Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Als Frau um einen Mann kämpfen - peinlich?

Liebes Forum,
nach langer Überlegung habe ich (42) heute beschlossen, um einen Mann (48) den ich liebe zu kämpfen. Kennengelernt haben wir uns in einem Internet Portal. Lange suchte ich nach einem Mann der so charmant, gebildet, gut erzogen und vor allem mein Herz eroberte wie er. Als wir uns im Herbst letzten Jahres trafen, fühlten wir uns sofort zueinander hingezogen. Die Chemie stimmte und alles andere auch. Wir verliebten uns in einander.

Nach dem vierten Date meldete er sich seltsamerweise nicht mehr bei mir, was ungewöhnlich für Ihn war. Nach 3 Tagen schrieb ich Ihm eine sehr nette SMS, auf die keine Antwort kam. Ich wurde unruhig, verzweifelte langsam, trank etwas Wein zu Hause und dann passierte es: ich beschimpfte Ihn und teilte Ihm mit, er wolle mit mir nur schlafen und mich ausnutzen. Irgendwann meldete er sich beleidigt, warf mir vor: ich hätte das erlebte miteinander in frage gestellt…. er sei zu harmoniesüchtig und konfliktscheu, er wolle nicht versuchen zu überzeugen. Angeblich war er in München Geschäftlich unterwegs und hat sein Handy nicht dabei gehabt.

Ich aus Verzweiflung beschimpfte Ihn oberflächlich per SMS immer und immer wieder, wofür ich mich dann später entschuldigte. Bat Ihn um ein Gespräch um Dinge zu klären. Er lehnte ab. Seitdem habe ich nie wieder Seine Stimme gehört.

Ich weiss, es fiel Ihm schwer sich von mir zu distanzieren, er hatte Gefühle für mich, wie er sagte zu Beginn der unglücklichen Geschichte. Bevor wir uns das erste mal trafen, kämpfte er um meine Aufmerksamkeit mehrere Monate lang. Ich wollte Ihn nicht kennenlernen, da es eine Fernbeziehung bedeuten würde. Das wollte ich nicht. Er teilte mir mit, er könne sich einen neuen Lebensmittelpunkt vorstellen.

Was nun, einige Monate sind vergangen, ich bin traurig, unglücklich und weiss nicht wie ich den Kontakt wieder herstellen soll. Man spricht davon, dass nur einem Mann steht es zu um eine Frau zu kämpfen. Ob ich als Frau mich bei Ihm nicht lächerlich machen würde?

Ich sehne mich so unglaublich nach Ihm. Ich würde wirklich alles für seine Nähe geben. Ist mir noch zu helfen?

Haben Sie vielleicht eine Idee, wie ich den Kontakt herstellen soll. Ich bin Dankbar für inspirierende Beiträge von Frauen und Männer.

Vielen Dank
 
G

Gast

  • #2
Warum willst Du um ihm kämpfen, aus Egoismus? Ich habe auch mal die Erfahrung machen müssen, dass mich eine Frau in der Kennenlernphase ungerechtfertigt beschimpft hat. Damit hat sie ein für allemal zerstört, was ich jemals für sie empfunden hatte. Ich kann so etwas nicht abhaben und möchte derartiges nie mehr erleben, deshalb ist der Kontakt für mich zu Ende, auch wenn es zunächst weh tat.

Aus Erfahrung wird man klug, vielleicht ist es das Beste Du versuchst mit einem neuen Mann eine unbelastete Beziehung zu starten!

m.
 
G

Gast

  • #3
um einen mann zu kämpfen ist doch nicht peinlich !
allerdings anstrengend und nervenaufreibend ..........
vielleicht eine nette sms zu ostern .... total neutral ....
nicht mehr und nicht weniger..
eine geschäftsreise ist kein Grund , sich nicht zu melden.
Ein vergesssenes Handy auch nicht.
Internet gibt es überall.
Wer sich melden möchte, der kann sich melden.
Innerhalb von 4 Dates schon Sex gehabt ???
Wieviel Frauen wird er somit seitdem gedatet und im Bett gehabt haben ??
Nur mal so gefragt...
Ist er es wirklich wert ?
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS,

da du ihn mehrmals per SMS beschmipft hast, sehe ich da kaum noch eine Chance.
Wenn er dich damals wirklich richtig gut gefunden haette, haette er auch seine Handy in München dabei gehabt.
Folglich kann er zwar Interesse an dir gehabt haben, aber richtig(!) gefunden hat er dich zu diesem Zeitpunkt nicht.
Da du ihn dann noch mehrmals per SMS beschimpft hast, wird sein Interesse an dir nochmals gesunken sein (da die, wenn überhaupt, aufkeimende Blüte der Liebe durch die Beschmipfung von dir totgetreten wurde).
 
G

Gast

  • #5
M40
Nachdem er Monate um dich geworben hat, hast du in einer Aktion alles kaputt gemacht.
Manchmal machen Verliebte dumme Fehler die sich nicht immer reparieren lassen.
Lerne wenigstens daraus.
 
G

Gast

  • #6
Mich hat auch zweimal in der Kennenlernphase ein Mann beleidigt, da war es für mich sofort vorbei! Das hat mich verletzt. Ich bin recht sensibel und würde ein solches Kommunikationsverhalten auch nicht in einer Beziehung ertragen!
Somit kommt so ein Mann gar nicht für mich in Frage.
Ich denk in deinem Beispiel als auch nicht, dass der Mann noch Interesse hat! Und wer will schon so eine Frau, die dann nachdem sie Alkohol getrunken hat so reageiert! sorry,...

w34
 
G

Gast

  • #7
Liebe FS

Ich, m, kann dir leider keine Idee liefern, aber Frauen sind in solchen Fällen meist kreativer.
Ich kann dir nur sagen, dass du dich bei einem Mann der Gefühle für dich empfindet nicht lächerlich machst oder er dich gar als bedürftig einschätzt wenn du um ihn kämpfst.
Wenn sich die Frau für die ich tiefe Gefühle hege bei mir wieder meldet da sie mich doch kennen lernen will zeigt sie mir, dass sie mich doch mag und ich würde mich sehr freuen.
Und deinen Bekannten schätze ich genau wie mich ein.
Also nur Mut.
 
  • #8
Ich glaube es nicht das es für ihn schwer war dich zu vergessen. Das hat doch schon angefangen bevor du dich so daneben benommen hast und es damit um so leichter für ihn gemacht hast. Vergiss ihn du hast Null Chance ihn wieder zu sehen. Jedenfalls nicht wenn er ein vernünftiger und klar denkender Mann ist.
 
  • #9
Von einer 42 j. Frau erwarte ich (m,51) mehr Reife und Selbständigkeit, als von einem liebestollen Teenager.

Wenn ich so beschimpft würde, weil ich nicht drei Tage auf SMS reagieren würde, würde ich auch Abstand zu dieser Frau gewinnen.
Ich sehne mich so unglaublich nach Ihm. Ich würde wirklich alles für seine Nähe geben.
Dann versuche, ihn damit zu überzeugen und zurück zu gewinnen.
 
G

Gast

  • #10
Liebe FS, ich denke, kämpfen lohnt sich in diesem Fall nicht. Hätte dieser Mann wirklich Interesse an dir gehabt, hätte er den Kontakt nicht einfach einschlafen lassen. Das deutet darauf hin, dass du für ihn nur ein netter Zeitvertreib warst. Wärest du ihm wichtig, hätte er dich in deiner Rage sofort beruhigt und dir bewiesen, dass du ihm etwas bedeutest. So aber hat er nun einen guten Vorwand, sich nicht mehr zu melden.
 
G

Gast

  • #11
Wer von uns hat nicht schon herbe Fehler gemacht? Ich fürchte, da ist nix mehr zu retten, Du hast Dich von Deiner schlechtesten Seite gezeigt.
Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: Wenn ein Mann sich nicht mehr hören lässt, hat er entweder kein Interesse oder er hat sich entliebt, das kann bei Männer schlagartig gehen. Überleg es Dir genau, ob Du Dir diesen Überzeugungskampf tatsächlich antun willst. Der Mann hat sich ignorant verhalten, das schon nach dem vierten Date und es wird gewöhnlich nicht besser. Für Dich wird das ein Eiertanz, Ausgang ziemlich gewiß....
 
G

Gast

  • #12
1. es ist das typische Verhalten eines Eroberers: zuerst legt er sich ins Zeug (als du noch skeptisch und kühler warst). Dann, als du auftaust und Gefühle zeigst... Schockstarre. Er meldet sich nicht mehr auf deine SMS. Da wird solchen Typen dann blitzschnell klar, dass sie doch keine echte Beziehung wollen. Zumindest jetzt gerade noch nicht;)

2. Wenn jemand wirklich die Frau/der Mann des Herzens ist und man genau sie/ihn will und das Gefühl hat, schon immer auf sie/ihn gewartet zu haben, dann ist man nachsichtig und kann sich vor allem in den Liebenden einfühlen, der nach tagelanger Funkstille heraus explodiert ist. Das Verständnis ist größer als das Gekränktsein und man freut sich sogar ein wenig darüber, weil es doch ein Zeichen für echte Gefühle ist! Wenn es hingegen nicht so ist, dann wird das "Fehlverhalten" des anderen als gefundenes Fressen dazu benutzt, um sich abzuwenden.

Ich kann gut nachvollziehen wie's dir ergangen ist. Habe es auch so ähnlich erlebt... Versuche ihn zu vergessen! Außerdem hindert ihn nichts daran, sich von sich aus an dich zu erinnern und sich wieder zu melden...
 
G

Gast

  • #13
Liebe FS,
sein Verhalten nennt man passiv-aggressiv und es ist das Schlimmste, was Du Dir antun kannst. Natürlich war es nicht sehr konstruktiv von Dir, genau das heftige Verhalten zu zeigen, welches er provoziert hat- damit hat er natürlich wieder Bestätigung, wie dumm und labil Frauen sind und man sie nach dem Sex stehenlassen sollte.
Leider muß man lernen, dass sehr viele Männer nach gescheiterten Beziehungen unverarbeitete Aggressionen und ein gespaltenes Frauenbild haben und sich sehr verletzend verhalten, insbesondere mit steigendem Lebensalter. Sie hinterfragen selten den eigenen Anteil am Scheitern einer Partnerschaft. Auch Du solltest allerdings überlegen, vorsichtig mit Alkohol zu sein und unbedachte SMS-Schreiberei zu unterlassen. Hier sind wohl zwei Gegenpole aufeinander gestossen und sein Rückzug hat bei Dir einen gefährlichen Sog "nachzufassen" erzeugt: lasse es!
Um was willst Du kämpfen? Wenn zu wenig Gefühle oder zu starke Ambivalenz bei ihm waren-von Anfang an, wobei er zu feige war, es Dir zu sagen und meinte, der typische kommentarlose Rückzug reiche dann schon als Signal-, dann wirst Du weder durch Aggression noch durch Unterwürfigkeit etwas bei ihm erzeugen..ausser Verachtung. Sorry für die harten Worte. Schütze Dich selbst und stürze Dich nicht übereilt in heftige Gefühle!
 
G

Gast

  • #14
Also wenn ich ehrlich bin, glaube ich erstens nicht, dass er sein Handy vergessen hat, als er in München war, denn sowas ist schlicht unglaubwürdig.
Zweitens glaube ich, dass er damals, als er sich nicht mehr meldete schon das Interesse verloren hatte und drittens:
Wenn er sich in Dich verliebt hätte, dann wäre ihm zumindest eine Aussprache wichtig gewesen.

In dem Fall glaube ich nicht, dass du mit deinen Beschimpfungen etwas zerstört hast, sondern dass es das, um was du glaubst kämpfen zu müssen für ihn niemals gab.

Ob man als Frau kämpfen kann um einen Mann??
Natürlich! Wieso nicht? In der Liebe ist alles erlaubt - falscher Stolz im Grunde auch fehl am Platze.
Man bereut ja im Leben eher die Dinge, die man nicht getan hat, als die, die man getan hat.

Also versuchs!!
 
G

Gast

  • #15
Liebe FS,

hier ist doch schon die Antwort auf sein Verhalten:

Nach dem vierten Date meldete er sich seltsamerweise nicht mehr bei mir, was ungewöhnlich für Ihn war. Nach 3 Tagen schrieb ich Ihm eine sehr nette SMS, auf die keine Antwort kam.

Kein Mann, der wirkliches Interesse hat, verhält sich so! Du willst kämpfen, wofür? Erzwingen kann niemand etwas und dann noch bei einer Fernbeziehung.....Ich kann dir nur raten: lass es und versuche ihn zu vergessen und versuche deine Schimpftiraden beim nächsten Mann zu unterlassen.

LG

w
 
G

Gast

  • #16
Ich sehe es wie meine Vorschreiberinnen.
Nach dem vierten Date hat er sich zurückgezogen.
Ein verliebter Mann meldet sich freiwillig und ein er vergisst sein Handy nicht zuhause, denn er freut sich über sms von seiner Liebsten. Außerdem bin ich sicher, dass es München Telefone gibt.

Mit Deinen Pöbeleien hast Du vermutlich sogar den Nagel auf den Kopf getroffen.
Auf jeden Fall hast Du ihm einen prima Grund geliefert, die Beziehung zu beenden.

Natürlich kannst Du ihm noch mal schreiben, wenn Dir das ein Bedürfnis ist. Vielleicht kommt er ja sogar noch mal vorbei, weil er sich gechmeichelt fühlt.
Ob er das wert ist w
 
G

Gast

  • #17
Mit einem "charmanten" und "gut erzogenen" Menschen kannst Du dies und das tun, aber sicher am wenigsten, diesen zu beschimpfen und ihm schlechte Motive zu unterstellen. Er achtet normalerweise besonders auf das ebensolche Verhalten des Gegenübers und findet dieses wieder oder schon vor irgendwelchen Ausfällen nicht wieder. Wer solche Ausfälle hat, dem merkt der "charmante" und "gut erzogene" Mensch dies schon vor Ausfällen an. D. h.: Der Mann hat die nicht passende Art schon festgestellt, bevor es zu den Beschimpfungen und Verdächtigungen kam.

Wer einen netten Menschen mit gutem Verhalten nicht sehr gut behandelt, macht etwas falsch. Passiert häufig. Immer wieder unverständlich. Danach ist es bei jedem "vernünftig und klar denkenden" Menschen vorbei.
 
G

Gast

  • #18
FS, mach Dir doch nichts vor. Er hat sich doch schon zurückgezogen, bevor Du ihm im angetrunkenen Zustand beschimpft hast, nicht wahr?

...Handy auf der Geschäftsreise nach München vergessen...Das ist doch eine Ausrede. Er hat einfach keine Lust auf Dich. Ich glaube nicht, dass Du ihn jemals wiedersehen wirst.

w
 
G

Gast

  • #19
Du hast ihm deine Einschätzung bereits mitgeteilt, nämlich dass er nur Sex von dir wollte, und willst dich jetzt bei ihm melden - wofür, für Sex? Er würde deine Annäherung wahrscheinlich als Einladung interpretieren, damit machst du dich tatsächlich lächerlich.

Ich bin auch in der Vergangenheit emotional geworden, sobald mir dämmerte, dass das Kennenlernen eines Mannes nun doch in eine Affäre ausgeartet war und der Mann schon dabei war, das Interesse zu verlieren. Dafür reichen Anzeichen, denn Männer tun sich in der Regel schwer, zuzugeben, dass die Gefühle sich nicht so entwickelt haben, wie erhofft. Sie setzen darauf, dass die Frau es irgendwann von selbst checkt.

In der Regel meldeten sich die Männer wieder. Weil der Sex für sie gut war, weil sie ein schlechtes Gewissen hatten, weil sie ein freundschaftliches Verhältnis anstrebten oder um ihr Ego zu streicheln - Gründe kann es mehrere geben, doch ich vermute mal, die Männer sind emotionale Reaktionen von Frauen irgendwie auch gewohnt. Ein Mann hat sich nicht gemeldet, und mir ging es genauso wie dir. Ich fühlte mich von ihm erneut vor dem Kopf gestoßen, das rief verletzte Gefühle hervor, und gleichzeitig stieg meine Sehnsucht nach ihm.

Der Mann hat dich wahrscheinlich abgehackt und datet jetzt weiter. So oder so ist sein Interesse zu gering und reicht zu einer Fortsetzung nicht aus. Halte diese Phase aus, akzeptiere dass es bei euch keinen sauberen Schlussstrich gab, und suche dir jemand anderen.
 
  • #20
Danke an Alle und an jeden Einzelnen von Ihnen. Danke für Ihre Toleranz, für gesunden Menschenverstand, auch für die harten Worte. Ich werde wohl, oder übel nie erfahren warum dieser Mann , der zu Beginn mich auf den Händen getragen hat unerwartet untergetaucht ist.

Lieber Gast @12. Du hast recht. Hast Du alles richtig analysiert. Als ob Du uns beide kennen würdest. Dieser Mann lebte 20 Jahre in einer Ehe. Laut seiner Aussage, wurde er von seiner Frau gedemütigt, beleidigt, und stell Dir vor ich war noch die jenige, die Seine gekränkte Seele permanent aufgebaut hat. Als Dank dafür habe er mich liegen lasse wie eine heisse Kartoffel. Ja das Passiv-agressives Verhalten passt zu Ihm.

Natürlich mein Verhalten mit den beleidigenden SMS war abscheulich und deplatziert. Dafür schäme ich mich sehr. Ich wünsche , ich hätte einige Dinge ungesagt lassen sollen.

Aber versuchen Sie sich dies vorstellen: er wartet sehnsüchtig eine ganze Woche auf mich, schreibt jeden Tag liebes SMS, telefoniert mit mir während ich im Ausland bin, und versichert, er würde mich holen, wenn ich nicht zu Ihm käme. Wir verbringen wunderschöne Zeit miteinander, und dann ….Funkstille. Das Handy hat er vergessen! Ein Geschäftsmann vergisst sein Handy nicht. Und bis dahin hat Ihn nichts davon abgehalten mich zu kontaktieren.

Ich habe Ihn auch nicht gleich beschimpft, sondern einige Tage später. Zuvor wollte ich nur erfahren was los ist. Er hat aber total geblockt.

Danke, dass Sie sich Gedanken gemacht haben. Danke an das Forum. Sie haben mir sehr geholfen.
 
  • #21
Ihr Lieben, ich freue mich natürlich weiterhin auf Eure Beiträge, falls es Euch danach ist. Ich glaube, ich bin jetzt aufgewacht :)
 
G

Gast

  • #22
Anhand dieses Threads kann man wunderschön beobachten, wie aus einem zunächst sympathischen Mann ein passiv-aggressiver, triebgesteuerter Unhold wird. Dafür braucht man nichts weiter, als ein paar Tage Funkstille. Das rechtfertigt dann sogar Beschimpfungen und Unterstellungen à la "Täter Mann".

Wir machen uns die Welt, widde-widde wie sie uns gefällt!

Ich denke seine Entscheidung war goldrichtig.

P.S.: es gibt auch Firmenhandies.
 
  • #23
Liebe FS,
mein Bauchgefühl sagt mir auch, dass es sinnlos ist sich bei einer solchen Gemengelage "Hoffnung" zu machen.
Obwohl ich selbst es anders erlebt habe (aber das ist wahrscheinlich wirklich eine große Ausnahme, die der üblichen Mann/Frau-Struktur widerspricht!): ich habe meinen jetzigen Mann auch nach dem dritten oder vierten Date am Telefon wegen einer (dummen) politischen Äußerung ziemlich massiv beschimpft! Wir waren uns nach 2h fruchtlosen Stunden Telefonat beide einig den Kontakt für immer ad acta zu legen. Monate später habe ich dennoch immer wieder an ihn denken müssen (was alles gut war, was Potential hatte) und bin über meinen Schatten gesprungen und habe mich nochmal gemeldet. Gleich am ersten Abend des Wiedersehens sind wir zusammengekommen und seitdem unzertrennlich. Weltanschauliche Toleranz ist aber nach wie vor Thema :)

Schlussfolgerung? Es wäre meiner Einschätzung nach falsch sich jetzt aktuell zu verkämpfen! Das führt meist nur dazu, dass Männer sich abgestoßen fühlen, da Frau dabei leicht ihre Würde unterminiert... Komme innerlich zur Ruhe und beschäftige Dich mit Deinen Fehlern und schließe dann damit ab.

Wenn Du unbedingt was tun willst: Dann schreibe ihm höchstens noch einmal (!) eine mail, in der Du Deine Gefühle und Fehler kurz erklärst (nicht schmalzig, nicht selbstzerfleischend) und frage ihn, ob er bereit ist sich dennoch weiter aufeinander (ohne Verpflichtungen!) einzulassen... Sollte dann nichts kommen, dann ist selbstverständlich, dass Du Dich nie wieder bei ihm meldest!

Möglicherweise haben die VorschreiberInnen aber auch Recht und der Mann war ohnehin schon auf dem Absprung... Du solltest Dich also nicht sosehr selbstzerfleischen oder zerknirscht sein, vielleicht war das Kind schon im Brunnen! Ansonsten gilt (und das sage ich aus eigener Erfahrung!): Don't drink and dial (or sms ;-)))
Alles Gute!
 
G

Gast

  • #24
Anhand dieses Threads kann man wunderschön beobachten, wie aus einem zunächst sympathischen Mann ein passiv-aggressiver, triebgesteuerter Unhold wird. Dafür braucht man nichts weiter, als ein paar Tage Funkstille. Das rechtfertigt dann sogar Beschimpfungen und Unterstellungen à la "Täter Mann".

Wir machen uns die Welt, widde-widde wie sie uns gefällt!

Ich denke seine Entscheidung war goldrichtig.

P.S.: es gibt auch Firmenhandies.
Hast Du wirklich alles richtig verstanden, was die Fragestellerin geschrieben hat. Sie rechtfertigt Ihre Beschimpfungen nicht. Ich kann Sie aber sehr gut verstehen, weshalb Sie so emotional reagiert hat. Funksille ist das schlimmste , was man nach einer gemeinsam verbrachten Nacht tun kann.
 
G

Gast

  • #25
....der Ärmste hatte sein Handy vergessen, fühlt sich jetzt schlecht behandelt und will sie jetzt nicht mehr von sich überzeugen - und schmollt...*Ironie off* Wer soll ihm sowas glauben.

Ich denke, dass dieser Mann sich schon zurückgezogen hatte, noch bevor die FS verzweifelt-verärgerte SMS geschrieben hat. Ihre SMS lieferten einen guten Grund sich komplett aus dem Staub zu machen.

Liebe FS, ein Ende mit Schrecken ist besser als ein Schrecken ohne Ende.
Kämpfen ist hier vergeudete Energie. Hör auf einer Schwärmerei nachzuhängen und suche dir einen Mann in deiner Nähe, der nicht so leicht beleidigt davonläuft.
Liebe muss leicht gehen, nur dann tut sie gut und ist sinnvoll.
 
G

Gast

  • #26
Hier werden lauter Klischees gehandelt, vor allem: - Der Frau gebüre es nicht, für den Mann zu kämpfen. Das sei die Aufgabe des Mannes. - Der Mann meldet sich nicht mehr, ergo wollte er nur mit der Frau schlafen. - Der Mann ist der Böse. (Okay, FS hat einen charmanten, gut erzogenen Mann beschimpft, war ein Fehler, aber Schuld liegt beim Mann.) Ja, die böse Männerwelt ... Dass der Mann einfach kein Interesse mehr hatte, weil ihm etwas wesentlich nicht gefallen hat und er dies so negativ fand, dass er sich nicht mehr meldete (keine feine Art, das stimmt - beleidigt war er): kann gar nicht so gewesen sein!
 
G

Gast

  • #27
Du solltest nicht für so einen Mann kämpfen, der sein Handy absichtlich daheim läßt und auf Geschäftsreise geht und dich an der ausgestreckten Hand absichtlich verhungern läßt. Der vögelt im Hotel doch so ziemlich sicher eine andere und du bist ihm doch scheißegal, vielleicht auch zu anstrengend. Und er hat dir deine Art vorgehalten (zu harmoniesüchtig, ect.) was er nicht so gut findet. Ein richtiger Mann, macht sowas nicht, der einen liebt und der zudem auch für was ernstes taugt. Entweder nimmt dich ein Mann so wie du bist oder er liebt dich nicht.

Ansonsten darf man natürlich jederzeit kämpfen, auch als Frau - aber bitte nicht so!

Es ist doch logisch, dass du ihn per SMS beschimpft. Für die Zukuft rate ich dir auserdem: Bei Alkoholkonsum das Handy wegzuschließen - das rate ich jedermann! Es kommt nix Rechtes bei raus und macht die Situation nur noch viel schlimmer und verfahrener. Da spreche ich aus langjähriger Erfahrung. SMS und Alkohol sind keine guten Freunde. Und ein Mann der nicht will und sich nicht meldet, von dem lasse bitte die Finger! Ihr wisst es doch selbst, dass daraus nur eine komplizierte Sex-Affäre entstehen kann, mehr nicht.
 
G

Gast

  • #28
Liebe Fragestellerin,
deine Geschichte ist tragisch, und bitte kämpfe nicht um Ihn. Mir ist auch etwas passiert, womit ich bis heute nicht fertig werde.
Hier lernte ich einen Mann kennen, der charismatisch auf mich wirkte, eigentlich nicht mein Typ. Ich verliebte mich in Ihn trotzdem. Nach kürzer Zeit hatten wir Sex und für mich war es verbindlich. Ich erwartete Exklusivität. Meine Mitgliedschaft endete, er war noch hier angemeldet und einmal in der Woche sah ich dass er aktiv war. Irgendwann meldete er sich nicht mehr bei mir, ich reagierte wie Du, vorerst eine höfliche Frage, danach eine menge an SMS, die unbeantwortet blieben. Ich habe Ihn blossgestellt, da er in der Zeit, in der ich auf Ihn wartete meine Freundin angeschrieben hat. Wie erfuhr ich davon? Ich erzählte zuvor meiner Freundin von Ihm, da ich so verliebt war und wollte Sie wissen lassen, was für einen tollen Mann ich hier gefunden habe.

Meine Freundin stellte Ihn eine explizite Frage, ob er nicht schon vergeben und verliebt wäre, da er Ihr von meinen Erzählungen bekannt vorkam. Er antwortete Ihr: nein er sei noch auf der Suche.

Als ich davon erfahren habe, drehte ich durch und beschimpfte Ihn aufs übelste. Danach antwortete er mir, er sei noch nicht frei für eine Beziehung und war seit 25 Jahren nicht auf "dem Markt". Wollte erfahren, ob er noch interessant für die Frauen sei. Ich war so verletzt, und so übel geht es mir heute noch. Ich habe mich von Männerwelt zurückgezogen.

Glaube mir, Dein Verflossener ist genau so Charakterlos wie meiner. Ein echter Mann, mit Anstand tut so was nicht! Ein echter Mann hat es nicht nötig eine Frau so zu hintergehen. Wenn er Dich lieben würde, hätte er Dich beruhigt, bevor Du ausgerastet bist.

Halte es aus, wer weiss wofür Dein Leid gut ist.
 
G

Gast

  • #29
Liebe FS

Um einen Partner zu kämpfen ist grundsätzlich nie peinlich. Allerdings wird es sehr schwierig, wenn man den potenziellen Partner bereits mehrfach beschimpft hat. Da wäre es bei mir fertig und du würdest keine Chance mehr bekommen.
 
G

Gast

  • #30
Sagt ein Mann zu einer Frau nur ein einziges unfreundliches Wort, dann ist die "Sache" für gewöhnlich schon vorbei. Und du fragst jetzt allen Ernstes, ob es peinlich sei, um einen Mann zu kämpfen, nachdem du ihn "aus Schmerz" mehrfach beschimpft hast. Bei MIR würdest du mit dieser Einstellung jedenfalls nicht (mehr) landen.

m 50
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.