• #1

An die Männer: Was ist für euch "zuverlässig"?

Viele Männer sagen (oder schreiben hier), dass Zuverlässigkeit ("Ich muss mich auf sie verlassen können") bei einer Frau eine sehr wichtige Eigenschaft ist, um sie für eine feste Beziehung in Erwägung zu ziehen.

Meine Fragen: Was ist für Euch Zuverlässigkeit? Und: Wie findet ihr in der Kennenlernphase heraus, ob eine Frau diese Art von Zuverlässigkeit besitzt, und somit für eine Beziehung geeignet ist?

Schaut ihr darauf, ob sie pünktlich zu Verabredungen kommt, nicht kurzfristig absagt, sich meldet, wenn sie das vorher gesagt hat? Euch beim Umzug hilft? Bei Problemen da ist, euch zuhört? Oder geht es euch um ganz andere Sachen? Wie "testet" ihr eine Frau darauf?

Ich bin gespannt auf Eure Antworten!
 
G

Gast

Gast
  • #2
Zuverlässig heißt für mich: Erst mal ehrlich zu sein und Loyalität. Auch bei Problemen. Respekt und Verständnis. Kurz gesagt: das Gegenteil von Zicken Egoismus und Machtspielchen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich nehme an, diese Männer meinen damit das Gegenteil von Sprunghaftigkeit, die sich z.B. darin äußert, daß Absprachen immer und immer wieder umgestoßen werden, weil der Frau doch wieder etwas anderes eingefallen ist oder sie im Gespräch mit der Freundin gerne die Zeit vergißt, während der Mann sich am verabredeten Treffpunkt die Beine in den Bauch steht.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hallo,

gute Frage! :)

Also für ich ist das viel eher welches Grundgefühl sie mir vermittelt z.b sie sagt sie meldet sich heute Abend und dann passiert nichst bzw. erkundigt sich wo ich zu einen bestimmten Zeitpunkt bin.

Ein, zweimal lase ich das mir angehen aber dann ist der Kaas gegessen und ich verfolge es nicht weiter.
Viele Kleinigkeite einfach, zeigt sie Interesse an meinen Leben kann zuhören, betrachtet sich nicht als Mittelpunkt der Welt.

Als kurzgesagt zuverlässigkeit bedeutet Beständigkeit bei mir...
 
G

Gast

Gast
  • #5
Gerade bei Deutschen ist Zuverlässigkeit ja eine Grundeigenschaft, es dürfte also weder für Männer noch Frauen besonders schwer sein, hierzulande einen zuverlässigen Mann bzw. eine zuverlässige Frau zu finden.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Also ich würde Zuverläassigkeit testen, indem ich gar nicht erwähne, dass ich auf so etwas Wert lege. Denn eine Zeitlang spielen kann das jeder.
 
  • #7
Gerade bei Deutschen ist Zuverlässigkeit ja eine Grundeigenschaft, es dürfte also weder für Männer noch Frauen besonders schwer sein, hierzulande einen zuverlässigen Mann bzw. eine zuverlässige Frau zu finden.
Das mag in der Arbeits- und Geschäftswelt gelten. Und ggf. auch im Freundeskreis. Aber nicht unbedingt auch bei persönlichen Kontakten und Beziehungen.

Man kann schon froh sein, wenn das erste Date wie vereinbart statt findet. Oder wenigstens mit einer Stunde Verspätung. Anstatt z.B. grundlose Absagen kurz davor.

In festen Beziehungen kommt es auf die Einstellung der Leute an, ob sie zuverlässig sind.
z.B. Vereinbarungen. z.B. Freizeit, Urlaub, usw.
Manche meinen Zuverlässigkeit, verlangen aber Häuslichkeit = noch mehr.

Wirtschaftliche Zuverlässigkeit: Daß man leistet, was man vereinbart hat.
Und nicht (später) den Job hin schmeisst = der Partner/in soll künftig alles zahlen.

Soziale Zuverlässigkeit: Das man die gemeinsamen Kinder auch gemeinsam groß zieht.
Und nicht:"Ach, ich habe keine Lust mehr auf Familie und Kinder und ziehe aus. Zieh Du sie groß"
So eine Frau zu ihrem Mann. Zwei gemeinsame Kinder, und der Mann in einer beruflichen Umschulung - und er plötzlich alleinerziehend.

Eine "geplatzte" Hochzeit = Braut oder Bräutigam kommt nicht zur Trauung im Standesamt - ist m.E. noch sehr selten. (Hörte bislang erst von einem Fall = Bräutigam flüchtete drei Tage vorher)
 
G

Gast

Gast
  • #8
Eine Partnerin ist zuverlässig, wenn sie mich in schlechten Zeiten nicht sofort verläßt; wenn sie nicht jede Gelegenheit direkt zum Fremdgehen ausnutzt. Daß dies gerade bei deutschen Frauen verbreitet sei, wie ein Vorredner/eine Vorrednerin sagte, halte ich für blauäugig. Ich habe bislang erlebt, daß Frauen nichtwestlicher Herkunft wesentlich zuverlässiger waren als z.B. deutsche Frauen.

M Mitte 30
 
G

Gast

Gast
  • #9
der begriff "zuverlässige" sie gesucht ist ein klischee, welcher mann sucht schon eine unzuverlässige partnerin (und umgekehrt), die meisten, die das nicht reinschreiben, halten das für so selbstverständlich, dass es gar keine erwähnung finden muss.

eine gute partnerschaft funktioniert nur, wenn beide zuverlässig sind. darüber hinaus ist zuverlässigkeit ein gesamteindruck, den jemand vermittelt, fängt mit pünktlichem erscheinen an, einhalten von zusagen, schließt sprunghaftes verhalten aus und charakterisiert menschen, die keinen aufpasser brauchen um ihren partner nicht zu hintergehen, weder mit ausreden, noch hinsichtlich treue, noch hinsichtlich dem verschweigen von dingen, die gesagt gehörenn, noch irgendwelchen spielchen....

w
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich kann #2 zustimmen: Sprunghaftigkeit ist das was man nicht will wenn man Zuverlässigkeit sucht.

Für mich mischt sich zur Zuverlässigkeit auch immer noch eine Brise von Ordnung und Planung. Ein konstruiertes Beispiel: Fernebziehung zu Pädagogin; gemeinsames Wochenende geplant; Absage am Donnerstag weil noch Klausuren zu korrigieren sind.
Es gibt bestimmt Männer die das nicht stört. Nennt mich kleinkariert oder pedantisch, aber in die zweite Reihe zurückversetzt werden von Dingen und Umständen, die einfach vergessen wurden, das stört mich gewaltig. Eine zuverlässige Partnerin zeigt möglichst wenig von dieser Planlosigkeit.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Das ist einfach eine Konstante, mit der man "rechnen" kann. Da die Paare und einzelnen Menschen unterschiedlich sind und somit auch unterschiedliche Übereinkünfte treffen, ist so eine Frage gar nicht allgemeingültig zu beantworten.

Es sind im Grunde nur die wesentlichen Übereinkünfte, die Paare treffen - ähnlich wie im sonstgen Umgang mit Kollegen, Geschäftspartnern, Freunden und und und auch.

Kritsch wird es da, wo das Einfordern nach "Verläßlichkeit" in Kontrollzwang ausartet, das ist für eine Beziehung tödlich und sehr ungesund. Ein gewisses Grundvertrauen in den anderen sollte schon vorhanden sein, sonst kann man das Thema Beziehung besser knicken.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Das mag in der Arbeits- und Geschäftswelt gelten. Und ggf. auch im Freundeskreis. Aber nicht unbedingt auch bei persönlichen Kontakten und Beziehungen.

Man kann schon froh sein, wenn das erste Date wie vereinbart statt findet. Oder wenigstens mit einer Stunde Verspätung. Anstatt z.B. grundlose Absagen kurz davor.

Kann ich nur bestätigen! Ich hab ganz selten Frauen kennen gelernt, die zuverlässig waren. Gerade bei Dates brillieren Frauen mit "vornehmer Verspätung", spontanen Absagen und fixen Ideen. Spontanität in allen Ehren, aber wenn der andere dabei einfach stehen gelassen wird, ist das schon ein abtörner ersten Ranges.
Die schlimmste Unzuverlässigkeit ist, wenn man vergessen wird. Es gibt für mich keine authentischere Beleidigung.
 
  • #13
Gerade bei Deutschen ist Zuverlässigkeit ja eine Grundeigenschaft, es dürfte also weder für Männer noch Frauen besonders schwer sein, hierzulande einen zuverlässigen Mann bzw. eine zuverlässige Frau zu finden.
Gerade bei Deutschen ist Zuverlässigkeit ja eine Grundeigenschaft

Könnte man denken, ist aber nach m.E. überhaupt nicht an der Nationalität festzumachen.

Ein deutscher Lehrer (!) und entfernter Bekannter aus Schultagen z.B. hat 3 Dates angekündigt und kurzfristig abgesagt, als wir schon in einer Beziehung waren. Diese hat er dann nach wochenlangem Schweigen abgebrochen und auch das Freundschaftsangebot später nicht wahrgemacht.
Ich weiß nicht, worüber er so schockiert oder wie verpeilt er gewesen sein muss.
Im Nachhinein mutet es so bizarr an, dass ich fast darüber lache.

Ein Latino wiederum, der selbst gerne zu spät kam, hat mir die Hölle heiß gemacht, als ich mal spontan einen Plan ohne sein Wissen abgeändert habe.

Ansonsten habe ich unter den verschiedensten Nationalitäten fast ausschließlich zuverlässige Menschen erlebt.

Ich achte dabei auf dieselben Zeichen wie die Männer, die sich hier zu Wort gemeldet haben.
 
Top