G

Gast

  • #1

An die Frauen: was sind die typischsten Merkmale,

die Euch an Männern in einer Partnerschaft immer wieder stören?
 
G

Gast

  • #2
wenn
er fragt "wie war ich?"
er pupst oder rülpst und in der Nase bohrt,
er die Serviette als Taschentuch benutzt (von Notsituationen mal abgesehen)
er zieht die Nase hoch wie eine Frau es nie machen würde
er im stehen pinkelt
er die Füße auf den Wohnzimmertisch legt
er seine schmutzige Wäsche irgendwo fallen läßt und die Sachen nicht komplett richtig herum oder verkehrt herum liegenbleiben
er nur mich "typische Frauenarbeiten" machen läßt und mir dabei zusieht und womöglich noch herum kommandiert
er mit seinen Kumpels über unser Sexleben bzw. mich privat spricht, weil es nur ihn und mich etwas angeht
er sich nie bemüht, mich eine Orgasmus erleben zu lassen,
er mich vor seinen Eltern als Besitz behandelt und ich "spuren" soll
er ständig gelobt werden will, aber nie selbst Anerkennung ausspricht
er ichbezogen denkt und handelt
er mir vorrechnet, was er alles für mich ausgegeben hat und meine Ausgaben für ihn herunterspielt
er mit seinem Job wichtiger genommen werden will als er mich mit meinem nimmt
er einfach egoistisch und auch berechnend handelt
er nie wirklich zeigt, daß ich ihm wichtig bin
er jede Woche seinen Kumpel sehen muß und mit dem womöglich in die Disco geht
er einen Sohn will und ihm das Geschlecht des erwarteten Kindes nicht egal ist
er sich vor mir ekelt, wenn ich die Periode habe,
er auf eine Art Sex mit mir macht, die mich erniedrigt fühlen läßt,
er partout mit dem Mund befriedigt werden will und ich ein Aber dagegen habe,
er sich (regelmäßig) nach dem Sex zur Seite rollt und schläft und mich nicht in den Arm nimmt und für meine Befriedigung sorgt,
er mich seelenruhig alleine läßt und ausgeht, wenn es mir schlecht geht und mir keinen Tee macht oder mich einfach nur in den Arm nimmt, oder einfach nur für mich da ist
er grinsend daneben steht und "nicht merkt" daß jemand gerade eine böse Anzüglichkeit seiner Partnerin gegenüber gemacht hat - insbesondere Spitzen aus der Verwandtschaft betreffend
er ganz selbstverständlich von Heirat ausgeht, ohne mich je wirklich gefragt zu haben.
er an mir spart sprich geizig ist (z.B. beim Kauf von Einrichtung, Geschenke für mich nur reduziert kauft) alles muß billig sein und ihm gefallen,
er seine Mutter sich mir gegenüber unverschämt verhalten läßt, ohne jegliche Reaktion, die mir zeigt, daß er zu mir hält,
er darauf besteht, daß der Mietvertrag nur auf ihn läuft (weil er dann ja im Trennungsfall in der Wohnung bleiben darf)
er heimlich in meinen Sachen stöbert,
er die Privatsphäre von Menschen stört indem er z.B. in meinen Schränken, in den Schränken meiner Eltern stöbert,
er mich kontrolliert, ob ich dasselbe bei seinen Eltern mache,
er nicht zum Arzt geht, wenn es ihm schlecht geht,
er den Helden spielen will und mir nicht sagt, was er für gesundheitliche und sonstige Probleme hat,
er mich kontrolliert,
er sich keine Mühe gibt, etwas zu ändern, das mich wirklich stört
man sich dann nach Monaten trennt, er dann ankommt und meint, er wüßte, daß er sich keine Mühe gegeben hätte und jetzt würde alles anders und
ich aber von seinen vorherigen Beziehungen weiß, daß das sein letzter Versuch ist, bevor er sich die nächste, die er schon im Auge hat, krallt.
einer mehrere dieser Punkte ständig erfüllt, renne ich, so schnell ich kann!
 
G

Gast

  • #3
@1 ab wieviel Verstöße aus deiner Liste fliegt man sofort bei dir raus bzw. wird man abgelehnt ?
 
G

Gast

  • #4
#1= ich
ach und natürlich wenn
er generell (insbesondere während meiner Schwangerschaft) fremd geht
er anderen Frauen offensichtlich hinterherschaut und nicht merkt, daß man es ihm ansieht

zu #2
es kommt auf den "Verstoß" und überhaupt auf die Beziehung an
bei manchen bin ich tolerant, bei anderen wiederum gibt es keinen Spielraum
ich verlasse mich da ganz auf mein Bauchgefühl und darauf, wie ich mich überhaupt in der Situation fühle -
das aber hätte ich schon viel eher machen sollen!
 
  • #5
also für ein paar punkte solltest du aus reinem eigeninteresse tolleranz entwickeln.

-)er fragt "wie war ich?"
bedeutet du gibst zu wenig feedback, er ist unsicher ob es dir gefällt weil du ihn weder bestätigst noch korrigierst. er fragt damit im prinzip ob du zufrieden bist und ob es was gibt das er für dich verbessern kann. Da du ihm da keine konstruktive kritik gibst kommt es automatisch zu zwei...
-)er sich nie bemüht, mich eine Orgasmus erleben zu lassen,
du musst ihm schon sagen was du willst was wiederum zu drei&vier führt...

-)er auf eine Art Sex mit mir macht, die mich erniedrigt fühlen läßt,
er holt sich seine selbsbestätigung auf andere weise wobei sich hier primär die frage stellt warum du dich erniedrigt fühlst, das hat mit ihm vielleicht gar nichts zu tun.

-)er partout mit dem Mund befriedigt werden will und ich ein Aber dagegen habe
er macht dir vor wie man wünsche äußert.

ich denke er ist noch frustrierter als du!

-)er pupst oder rülpst und in der Nase bohrt
nasenbohren kann man gelten lassen aber wo soll er bitte rülpsen und pupsen wenn nicht zuhause? ist dir lieber er hat schmerzen weil er dir blähungen zurückhält? in der nacht kommt dann sowieso alles gebündelt raus.

-)er im stehen pinkelt
nun so tut man das als mann eben, es gibt auch frauen die keine männer wollen die sich beim pinkeln hinsetzen. Ich würde eher meine putzfrau öfter kommen lassen als mich hinzusetzen, sei froh das er nicht ins waschbecken pinkelt *g*

dinge die man durch gut positionierte packungen taschentücher lösen kann:
-)er zieht die Nase hoch wie eine Frau es nie machen würde
korrktur... so wie du es nicht machen würdest, ausserdem ist er keine frau.
-)er die Serviette als Taschentuch benutzt
er könnte auch seinen ärmel benutzen... besser?

-)er nie wirklich zeigt, daß ich ihm wichtig bin
das ist oft nur ein kommunikationsproblem, er macht es schon nur du merkst es nicht weil die art und weise wie er es macht nicht deinen vorstellungen entspricht, er macht dinge die er schön findet weil er deine bedürfnisse nicht kennt. Du bemerkst es gar nicht und umgekehrt ist es genaus so. Einer macht dem anderen vorwürfe und dann kommt es zu... gegenseitigen vorrechnungen und vergleichen wo ihr euch dem anderen gegenüber mit dingen brüstet die euch wichtig sind aber dem gegenüber nicht. ein teufelskreislauf.

-)er sich vor mir ekelt, wenn ich die Periode habe
darüber wurde hier schon mal gesprochen lies dir das vielleicht einmal durch

-) er grinsend daneben steht und "nicht merkt" daß jemand gerade eine böse Anzüglichkeit seiner Partnerin gegenüber gemacht hat - insbesondere Spitzen aus der Verwandtschaft betreffend

wir männer machen das den ganzen tag miteinander und lachen darüber, dass ist einfach ein mann/frau unterschied.

ihr beiden hattet ein masives kommunikationsproblem.

die meisten anderen punkte sind teilweise wirklich nicht notwendig bis unduldbar
 
  • #6
Mann, wirklich krass die Liste von #1. Wenn Du das alles kategorisch ausschließt, dann wirst Du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keinen Mann finden! Solche Reglements läßt sich doch kein Mann, der es wert wäre geliebt zu werden, gefallen. Mal ehrlich, hier übertreibst Du wahnsinnig und ich nehme das mal als Satire.

Thomas Kommentare fand ich exzellent! Er hat mit vielen wirklich recht!

"Wie war ich?" – Natürlich ist das eine der dümmsten Fragen überhaupt, aber doch wohl kein Trennungsgrund. Ganz im Gegenteil, ich versuche einem Mann zu zeigen, wie toll er war, denn es ist doch für beide schön, wen sie wissen, das es richtig läuft. Ohne Feedback kein guter Sex. Bei guter Kommunikation BEIDER Seiten kommt es zu solchen Fragen gar nicht erst!

"er im stehen pinkelt" *lach* Also dieses alte Emanzengespenst ist doch schon längst wieder out. Ich wünschte, Frauen hätten es so bequem! Dann würden wir nicht drüber meckern, sondern es selbstverständlich finden, daß wir uns nicht auf unhygienische Toilettensitze setzen! Ne, ich kontrolliere doch nicht, wie ein Mann pinkelt! *lach* Unfaßbar!

"er die Füße auf den Wohnzimmertisch legt" – das mache ich auch. Wo ist das Problem?

"schmutzige Wäsche" – Du suchst einen Diener oder dressierten Affen, keinen Mann. Ich faß es echt nicht. Ob ich die Wäsche nun auch noch umkrempel und sortiere oder nicht. Deswegen verlasse ICH keinen Mann, den ich aufrichtig liebe!

"er einen Sohn will" Also wirklich! Wieder so ein Emanzengeschwätz! Ich kenne genug Männer, die sich über Töchter mehr freuen würden. Sollte es umgekehrt deshalb verboten sein?

"er sich vor mir ekelt, wenn ich die Periode habe" – Sie dazu getrennten Thread – haben wir schon mal ausführlich drüber diskutiert! :))

"mit dem Mund befriedigt" – Wo ist das Problem? Warum mußt Du da ein "Aber" haben?

Ganz ehrlich, solche alt-emanzipatorischen Ansichten ziehen es heute nicht mehr. Sei eine Frau, genieße das, übe Dich in guter Paar-Kommunikation und mache mal weniger Vorschriften, dann ist das Leben auch lebenswerter.
 
G

Gast

  • #7
Die Dame hat die Liste aus den Top 100 der nogo's kopiert. Irgendwo bei EP habe ich diese Liste schonmal gelesen und ist nicht ihr Gedankengut. Deswegen nicht jede Zeile auf die Goldwaage legen. Sie hat es sich einfach einfach gemacht.
 
  • #8
@#6: Selten dämliche Liste, ganz ehrlich. Das macht es auf Partnersuche nicht gerade leichter. Wenn ich bisher alle Männer ausgeschlossen hätte, die mindestens 5 der Punkte erfüllten, dann wäre ich gewiß noch Jungfrau.

Realismus, Kompromissbereitschaft und Liebe sind einfach nötig. Sonst sollte man es lieber lassen.
 
G

Gast

  • #9
1+3=ich
Seltsam, daß man sich anmaßt, mir zu diktieren, was mich gefälligst nicht zu stören hat wenn ich nicht alleine bleiben will. Klingt alles sehr nach "Elite" auf Partnersuche ...
Auf die Eingangsfrage hat irgendwie niemand richtig geantwortet.
Und welche Punkte für mich als KO-Kriterium gelten, war übrigens NICHT das Thema dieser Überschrift. Das kommt sowieso auf die Individuelle Situation an und würde hier in einer Wahrscheinlichkeitsrechung enden, wenn man alles wenns und abers abdecken wollte.
Ach - und zeigt mir die berufstätige Frau, die es liebt, die unordentliche Kleidung Ihres Partners in der gesamten Wohnung einzusammeln, wenn sie abends nach Hause kommt, usw.

Lest Ihr eigentlich meine Einschränkung, die ich zugleich bzgl. Trennung gemacht habe?
Ich bestreite übrigens nicht, daß andere vielleicht nicht auch! Recht haben - aber Ihre Komments sind einfach keine Antwort auf die Eingangsfrage.
Ich möchte wetten, daß - hätte ich jeden einzelnen Punkt als Thema eingestellt - sich manch einer ausführlichst und für mich wieder mal amüsant hochtrabend formuliert dazu geäußert hätte.

Des weiteren möchte ich klarstellen, daß ich keine Liste von irgendwas kenne- ich hab's nicht nötig irgendwo etwas abzuschreiben und/oder zu kopieren. Mit Verlaub - ich finde es eine Frechheit, mir sowas zu unterstellen. Aber gut, Du kennst mich nicht ...

An Eurer kleinen "Aufregung" hatte ich etwas Spaß - endlich ging hier mal völlig unerwartet und von mir wirklich nicht beabsichtigt die Post ab.

Hand aufs Herz Mädels - ich wette, jede 2. ist mit dem größten Teil meiner Liste gleicher Meingung - und zwar meiner Meinung in dem Punkt, daß es sie STÖRT - mehr nicht - eh basta,
Was jede macht, wenn sie mit mehr oder weniger gehäuften Störpunkten konfrontiert wird, ist doch eh eine Frage dessen, ob sie sonst mit der Beziehung an sich zufrieden ist bzw. wie hoch Ihre Schmerzgrenze ist. Und auch das wäre wieder ein neues Thema ...

Regt Euch doch nicht so unheimlich auf - schreibt doch mal lieber, was Euch stört.
Oder habe ich mit meiner Aufzählung tatsächlich schon alles abgedeckt? :)

Apropos - ich war übrigens nicht die, die beleidigt auf das Gleitgel oder Socken reagierte ... :)

Maria
 
  • #10
@#8, Maria: Nun mal halblang mit Deinen Vorwürfen und Ausreden.

1) Es geht natürlich in der Titelfrage darum, was DICH stört. Die Frage richtet sich allgemein an Frauen, aber jeder einzelne Beitrag beschreibt natürlich, was DIESE antwortende Frau stört.

2) Du schreibst, "mehrere dieser Punkte ständig erfüllt, renne ich, so schnell ich kann!". Das klingt keineswegs so moderat, wie Du es in #8 relativierst. Aber es ist ja gut, wenn Du das noch einmal überdacht und eingeschränkt hast.

3) Hand aufs Herz, natürlich kann für sich genommen, fast (!) jeder einzelne Punkt irgendwie stören. Aber viele dieser Punkte haben für mich einfach nichts mit "trennen" oder "belastend" zu tun, wie Du es eben halt doch im Nachsatz von #1 geschrieben hast!

4) Viele der Punkte halte ich persönlich für alt-emanzipatorisches Gequatsche, über das moderne Frauen längst hinweg sind. Stehpinkeln, Oralverkehr, Periodenekel, Füsse auf den Tisch. Warum sollte ich einem Mann das Leben vermiesen? Ne, für solche Punkte habe ich wirklich kein Verständnis. Das ist Geschlechterkampf, nicht individuelle Partnerschaft!

5) Andere Punkte haben eindeutig mit Kommunikationsverhalten zu tun. Wenn sie auftreten, dann weil BEIDE ein heftiges Problem haben. Das betrifft sowohl Sexualverhalten (Feedback, Orgasmus) als auch die Punkte zum Familienverhalten. Wer das alles einseitig Männern vorwirft, muss sich nicht wundern, wenn Beziehungen scheitern!

Ach ja, un "unheimlich aufgeregt" hat sich hier keiner. Wir haben nur eine deutlich andere Meinung. Und Spaß darüber zu sprechen bringt es auf alle Fälle! :) Insofern danke!
 
  • #11
mein beitrag ist nicht als kritik, verharmlosend oder herunterspielend zu betrachten.
Er soll nur zeigen wie man, wenn man daran interessiert ist, diese situationen eventuell im vorfeld schon vermeiden kann um erst gar nicht in die verlegenheit zu kommen.

mein denken ist da vielleicht zu sehr durch kampfkunst geprägt, da geht es in erster linie darum den kampf ( das problem ) zu vermeiden nicht darum in zu beenden.

*g* mein guru in indien würde dir in die augen schauen und sagen "lass es los!" und egal was du sagst diesen satz wiederholen bis... du es los läßt. oder er würde einfach nur lachen so genau weiß man das nie...
 
G

Gast

  • #12
habe gerade das Thema in Bezug auf Frauen entdeckt ...
*breit grins*
womit wir wieder mal beim althergebrachten "Grundproblem" angelangt sind:
mangelnde bzw. versiegende Kommunikation ...
wieso kommt das eigentlich auf?
das wär doch vielleicht auch mal ein Thema ...
Maria
 
G

Gast

  • #13
> Ach - und zeigt mir die berufstätige Frau, die es liebt, die unordentliche Kleidung Ihres
> Partners in der gesamten Wohnung einzusammeln, wenn sie abends nach Hause
> kommt, usw.
Die ewigen Socken... die sollten echt mal ein Denkmal bekommen.
Dann giess ich (m) mal wieder ein wenig Öl ins Feuer (weils ja so Spass macht hier *g* ) und frage, warum bei vielen Frauen die Meinung verbreitet zu sein scheint, dass ein Mann erwartet, sie müssten hinter ihm herräumen. Ich behaupte, das will fast keiner, wehren wird sich allerdings ganz garantiert auch keiner.
Einfach das Zeug liegen lassen! In der Regel wird sich zeigen, dass sein Ordnungsempfinden gar nicht wesentlich geringer entwickelt ist als ihres. Dann räumt er schon selbst auf. Zur Not hilft auch eine klare Ansage wie: "Räum mal bitte das Bad auf." - allerdings ohne Szene, Haare raufen, Vorwürfe, Diskussion über die Beziehung und die Welt an sich und die Erwartung, dass er sofort aufspringt oder gar das ganze Haus bei der Gelegenheit poliert.

Ich wohne auch allein und oh Wunder(!) - ich ersticke nicht nur nicht im eigenen Dreck, ich behaupte sogar, meine Wohnung ist vorzeigbar, wenn auch beileibe nicht perfekt. Folglich hab ich selber aufgeräumt. Geht doch!
Aufräumen ist wie Beamtenmikado - wer sich zuerst bewegt, verliert.
Wenn die Sauberkeitsvorstellungen der Partner nicht zu sehr variieren dann sollte sich ein gerechtes Gleichgewicht einpendeln, bei dem jeder mal ran geht.
Ein Hochglanzheim läuft allerdings unter "persönliches Hobby" und für ein Hobby sollte nur die Person arbeiten, die das Hobby betreibt, nicht das Umfeld.
 
G

Gast

  • #14
Also - mich persönlich stört nur Machogehabe.
Gott seit Dank sind nicht alle Männer davon befallen.
 
G

Gast

  • #15
.) wenn er immer die schuld an allen anderen sieht und er nie schuld ist für irgendetwas und sich auf alles andere ausredet, das er nichts dafür kann, dieses unschuldslamm noch spielt
.) wenn man in der beziehung was ändern möchte, er sich prinzipell zu beginn quer stellt, weil dies könnten ja nachteile für ihn sein
.) das sie immer so lange brauchen, bis sie mal an sich selbst etwas erkennen
.) das sie eigentlich eine intelligente, selbständige, unabhängige frau möchten und sie dann angst bekommen, das sie davonlaufen könnte, weil sie eh selbst auf eigenen beinen steht und sie sich dann fragen, wozu bin ich zu gebrauchen
.) dass du ihnen ständig das gefühl vermitteln musst, sie machen alles so toll
.) wenn du alleine mit der freundin unterwegs bist, glaubens gleich, du lernst 10.000 männer kennen, warum geht man mit der freundin alleine fort und nimmt ihn nicht mit, weil er gerne auch mit dem besten freund unterwegs sein will, aber es bei der frau nicht versteht.
.) wenn er anruft und frau nicht mal abhebt oder frau es nicht hört, dann immer wieder dann fragen, wo warst denn, wo bist denn.
.)wenn unerwartet ein bekannter kommt und er freundlich sein möchte und er natürlich ihn reinbittet, weil er nicht NEIN sagen kann, obwohl er eh schon weiss, oh gott der ist ein rotes tuch für meine, da kommt jetzt nur ein kurzes freundliches hallo von ihr und er selbst den bekannten was anbieten muss und er sich selbst ärgert, weil frau sich nicht dazu gesellt und sich die zeit nimmt, weil sie wirklich im ungünstigsten zeitpunkt zehntausend andere dinge noch machen wollte.
.) wenn er nie etwas findet, was er genau braucht, weil er zu faul ist selbst zu suchen und vorher schon ruft, schatz, wo hast das hingelegt? wenn er es selbst wo hingelegt hat und nicht mehr weiss wohin.
.) das es nie probleme gibt, weil sie meinen frau probleme sucht
.) das immer alles harmonisch sein soll, obwohl es schon disharmonisch ist
.) das mann selbst nichts ändert und wartet bis frau ändert
.) das mann immer alles unter kontrolle haben will, dabei ist eh schon alles unkontriellbar
.) das mann geheimnisse hat und frau ihn beobachtet *heute ist er wieder sonderbar nervig nervös*
.) das mann selbst geheimnisse verbergt und wenn frau dann fragt, weicht mann aus oder geht emotional in die höhe oder sagt gar nichts mehr
.) das mann immer wieder probleme reinbringen muss, kann der nicht einfach an sich selbst arbeiten und trotzdem mit frau ein team sein
.) warum vertraut mann nicht einer frau, wie soll frau dann noch mann vertrauen
.) mit mann sollte doch alles gemeinsam einfacher sein, nein es wird schwieriger
.) was ist das geheimnis von einen mann, da gibt es nur zwei: eine andere, die parallel rennt, oder mann hat finanziell in geschäfte investiert, wo gewinne zum holen sind und vielleicht gar noch größtenwahnsinnig geworden ist.
.) frau kann sich nur noch wünschen, besser finanzieller betrug oder menschlicher betrug oder vielleicht gar beides, doppelt gestraft
.) mann macht ja immer alles für frau und kind, sie schafffen es sogar bis zum weltuntergang, nein noch besser sie sprengen noch alles mit dynamit, weil sie nie darüber reden können und die helden auch noch spielen, dabei haben sie selbst die fäden nicht mehr in der hand
.) männer wollen immer diese unabhängigen frauen abhängig machen, wieso nehmen sie sich nicht frauen von anderen kulturen über die sie gleich herrschen und alles bestimmen können, weil die machen mann keine probleme, die vertrauen immer nur und verzeihen alles und ändern es auch nicht. diejenigen sollten sich finden!
 
  • #16
#14 der letzte punkt ist eh schon im trend.. wobei man muss gar nicht weit fahren ab ungarn befindet man sich frauenmäsig schon in einer anderen welt.
Wenn du in die schulen schaust wirst du auch bemerken, das die meisten kinder mischlinge sind oder immigranten.
denke die subgruppe west-europäer im heutigen sinne gibts nicht mehr all zu lang. denke maximal noch 5 generationen bei gleichbleibender tendenz.
 
R

Rene_40

  • #17
@Maria. hast zwar viel erzählt, aber wenig gesagt! dei meisten NOGO´s sind mindestens 2mal genannt, nur anders formuliert. Und wenn die Punkte nicht von dir stammen, hättest du Sie wenigstens einmal durchlesen und die doppelt aufgeführten Sachen canceln können.
 
G

Gast

  • #18
Vermute mal, den meisten Frauen ist es egal, WIE der Mann pinkelt. Das sollte er so tun, wie es ihm gefällt. Was Maria vermutlich meint, ist, daß Frauen vollgepinkelte Klobrillen eklig finden.

Zurecht.
 
G

Gast

  • #19
Heute erst gelesen, aber Maria hat völlig Recht, kann alle Punkte von #1 unterschreiben - das stört wirklich gewaltig. Und ich weiß schon aus Erfahrung, dass ich viele dieser Punkte bei einem Mann nicht akzeptieren kann, was bedeutet - wenn er sie nicht ändern kann, würde ich auch laufen!
 
J

JoeRe

  • #20
Ach, kommt schon, jede Frau darf doch Ansprüche stellen, wie sie will. Ob sie jemanden findet, der sie erfüllt, ist eine andere Frage.

Wenn jemand solch ein Exemplar von Mann gefunden hat, der kein Punkt aus #1 erfüllt, bitte hier melden. Interessiert mich wirklich.
 
G

Gast

  • #21
@#1
Ach Du Schande! Da kannst Du einem aber leid tun.
Einige der Dinge, die Du aufzählst, sollte eine Frau einfach übersehen bzw. wegstecken. Dazu zähle ich z.B. das Herumliegenlassen von Socken usw., die typischen Frauenarbeiten (Bügeln und dgl. kann ich auch nicht und lerne ich als Mann auch nie), gut Imstehenpinklen könnte er sich abgewöhnen bzw. es immer woanders machen, dass er Dich aber Sex mit Dir so macht, dass Du Dich erniedrigt fühlst (warum eigentlich?) und sich nie um Dein Wohlergehen bemüht (Orgasmus, Kuscheln nach dem Sex usw.) lässt den Schluss darauf zu, dass er gefühlskalt und egoistisch ist. Einige andere Punkte, die Du aufzählst deuten ebenfalls in diese Richtung.

Du solltest Dich schleunigts trennen. Solche Männer werden in aller Regel ihr Verhalten über die Jahre noch verschlimmern. Gut tun wird er Dir wohl nicht oder?
 
G

Gast

  • #22
@#13
[gelöscht]

Besonders im Bett haben aber viele Frauen (übrigens gerade selbstbewußte Akademikerinnen) das, was Du "Machogehabe" nennst, doch ganz gerne. Manche Dinge sind eben hart, aber Hart kann doch auch sehr schön sein, nicht wahr meine Damen?

Nicht ist härter, als die Wahrheit!
 
G

Gast

  • #23
@ 21 Die Trennung ist schon vollzogen.
Maria
 
G

Gast

  • #24
Bei EINEM der Punkt bin rigoros:
Ein Mann, der in meiner Gegenwart pupst, ist für mich ein Schwein!
@ Thomas: Er kann dazu auf die Toilette gehen!
Angela
 
  • #25
@#24: "Er kann dazu auf die Toilette gehen!" - tja, aus der Traum von einer 100-qm-Wohnung mit schöner Dachterrasse. :)
 
G

Gast

  • #26
@25 ThomasHH: Dachterrasse wäre auch möglich. Sehr gute Idee!!
Angela
 
H

Hannah

  • #27
herrjeh, also von der ersten Liste ist mir in meinen Beziehungen selten etwas begegnet...

typisch finde ich gar nichts, ich werd immer wieder mit neuen Dingen konfrontiert..

..was ich als sehr verstörend empfinde ist, wenn jemand seine schlechte Laune an mir auslässt, nur nach einem Grund sucht zu stänkern..
..nicht fähig ist trotz Wut fair zu bleiben ( beschimpft, randaliert, oder sonstwie ausrastet)
.. meint einem Gefühle ausreden zu müssen.. einen bewacht, nachspioniert..
verschwindet ohne zu sagen wohin..
seinen Alkoholkonsum nicht im Griff hat, frauenfeindliche Witze macht.. einen in der Öffentlichkeit blosstellt..
.. keinen Zugang zu seinen Gefühlen hat ( Männer weinen nicht)..
Ein Nein nicht akzeptiert.. seine eigene Gesundheit oder die anderer gefährdet durch bestimmten Fahrstil..
eigentlich kann ich hier auch aufhören, es sind einfach zerstörerische Verhaltensweisen..