• #1

Aufgeben oder Kämpfen um den Ex!

Hallo Leute!

Habe mich vor 5 Monaten getrennt von meinem Ex Freund.
Waren 3,5 Jahre zusammen.
Mein Ex und ich hatten sehr wenig Zeit für einander und sehr viel Alltagsstress, irgendwann konnte ich nicht mehr deswegen meine Trennung!
Im Nachhinein ein riesiger Fehler!
Ich will kämpfen aber wie? Gespräch wurde geführt, verlief positiv. Wir schreiben ab und zu mal.Hab schon ein Brief geschrieben, darauf keine Reaktion bekommen. Einladung für einen Ausflug wurde abgelehnt
Was würdet Ihr tun? Aufgeben oder Kämpfen???
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich würde drum kämpfen! Jetzt musst du ihm allerdings Zeit lassen... Abstand.. Er wird versuchen sein Leben zu leben und dann, so hoffe ich für dich, merken, dass er dich vermisst! Wenn's so ist, musst ihr beide an euch arbeiten, sonst hat es keinen Sinn! Meiner Meinung nach ist man nicht umsonst so lang zusammen! Und wenn jetzt jemand sagt, Kopf hoch, die nächste Liebe kommt bestimmt , ist das bestimmt richtig, aber die neue Liebe wird ganz anders gefühlt! Hatte bislang zwei längere Beziehungen, die beide natürlich auf einer ganz anderen Schiene waren !
 
G

Gast

Gast
  • #3
Kann es sein, dass er schon allein deshalb nun abgesagt hat, weil Du diejenige bist, die Schluss gemacht hatte? Dass sein Stolz dadurch zu sehr verletzt wurde? Falls das so wäre, dann hättest du schlechte Karten. 5 Monate sind andererseits schon eine recht lange Zeit. Hm... warum denkst du eigentlich jetzt dass es ein riesen Fehler war? - Hattest du in den 5 Monaten schon jemand Neuen und dein Ex hat das mitbekommen?
Er wurde verlassen und hat vielleicht innerhalb der 5 Monate in mühsehliger Trauerarbeit mit Dir abgeschlossen. Nun hat er vielleicht einfach Angst die Wunde wieder aufzureißen! Denn auch beim 2. Anlauf gibt es keine Garantie. Ich würde nur wenige Versuche machen ihn wieder zu sehen usw. Will er nicht, dann musst du ihn erstmal lassen. Dann besser erst wieder nach langer Zeit nochmal probieren, z.B. in einem Jahr oder eineinhalb Jahren.
Da er verlassen wurde und schon 5 Monate rum sind, stehen die Chancen schlecht.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich würde auch darum kämpfen. Nur musst du dir im klaren sein, dass eure neue Beziehung nie wieder so sein wird, wie die alte war. Es ist zwischen euch einfach zu viel passiert.
Warum hat er abgesagt? Also ich wurde auch verlassen und ich denke mir, dass er einfach Angst hat, dass du es nicht ehrlich mit ihm meinst, weil du dich schon einmal von ihm getrennt hast. Sein Stolz wurde durch die Trennung sehr verletzt und er denkt sich vermutlich: Wenn ihr wieder etwas nicht passen sollte, dann trennt sie sich vermutlich wieder einfach so. Vielleicht hat er mit dir auch abgeschlossen und möchte sich deshalb nicht mit dir treffen. Dies ist auch sein gutes Recht, denn schließlich wolltest du ihn nicht mehr. Warum willst du ihn denn jetzt wieder zurück haben? Gib ihm Zeit. Er musste jetzt erstmal verdauen, dass du ihn nicht mehr wolltest und jetzt muss er verdauen, dass du ihn wieder willst. Für ihn ist es mehr so ein: Ich hab mich zwar getrennt von dir, aber das war ein Witz, ich will dich doch noch. So kommt es für ihn rüber und er kommt sich vielleicht einfach verarscht vor. Jetzt wo er einigermaßen über dich hinweg ist, da kommst du wieder an. Du würdest dir sicherlich an seiner Stelle auch verarscht vor kommen. Wie gesagt, lass ihm Zeit und hoffe auf das Beste. Vielleicht entscheidet er sich nochmal für dich, vielleicht aber nicht, weil der Schmerz in seinem Herzen einfach zu groß ist.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Liebe FS

ich kann dir nur aus der Perspektive einer, die verlassen wurde sagen worauf ich anspringen würde (nach einer insgesamt doch harmonischen Partnerschaft):

Beeindrucken würde mich

1. wenn der Verlassende plötzlich reflektierter über uns urteilt als zum Zeitpunkt der Trennung, als er ziemlich stur auf seinen Standpunkten bestand die ich gefälligst zu unterschreiben hätte. Entfiele nun dieser Dominanzwille zugunsten einer Offenheit für den anderen wäre ich ehrlich gesagt positiv überrascht und würde alles nochmal überdenken.

2. Einladungen gemeinsam Zeit zu verbringen:
Gerade das hast euch ja wohl gefehlt. War bei uns auch der Fall.
Erkenntnis ist der erste Weg zur Besserung !

3. wenn er anruft würde mich das mehr beeindrucken als wenn er mich anmailt oder eine Karte schickt. Noch mehr würde mich beeindrucken wenn er zu mir fahren würde.
Wenn du es ernst meinst überlege dir was du da tun kannst und ob die Türe offen stünde.

4. Um eine echte Liebe zueinander ringen und kämpfen lohnt sich.
Es macht euch beide stärker wenn es glückt.
Wenn es aber nur oberflächlich war oder nur einer geliebt hat während der andere unbeteiligter war ist es wahrscheinliche vergeblich.

5. Entlieben: der Verlassene leidet nach der Beziehung mehr als derjenige der plante den anderen zu verlassen. Das Leiden erzeugt eine gewisse Bitterkeit und auch Mißtrauen sich auf den anderen nochmal so unbeschwert einzulassen, einfach so. Das geht jetzt nicht mehr "einfach so", d.h. es gäbe Gespräche über Art und Konditionen der Beziehung.

6. Zweite Anläufe sind oft von Erfolg gekrönt weil die Illusionen futsch sind und Trauer und Schmerz einen gewissen praktischen Realitätssinn fördern. Die Erwartungen können also günstiger sein, müssen sie aber nicht.
 
Top