G

Gast

  • #1

Alleinerziehende Mama-Gibts Hoffnung nun den Richtigen zu finden?

Nachdem ich mich vom Vater meines Kindes noch während der Schwangerschaft getrennt habe, weils einfach nicht funktionierte, hätte ich nun nachdem das Kind auf der Welt ist, gerne wieder einen Partner. Am liebsten einen der noch keine eigenen Kinder hat, weil ich die hier vielzitierten Probleme mit einem alleinerziehenden Vater nicht selbst erleben will. Nun meine Frage wie seht Ihr meine Chancen auf eine erfüllende Beziehung? w/ 30
 
G

Gast

  • #2
Du bist Alleinerziehende und willst keinen Alleinerziehenden?
Ganz schön anspruchsvoll, gerade wenn du noch ein Kind unter einem Jahr hast, das dich die nächsten Monate ganz schön fordern wird.

Tipp: Konzentrier dich erstmal auf dein Baby und seine Bedürfnisse. Es hat als erstes das Recht auf eine "erfüllende Beziehung" mit dir.

w 47
 
G

Gast

  • #3
Ich gebe #1 vollkommen recht - leider. Das ist sicher keine aufbauende Nachricht für Dich, aber die Priorität Nr. 1 ist jetzt Dein Kind. Einen kinderlosen Mann zu finden, der sich auf eine Beziehung mit einer Alleinerziehenden (mit Neugeborenem) einlässt, ist nicht leicht. Ja, das ist ist unendlich unfair! Aber ich gebe zu, dass ich auch so ticke. Wir können halt alle nicht aus unserer Haut...

Trotzdem viel Glück! 6 Richtige sind auch super unwahrscheinlich und trotzdem wird der Jackpot regelmäßig abgeräumt...

m38
 
G

Gast

  • #4
Ja, selbstverständlich hast Du die Chance.
Auch mit 60 finden sich noch viele Paare.

Auch ich gebe # 1 und # 2 recht.
Dein Platz ist nun an der Seite Deines Kindes.
Du willst sicher ein ausgeglichenes, gesundes Kind, das später gut erzogen ist? Dann gib ihm Deine ganze Aufmerksamkeit und Liebe in den ersten beiden Lebensjahren. Danach kannst Du Dich auch mal nach Männern umschauen, solange das Kind nicht vernachlässigt wird.

Meine persönliche Erfahrung ist, dass Kinder zu nervigen Monstern werden, wenn sich die Mütter in den ersten 3 Jahren nicht gut um sie gekümmert haben. Es gibt wissenschaftliche Studien darüber.
Wenn die Kinder ein geborgenes Elternhaus, Tagesmutter, liebevolle, gute Kita oder ähnliches erlebt haben, sind sie später viel ausgeglichener und Du wirst mit Deinem Kind viel Freude haben.
Wurden die Kinder in den ersten 3 Jahren nur herumgeschubst und ruhiggestellt, weil andere Dinge wichtiger waren, haben die Kinder lebenslang Defizite. Nichts kann die Liebe einer Mutter oder Bezugsperson in den ersten Lebensmonaten ersetzen. Wenn Dir ein Mann wichtiger ist, gib Dein Kind zur Adoption frei.

Du wirst noch viele Männer kennenlernen. Viele wollen mal eben unverbindlich mit Dir ins Bett, es wird schwierig. Mit Kind ist noch ein bisschen schwieriger, aber Du bist ja noch jung. Du wirst einen Mann finden und vielleicht noch Kinder mit dem neuen Mann bekommen.
Lass Dir Zeit und sei froh, dass Du single bist.
Alles Gute
 
  • #5
Ich kann #1 und #2 auch nur zustimmen. Du bist alleinerziehend und willst keinen Alleinerziehenden, weil das ja Nachteile hat. Aber umgekehrt soll der Mann die Nachteile mit Dir in Kauf nehmen? Sorry, das ist extrem egoistisch und völlig herzlos. So sehe ich keine Chancen, es sei denn, Du kannst Dich auch noch hervorragend verstellen.
 
G

Gast

  • #6
Ich sehe das nicht so eng wie die vor mir postenden, allerdings habe ich auch ein Kind. Kurz nach der Geburt empfand ich als relativ optimal für eine Beziehungsanbahnung - man kann mit Kinderwagen viel herumlaufen und ist geistig noch fit im Gegensatz zu der Zeit, wenn man Dreijährige in der Trotzphase hat.
Früher gab es doch auch laufend Stiefväter und -mütter... ich erinnere mich an meine Englischlehrerin, die war 28 und hatte zwei Kinder, geschieden und flugs wieder neu verheiratet.
Warum sollte das nicht auch gehen?

Vermutlich wirst Du aber mehr Chancen im realen Leben haben. Hier kann man "Kinder, nein" ankreuzen und so wirst Du selbst wenn Du aussiehst wie Claudia Schiffer bei manchen nicht einmal auf der Vorschlagsliste auftauchen.
 
G

Gast

  • #7
Eine Chance gibt es, aber besonders hoch ist sie nicht. Du willst ja selbst keinen alleinerziehenden, dann kannst du dir die Chancen ausrechnen nach denen dich jemand will der noch keine Kinder hat.
Die Chancen mögen im RL ein wenig besser sein, aber davon sollte man sich auch nicht zu viel versprechen, wenn jemand hier alle Frauen mit Kinder aussortiert wird er das in der Realität auch tun und sofern es nicht Liebe auf den ersten Blick ist wird er ja wohl von dir erfahren das du ein Kind hast bevor er sich verliebt.

Für mich persönlich kommt eine Frau mit Kindern auf gar keinen Fall in Frage, allerdings möchte ich auch keine eigenen Kinder haben.
 
  • #8
@#5: Falsch -- bei EP kann man nicht "Kinder nein" ankreuzen. Vielleicht solltest Du Dich erst mit dem beschäftigen, worüber Du schreibst?
 
G

Gast

  • #9
@7: Du hast recht. Ich habe nachgeschaut und hatte es wohl mit einem anderen bekannten Portal verwechselt.

Die 5.
 
G

Gast

  • #10
ich hab 12 Jahre so verschwendet, ich würde nie wieder ein fremdes Kind aufziehen, nur weil ich die Mami nett finde.

NIE WIEDER !
 
G

Gast

  • #11
Suche dir einen zeugungsunfähigen oder impotenten Partner - der wird froh sein, eine Frau zu bekommen, die bereits in Kind hat. Alle anderen wären ja geschlagen, dich aufzunehmen, dich zu finanzieren und das fremde Kind groß zu ziehen. Warum sollten sie. Den Vater nicht haben wollen aber dann Ansprüche stellen. Werde erstmal erwachsen und übernehme Verantwortung.
 
G

Gast

  • #12
Liebe FS,

lass dich nicht von Leuten, die hier immer wieder mit Parolen niveaulos "rumschreien", dass du abslut herzlos und egoistisch bist.

Deine Wünsche sind verständlich, aber das Kind geht vor. War vor zig Jahren in der selben Situation und ich bin froh, dass ich die ersten 3 Jahre viel Zeit und Kraft in mein Kind investiert habe.

Hast du dich auch mal gefragt, warum du ein Kind von dem Kindesvater bekommen hast, und dich dann von ihm so schnell getrennt hast, weil nichts funktionierte? War das vorher nicht absehbar? Ich weis, warum ich damals so handelte, es lag auch mit an mir. Trotzdem danke ich dem Vater meines Kindes für das schönste Geschenk, was mir ein Mann je gemacht hat.

An alle Anderen hier sende ich meine Bitte um respektvolle und sachliche Antworten!

w 45
 
V

Vicky

  • #13
Ich bin zwar eine Frau aber als Mann, der für Dich eventuell in Frage käme, würde ich mich fragen, warum und weshalb man zuerst schwanger wird um dann noch in der Schwangerschaft festzustellen, dass "es nicht funktioniert". Das weiß man doch normalerweise vorher, ob es funktioniert oder nicht. Oder habt Ihr Euch zu früh für ein Kind entschieden? Oder war es ein Unfall?

Wenn ich davon ausgehe, dass jemand bewußt und gewollt ein Kind bekommt aber noch im Verlauf der Schwangerschaft Schluss macht (egal, ob Mann oder Frau), dann liegt für mich der Schluß nahe, dass dieser Mensch nicht willens oder fähig ist, Probleme adäquat zu lösen, die er eigentlich schon vorher kennen mußte, folglich nicht genug für den Erhalt einer Beziehung tut. Das allein wäre für mich - mal ganz unabhängig von der Frage, ob ich einen Alleinerziehenden als Partner haben wollte - sehr relevant und stände einer Beziehung entgegen. Vielleicht geht es vielen Männern auch so.

Dass Du die Probleme, die mit Alleinerziehenden oft auftreten, nicht selbst haben willst, ist zwar einerseits verständlich, aber natürlich auch (irr-)witzig, da Du ja nun selbst Alleinerziehende bist. Natürlich kann man sagen, dass sich die Probleme bei zwei Alleinerziehenden häufen, vielleicht sogar potenzieren können und von daher eine Kombi von Dir als Alleinerziehenden mit einem kinderlosen Mann gar nicht mal so schlecht wäre.

ABER: Bei vielen Kinderlosen wirst Du nicht gerade die erste Wahl sein, oft nicht mal in den Topf der möglichen Kandidatinnen gelangen - gerade aufgrund der von Dir angesprochenen Probleme. Es gibt ja auch verschiedene Arten von kinderlosen Männern. Die eine Gruppe ist kinderlos, weil sie selbst - weder jetzt noch später - Kinder haben möchte. Diese Gruppe wird dann in aller Regel erst recht nicht ein fremdes Kind mit aufziehen wollen. Dann gibt es die - wohl weitaus größere Gruppe - die bald oder irgendwann später noch eine eigene Familie gründen wollen. Diese möchten aber meist auch kein fremdes Kind großziehen, sondern eben nur eigene. Und dann gibt es natürlich auch noch Männer, für die es o.k. wäre, ein fremdes Kind mit aufzuziehen - teils Männer, die schon Kinder haben, teils Männer, die kinderlos sind. Ich nehme an, dass es verstärkt die Männer sein werden, die schon ein Kind haben und sich von einem fremden Kind nicht abschrecken lassen. Wenn Du gerade diese Kandidaten aber aussortieren und ablehnen willst, sehe ich ehrlich gesagt schwarz für Dich.

Du hast nicht geschrieben, wie alt Dein Kind jetzt erst aber Dein Posting wirkt so, als sei noch nicht allzu viel Zeit seit der Geburt verstrichen. Wenn ich damit richtig liege und wir hier über einen Säugling oder ein noch nicht 2-jähriges Baby sprechen, dann würde ich Dir raten, mit der Partnersuche noch zu warten. Dein Kind braucht Dich einfach und unter normalen Umständen kannst Du eigentlich kaum Zeit und Muße haben, Dich auf richtige Partnersuche zu begeben, geschweige denn, für eine frische Beziehung.
 
G

Gast

  • #14
Also ich bin 31 und habe keine Kinder.
Ich weis nicht wieviele Frauen ich hier schon angeschrieben habe. Meißtens kommt keine Antwort oder der Standardabsageknopf. Schreibt einem eine Frau mit Kind stellt sich Mann die Frage, wäre ich auch gut genug wenn Sie noch kein Kind hätte?
Dafür kannst du natürlich nichts aber diesen bitteren Beigeschmack können einem diese Onlinepartnerseiten sehr gut vermitteln. Nur wenige hier sind so Elite wie man es sich wünscht.
Ich persönlich kann mir keine Beziehung mit dir vorstellen, weil auch ich mit dem Gefühl des nicht gut genug seins nicht klar komme. Gerade dadurch das du auch noch schreibst das du selbst einen Mann suchst der keine Kinder haben soll. Du möchtest das jemand auf deine Bedürfnisse Rücksicht nimmt ohne das selbe für jenem zu tun. Egal ob mit Kind oder ohne, so funktioniert keine Partnerschaft.

Ganz offen gefragt. Wenn du noch kein Kind hättest, hier nach einem Partner schaust und dir ein Mann schreibt der ein Kind hat dem seine Fürsorge zu gelten hat. Wie würdest du dich verhalten?
Würdest du dich Sozialkompetent genug verhalten und ihm wenigstens schreiben? Wenn ja gehörst du wirklich zur Elite, denn den Mut und das bisschen Mühe haben und machen sich nur die allerwenigsten hier.
Oder Standardabsageknopf, klick und weg der nächste?
Es klingt nicht schön aber die Frage mußt du dir offen selbst stellen. Würdest du einem Mann in deiner Situation überhaupt Beachtung schenken? Deine ehrliche Antwort dir gegenüber kannst du in etwa mit den Chancen die du dir hier in EP erhoffst gleichsetzen. Ich würde mich für dich jedenfalls sehr freuen, wenn du dein Glück findest.
 
  • #15
Komisch, im realen Leben begegnen mir öfters Männer, die mit meinem Kind absolut kein Problem haben. Die finden es nämlich normal, daß eine Frau ab 30 Kinder hat.
Liebe FS, ich denke auch, daß der Zeitpunkt jetzt nicht schlecht ist. Je jünger das Kind, umso einfacher gewöhnen sich der neue Freund und das Kind aneinander.

(ich bin die 5 und die 8)

Vicky, selbst als ich noch ohne Kind war, hatte ich mich in einen Mann verliebt, der schon ein Kind hatte. Heute bin ich für alle möglichen Konstellationen offen, nur praktikabel müssen sie sein. In manchen Fällen kann es schwieriger sein, wenn zwei Alleinerziehende eine Partnerschaft eingehen … dann müssen nämlich 4 Parteien unter einen Hut gebracht werden und nicht nur 3.
Daß Alleinerziehende nur andere Alleinerziehende nehmen sollten, ist mir weder hier noch im täglichen Leben jemals bewußt gewesen. In erster Linie ist doch entscheidend, wohin die Liebe fällt.

@9: Schade, daß Du das Zusammenleben und Aufwachsen-Sehen mit Kindern als so negativ empfunden hast. Wie kann man dabei nur von "Verschwenden" reden? Was für Umstände liegen da vor? Wenn man keine fremden Kinder in sein Herz lassen kann (auf daß sie irgendwann keine fremden Kinder mehr sind), der sollte es mit Müttern sein lassen.
 
G

Gast

  • #16
Liebe FS,
auch ich war alleinerziehend - aber nicht lange, denn ich hatte sowohl im RL ganz schnell einen neuen Partner, als auch Jahre später, als diese Beziehung zerbrach, hier bei EP einen wunderbaren Mann kennengelernt.
Er selbst hat kein Kind und möchte auch keine Kinder haben.
Meine Kinder kennt und mag er und wir sind vor ein paar Wochen zusammengezogen.
Er hatte vor mir noch nie eine Frau mit Kind als Freundin, bzw. Lebenspartnerin und er fand es immer sehr spannend, wenn er bei uns war und Familienleben schnuppern konnte.
Inzwischen fühlt er sich richtig wohl in der Familie und genießt die Aufmerksamkeiten von Mutter und den Kindern (inzwischen 8 & 17 Jahre), die ihn alle ganz klasse finden.
Übrigens ist das ein sehr attraktiver Mann und hochgebildeter Mann, der sich einfach verliebt hat und auch einer "Mutter" eine Chance gegeben hat.
Viel Glück liebe FS - lass Dich nicht entmutigen!!!
w(43)
 
G

Gast

  • #17
hm, schwierig.

alleinerziehend mindert den marktwert, und dann noch keine bereitschaft, andere kinder des neuen partners mit in die beziehung zu übernehmen...

was ist der fragestellerin hier wichtiger: eine 100% erfüllende totale traum(!)beziehung, oder die verantwortung für ihr kind ?

muss man dazu noch mehr sagen ?
 
V

Vicky

  • #18
@ Constanze

Nun, dass Du Dich schon mal in einen Mann mit Kind verliebt hast, heißt ja nun noch lange nicht, dass die Mehrheit der Männer und Frauen auch kein Problem mit Alleinerziehenden hat. Wenn Du die zahlreichen Threads hier in den letzten Monaten verfolgt hast, wirst Du feststellen, dass sehr viele - nach meiner Beobachtung die Mehrheit - der noch Kinderlosen auch einen kinderlosen Partner sucht. Viele lehnen es ganz klar ab, Zeit, finanzielle Mittel und Mühe in fremde Kinder zu stecken. Bei diesen Threads gab es zwar immer auch Leute, die Alleinerziehenden offen gegenüberstanden oder auch positive Erfahrungen gemacht hatten. Aber diese waren nach meiner Wahrnehmung stets in der Minderheit.

Man muss auch nur mal unter der Rubrik "Familie" oder "Beziehung" etwas rumsuchen und findet schon Themen wie "Seine Kinder sperren sich gegen mich" (gerade aktuell), "Seine Kinder akzeptieren micht nicht" u.ä. Die Probleme sind einfach häufig und vielfältig.

Es geht hierbei ja auch gar nicht darum, den Alleinerziehenden jeden Mut zu nehmen, sie abzustrafen oder sonstwas. Aber meine Erfahrung hier im Forum und auch im RL zeigen mir, dass es Alleinerziehende ganz eindeutig schwerer haben als Kinderlose. Dass man, je älter man wird, auf immer mehr Leute trifft, die bereits Kinder haben, ist ja klar und auch natürlich. Und dass sich diejenigen, die bereits Kinder haben und deren Beziehung zum anderen Elternteil zerbrochen ist, sich wünschen, dass andere offen und kompromissbereit genug sind, sich auf sie einzulassen, ist auch klar. Wäre ich in dieser Lage, würde ich mir dies natürlich auch wünschen. Ich werde allerdings auch alles in meiner Macht Stehende tun, um zu verhindern, dass ich in diese Lage komme. (So etwas wie Todesfall des Partners mal ausgenommen, da gibts nichts zu verhindern.)

Aber ich finde es einfach komisch wenn so getan wird als wäre es überhaupt kein Problem als Alleinerziehender einen neuen Partner zu finden. Viele, viele Threads, die lauten "Warum haben Männer Angst vor alleinerziehenden Frauen?" / "Warum haben Frauen Angst vor alleinerziehnden Männern?" belegen nämlich das Gegenteil. Ein solcher Thread taucht hier ja fast jede Woche einmal auf - mit den üblichen Reaktionen. Gerade ein Alleinerziehender muss schon per se viel wählerischer bei seiner Partnerwahl sein, da sehr viel mehr Komponenten stimmen müssen. So reicht es eben nicht - wie bei Singles ohne Kinder - dass man sich ineinander verliebt, dass daraus irgendwann Liebe wird, dass man kompatibel ist, dass beide auch die Familie und Freunde des anderen mögen und umgekehrt, dass Ansichten, Wertevorstellungen, Wünsche, Träume, Gewohnheiten, Nähe-Distanz-Verhalten usw. harmonieren. Das alles muss natürlich bei 2 Alleinerziehenden oder einem Alleinerziehenden und einem Kinderlosen AUCH noch stimmen. Aber die Kinder müssen den neuen Partner mögen und dieser die Kinder - beides ist mitnichten immer gegeben! Wenn auch der andere Kinder hat, gilt für diese natürlich das gleiche. Wenn sich die Beziehung verfestigt, müssen sich auch die Kinder untereinander mögen und und und. Es müssen Absprachen mit Ex-Partnern getroffen werden.. Je nach Lage können da 3 bis 6, im gar nicht soo unrealistsichen Fall sogar bis zu 8 Erwachsene und mehrere Kinder unter einen Hut zu bringen sein. Da kann man doch nicht im Ernst behaupten, dass dies nicht weitaus komplizierter wäre als ginge es nur um 2 kinderlose Erwachsene, oder?!

Das Ding ist einfach, dass natürlich keine Aussage IMMER für ALLE stimmt. Gott sei Dank nicht!

[Mod.= wegen Überlänge gekürzt. Es wird sich an der 3.000-Zeichen-Regel, die für alle gilt, nichts ändern. Wir weisen erneut darauf hin, künftig darauf zu achten.]
 
G

Gast

  • #19
#13
tut mir leid, aber ich bekam bei deinem post das gefühl, dass du ein problem mit dir selbst hast.
wieso solltest du nur gut genug für eine partnerin mit kind sein? hast du keine anderen qualitäten, die ich als potenzielle partnerin an dir schätzen sollte?
da stellt sich mir die frage, was ihr für ein bild habt von den alleinerziehenden?
vielleicht frauen, die einem gewissen privatsenderformat entsprechen?
das erinnert mich an eine kindliche vorstellung, die man hatte, wenn eltern vor dem mitgehen mit fremden gewarnt haben!
so hat jeder seine schublade...!
 
G

Gast

  • #20
@#17
Stimmt, "HIER" gibt es diese Art Probleme gehäuft.
Zu meiner damaligen aktiven u. alleinerziehenden Zeit hatte ich seltsamerweise niemals Schwierigkeiten, weder in anderen Börsen noch im RL.
Ich schließe mich Constanze daher an.
w45
 
V

Vicky

  • #21
@ 19

Das ist natürlich toll wenn Du aus Deiner alleinerziehenden Zeit auf Partnersuche keine Probleme hattest. Ich lese seit mehr als 2 Jahren in diesem Forum und ein solcher Thread wie dieser hier kommt - ohne Übertreibung - im Schnitt ein mal pro Woche. Es scheint also doch recht viele Alleinerziehende zu geben, die es als schwerer empfinden als vorher. Andererseits muss man natürlich bedenken, dass vielleicht dabei diejenigen, die keine Probleme haben, sich auch nicht per Thread melden. Einige wenige antworten in solchen Threads, dass sie keine Probleme haben. Aber das sind eher wenige.

Auch im RL kenne ich solche Probleme hautnah. Wie gesagt - dass es Ausnahmen gibt, heißt nicht, dass die anderen lügen, übertreiben oder sich irgend etwas einbilden. Und in DIESEM Forum ist es ganz gewiß keine kleine Minderheit, die als Alleinerziehende auf Probleme trifft.
 
  • #22
also leute, jetzt macht euch mal nichts vor!
klar, im real-life kann es schon mal passieren, dass sich jemand auf einen partner mit kindern einlässt - weil er denjenigen kennenlernte und die chemie stimmte - die kinder werden dann akzeptiert.

im fall von partnerbörsen im internet, stellt sich aber eine völlig andere situation dar: es fehlt der faktor der gegenseitigen anziehung, das stimmen der chemie.
hier lernt man sich kennen, aufgrund einer vorauswahl an bestimmten kriterien. erst dann wird die stimmige chemie überprüft, quasi umgekehrt zum real-life.
dadurch fällt ein alleinerzeihender oft automatisch durch das suchraster.
 
G

Gast

  • #23
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten auf meine gestellte Frage. Ich bin die Fragestellerin.
Es macht mir Mut und gibt mir Kraft gerade das was Constanze geschrieben hat.

Und wieso soll ich egoistisch sein wenn ich mir einen Partner ohne Kind wünsche @Frederika?
Wenn ich nun den Richtigen finde kann ich mir vorstellen ein weiteres Kind zu haben, dann ist es einfacher wenn der Partner noch keine Kinder hat.
 
G

Gast

  • #24
Mit dem erneuten Kinderkriegen wäre ich an deiner Stelle erst mal ganz vorsichtig.

Wovon lebst du? Hast du nicht den Ehrgeiz, auf eigenen Beinen zu stehen. Stattdessen gleich wieder den Nächsten kapern und mit Kind-Zeugung in Fesseln legen ?

Lern mal aus deinen Erfahrungen !

w 47
 
G

Gast

  • #25
@23, deswegen muss ja so schnell wieder ein neuer her, damit die Versorgung gesichert ist. Mit solch unbedacht geäußerten Wahrheiten erkennt MANN, welcher Charakter wirklich hinter dem Weibchen steckt...
 
G

Gast

  • #26
@24 Falsch ich brauche keinen Mann der mich versorgt, denn ich stehe auf EIGENEN Beinen.
Die Fragestellerin.
Ausserdem frage ich nicht nach eurer Meinung ob ich ein weiteres Kind in die Welt setze oder nicht!
 
G

Gast

  • #27
@25: oh, [Mod.= achten Sie auf Ihre Ausdrucksweise], weil sich andere Menschen um deine und des Kindes Zukunft Gedanken machen. Sorry, dann darfst du hier nicht posten. Wenn du mit zwei Kindern dastehst, musst du schon gut geerbt oder von zuhause viel Kohle haben, damit du dich finanziell auf eigenen Beinen bewegen kannst. Aber bitte schön - dann mach doch, verlang aber nicht von Forumslesern irgendeine Meinung zu irgendeinem deiner Problme.
 
G

Gast

  • #28
die FS @ #26

Verlange ich, dass irgend jemand etwas in meinem Leben löst??
Nö sorry, ich bin kein Kindergarten-Kind mehr.
Meine Frage lautet nicht ob ich ein weiteres Kind bekommen soll, sondern ob es Männer gibt die eine Alleinerziehende Mami lieben lernen können.
Einfach nur mal lesen.
Und ich bin sicherlich nicht "[Mod.= gelöscht" wie Du es schreibst, was für eine Wortwahl und das von der sogenannten Elite.
Ich schäme mich oft für die Ausdrucksweise der Elite zu der ich auch gehöre und mich oft für die Ausdrucksweise dieser schäme.
 
G

Gast

  • #29
Ist es nicht egoistisch undunfair, einen Partner haben zu wollen um mit dem Kind geholfen zu werden? Warum soll er so was ertragen und warum darf er nicht auch ein Kind von vorheriger Beziehung haben?! Wenig anzubieten, viel verlangt.