G

Gast

  • #1

Begeisterung auf den 2ten Blick

Kennt ihr das?

Ihr habt jemanden kennengelernt und habt euer erstes Date. Das war okay, aber ihr denkt, nunja wieder mal kein Blitz eingeschlagen, schade das wird wohl nichts. Um euch selber aber mal aus alten Mustern zu holen (z.B. es muss Liebe auf den ersten Blick sein) trefft ihr euch noch mal. Und nach dem zweiten Treffen merkt ihr, soo übel ist er wohl doch nicht....

Bei mir ist das gerade so der Fall. Da es bei mir sonst nie weiterging, wenn es nicht total gescheppert;) hat, bin ich leicht irritiert darüber, dass ich ihn doch gar nicht so uninteressant finde, wie anfangs gedacht.

Freue mich über eure Erfahrungen diesbezüglich!

W31
 
G

Gast

  • #2
Eigentlich ging mir es bis jetzt immer so, allerdings im echten Leben. Bei jeder später guten Beziehung war die erste Reaktion nach wenigen Minuten auch immer: Um Gottes willen, was habe ich mir denn hier wieder an Land gezogen. Und je länger ich die Frau kennengelernt habe, umso toller fand ich sie. Der erste Eindruck ist häufig falsch, bei mir jedenfalls, im negativen wie im positiven Sinne. Ich habe für mich gelernt, damit umzugehen.
 
G

Gast

  • #3
Liebe auf den ersten Blick gibt es nicht.
Es gibt nur gegenseitige Symphatie.
Ist man sich symphatisch, dann öffnet man sein Herz und dann kommt die Liebe.
Also gibt es die Liebe auf den zweiten Blick.
w/45
 
  • #4
Begeisterung auf den 2. Blick funktioniert bei mir nur auf den Charakter bezogen.

Sollte mir die Optik nicht gefallen, lohnt auch keiner hundertster Blick.
 
G

Gast

  • #5
Wenn ich ihn/sie attraktiv und interessant finde, wenn das Date schön war, würde ich mich weiter treffen.
 
  • #6
bei mir war es ebenfalls so - aber umgekehrt. nach dem ersten nicht so guten date (restaurant)
sagte sie zu mir: "ich kann mir nicht mehr als freundschaft vorstellen". ich war so geschockt,
weil ich sie interessant gefunden habe - trotz dem schlechten date. also lies ich nicht locker
und wir hatten 14 tage später ein zweites date (eiscafe). dort haben wir uns sehr gut unterhalten
und dann hat sie meine hand genommen. da war mir klar ich habe eine chance :) abends vor
meiner haustür haben wir uns leidenschaftlich geküsst und sind zusammen gekommen. leider
bin ich heute mit ihr nicht mehr zusammen. trotzdem solltet ihr wissen soetwas ist durchaus
möglich ... es kommt auf viele faktoren an ... z.b. auch die location.
 
G

Gast

  • #7
Die Liebe erst auf den x-ten Blick ist doch wohl eher der Normalfall. Mann lernt sich bei der Arbeit, beim Sport, über Freunde ... kennen und wacht irgendwann morgens auf und spürt Verliebtheit. Online-Dating hat es erst möglich gemacht, dass der Blick sich da wohl eher verstellt und Liebe auf den ersten Blick gewünscht wird. Klar, man kann sich ja realistischerweise auch nicht mit zig fremden Menschen mehrfach treffen. Andererseits liegt hier auch die größte Schwachstelle im Internetdating - das schnelle Zurückziehen, wenn es nicht sofort der Hammer ist oder wenn ganz viel zu schnell gelaufen ist.
Du machst also alles richtig, finde ich.

w/42
 
G

Gast

  • #8
Ich traf meine Partnerin (mit der ich seit 4,5 Jahren glücklich zusammen bin) vor 5 Jahren, Date über online Kontaktbörse. Nach dem Date wurde ich als "zu lieb und brav" für Sie abfertigt. Bin ich eigentlich überhaupt nicht, sondern kantig, provokant und eher der Macho Typ. Aber ich hatte mich bei diesem Date verstellt: nett, zurückhaltend, fast schüchtern! Ihre Absage, habe ich dann mit meiner authentischen Seite kommentiert: sarkastisch und gnadenlos ehrlich. Und prompt wollte Sie ein 2 zweites Date, ein drittes Date und das Ergebnis steht ja oben :)
 
G

Gast

  • #9
... das kann passieren und warum nicht mal sehen, ob sich etwas entwickelt? Allerdings würde ich dabei schon aufmerksam beobachten, wie ich mich fühle, denn es kann gut sein, dass sehr wohl irgendwann auch deutlich wird, warum beim ersten Mal die große Begeisterung ausgeblieben ist.
 
G

Gast

  • #10
Aber ich hatte mich bei diesem Date verstellt: nett, zurückhaltend, fast schüchtern! Ihre Absage, habe ich dann mit meiner authentischen Seite kommentiert: sarkastisch und gnadenlos ehrlich. Und prompt wollte Sie

Ja, das kenne ich auch so. Frau zeigt sich reserviert, Mann hält sich deshalb für zu forsch und zügelt das Tempo, Zweifel der Frau bleiben bestehen, Mann versteht es nicht und ist irritiert, Frau zieht sich zurück, will den Grund nicht nennen, rückt dann aber widerwillig raus, daß sie Mann für zu brav und angepaßt hält. Mann nennt ihr seine Beweggründe und läßt, weil er 1.) wütend ist und 2) eh alles verloren ist, jedwede Rücksicht auf ihre vermeintlichen Empfindlichkeiten fallen, und siehe da: plötzlich ist alles paletti.

Der Fehler ist einfach, daß viele Menschen (wohl vor allem die Frauen) sich nicht bewußt sind, daß ihr eigenes Auftreten starken Einfluß auf das Verhalten des Gegenübers hat, insbesondere was durchscheinende Zweifel angeht: kein Mensch wird sich von letzteren zur Offensive ermutigt fühlen, es sei denn er spürt sie erst gar nicht.
 
G

Gast

  • #11
Vielen Dank für die bisherigen Antworten!

@4 nein so ist es ja gerade nicht.

Ich fand ihn beim ersten Date nicht so interessant und nicht so attraktiv wie ich es sonst brauche, um am Ball bzw. interessiert zu bleiben. Ich war eher frustriert wie 1 und dachte was wird das nur wieder....
Weil ich es anders machen wollte als sonst, habe ich mich zu einem weiteren Treffen überredet und denkeseitdem ganz anders über ihn, als am Anfang. Es ist nicht so, dass ich total Feuer und Flamme bin, aber irgendwas an ihm fasziniert mich jetzt doch, was ich nach dem ersten Treffen nie gedacht hätte.

Kennengelernt haben wir uns im RL.
 
  • #12
Frau zeigt sich reserviert, Mann ..... zügelt das Tempo........... Frau zieht sich zurück, .... daß sie Mann für zu brav und angepaßt hält. .....Mann läßt, weil er 1.) wütend ist und 2) eh alles verloren ist, jedwede Rücksicht auf ihre vermeintlichen Empfindlichkeiten fallen, und siehe da: plötzlich ist alles paletti.
Ja, den Eindruck habe ich auch. Als Mann muß man anscheinend der Frau kräftig die Meinung sagen, wenn sie abdreht oder gar absagt. Und in der Beziehung die Frau mindestens dreimal pro Woche anschnauzen. Das scheint der "würzige Pfeffer" in Beziehungen zu sein ?

Meine Mutter hat sich bereits bei mir für ihre gute Erziehung entschuldigt.
Sinngemäs:"Vergiss es - in dieser Welt muß man ein Schwein sein".
Das dies auch im Bezug auf Frauen gilt - fällt mir (m,50) sehr schwer.

Ich schätze, daß manche Dates schief gingen, weil ich zu "brav" und zu anständig war.
Ich dachte, daß dieses Freche, Primitive nur bei einfachen Leuten gäbe. Aber bei Leuten mit Niveau verpönt wäre - falsch gedacht ?

Ich werde nie verstehen, warum gerade dieses schlechte Verhalten und Behandlung so gut bei Frauen ankommt. Ist es wie im Urwald bei den Affen ? Der hat Erfolg, der das größte Geschrei macht ? Schon beim ersten Date ?

Ich glaube, ich geh doch ins Ausland. Wo man als Mann noch anerkannt und respektiert wird, wenn man lieb, nett, anständig und höflich zur Frau ist - und nicht das Gegenteil.
 
  • #13
Ich glaube, ich geh doch ins Ausland. Wo man als Mann noch anerkannt und respektiert wird, wenn man lieb, nett, anständig und höflich zur Frau ist - und nicht das Gegenteil.

Mein Gott Bernd!

Du liest Dich durchweg wie eine Schlaftablette! Welche noch halbwegs lebensfrohe Frau will sich das antun?
Ein bisschen Aufregung und Spass im Leben, das nicht immer brav und anständig abläuft, will doch jeder haben! Jetzt stell Dir doch bitte mal eine Frau vor, die genauso ist wie Du und jetzt erzähl mir nicht, das Du dabei nicht selbst Gähnen musst!?

Man(n) muss kein Arsch sein, aber souverän und mit Ecken und Kanten und die hat jeder. Man muss nur zu sich stehen und das auch kommunizieren. Und dazu die passende Frau finden. Und keine Bange, die haben auch alle einen leicht an der Klatsche. Wird schon schief gehen.
Lieb und brav und nett bringt man übrigens kleinen Mädchen bei, nicht Jungs!
Lös Dich mal von Deiner Mutter!

Am Ende kannst Du auch auf den 2. Blick überzeugen. Bestimmt!
 
G

Gast

  • #14
Liebe auf den 2. oder 3. Blick ist mir bisher nie passiert. Wenn beim ersten Date nicht zumindest ein Kribbeln im Bauch da ist, entwickelt sich bei mir auch nach mehreren Treffen nichts. Ich habe es ein paar Mal versucht, aber es funktioniert bei mir nicht. Schade, denn viele berichten ja, dass sie sich erst eine Weile kannten und anfangs gar nicht sooo toll fanden, bevor sie sich verliebt haben.
 
G

Gast

  • #15
@13

ich glaube so was passiert hauptsächlich denen, die sich nicht auf Druck per Dates treffen und danach entscheiden müssen, sondern denen die einfach alltäglich normalen Kontakt durch die Arbeit oder den Verein haben. Die können sich abchecken, treffen und unterhalten ohne das der andere Erwartungen hat. Bei Dates, hauptsächlich bei Onlinedates steht (für mich) immer der Druck dahinter sich relativ schnell entscheiden zu müssen, ob er Jemand ist, den ich für eine Beziehung kennenlernen möchte oder nicht.
 
G

Gast

  • #16
Ich glaube, ich geh doch ins Ausland. Wo man als Mann noch anerkannt und respektiert wird, wenn man lieb, nett, anständig und höflich zur Frau ist - und nicht das Gegenteil.

Lieb, nett ist langweilig und welche Frau will einen langweiligen Mann?

Es gibt nicht nur lieb, nett usw. und A...loch, böse und der Frau kräftig die Meinung sagen...

Hier fehlt mir oft das gesunde Mittelmass, was für Frauen so erstrebenswert ist.

w 49
 
  • #17
Ich schreib das mal Deiner Jugend zu...
Bei mir ist das gerade so der Fall. Da es bei mir sonst nie weiterging, wenn es nicht total gescheppert;) hat, bin ich leicht irritiert darüber,

Beim ersten Date "total scheppern"? Das ist mir mein ganzes Leben noch nicht passiert und auch bei Freunden hab ich das nur ein einziges Mal beobachten können das solches in eine Dauerhafte Beziehung geführt hätte. Dann ist man nämlich derart von den Hormonen überrannt worden dass man all die unpassenden Dinge erstmal komplett ignoriert. Ein echtes Strohfeuer.

Ich bin durchs Onlinedating auf meine Liebste gestossen, es ist eine richtig grosse Liebe. Wir sind Seelenverwandt. Aber das erste Date? Das war lustig, wir haben uns ewig unterhalten, mir nur klar-inetressante Frau mit der ich zumindest gut befreundet sein könnte. Mehr nicht! Kein Kribbeln, kein Schmetterling oder dergleichen. Schon gar kein totales Scheppern (das kam erst später).

Aber das hab ich auch gar nicht erwartet, vielleicht wars Dating auch deshalb so erfolgreich- weil ich nicht mit diesem Anspruch da rangegangen bin.

Etwas mehr Lockerheit hilft bestimmt.
 
G

Gast

  • #18
@16

Ich wünschte ich hätte diese Lockerheit. Ich habe irgendwie den Zwang ab dem ersten Date abzuchecken, ob es funken, bzw. etwas milder gesagt passen könnte oder nicht. Nach jedem Date scanne ich neu, wie es um mich steht. Für einen Tip, wie ich das entspannter sehen kann, wäre ich sehr dankbar!

FS
 
Top