• #1

Arroganz als Eintrittskarte – kommen böse Mädchen überall hin?

"Du kannst es dir leisten, arrogant zu sein, wir Männer stehen drauf!", wurde mir neulich auf einer Party angeraten. Ich war perplex. Lesen Sie hier , wie ein Bekannter mir mangelndes Selbstbewusstsein attestierte.

Die Sache ist: Könnte schon sein, dass er Recht hat. Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin, heißt es ja.

Und tatsächlich scheinen die arroganten Zicken besonders liebenswert zu sein - zumindest legen Männer eher ihnen die Welt zu Füßen als den lieben netten Mädels. Warum ist das so, liebe Männer?
Und wie lerne ich es, selbstbewusster aufzutreten?

Ihr Fräulein Wunder
 
  • #2
Sie "kann"? es sich leisten mich abzulehnen. Interessant! Wie bekomme ich sie trotzdem?

Gleiche Prinzip wie bei Männern. Der rennt mir gar nicht hinterher?! Den bekomm ich auch noch rum.
 
G

Gast

  • #3
Arroganz - welcher Mann will denn sowas?
Ich kenne keinen.
Und ich brauche sowas am allerwenigsten.
 
G

Gast

  • #4
Es reizt halt den Jagdtrieb. Männer, die nicht ankommen, sobald Frau mit dem Finger schnipst, sind doch auch interessanter. Aber eine arrogante Tussi will keiner. Da passt die Wortwahl nicht.
 
G

Gast

  • #5
Weder will ich jemanden partout 'rumkriegen', der 'mir nicht hinterherrennt', noch würde ich so ein Spielchen mit einem Mann spielen - denn fiele er auf solche Spielchen herein, ich würde ihn nicht achten können.
Ich stehe auf erwachsene Formen der Kommunikation.

Ich kenne im Familien- und Freundeskreis auch keine männliche Person, die auf arrogante Zicken abfährt.
 
G

Gast

  • #6
Es ist langsam erschreckend, wie diese Artikel/ Medien nun auch gerade das noch "kultivieren" wollen.... wir brauchen ganz bestimmt nicht noch mehr Zicken, Menschen ohne Herzensbildung, freche unhöfliche Menschen, die jegliche Höflichkeitskultur nicht kennen.... gute Menschen haben und zeigen Herz! DAS ist attraktiv, Männer wie Frauen, die das nicht attraktiv finden, weil zu "langweilig", sind selber weit von eigener Herzensbildung entfernt - ja Menschen mit Herz wirken abschreckend auf diejeingien, die das gar nicht mehr kennen. Leider ist dasNorrmalität, aber auch noch die Empfehlung auszusprechen, doch bitte mehr zickig zu sein, grenzt an Perversität. Haben wir nicht gerade davon schon genug? "Coolness" wird heute so gepflegt und für mainstream erklärt, weil sich Menschen nicht mehr trauen echt und warmherzig miteinander umzugehen... und weil sie es nicht mehr können, aber diesen Mangel mit dem Gegenteil zu kompensieren versuchen. Wundert mich nicht, das heutzutage kaum einer auf Herzensbildung abfährt, denn den meisten ist das geradezu unheimlich...ein Mensch mit Herzensbildung ? - und was bitte schön habe ich zu bieten...?....außer coolness?
 
G

Gast

  • #7
ich sehe es genau umgekehrt: gerade männer mit nicht allzu großem selbstbewusstsein stehen auf frauen, die "böse" mädchen sind. verabredungen nicht einhalten, sich aushalten lassen, nicht kritikfähig sein - das ist einfach unreif und auch nicht besonders beziehungsförderlich.

solange man sich nicht unterwürfig verhält und seine interessen wahrt, ist aufrichtige zuneigung und ein nettes wesen weitaus erfolg versprechender, ganz nach dem motto:

"to find someone you love, you gotta be someone to love".
 
G

Gast

  • #8
diese betonte trend-arroganz, passend zum allgemeinen premium-marketing-zeitgeist, ist so gut wie immer ein schwacher schutzschild von noch schwächeren persönlichkeiten.

starke menschen sind stark weil sie fröhlichkeit, wärme, unvoreingenommenheit etc. ausstrahlen.
"arrogante" menschen sehen hinter jedem busch eine bedrohung, und reden sich ein, sie wären sooo selbstbewusst.

ich liebe es, böse mädchen auflaufen zu lassen.
denn im endeffekt sind es tatsächlich nur kleine mädchen ;)
 
G

Gast

  • #9
Männer stehen nicht auf arrogante Zicken sondern auf Frauen, die wissen, was sie wollen - also selbstbewusst sind und nicht bedürftig wirken.

w
 
M

Mooseba

  • #10
Klar, ein geübter Eroberer, der gern harte Nüsse knackt, vielleicht noch mit PickUp-Werkzeugen, wird sich gern darauf einlassen, damit bei Erfolg die körpereigenen Drogen sein Gemüt verzücken. Aber für eine ernsthafte Beziehung? Damit er sich in dich verliebt, muss schon irgendwann die weiche Seite von innen nach außen gedreht werden.

(m,30)
 
G

Gast

  • #11
Denkt doch mal an die Geschichte der "Zähmung der Widerspenstigen"! .....
Ist doch was dran, oder?
 
  • #12
Arrogante Menschen haben kaum Selbstwertgefühl, mit solchen Menschen sind Freundschaften fast schon die Hölle auf Erden. Ich hatte nur mal ein Vorgeschmack wie eine Beziehung sein könnte, nach solchen Beziehungen bleibt auch von selbstbewussten und starken Männern oft nur ein Häuflein Asche übrig. Mich hat damals schon die Beziehungsanbahnung fast das gekostet. Solche Menschen (Männer wie Frauen) nutzen jede Gelegenheit und jede Schwäche. Deren Selbstwertgefühl ziehen sie ausschließlich von aussen. Innen herrscht die große Leere.

Ich mag doch dann lieber die Frauen die gern als schüchtern bezeichnet werden, schwer ranzukommen, ich finde das lohnt sich dann aber richtig, auch wenns nicht klappt.
 
G

Gast

  • #13
Arroganz als Eintrittskarte – kommen böse Mädchen überall hin?
Ich stehe tatsächlich auf unnahbare Frauen die eine leichte Arroganz ausstrahlen. Frauen die nach außen einen Tick zu selbstbewusst wirken, Frauen in "bossy boots" eben. Bisher waren aber alle Frauen die ich geknackt habe auf Beziehungsebne sehr umgänglich und partnerschaftlich. Sobald man sich näher kennt gibt es auch keine Zickerei mehr, d.h. spätestens sobald die Frau realisiert, dass jeder verbale Angriff pariert werden kann.

Ich denke, arrogante Frauen haben ihrer schlechten Ruf zu unrecht. Innerhalb von Beziehungen sind es ganz normale Frauen, nur das Kennenlernen ist sehr speziell.

m41
 
  • #14
Eine Frau kann selbstbewußt sein - ganz ohne Arroganz oder "böse" zu sein.
Wer als Frau arrogant ist - disqualifiziert sich selber damit.
"Böse" Mädchen kommen weiter - aber fragt sich: Wohin ?

Wer mit Arroganz trotzdem Männer damit "einfängt", sollte sehr genau hin schauen, welche Sorte von Mann sie da hat ?
Sowas mag vielleicht als Rollenspiel im Schlafzimmer reizvoll sein - aber bei der Partnersuche ???

Ich habe schon mehrere sehr arrogante oder von sich eingebildete Frauen besonders in Singlebörsen kennengelernt. Würde mich nicht wundern, wenn die für den Rest ihres Lebens Single blieben. Aber halten sich dabei trotzdem für gut ? Jedem das Seine.....

Wenn bei mir eine Frau arrogant wäre - dann wäre ich ganz schnell ...... weg !
Arroganz - gilt bei mir als Ablehnung. Sowas ärgert mich maßlos - verzichte gerne darauf.
 
G

Gast

  • #15
Frau Wunder,
wie schon so oft, geht mir der Perspektivwechsel ein wenig gegen den Strich. Ich finde - in allen ihren Frage und beitragen - machen sie es sich ein bisschen zu einfach.

Natürlich stehen Männer auf selbstbewusste und teilweise auch arrogante Frauen. Diese stellen eine Herausforderung dar was unseren Jagdtrieb anfixt.

Aber ist es bei Frauen anders? Welche Frau will bitte einen "lieben" Mann. Diese Art Männer bekommen immer denselben Korb. Nämlich den: "Du bist wirklich total nett, ABER..." Korb.

Wer sich rar macht, ist interessant.
Wer arrogant ist, hat Selbstbewusstsein und kann es sich anscheinend leisten (oder tut zumindest so)
Wer zu einfach zu haben ist, ist langweilig.
etc. pp.

Die Frauen sollten sich so langsam daran gewöhnen, dass wir uns mitten im Prozess der männlichen Emanzipation befinden. Immer mehr Männer verstehen die Psychologie, die sie im Spiel mit Frauen anwenden müssen.

Ihre Frage ist also keine Geschlechterfrage, weil sie geschlechtlich austauschbar ist.
 
G

Gast

  • #16
Die Dame hat das bestimmt etwas überspitzt dargestellt aber im Kern hat sie wohl recht. (Ich vermute mal sie meint mit Arroganz - "gezeigtest Desinteresse") Und ja, wenn man es mit ganz kleinen Lockversuchen paart, dann zieht es tatsächlich eine Menge toller Männer an, die sehr erfahren mit Frauen sind und die Herausvorderung lieben. Ich spiele diese Spiel sehr gern mit :)

w29
 
  • #17
Hm, was ist wann arrogant?

Wenn ich manchen Frauen beim Standard-Männer-Lamento zuhöre - Er hat dies, er hat jenes nicht- ohje!!! - reagiere ich manchmal fürchterlich arrogant und teile den Damenmit, dass sie selbst Schuld sind. Ich habe es nicht nötig, mich von irgendwelchen Knallköpfen ausnutzen zu lassen und muss deshalb auch nicht über die bösen Männer herumjammern- wie wäre es, wenn die Damen sich einfach nicht auf solche Ausbeuter-Beziehungen einlassen würden?

Das mag arrogant klingen, so mancher Dame fiel schon der Unterkiefer runter- aber vielleicht wird sie dann wenigstens wach?

Ansonsten finde ich es ganz in Ordnung, auch Männer einmal ein wenig zappeln zu lassen und die Unnahbare zu geben. Weshalb nicht? Es gehört zum Spiel! Wenn ein Mann mir wirklich gefällt, sich solche Spielchen natürlich ganz schnell vorbei und ich bin fair und offen- sonst kann das m.E. nichts werden mit einer Beziehung auf Augenhöhe und vernünftige Männer machen das auch nicht lange mit.
 
G

Gast

  • #18
Liebes Fräulein Wunder

Natürlich hat Du kannst es dir leisten, arrogant zu sein, wir Männer stehen drauf!"

Natürlich hat er in der Sache recht.
Es gibt bestimmt Männer die stehen auf arrogante Frauen .. Er hätte aber auch genauso gut sagen können Männer stehen auf Sado-Maso oder auf Sex mit Tieren oder auf Schläge von Frauen..da hätte er genauso so recht..

Was etwas unglücklich von ihm war ist das er das Wort "Wir" benutzt..

So entsteht beim Leser der Eindruck das die MEHRHEIT der Männer auf arrogante Frauen steht..

Tatsächlich aber und dafür gibt es unzählige Umfragen steht die Mehrheit der Männer "NICHT" auf arrogante Frauen.

Wenn er gesagt hätte:

Du kannst ruhig arrogant bleiben, es gibt auch Männer die stehen auf arrogante Frauen dann hättest Du hier bestimmt (fast) 100 Prozent zuspruch bekommen..

M46
 
  • #19
Nee, "wir Männer" stehen da nicht drauf. Böse Mädchen kommen vielleicht irgendwo hin- aber mal ganz sicher nicht überall.

Ich steh auf Selbstbewusste Frauen die Arroganz nicht nötig haben um sich stark zu fühlen.

Ich denke dass all diese Bücher dazu da sind dass sich die Zicken besser fühlen. Da bekommen Sie die bestätigung dass es richtig ist wie sie sind. Es gibt natürlich auch Männer die drauf stehen sich rumkommandieren zu lassen, sich zum Affen zu machen und nie zu wissen wo sie jetzt nun dran sind.

Aber ehrlich- sind das die Jungs die Ihr haben wollt?
 
G

Gast

  • #20
Ich glaube, hier liegt ein Denkfehler vor:
Arroganz hat mit starkem Selbstbewusstsein nichts zu tun.
Arroganz ist einfach nur Frechheit und wird oftmals eher als Schild bei mangelndem Selbstwert verwendet.
 
G

Gast

  • #21
Als Eintrittskarte für Discobesuche die nur einem bestimmten personenkreis vorbehalten sind, bestimmt..Als Eintrittskarte für zwischenmenschliche Beziehungen eher nicht.

M
 
  • #22
Keine Ahnung welche Männer das sind, ich schätze mal nur solche die eine Spielzeug brauche, dass sie schmerzfrei wieder ablegen können.
Ich interessiere mich nur für die netten.
 
G

Gast

  • #23
Aber ehrlich- sind das die Jungs die Ihr haben wollt?
Nee, so einen Jungen will ich nicht haben, weil ich ja einen Mann will, der genau zu differenzieren weis, was mit Arroganz und "böses" Mädchen wirklich gemeint ist. Ein "böses Mädchen" ist nämlich nie arrogant. Im Gegenteil, so eine Frau weis, dass sie nur mit Respekt und gutem Verhalten weiter kommt. Aber da viele Männer dieses geschickte Verhalten nicht ertragen können, bezeichnen sie solche Frau gleich als "böse". Denn die "braven" Mädels, die sich alles gefallen lassen, so eine Frau, wollen ja die meisten Männer auch nicht.

w
 
G

Gast

  • #24
Hm, was ist wann arrogant?

Ich habe es nicht nötig, mich von irgendwelchen Knallköpfen ausnutzen zu lassen und muss deshalb auch nicht über die bösen Männer herumjammern- wie wäre es, wenn die Damen sich einfach nicht auf solche Ausbeuter-Beziehungen einlassen würden?
Gute Frage, was ist an dem Verhalten der angeblich "bösen" Mädchen wirklich arrogant? Gibt es da überhaupt einen Zusammenhang? Ich sehe keinen.

Eine Frau, die sich angeblich arrogant verhält, weil sie sich über die Knalltüten von Männer aufregt, ist kein böses Mädchen, sondern ein braves Mädchen. Wäre sie "böse", würde sie sich mit solchen Typen erst nicht einlassen, oder?

w
 
G

Gast

  • #26
Das hat primär meist nichts mit "nett" oder "arrogant" oder sonstwas zu tun. Sondern schlicht und ergreifend damit ob SIE GUT aussieht oder nicht. Bei schönerem Aussehen werden mehr Charakterfehler toleriert und im wahrsten Sinne des Wortes in Kauf genommen, - so schaut's aus aus Männersicht. Dies habe ich hier im Forum von einem Mann geschrieben gelesen.

w26
 
  • #27
@#25

ABER weil sie gut aussieht, hat sie mehr Auswahl und dadurch ist sie nicht auf einen angewiesen, es gibt genug andere die wollen und somit kommt eine schöne Frau meist etwas arroganter/ freier/ selbstbestimmter rüber, was sie interessant macht und begehrenswert.

Das gleiche gilt für Männer mit hohem sozialen Status. Das können die größten Vollpfosten sein, aber es finden sich immer Frauen die wollen!
 
  • #28
Man(n) koennte die arrogantesten Mædels ja wunderbar ignorieren, wenns nicht meistens auch die huebschesten wæren.. ob da ein Zusammenhang besteht?
 
  • #29
Klar gibt es arronate A...löcher und richtig böse Menschen, ersteres sind in Wahrheit oft unsichere Wesen, letztere psychopathologische Befunde. Im Grunde sind sie selten.
Das ist doch schon mal die Frage, wer "arrogant" und "böse" definiert. Die Braven? Die, die nicht zum Zuge kommen oder es sich nicht trauen? Diejenigen, die lieber in der Masse verschwinden, statt sich zu exponieren? Die, die von allen gemocht werden wollen? Die, die davon ausgehen, daß jeder nach ihren Maßgaben handelt?
Mal abgesehen davon, ich halte das Werturteil "Arroganz" extrem abhängig vom Blickwinkel des Beurteilenden. Ich hörte mal von einem frisch zum Chef gekürten Mann folgenden Satz (zu seinem Ex-Chef): "Früher habe ich dich immer für ein arrogantes Arschloch gehalten, wie du unsere Vorschläge abgenickt oder abgelehnt hast. Heute bin ich genauso, heute verstehe ich dich."

Frauen betreffend, sieht das noch anders aus. Meine These: arrogant und böse sein (bzw. für arrogant und böse bewertet zu werden) ist für Frauen ein Alleinstellungsmerkmal. Weil Frauen so nicht zu sein haben, so sind sie nicht erzogen und so sind sie nicht erwünscht. Als arrogant und böse/schlecht/dem Unglück geweiht kann man als Frau bereits bewertet werden, wenn sie die Initative ergreift und in eigenem Interesse handelt, ohne sich zu versichern, daß es von anderen erwünscht oder für gut befunden ist. Hier allfällig nachzulesen. Der Grat ist also schmal, auf dem Frau tanzt.
Was es bringt? Chancen und Risiken. Wer sich exponiert, fällt auf und wird unverwechselbar.
Wer Chancen ergreift, statt zu warten, daß sie angeboten werden, kommt schnell weiter. Wahlfreiheit beinhaltet aber auch Freiheit des Irrtums und Scheiterns. Sich irren bringt Kenntnis über das, was richtig ist, Scheitern und wieder Aufstehen bringt Erfahrung.
Klar, in den Himmel kommt man so nicht. Da soll es auch recht langweilig sein. Überlassen wir den mal den braven Mädchen, den Engeln und den Spatzen.

Und was hat das mit den Männern zu tun? Die interessieren sich selten für Masse, sondern eher für Klasse und kämpfen halt gern um Trophäen. Die gibt es nicht im Dutzend und auf dem Wühltisch, unbeweglich im Angebot herumliegend, in Gemeinschaft mit anderen Dutzendwaren, womöglich nur unterschieden vom Styling. Trophäen sind seltenes Wild, das sich rasch bewegt und kaum durchschaubare Entscheidungen trifft.
 
  • #30
Was kommt arrogant 'rüber?

Eine Frau, die auch einmal den Takt vorgibt, mit leichter Hand und einem Lächeln?

Eine Frau, die Sätze sagt wie "Bei manchen Leuten wäre es bedenklich, wenn sie mich gut finden würden"?

Eine Frau, die unverschämte Leute abblitzen lassen kann, dass es gerade so donnert?

Eine Frau, die einen sie anbaggernden Typen nur anschaut und er lässt sie in Ruhe?

Wenn das arrogant ist, dann bin ich es, und ich bin es gerne.

Das bedeutet nicht, dass ich meinen Mitmenschen nicht sehr freundlich und hilfsbereit gegenübertrete. Ich kann mir auch leisten, im Alltag fast immer ausgesprochen freundlich zu sein- die Leute spüren schon, dass man mich nicht ausnutzen kann und halten die Grenzen ein. Ich schätze es sehr, dass ich überall mit Respekt behandelt werde, und gebe diesen auch gerne zurück.

Wer weiblich-demütiges, "nettes" Verhalten von mir erwartet, hat einfach Pech gehabt. Auch in Konflikten in der Partnerschaft beziehe ich klar Stellung und vertrete meine Meinung, nicht immer sofort, aber zum richtigen Zeitpunkt durchaus deutlich. Ich überlege nicht "ach und huch, wie könnte das bei meinem Partner ankommen... das sage ich lieber nicht... er könnte ja..."

Nein, wer keine offene Diskussion aushalten kann, ist nicht der Richtige für mich. Der sollte sich lieber ein nettes Weibchen suchen, kein Problem...