beruehmtem Gedicht "Stufen": Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!" Nehmen Sie Abschied von dieser ungesunden, zerstoerenden und verstoerenden Beziehung. Sie sind noch so jung und muessen sich nicht mit solchen Geschichten herumschlagen. Um seelisch zu gesunden, muessen Sie als allererstes sich selbst vergeben. Ja, Sie haben den Fehler gemacht, sich mit diesem schraegen Mann zusammenzutun. Vielen von uns Frauen ist passiert, sich in den falschen Mann zu verlieben. Das "stinkt" Ihnen wahrscheinlich sehr. Seien Sie aber stolz, dass es Ihnen gelungen ist, den Kontakt zu beenden, das ist naemlich nicht selbstverstaendlich. Wie Sie hier oft lesen koennen, kommen manche Frauen trotz vieler Demuetigungen von solchen Gefuehls-schmarotzern nicht los und verschwenden oft Jahre ihres Lebens mit dem Hin und Her, um am Ende doch alleine und seelisch kaputt dazustehen. Ich glaube nicht, dass wir Ihnen hier ein Patentrezept fuer Vergessen liefern koennen. Lassen Sie die Zeit fuer sich arbeiten, solche Enttaeuschungen brauchen eine Weile, aber sie verblassen.
 
  • #15
Liebe FS,

Ich war mal in einer ähnlichen Situation und kenne diese Gedankenspiralen. Mir hat folgendes geholfen: Erlaube Dir, jede "Spirale" ein oder zweimal (oder dreimal :) ) gründlich durch zu denken, sehr bewusst und gründlich. Schreibe auf, was dir wichtig ist, welche Gedanken, welche Gefühle. Und dann sagst du jedesmal STOPP, wenn die Schleife wieder anfängt. Denke dir dieser Mann var ein FEHLER und alles mit ihm und an ihm und alle Gedanken sind eine grosse offene Wunde in Deinem Kopf/in deiner Seele. Diese gilt es heraus zu werfen! Jeden Tag ein kleines bisschen. Stelle dir bildlich vor, wie die Wunde sich von dir entfernt, bis sie am Ende weit weit weg von dir am Horizont verschwindet. Dieser Prozess dauerte bei mir viele Monate, aber am Ende war ich völlig drüber hinweg. Für immer.
 
  • #16
Vielen Dank für eure Nachrichten! konnte Einiges aus den Kommentaren ziehen was mir grad hilft. Man hängt oft so sehr in seiner Gedankenwelt und im Gefühlschaos fest, dass man die Realität nicht mehr sieht..

Ja ich habe jetzt den Absprung geschafft aber vielleicht auch nur weil sein Interesse immer mehr verflog und ich quasi keine Chance mehr hatte.. Frage mich, warum ich mich nach dem Betrug noch einmal auf ihn eingelassen habe.. keiner aus meinem Bekanntenkreis konnte das glauben, jeder hat mir verständlicherweise strikt abgeraten. Denk mir manchmal, dass es keine echten Gefühle sein können, für einen Mann der mich so mies behandelt hat, warum klammert man sich trotzdem an so einen Menschen? Ich versteh mich da selbst nicht.

Probleme mit meinem Selbstwert hatte ich immer schon aber jetzt nach dieser Geschichte fühle ich mich wie das niederste Wesen.. Blöd, seinen Wert von anderen Menschen abhängig zu machen aber wie kann man das ändern?

Nein, ums gewinnen wollen ging es mir sicher nicht und ich sehe es nicht so, als hätte ich einer Frau den Partner ausgespannt. Kannte ihn bereits vor dieser Beziehung, wir haben uns nach Jahren zufällig wiedergesehen und für Spaziergänge und zum Reden getroffen, hatte anfangs überhaupt kein Interesse an ihm, nach einer Weile kamen Annäherungsversuche, die ich abgeblockt habe, er hat sich dann so sehr um mich bemüht, dass ich ihm eine Chance geben wollte aber erst nachdem er getrennt war.
 
  • #17
Der Mann war nur der Spiegel für das was du bei dir selber suchen musst. Ich denke, eine Frau mit gesundem Selbswert hätte sich auf so einen Mann erst gar nicht eingelassen.

Ich empfehle dir, prof. Hilfe zu suchen und zu schauen, wo deine wahren Probleme liegen. Dann wirst du auch erkennen, warum du dich auf so einen Mann eingelassen hast, der dir das nicht geben kann, was du dir wünscht.

Fange schnell an. Noch bist du jung genug. Vergeude nicht dein wertvolle Jugend als Frau mit solchen toxischen Männern.

W Ü55
 
  • #18
Dieser Mann war KEIN Fehler. Dieser Mann war dazu da, damit du deine Grenzen erkennst. Du hast gespürt, dass du eine zeitlang das Hickhack mitmachst, bis es dir reicht. Und es ist gut, dass du leidest - so zeigt dir deine Seele, was dir nicht guttut. Emotionale Schmerzen, so wie körperliche, sind ein Warnsignal, aua, DAS will ich nicht.
Richtige Entscheidungen kommen mit der Erfahrung. Und Erfahrung - mit falschen.
 
  • #20
Blöd, seinen Wert von anderen Menschen abhängig zu machen aber wie kann man das ändern?
Ich habe hierzu mal eine schöne Analogie gelesen.

Nimm einen 50 Euro Schein. Er ist genau 50 EUR wert, ja? Nicht 49,- und nicht 51,- . Nun nimm ihn und zerknüll ihn. Was ist er nun wert? Immer noch 50 Eur. Stimmts?
Und nun wirf ihn auf den Boden, trampel darauf herum, behandel ihn richtig schlecht. Ist er nun weniger wert? Nur noch 29,99 €? Nein? Es sind immer noch exakt 50 €.

Genauso ist es mit deinem Wert. Er bleibt immer gleich hoch, egal wie dich andere behandeln oder auch du selbst. Dein Wert kann nicht sinken.