G

Gast

Gast
  • #1

Bei Altersangabe geschummelt - (k)ein Grund zum 'Schlussmachen'?

Habe als 52 j. Mann mit Wunsch auf Familiengründung mein Alter bislang auf 48 reduziert. Seit 1 Jahr habe ich rund 20 Frauen getroffen, denen das bisher auch nicht weiter auffiel, da ich jünger aussehe. Es gab für mich bislang auch keinen Grund, mit der Wahrheit frühzeitig herauszurücken -warum sich gleich den (1.) Abend 'verderben'?-, da bis auf 2 x keine zweiten Treffen stattfanden. Den 2 ‚Ausnahmen’ habe ich es dann im 2. Date gestanden, die damit aber auch kein Problem hatten...

Bis ich neulich meiner 'Traumfrau' (42) -u sie offenbar ihrem 'Traummann'- begegnet bin:
Nach einigen sehr sympathischen Mails hatte es direkt beim 1. Date gefunkt u 'alles passte'. Wir haben uns dann noch 2x getroffen –alles hoch romantisch- bevor es im 4. Date zu ersten Zärtlichkeiten kam.
Vor lauter Verliebtheit u toller Stimmung war ich bis dato allerdings nicht in der Lage, meine Schwindelei zu gestehen. 2 separate Anläufe, um VOR ersten Berührungen reinen Tisch zu machen (1x war sie nicht zuhause, 1x hatte sie keine Zeit) waren ins Leere gelaufen. Mailen wollte ich nicht - das hätte ICH als mangelnde Courage empfunden. Zu Beginn des 4. Treffens dann –ich wollte es ihr gerade sagen- sind wir uns einfach nur noch in die Arme gefallen u alles ist dahingeschmolzen, so leider auch die guten Vorsätze. Wir haben anschließend einen höchst innigen Tag im Grünen miteinander verbracht u ich habe Gefühle erlebt wie das letzte Mal vor 20 Jahren! Auch sie war völlig hin u weg u ich musste sie dann sogar vor äußersten Schritten bremsen - mir ging alles viel zu schnell. Alles sah nach einem überglücklichen Anfang einer vielleicht längeren Partnerschaft aus.
Das schlechte Gewissen bohrte natürlich u am Abend bin ich dann herausgerückt, wohl wissend, dass mein (verspätetes) Geständnis als vorsätzliche Täuschung u ‚Erschleichen von Gefühlen’ missinterpretiert werden könnte.
Die Reaktion ließ nicht auf sich warten: nach zunächst ‚verständnisvoller’ Reaktion u freundlicher Verabschiedung hat sie mir am nächsten Morgen tel. u dann auch in 2 Mails mitgeteilt, dass sie (‚vorerst’) keinen weiteren Kontakt mehr zu mir wünsche bzw. dass ich sie 'in Ruhe lassen solle'. Auf jeden Fall dürfte ich mir ‚keine Hoffnungen machen’ u ein etwaiger späterer Kontakt könne allenfalls nur noch ‚freundschaftlich’ stattfinden.
Ich bin seitdem völlig fertig u auch ein schriftlicher Versuch, meine ‚Not’ u besten Absichten zu erklären, schlugen fehl – z.Z. herrscht Funkstille.

Natürlich kann ich ihre Reaktion in weiten Teilen nachvollziehen u mache mir größte Vorwürfe. Worüber ich aber nicht hinwegkomme –u sie hat mir versichert, sie hätte mit meinem (numerischen) Alter grundsätzlich kein Problem- ist:
Wie kann ein Mensch, nach einer angemessenen Zeit des Enttäuschtseins u der ‚Buße’ seines Gegenübers, die Kostbarkeit des Glücks sowie die Intensität der eigenen Gefühle so geringschätzen, dass seine ethischen Prinzipien Vorrang bekommen?
Drückt sich hierin eine Unfähigkeit aus, wirklich verzeihen zu können (ggf. als Folge einer nicht vorhandenen Vater-Tochter-Beziehung –habe auch eine gewisse ‚Unsicherheit gegenüber Männern’ beobachtet- o stellt sich das Thema ‚Verzeihen’ angesichts ‚geplatzter Illusionen’ (ihr Ausdruck) erst gar nicht mehr? U/o habe ich durch den Vertrauensbruch gar einen (durch spezifische Frau-Werdung) so ‚wunden’ Punkt getroffen, dass (großmütiges, souveränes=erwachsenes) Verzeihen unmöglich ist?
Ich bin so verzweifelt über die unnachgiebige Härte der Reaktion, dass ich mir fast schon einzureden versuche, dass die Beziehung zu einer so ‚harten’ Frau –worauf außer einer sehr hohen Selbstdisziplin eigentlich nichts hinweist- auch niemals von Dauer hätte sein können.

Liege ich mit dieser Annahme vielleicht richtig o hab ich’s einfach nur gründlich vermasselt?
U, hoch spekulativ: Ist das Thema für sie 'durch' o gibt's irgendwann doch noch eine 2. Chance für uns u, falls ja, was könnte ich beitragen?

Herzlichen Dank für Eure (weibl.) Einschätzungen!
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich kann die Frau bestens verstehen. Nicht dein Alter ist das eigentliche Problem, sondern die Lüge. Du erwartest doch nicht etwa, dass diese Frau eine Partnerschaft mit dir eingeht, die auf Unehrlichkeit basiert? Stell´ dir mal vor, sie würde jetzt damit rausrücken, dass sie in Wirklichkeit schon 46 Jahre alt ist. Wie würdest du dich fühlen?

Außerdem würde ich gerne wissen, warum du mit 52 Jahren noch weitere Kinder in die Welt setzen möchtest.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Jede Lüge - und die mit dem Alter ist ganz besonders lächerlich - führt bei mir zu sofortigem und endgültigen Abbruch des Kontaktes. Eine 2. Chance gibt es nicht, weil ich mit keinem Lügner eine Partnerschaft haben will. Wer einmal lügt, um sich einen Vorteil zu verschaffen, wird das immer wieder tun und ist nicht vertrauenswürdig. Partnerschaft beruht zu einem sehr wesentlichen Teil auf Vertrauen, Aufrichtigkeit und Integrität. Ich möchte einen Partner mit Charakter.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Doch mein Lieber, durchaus ein triftiger Grund zum "Schluß machen".

Ihre Reaktion kann ich (w) sehr gut nachvollziehen. Wie heißt es so schön: "wer einmal lügt, dem glaubt man/frau) nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht ..."

Sie kann nach Deiner Lüge nun keine vertrauensvolle Beziehung/Bindung mehr zu Dir aufbauen!
Sehr konsequent und vernünftig, Hut ab!

Also, korrigiere Dein Alter in Echtzeit. Und hör auf mit kindischen Spielchen. Im übrigen ist auch ein Mann mit 48 (meiner Meinung nach) zu alt für eine Familiengründung. Und die aktuell Angebetete mit 42 auch ... was hat es also gebracht?
 
H

Heldin

Gast
  • #5
Für die Erklärung musst du keine "nicht vorhandene Vater-Tochter-Beziehung" bemühen - es ist viel einfacher. ;-) Frauen sind es einfach ebenso gewohnt wie leid, von Männern belogen zu werden! Wahrscheinlich hat sie einfach schon üble Erfahrungen mit lügenden Männern gemacht - das haben die meisten von uns. Wenn die Frau dich schon ewig kennen würde und das wäre die erste Lüge nach, Hausnummer, fünf Jahren gewesen, würde sie es natürlich anders gewichten. Aber so - sie hat dich gerade erst kennen gelernt, weiß nicht, wie du es sonst so mit dem Thema Ehrlichkeit hast - und dann erfährt sie so frühzeitig, dass sie gleich zu Beginn belogen wurde. Es ist im Grunde völlig egal, worum es bei der Lüge inhaltlich ging. Es ist das Lügen an sich, das die Vertrauensbasis zerstört, bevor sie noch richtig entstehen konnte. Ich würde ihr eine liebevolle Mail schreiben, in der ich betone, dass ich normalerweise sehr ehrlich bin und dass sie mir doch eine Chance geben soll, das zu beweisen. Und wenn sie dir die gibt, einfach *wirklich nicht mehr lügen*.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Drückt sich hierin eine Unfähigkeit aus, wirklich verzeihen zu können (ggf. als Folge einer nicht vorhandenen Vater-Tochter-Beziehung –habe auch eine gewisse ‚Unsicherheit gegenüber Männern’ beobachtet- o stellt sich das Thema ‚Verzeihen’ angesichts ‚geplatzter Illusionen’ (ihr Ausdruck) erst gar nicht mehr? U/o habe ich durch den Vertrauensbruch gar einen (durch spezifische Frau-Werdung) so ‚wunden’ Punkt getroffen, dass (großmütiges, souveränes=erwachsenes) Verzeihen unmöglich ist?
Ich bin so verzweifelt über die unnachgiebige Härte der Reaktion, dass ich mir fast schon einzureden versuche, dass die Beziehung zu einer so ‚harten’ Frau –worauf außer einer sehr hohen Selbstdisziplin eigentlich nichts hinweist- auch niemals von Dauer hätte sein können.

Liege ich mit dieser Annahme vielleicht richtig o hab ich’s einfach nur gründlich vermasselt?

Unfähigkeit? Unsicherheit? Härte? - Das Fehlverhalten ist nicht bei der Frau zu suchen, sondern einzig und alleine bei Dir! DU hast gelogen? Und warum? Das ist nur das Ergebnis einer völlig unnötigen Lüge. Da am Anfang alles so wunderbar war, hätte sie sich vielleicht auch so auf Dich eingelassen.

Jetzt kannst Du Dich nur noch entschuldigen. Ob sie Dir diese Entschuldigung noch abnimmt wird die Zeit zeigen. Geh ihr jetzt bloß nicht mit Anrufen, SMS oder Mails auf die Nerven!
Hast Du Dein Alter wenigstens jetzt in Deinem Profil geändert? Besser wäre es vlt. sogar das Profil erst mal zu deaktivieren. Ich würde nämlich evtl. denken, dass Du Dir jetzt das "nächste Opfer" aussuchst.

Ich hoffe, Du hast gelernt, dass Lügen einem überhaupt nichts bringt. Erst recht wegen dem Alter, tzzzzz

w41
 
G

Gast

Gast
  • #7
Hallo lieber Fragesteller,

ja das hast Du so richtig vergeigt. In diesem Alter spielt es wirklich keine Rolle mehr, ob du 48 oder 52 bist. Hier ist es nur die Tatsache, daß Du SIE angelogen hast und das auch noch über einen längeren Zeitpunkt !! Was bringt es Dir, es hat Dir keinerlei Vorteile geschaffen ! Unverständlich für mich, daß du nun so ratlos und hilflos bist, alleine du hast es selbst zu verantworten.
Und was muss man mit 52 auch noch einen Kinderwunsch haben ? Denkt hier denn keiner an die zukünftigen Kinder ? Warum hast Du das nicht schon vor 20 Jahren realisiert ?
Überdenke das Ganze nochmals und hoffentlich sind die Antworten der Damen hilfreich.

w 43
 
G

Gast

Gast
  • #8
Für mich ist eine "Schummelei" bei der Altersangabe noch lange keine Lüge. Ich persönlich hätte damit kein Problem und würd mit dem Schummler herzhaft darüber lachen und gut ist.

Eeine Lüge wird ganz anders definiert. Kann gern ergoogelt werden.

Mein Partner hatte sich auch 2 klitzekleine Jährchen jünger gemacht. Na und? Deswegen gleich einen notorischen Lügner zu vermuten ist wirklich an den Haaren herbeigezogen.

Lieber FS, da bist doch wohl an eine "Moralapostelin" gekommen. Sollen ja einige der Damen hier auch sein - öffentlich im Netz.

Viel Glück, vielleicht renkt sich alles wieder ein.

w
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich finde einfach, Du psychologisierst hier unangebracht - die Dame hat nicht zwingenderweise ein irgendwie unverabeitetes Problem. Vielleicht will sie einfach nicht angelogen werden, und zieht aus Deinem Verhalten ihre eigenen unangenehmen Rückschlüsse.

Vielleicht erwartet sie weitere Lügen von Dir bei anderen, für Dich unangenehmen Wahrheiten. Vielleicht hast sie da eine Null-Toleranz-Grenze.

Ich kann ihr Verhalten sehr gut nachvollziehen, obwohl ich vielleicht versöhnlicher gewesen wäre.

Du hast es verbockt, lern' was draus.

Die einzige Chance, die ich noch sehe ist, dass Du nun lange und glaubhaft Abbitte leisten solltest - wenn Du Gelegenheit dazu bekommst und Deine Gefühle dafür ausreichen.

Möglichweise lässt die Dame sich erweichen, wenn Du lange genug im Staub gerutscht bist und sie einen Neustart wagen möchte.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ach, so lange alles passt, finde ich diese Lüge schon fast "süß" und jede Verurteilung furchtbar engstirnig.
Natürlich würde ich im rechten Moment eine winzige Racheaktion starten, denn es setzt erstmal ein Vertrauensverlust ein, der wieder wettgemacht werden will.
Ich frage auch direkt nach, in welchen Bereichen ich noch mit kleinen Unwahrheiten zu rechnen habe. Da verlange ich schon absolute Aufrichtigkeit. Kann er wirklich zwischen schlimmen und charmanten Lügen differenzieren, und ist er in den sensiblen Bereichen streng moralisch, frage ich mich dabei insbesondere.
Erlebe ich den Mann sonst als höchst authentisch, kann ich wirklich mit einem Augenzwinkern darüber hinwegsehen. Bestenfalls lachen wir noch 20 Jahre später darüber.

Das ist Filmstoff, mein Lieber! Hoffen wir, dass sich die betroffene Dame dazu bewegen lässt, eine großzügige Entscheidung zu treffen, die das Publikum gutheißen würde.
 
G

Gast

Gast
  • #11
u auch ein schriftlicher Versuch, meine ‚Not’ u besten Absichten zu erklären

Sorry, aber ich kann weder "Not" erkennen, noch "beste" Absichten (außer für Dich selbst), wenn sich jemand 4 Jahre jünger lügt. Ich sehe nur die böse, berechnende Absicht, damit Menschen anzuziehen, bei denen Du ohne die Alterslüge nicht gelandet wärst.

Du lügst Dir mit Deinen Erklärungen im Eingangspost ganz schön selbst in die Tasche, merkst Du das eigentlich? Die Frau ist jetzt also schuld, weil sie kleinlich ist, nicht verzeihen kann, selbst ihre Familiensituation bemühst Du. Und wenn gar nichts mehr hilft, dann degradierst Du sie zu einer
"so ‚harten’ Frau –worauf außer einer sehr hohen Selbstdisziplin eigentlich nichts hinweist", mit der es eh nicht geklappt hätte. Anstatt mal ehrlich zuzugeben, wie es wirklich ist, nämlich "ich bin ein gemeiner und berechnender Mann, lüge den Frauen was vor, um sie zu täuschen und dadurch für mich zu gewinnen", jammerst Du hier rum und schimpfst über sie.

Respekt vor der Dame, daß sie die Sache sofort beendete, obwohl sie scheinbar auch verliebt war. Ich hätte das auch getan. Der Grund: weil man jemanden, der so wie Du aus purem Eigennutz ganz gezielt lügt, nicht mehr vertrauen kann. Notlügen -aus wirklicher Not geboren- würde vermutlich fast jeder verzeihen. Mit jemandem wie Dir müsste man aber in der ständigen Angst leben, daß da noch weitere "kleine, aus Not und mit besten Absichten" erzählte Lügen auftauchen, von unehelichen Kindern über finanzielle Not bis zu "ich wohne noch mit meiner Mutter zusammen"...

Deinen Kinderwunsch glaubt sie Dir sicher auch nicht mehr, sondern unterstellt ganz richtig, daß Du mit gefaktem Alter und vermeintlichem Kinderwunsch nur eine möglichst junge Frau bekommen möchtest. Dadurch bist Du für sie dann auch abgeschrieben, denn mit 42 lässt sich keine Frau mit Kinderwunsch mehr auf einen Eiertanz ein.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Also ich verstehe ihre Reaktion nicht. Gleich das Kind mit dem Bade auszuschütten ist mehr als dumm, wenn es sonst so gut gepasst hätte. Es ist ja nunmal auch deine Privatsache, wieviel du von dir jedem X-Beliebigen preisgibst. Ich wäre an ihrer Stelle über diese Mogelei großzügig hinweggegangen und hätte beobachtet, wie es weiter läuft. Denn man sollte schon abwägen und die Sache in den richtigen Kontext einordnen: Ist es ein notorischer Lügner, der grundsätzlich schummelt oder hat er nur in diesem Punkt gelogen.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Warum hast du dich denn jünger gemacht? Wo ist das Problem an der 52? Immerhin ist es beiweitem vorteilhafter, man ist älter und sieht jünger als, als mit 45 schon wie 60 auszusehen. Sogesehen hast du dir selber ein Ei gelegt.

Selbst ich finde Männer unter 50 eigentlich gar nicht mehr so spannend. Naja, für mich wäre es kein Problem. Hat aber auch was mit Lebenserfahrung zu tun. Mir haben Männer ebenfalls schon reichlich Lügen aufgetischt, dass es mich eigentlich gar nicht mehr schockieren kann.
Trennungsgrund? Nein. Sehe lügen aber auch nicht als besonders schlimm an. Man kann sich auch anstellen als Frau.

w32
 
G

Gast

Gast
  • #14
Mein Ex-Freund hat auch über sein Aller gelogen ( um 3 Jahre reduziert). Ich habe das ihm verziehen. Später erfuhr ich, dass er auch noch 2 statt einem Kind aus der anderen Beziehung hat. Ich habe ihm verziehen. Fünf Jahre, die unsere Beziehung dauerte, hat er mich dann ständig bei kleinen und manchmal auch großen Sachen angelogen. Einmal Lügner = immer Lügner.
w(29)
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich würde ihr eine liebevolle Mail schreiben, in der ich betone, dass ich normalerweise sehr ehrlich bin und dass sie mir doch eine Chance geben soll, das zu beweisen. Und wenn sie dir die gibt, einfach *wirklich nicht mehr lügen*.

Ich denke nicht, daß das was nutzt. Es ist m.E. nicht nur die Lüge und der daraus resultierende Vertrauensverlust, der die Frau so abschreckt, sondern auch der pure Egoismus, mit der die Lüge verwendet wurde. Zum eigenen Vorteil des FS, er wollte damit ganz gezielt etwas erreichen bzw. besser erschleichen, was er ohne die Lüge nicht bekommen hätte. Und er hat die Lüge nicht etwa gleich beim 1.Date eröffnet, sondern gewartet, bis sich die Frau in ihn verliebt hatte. Ein solches Vorgehen fände ich persönlich besonders verletzend, denn dann tuts besonders weh. Beim 1.Date sagt man noch ohne Probleme "und Tschüß".

Hinter dieser Art von Lügnern wie dem FS steckt normalerweise eine Persönlichkeit, die auch sonst nicht gerade zimperlich mit dem Gegenüber umgeht. Das wirkt auf mich noch abstossender, als die Lüge, daß man das Gefühl hat, man ist auf einen echt üblen, egomanen Charakter gestossen, der sich aber glänzed verstellen kann.
 
G

Gast

Gast
  • #16
ja, lieber FS, ich kann mich leider nur einreihen.

Beim Online-Dating habe ich als Information über Dich als Mann, nur die Infos zu Deiner Person, die Du mir bereit bist zu geben. Am Anfang sind das auch nur ganz grundlegende Daten, wie Wohnort, Beruf, Alter. Aufgrund dieser Infos und ein paar persönlicher Treffen soll ich bewerten, ob es etwas werden kann mit uns beiden.

Wenn ich merke, dass schon am Anfang bei den ganz grundlegenden Infos etwas nicht stimmt, oder gar bewusst gelogen wird, entzieht diese Lüge mein Vertrauen auf die Richtigkeit aller anderen Angaben nach dem Motto, vielleicht ist der Wohnort, der Beziehungsstatus usw. auch gelogen.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Mir stellt sich hier langsam nur noch eine Frage:

Gibt es Männer (oder auch Frauen), die tatsächlich so alt aussehen, wie sie sind oder gar älter. Hier sehen alle grundsätzlich jünger aus. Ich bin 50, finde auch, dass ich genauso alt aussehe. Kenne selber persönlich kaum Menschen, die jünger wirken als sie sind. Gute Kleidung und Betrachtung aus der Entfernung sollten dabei nicht der Maßstab sein! Morgens früh ist ein günstiger Zeitpunkt für eine Betrachtung, unmittelbar nach dem Aufstehen und 50 cm Abstand. Manchen hilft auch Vergößerungsspiegel plus gute Beleuchtung!!!

Und zu dem FS: Ich würde ähnlich wie die Frau reagieren, da ich diese eitlen Kinderspielchen total ablehne. Wie bist du dann im wahren Leben? Wer will so einen Angsthasen, der Angst vor seinem wahren Alter hat? Wer sich auf so eine Art, eine jüngere Frau angelt, weiß, dass sie dich nie beachtet hätte, mit dem Wissen um die 4 Jahre älter!!! Warum wohl? Du bist 10 Jahre älter als sie! Stirbst vermutlich auch 10 Jahre eher! Warum sollte sie sich so was bewußt antun? Du hast Dir ja auch nicht eine 62-jährige angeschaut, warum bloss???

Ich hoffe, Du lernst daraus und betrügst die künftigen Frauen zu Beginn nicht mit solchen Lächerlichkeiten!
 
G

Gast

Gast
  • #18
Es geschieht dir recht und es ist die Konsequenz für deine Schummelei. Damit hast du rechnen müssen. Das Schlimme sind für mich nicht die paar Jahre, die du geschummelt hast, sondern die Tatsache, dass du anscheinend ein Problem mit deinem Alter hast, was dich dazu veranlasst dich jünger zu machen.

Selbstbewusste Männer, die tatsächlich jünger aussehen als sie sind, fit sind und attraktiv haben sowas nämlich gar nicht nötig, die stehen da drüber.
Mir als Frau (50 Jahre) wärst du mit 10 Jahren Altersunterschied sowieso viel zu alt. Ich sehe das bei meinen Eltern. Mein Vater ist auch 10 Jahre älter als meine Mutter. Während sie noch fit ist und gerne reisen würde, hängt er nur zuhause rum und jammert über seine Wehwehchen.

Und was soll das?: noch eine Familie gründen. Kleine Kinder sind sehr anstrengend. Es ist ganz nett, wenn ein 50-jähriger mal seine Enkel babysittet, aber dauernd für ein kleines Kind da zu sein ist nochmal ganz was anderes.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Überleg mal wieviel Zeit Du wohl verbracht hast, um diese Fragestellung hier elegant auszuformulieren.
Ein erwachsener, anständiger Mann sollte eigentlich schon lange gelernt haben, daß man es im Leben mit Ehrlichkeit viel leichter hat.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Wer möchte schon mit einem Lügner liiert sein? Es fängt "klein" an und geht groß weiter.

Tja mal ein praktisches Beispiel wie es laufen kann, wenn Mann sich jünger schummelt um bessere Chancen bei jüngeren Frauen zu haben.
 
L

LilaLaunebär

Gast
  • #21
Du brauchst Dir gar nicht die Mühe machen, ihr Verhalten so tiefschürfend psychologisch zu ergründen versuchen. Das Problem ist auch gar nicht Dein Alter, sondern Deine Lüge.
Und es ist ja nicht nur eine kleine Schummelei, die man so eben mal verzeihen kann, weil sie kaum eine Bedeutung hat. Nein, wahrscheinlich hat sie auch das Gefühl, dass Du Dir Eure Beziehung mehr oder weniger "erschlichen" hast. Hätte sie nämlich gleich gewusst, wie alt Du wirklich bist, wäre sie vielleicht niemals den Kontakt eingegangen! All das, was zwischen Euch war, basiert also auf einer Lüge. Und da sind viele Frauen (mich eingeschlossen) absolut nicht kompromiss- und verzeihensbereit - ganz egal, um welche Nichtigkeit es sich bei der Lüge handelt. Oft verstärken negative Erfahrungen aus der Vergangenheit diese Haltung noch.

Vielleicht verzeiht sie Dir ja, ich wünsche es Dir. Aber ich habe auch vollstes Verständnis für die Frau.

Wäre schön, wenn Du hier weiter berichtest, wie es ausgeht. Das würde mich interessieren.

@Gast #1: ob der FS mit 52 noch Kinder in die Welt setzen sollte oder nicht, steht doch hier überhaupt nicht zur Debatte!
 
G

Gast

Gast
  • #22
Es geht um die Lebenseinstellung mit Lügen weiter kommen zu wollen. Wer auf solche Ideen kommt, lugt auch anderswo für seine Vorteile.
Hand aufs Herz: du hast schon öfters gelogen um dich zu schützen, fördern, Stress zu entgehen, selbst besser da zu stehen!
Damit hat sie ein Problem!
Wenn ein Mensch im hotel Handtücher klaut ohne schlechtes Gewissen, bin ich auch allamiert. Er sieht nicht ein, etwas schadhaftes zu tun.
Die Einstellung: was ... nicht weiß, macht ihn nicht heiß ... Ist ebenso verwerflich.
Dir tut es im übrigen ja nicht leid gelogen zu haben, wenn dir der "vermeintliche " Vorteil der dadurch entstanden ist, so groß und wichtig ist...
...Wäre er es nicht hättest du es nicht getan...
Wenn einer Frau das Alter im allg. nicht so wichtig ist, dann kannst du in Zukunft diese auch mit der Wahrheit ( reales Alter) ihr Herz gewinnen.
Wenn einem Menschen das Alter wichtig ist, dann fühlt er sich verarscht!
Dir tut es nun leid, weil es dein Nachteil ist!
Anstatt die Frau künstlich schlecht zu reden und pseudowissenschaftliche Erklärungen zu bemühen, solltest du dir eingestehen, das es dein eiges Verschulden ist.
Und ja, es ist eine schlimme Sache. Denn Beziehungen brauchen Vertrauen. In der kennenlernphase ist dieses eine Vorschussleistung. Solche lügen kann man verzeihen, wenn eine Basis da ist und man weiß, der andere ist sonst nicht so...

( versuche dich dochmal in ihre Lage zu versetzen. Stell dir vor sie hätte dir Dinge nicht gesagt, die du gerne gewusst hattest)
 
G

Gast

Gast
  • #23
Lieber FS,
ich hätte dir grundsätzlich verziehen, weil beidseitige Anziehung und der Wunsch "nach mehr" selten genug beim Online-Dating eintreten.
Allerdings wäre für mich die "Illusion geplatzt", dass du ein Mann bist, der mit sich selbst im Reinen ist. Auch würde ich mich fragen, ob ein Mann, der so lockerflockig lügen kann, es auch in anderen Lebensbereichen nicht ganz ernst nimmt mit der Wahrheit.
Die Leichtigkeit des Anfangs wäre dahin. Obwohl ich versuchen würde, deine Beweggründe (für dich subjektiv gesehen: "Not") nachzuvollziehen - wenn ich denn bereits für dich Gefühle hätte-, wärst du ab jetzt ein "Problemfall" für mich.

Hochspekulativ:
Vielleicht hat deine Traumfrau keine Lust auf problematische Anfänge. Da hat sie eine konsequentere Haltung als ich: Ja, Hut ab!

Vielleicht sind 4 Jahre plus für sie gravierend (auch wenn sie das dir gegenüber nicht äußert) - wie hier schon jemand schrieb, überlege dir bitte, wie du im umgekehrten Falle reagiert hättest:
Wäre sie mit 46 für dich immer noch die Traumfrau?
Da ist nun wirklich Schluss mit Schwangerschaftsversuchen. Wärst du nach wie vor verliebt? Oder würdest du sie "abhaken"?
Es kann sein, dass "geplatzte Illusionen" bei ihr zum Totalverlust des Verliebtheitsgefühls führten - sie konnte sich so schnell "ent"geistern wie zu Beginn begeistern.

Kann auch gut sein, dass du einen wunden Punkt bei ihr getroffen hast, der mit ihrer persönlichen Geschichte zu tun hat.

Kämpfe mit einer weiteren liebevollen Mail um sie, gib ihr ein paar Wochen Zeit für Reaktionen.
Grundsätzlich wäre ich an deiner Stelle froh, - egal was aus euch wird - dieser Frau begegnet zu sein. Sie hat dir deutlich gemacht, wo dein größter Schwachpunkt liegt.
w, 42
 
G

Gast

Gast
  • #24
Seien Sie froh, dass Sie die Hysterikerin los sind.

Ich schummle immer bezüglich irgendwelcher irrelevanter Bagatellen, um die Reaktion meines Gegenübers zu testen. Wenn ich dann feststelle, dass der Betreffende kein überzeugter Vertreter des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit ist, sondern von Lüge, Vertrauensbruch, etc. faselt, wenn er herausfindet, dass ich nicht wie behauptet im Juni geboren bin oder zwei Jahre jünger als angegeben bin, dann hat sich die Beziehungsanbahnung für mich erledigt.

Prinzipienreiter und andere Fanatiker sind für mich das Übel schlechthin. Da wäre mir selbst ein pathologischer Lügner oder ein Kleptomane noch lieber.


Im übrigen scheint der Dame mit ihrer völlig überzogenen Reaktion selbst nicht wohl zu sein, sonst hätte sie sich nicht gleich zweimal bei Ihnen gemeldet.

Schreiben Sie ihr eine nette Mail des Inhalts, dass Sie den Kontaktabbruch zwar sehr bedauern, ihren Wunsch aber selbstverständlich respektieren. Und dann melden Sie sich bitte nicht mehr beider Dame. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird sie wieder auf Sie zukommen und dann sitzen Sie am längeren Hebel.

In der Zwischenzeit sollten Sie weitersuchen und es bei der moderat herabgesetzten Alterangabe belassen.

Ihren Wunsch mit über 50 noch eine Familie gründen zu wollen halte ich aber ehrlich gesagt für pervers!
 
G

Gast

Gast
  • #25
1) mich nerven in Profilen Aussagen wie "ich sehe jünger aus" - selbst wenn da ein ehrliches Alter steht.

2) Lüge ist Lüge. Mitglieder stellen bei EP ihre Suchprofile ein und antworten anhand der Angaben des andern.

3) Du hast gelogen.

4) Es gibt keinen Grund zur Lüge.

5) Die Frau die Du nun erobert hast, sagt sich "oh er wollte mich täuschen -um ...." In welcher Hinsicht denn wohl ? Frau denkt erst mal: "um mich ins Bett zu kriegen"

6) Wundern brauchst Dich nicht daß Sie von Dir nichts mehr wissen will.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Du klingst selbstgerecht, ich fide die Reaktion der Frau nachvollziehbar
M
 
G

Gast

Gast
  • #27
So...so, Du kannst die Reaktion deiner Freundin sogar in einzelnen Teilen nachvollziehen...,kannst ihre ,Reaktion‘ aber nicht wirklich verstehen und nicht darüber hinweg kommen, da sie mit deinem ,numerischen‘ Alter ja eigentlich kein Problem hat.

Deine Frage:... ,Wie kann ein Mensch, nach einer angemessenen Zeit des Enttäuschtseins u der ‚Buße’ seines Gegenübers, die Kostbarkeit des Glücks sowie die Intensität der eigenen Gefühle so geringschätzen, dass seine ethischen Prinzipien Vorrang bekommen?

...zeigt mir, dass DU... wirklich nichts kapiert hast!!!!!!!!!!!!!!!

Die ,Kostbarkeiten des Glücks und der Liebe‘ basieren maßgebend auf dem Fundament von VERTRAUEN!!!
Gerade zu Beginn einer ,großen Liebe‘ zeigen sich Gefühle und Emotionen in einem ,Ausnahmezustand‘.
Wie fühlt man(n)/frau sich wohl dann wenn man vera..... wurde?!

Deine unkorrekte Altersangabe war für dich ja auch nur eine‘ kleine Schummelei‘, als ,Mittel zum Zweck‘.
Dennoch...spätestens beim 1. Date hättest du mit offenen Karten spielen müssen!
Für mich wäre diese ,Beziehung‘ ebenfalls sofort beendet gewesen!

Mit 52 Jahren (ist übrigens auch mein Alter) lassen sich diese ,Spielchen‘ nicht mehr mit dem Herzenswunsch noch einmal eine große Liebe zu finden, vereinbaren.
Aber glücklicherweise hat ja jeder Mensch das Recht seiner eigenen Wertvorstellungen als Basis für eine Partnerschaft. Und das diese sehr unterschiedlich sein können, liest man ja hier!

Vielleicht siehst Du es ja auch als Chance es beim nächsten Mal nicht zu ,vermasseln‘.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Du kannst Frauen nicht in den Kopf sehen. Ich diskutiere das Thema Alter und wie ich dazu stehe nicht bei Dates, was soll es auch bringen? Ich habe auch schon einmal ein Date als ca. 4 Jahre älter als angegeben erkannt, aber gar nichts dazu gesagt bzw. gefragt. Ich (w41) bin in diesem Punkt allerdings trotzdem äußerst empfindlich. Eine Lüge zum angegebenen Alter finde ich bei einem Mann besonders pikant, regelrecht schlimm, da er ja eh altersmäßig in Richtung jünger daten darf. (Dass eine Frau das auch darf, muß hier nicht diskutiert werden, aber ich komme tatsächlich im Netz (leider) bei 5 Jahr Älteren im Schnitt wesentlich besser an als bei Gleichaltrigen oder Jüngeren. Ich treffe mich also eh in erster Linie mit bis zu 5 Jahre Älteren, weil es bezogen auf Angebot und Nachfrage Sinn macht und nicht, weil diese Altersgruppe so gut zu mir passt. Als passend empfände ich maximal 35jährige. Im Nachrleben, das ich regelmnäßig aufsuche, lerne ich auch häufig Männer in diesem Alter kennen, die mich für gleichalt halten. Mittlerweile hat sich aber schon gezeigt, dass die Wenigsten wirklich auf ältere Alleinerziehende stehen.
Wäre dann aber bei einem Online-Date ein eh schon 5 Jahre älterer auch in Wirklichkeit noch ein paar Jahre älter ist wäre ich wirklich ange...t!
 
G

Gast

Gast
  • #29
w, 50:

Hut ab vor der Dame, sie hat genau die richtigen Konsequenzen gezogen! Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht - noch dazu, nachdem du ihr noch nicht mal beim ersten Date die Wahrheit gesagt hast, sondern erst viel später!

Und jetzt mal - lieber FS - bitte ganz ehrlich: Wäre sie noch deine Traunfrau, wenn sie sich auch ein paar Jährchen jünger gemogelt hätte und schon 46 statt 42 wäre?? Was hättest Du dann gemacht - Kinderwunsch ist ja dann wohl passee - das akzeptiert oder sie in die Wüste geschickt??
 
G

Gast

Gast
  • #30
Ich schummle immer bezüglich irgendwelcher irrelevanter Bagatellen, um die Reaktion meines Gegenübers zu testen.

...sondern von Lüge, Vertrauensbruch, etc. faselt, wenn er herausfindet, dass ich nicht wie behauptet im Juni geboren bin oder zwei Jahre jünger als angegeben bin, dann hat sich die Beziehungsanbahnung für mich erledigt.

Ja, mach ich auch!

Irgendwann mal nach Widder gefiltert zu haben ist ein nettes Spiel :) ...aber sich ernsthaft zu entrüsten, dass man kein "freuriger Widder Mann" ist, sondern ein Langeweiler-Sternzeichen später im Jahr hat (und dadurch zwangsläufig ein paar Monate jünerg zu sein), ist lächerlich und eine gute (Aus)Sortiermethode!

Mehr als ein Lächeln darf da nicht erscheinen!

Allerdings sind 4 Jahre schon eine andere Hausnummer und der Grund wohl auch ein anderer.

m44
 
Top