Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

"Affaire" und neuer Partner, was tun??

Ich brauche dringend Rat, ich weiß nicht weiter: seit einem Jahr habe ich eine Affaire mit einem gebundenen Mann. Er ist 1000%ig mein Typ und habe mich -obwohl er mir von Anfang an gesagt hat, dass er sich nicht trennt- verliebt. Vielleicht, nein sicher war die Hoffnung da, dass er sich doch für mich entscheidet, da unser Kontakt auch sehr intensiv ist. Nun habe ich übers Internet eine Mann kennengelernt, der eine feste und dauerhafte Partnerschaft sucht, also genau das, was ich ja auch anstrebe. Der Zustand der "Affaire" macht mich einfach fertig, die Sehnsucht ist zu groß. Wir haben uns geschrieben, mehrfach telefoniert und wollen uns demnächst treffen. Und nun habe ich schön Tränen in den Augen, wenn ich draran denke, die "Affaire" zu beenden. Und beenden müsste ich sie auf jedenfall, zweigleisig geht für mich auf keinen Fall, zumal es ja auch mehr als unfair wäre... Lg
 
G

Gast

Gast
  • #2
Tja, da wirst Du dich entscheiden müssen. Allerdings, glaubst Du wirklich, in der ev. neuen Partnerschaft glücklich zu werden? Du würdest den Neuen immer mit der Affaire vergleichen und neben einem Phantom schneidet jeder Mann schlecht ab.
Rat von mir (hatte auch mal ein Verhältnis mit einem Verheirateten):

Trenn Dich, bleib ein paar Monate alleine und starte die Partnersuche im Herbst noch einmal neu.
Alles andere ist unfair.

Susanne

PS: Dein Verhältnis will Dich fürs Bett, wärst Du seine Traumfrau würde er sich trennen, so einfach ist das.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Angie

Schwierig, mein Mitgefühl hast du. Zum Trost (oder zum Nachdenken!) für dich: eine Freundin von mir ist seit 7 (!!) Jahren in so einer Situation. Sie ist mit ihrem absoluten Traummann liiert, sucht verzweifelt einen Lebenspartner, um aus dieser Affaire aussteigen zu können und hat nicht die Kraft, sich erst einmal zu trennen und dann konzentriert nach Mr Right zu suchen. Die Ehe ihres verheirateten Lovers funktioniert übrigens deswegen noch, weil sie ihm den wunderbaren Sex bietet, den er bei seiner Gattin seit Jahren nicht mehr hat, die ihm aber (mehr oder weniger) seine drei Kinder großzieht. Ich habe mich oft gefragt, wie sich diese Ehe inzwischen inzwischen entwickelt hätte, wenn meine Freundin ausgestiegen wäre. Der Gewinner ist auf alle Fälle ihr Lover. Er hat seine Familie...und aufregenden Sex auf dem Schreibtisch.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ja, Angie, genauso geht es mir...ich schaffe es nicht aus der Affaire auszuseigen ohne ene neue Perspektive zu haben, ob ichglücklich werde ist eine ganz andere Frage, ich bin fest entschlossen es zu verrsuchen und deswegen bin ich ja auch im Moment so sehr unglücklich. Das Schlimme ist ja, dass es nicht nur der Sex ist, wir haben gute Gespräche, die gleichen Interessen, verstehen uns in allem super...aber auf der anderen Seite seh ich ja auch, dass er mich nicht wirklich will, insofrn hat Susanne recht - ich bin sicher nicht eine Traumfrau.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich fürchte auch, du wirst dich trennen müssen auf die Gefahr hin, dass du erst mal alleine dastehst.
Allerdings ist das Momentane auch keine Dauerlösung.
Was hält dich denn so an der Affaire?
Die Dramatik, der Spaß, die Sehnsucht?
Überleg es dir einfach.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe Unbekannte!

Du hast sicher das Gefühl, deine Affäre zu lieben. Doch hast du dich schon einmal gefragt, ob du wirklich eine 100%e Partnerschaft haben möchtest. Ist nicht vielmehr die Affäre deine Flucht aus dem realen Leben?

Ich spreche aus eigener Erfahrung.

Männer, die eine Affäre haben, sind für mich das allerletzte. Wenn du mit ihm abgeschlossen hast, dann wirst du das ähnlich sehen. Du wirst dann erkennen, dass dieser Mann absolut feig ist und eigentlich auch kein richtiger Mann.

Tut weh, furchtbar, ich weiß, aber da musst du durch. Triff dich ruhig mit dem neuen Mann, wenn sich ein Gefühl des Verliebtseins einstellt, wirst du dich leichter emotional lösen können. Hab auch kein schlechtes Gewissen... jeder ist für sich selbst verantwortlich (dass denkt sich sicher auch deine Affäre!)

Alles Gute, Verena
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich will ja nicht gemein sein, aber wenn ich die Frage und die Antworten darauf lese, dann ist mir klar, warum so wenige Frauen in Führungsposition zu finden sind... Entscheidungen sind im Laufe eines Lebens unumgänglich. Manche sind einfach und schnell, manche fügen Anderen Schmerzen (auch im übertragenen Sinne) zu und manche Dir selbst. Aber das ändert nichts daran, daß Du die Entscheidung treffen musst. Und zwar schleunigst. Jedes längere Herumlamentieren macht die Sache nur noch schwerer, weil Du immer mehr Angst vor den Folgen Deiner Entscheidung aufbaust. Folgen, an denen Du auch mit noch so langem Nachdenken nichts ändern kannst.
Den optimalen Kompromiss gibt es meistens nicht, bei so einer Entscheidung ist immer einer der Verlierer. Nur wenn Du keine Entscheidung triffst, dann bist Du am Ende der Verlierer, da Du aus dieser Klemme nie rauskommst und Dich daran aufreiben wirst.
 
G

Gast

Gast
  • #8
@6

"mir ist klar, warum so wenige Frauen in Führungspositionen zu finden sind"

Ich hatte doch im ersten Kommentar klar eine Richtung vorgegeben - trennen, und dann eine neue Partnerschaft eingehen.
Also: Entscheidung zur Trennung.

Susanne (Führungskraft)

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil
 
  • #9
Ich stimme ausschließlich Susanne in #1 zu. Hier gibt es keine Entscheidung zwischen zwei Männern zu treffen. Die Entscheidung sollte sein, die Affäre zu beenden und den Internet-Kontakt nicht zu treffen, denn der hat ohnehin keine Chance auf eine Beziehung mit der Fragestellerin. Ich würde das dem Kontakt auch genau so kommunizieren und mich entschuldigen.

Nach ein paar Monaten sind die Gefühle für den an der Affäre beteiligten Mann vielleicht überwunden, und dann ist sie emotional bereit für eine neue Beziehung. Und dann kann sie wieder anfangen zu suchen.
 
M

Marianne

Gast
  • #10
Ich kann Deine Gefühlswelt gut verstehen, war doch klar, dass Du Dich in der "gebundenen" Kerl verliebst, sonst wärst Du ja ein leichtes Mädchen... ;)
Aber dieser gebundene Kerl scheint mir ein ziemlich kaltes Bürschlein zu sein. Denn unumstritten ist er ja auch in Dich verliebt. Dann ist er aber auch gleichzeitig ein ziemliches Stück Sch... , da ja offensichtlich eine daheim sitzt, die denkt, recht gut verheiratet zu sein. Tja, die Ende meiner Meinung ist Dir wohl klar. Daher die Moral von der Geschicht`: Such Dein Glück bei einem anderen, vielleicht bei dem vom Internet. Wenn Du Dich in den verliebst, dann ist der andere bereits vergessen. So einfach ist das. Viel Glück... ;) Und ein Gruß an die Ehefrau.. ;)
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hallo, selbst wenn sich Deine Affäre für Dich entscheiden sollte - die Beziehung würde nicht funktionieren. Du würdest Ihm nicht vertrauen, da Du über seine Untreue (mit Dir) Bescheid weisst. Du solltest Dich trennen und der Internetbekanntschaft sagen, dass es in Deinem Leben ein paar Sachen gibt die Du zuerst regeln musst. Nimm Dir ein paar Monate für Dich, werde Dir klar was Du willst. Danach kannst Du eine Suche ohne "Altlasten" beginnen.

Dennis
 
G

Gast

Gast
  • #12
Oh', oh...wie kommt mir das bekannt vor!
Ich bin auch mal einer Frau hinterher gerannt, welche sich angeblich nicht von ihrer Affaire trennen konnte bzw. wollte. Nach über einem Jahr drängte sich mir dann aber doch der Eindruck auf, das ich derjenige war, der bedeutend mehr unter dieser Situation gelitten hatte. Nur - das hat diese Frau natürlich nicht verstanden. Wie auch - bei ihre drehte sich ja eh' alles nur um ihre ach so schlimme Situation....
Eines habe ich dabei aber gelernt, Frauen sind in gewissen Dingen (...natürlich nicht in allen)absolut entscheidungsUNFÄHIG und geben sich verklärt inrrational in ihren Denkansätzen.
Und werden sie dann mit den Ergebnissen ihrer Handlungen konfontiert, dann ist das Geschrei sehr groß.
Sorry für die harten Worte - aber werd' dir erstmal selber klar, WAS du eigentlich möchtest! Achja, das ist übrigens auch nicht immer das Gegenteil von dem, was nicht möchtest...
Ich weiß - ist schwer zu beschreiben ;-)
Aber wenn du damit mal anfängst, biste schon auf dem richtigen Weg.
 
G

Gast

Gast
  • #13
An alle Männer, die in diesem Forum die Fragestellerin auffordern, klar Schiff zu machen und auch den Internetkontakt vorerst nicht zu daten, und manch eine Antwort in die Kategorie "fehlende Führungsqualitäten" einordnen, sei gesagt:

In welcher Realität lebt ihr eigentlich? Ich kenne persönlich einige männliche Chefs, die nie im Leben klar Schiff machen und uneindeutig ihr Leben mit Haus, Hund, Frau und Kindern weiterleben, und uneindeutig nebenbei eine Affäre haben. Wenn dann ihre erste Affäre endlich eine Entscheidung trifft, dann ist halt die nächste dran, das bis in die Pension hinein und länger, bis "er" halt nimmer kann. Übrigens, bei der ersten Affäre sprechen sie dann noch von "etwas ganz besonderem, vielleicht Liebe?".

Ich spreche natürlich nicht euch selbst an. Was mir nicht gefällt, ist diese Doppelmoral, von wegen mangelnden Führungskräften. Da lacht doch jeder Muskel in meinem Körper!

Verena
 
G

Gast

Gast
  • #14
@Verena
Sorry - das ist doch hier nicht das Ausgangsthema...
Klar, wenn ein Mann so eine Affaire durchzieht, ist das m.E. genau so armseelig...
Nur - liest du davon hier in solch einem Forum etwas?? Nee, oder....?
Was mich nur sehr nervt, wenn Frauen mit solcher Art Rumgeheule sich hier auf eine Forumsplattform begeben! Geht's noch??
Es gibt genugend Threads mit Erfahrungen von weiblichen Usern, denen öfters 'ne Partneranfrage von Männern unterkommt, welche gebunden sind und nur eine loses Abenteuer suchen! Da wird geschimpft und gezetert...
Aber Vorsicht - wehe eine holde Frau eröffnet hier ihr vermeintliches Dilemma, mit der achso unglücklich machenden Affaire. Da wird verständnisvoll getrötest. Klare Worte werden nicht gewünscht...
Im Prinzip ist das aber nix anderes - wer sich auf solch eine Plattform wie Elitepartner begibt, zahlendes Mitglied wird, aber im Herzen nicht mal annähernd frei und offen für einen Neubeginn ist - nun, dieser Jemand (sowohl Mann als auch Frau) ist bei einer Partnersuchbörse total deplaziert.
Frau könnte doch ins Profil schreiben: ''Hallo Männer! Ich suche zwar eigentlich einen tollen Lebenspartner, aber ich kann mich von meinem Dauergeliebten nicht lösen! Naja, macht ja nix - aber vielleicht bist du ja der Prinz, der mich retten möchte?? Und wenn du noch auf einem weißen Pferd daher geritten kommst, wäre es auch ganz toll!''
So - was meint ihr nun, wieviele Anfragen würde diese Frau bekommen??
Achja, eh' die Frauen nun verbal zrück schlagen ;-)...
Was für'n Text könnte denn ein nur 'Affairesuchender Mann' ins Profil schreiben?? ;-))
 
G

Gast

Gast
  • #15
@13

Wie du sicherlich bemerkt hast, habe ich im ersten Posting auf die Ausgangsfrage geantwortet. Das zweite Posting ist eine Reaktion auf Beleidigungen gegenüber allen Frauen.

Lies dir doch mal die Antworten nochmal durch, da wirst du drauf kommen, dass fast alle der Fragestellerin raten, sich klar zu positionieren. Es ist eine reine Mutmaßung deinerseits, dass "klare Worte nicht gewünscht sind".

Ach ja, und bezüglich deines "verbal zrück schlagen" fällt mir nur auf, dass auch dein Zynismus schlicht sehr hart ist. Denk mal darüber nach.

Also nochmals zur eigentlichen Fragestellung, Affäre beenden und Männer treffen.

Verena
 
G

Gast

Gast
  • #16
@Verena
Logisch - mein Zynismus ist durchaus hart, aber gewollt....
Mal ehrlich, kann sich denn die Threadstarterin nicht denken, was hier für Antworten kommen??
Ich meine, wir sind hier doch nicht im Kindergarten bzw. erleben unsere ersten Liebesschwärmereien etc...
Wenn sie mal ein bissel selbstkritisch drüber nachdenkt, kann sie sich die Antworten zu solch einer Ausgangsfrage gut geben!
Muss sowas hier im Forum diskutiert werden?
Naja, vielleicht mache ich auch mal einen Thread auf, ungefähr so hier...
Thema: Ich habe mich hier bei EP in eine ganz tolle Frau verliebt, welche mir aber beim 2. Date gestanden hat, dass sie eigentlich nicht frei ist, sondern eine Affaire mit einem verheirateten Mann hat! Sie hat mich gebeten, dass ich ihr Zeit gebe. Wie lange, kann sie allerdings nicht sagen. Kann mir jemand helfen bzw. was soll ich tun?? (..und bitte nur das schreiben, was ich selber gern hören möchte - weil Wahrheit und Kritik ist so schwer zu ertragen)
Oh'...jetzt werde ich ja schon wieder zynisch, sorry! ;-)
 
  • #17
@#12: Verena, wen genau sprichst du mit deinem Posting #12 überhaupt an? Ich sehe genau null Männer in diesem Thread, die bei #12.1 in Betracht kommen.

#6 hat von "Entscheidung" gesprochen - ohne genau zu sagen, zwischen welchen Optionen zu entscheiden ist. Gemeint ist aber wohl einer der beiden Männer, was ich für falsch halte.

Ansonsten hat außer #6 keiner hier eine Bewertung weiblicher Führungsqualitäten vorgenommen. Insbesondere ich finde diese Bemerkung eher lächerlich als zielführend.

Auf wen bezieht sich dein Posting?
 
B

Berliner30

Gast
  • #18
Manche Fragen sollten die Leser ruhig ingorieren. Sorry, aber ich habe für solche Menschen genau 0,00 Verständniss und möchte so einer niemals begegnen bzw. mich in so eine Frau verlieben. Mehr werde ich zu so einer Frage auch nicht schreiben (zumal es schon einige gleicher Fragen gab).
 
G

Gast

Gast
  • #19
Hallo Leute! (ich m, 42)
sehr vile postings, wenig tiefgründiges! leider!
#1 Susanne als unsere führungskraft hat ganz gute ansichten (m.E.), ------> aber: da ich leider in einer ähnlichen situation lebe, gebe ich mal folgendes zum besten: die fragestellerin ist anscheinend total verknallt und einfach innerlich einfach nicht bereit für irgendeinen anderen mann. sie weiß, dass ihr auf dauer diese affaire nicht wirklich gut tut. kann aber nichts dagégen machen. sie ist emotional zu stark an ihre affaire gebunden, obwohl sie es garnicht will.
zu dem mann, der die affaire ist: er liebt sicherlich seine affaire und nicht seine frau. hat aber ein abgeklärtes verhältnis zu und mit seiner frau. so, dass er die fragestellerin nicht als affaire sieht, sondern als seine partnerin, die er nicht ständig um sich haben kann, weil er gebunden ist. gebunden ist er vielleicht aus wirtschaftlichen gründen (haus immobilien, gemeinsames unternehmen mit seiner frau ....). nur leider, liebe frauenwelt, macht nicht immer die männer zum buhmann. auch wir haben gefühle und sind verletzlich. Ja, man soll es kaum glauben!!! aber leider müssen oft entscheidungen getroffen werden, die NICHT über den bauch erfolgen, sondern rein wirtschaftlich gefällt werden MÜSSEN. und wenn er mit seiner frau ein abkommen getroffen hat, dass sie zwar zusammen leben aber keinerlei gefühle dabei sind------ warum nicht?---- da ist - glaube ich - jedem erstmal geholfen, damit jeder seinen inneren frieden findet: die Ehefrau, der Ehemann und die fragestellerin.
noch eins: wenn hier über schwächen von führungskräften gesprochen wird, und ich meine führungskräfte, stellt sich die sache zum leidwesen aller beteiligten so dar: führungskraft kann nicht jeder werden, rein genetisch ist das so veranlagt. und eine führungskraft ist rein genetisch stark dazu veranlagt, mehr als einen partner bzw partnerin zu haben. und ihr könnt glauben, für die führungskarft ist die welt dann mehr als in ordnung. nur für die beteiligten meistens eben nicht! glaubt mir, ich weiß wovon ich spreche. manche frauen sind ihren chefs total ergeben, weil diese führngskräfte oft über eine aura verfügen, bzw ein charisma haben, was sie sehr anziehend macht. und alle fragen sich: was hat der, dass DIE so auf den fliegt? der ist 12 jahre älter, ist verheiratet, nicht gerade hübsch und will sich auch nicht trennen. tja, so ist das halt! ganz einfach.
ich selbst habe auf meiner arbeit auf was zu erzählen, bin aber nicht gaaaanz oben in der hirarchie. mit einer mitarbeiterin aus der sachbearbeitung verstehe ich mich mehr als gut. nach ein, zwei zusammenverbrachten stunden (nein, es waren 10-20) war sie total verknallt in mich und leider -- ich in sie! ich habe mich ihr gegenüber offenbart, woraufhin sie das selbe sagte. wir wissen beide vom anderen woran wir sind, haben aber bis zum heutigen tage nichts miteinander wirklich gehabt. ausser so kleinen knutscher oder eine heimliche umarmung. odre ein kleiner pograbscher von ihr! so weit so gut. (nee ist nicht gut, ist eigentlich sche...e!) aber jetzt kommts: als ich zu ihr ja nun unbewußt auf der arbeit einen etwas privateren umgangston anfing und nicht die "führungskraft" raushängen lasse, merkte ich, wie ich für sie zunehmend uninteressant wurde und sie distanzierte sich etwas von mir. ihre gesten waren auch etwas abgekühlter. ich hatte einige zeit darüber gegrübelt, was ich falsch gemacht hätte oder warum sich ihre gefühle zu mir abgekühlt haben könnten, aber keine antwort gefunden. tage später musste ich wieder mal den chef raushängen lasen und habe ein sehr barsches Machtwort gesprochen und sie zusammengeniest, dass sich das gewaschen hatte. es war rein beruflich! und keine 2 stunden später war sie wie ausgewechselt und "himmelte" mich an als ob es kein morgen gibt! also ist doch klar, worauf sie steht: nicht auf mich privatmensch --> sensibel, einfühlsam, aufmersam, leibevoll.... sondern auf den vorgesetzten, der die richtung mit aller macht zum ausdruck bringt und durchsetzt. nur leider bin ich das nur beruflich und nicht privat. das macht mich für diese frau anziehend. nichts anderes. ----Leider-----
@fragestellerin: deshalb glaube ich nicht, dass es mit deiner affaire auf dauer mit euch klappt. weil ihr euch eigentlich nur unter "besonderen Umständen kennt".
 
G

Gast

Gast
  • #20
@18
Hm, mir ist im Prinzip total egal, was andere mit anderen machen, ob Frau A mit dem verheirateten Chef Herrn B ein Affaire pflegt, oder was auch immer...
Das Ausgangsproblem bei der Treadstarterin ist doch, dass sie sich nun wahrscheinlich auf irgendeiner Partnersuchböre (vielleicht sogar EP) angemeldet, bestimmt 'ne Menge Zuschriften bekommen hat und nun mit Herrn C und Herrn E etc., evtl. ein Date und merkt, dass sie eigentlich innerlich gar nicht möchte und bereit ist, ein sachtes Kennenlernen in Angriff zu nehmen.
Und genau dieses Verhalten ist einfach nur mies, zeugt ehrlich gesagt von echter Charakterschwäche! Weil ab diesem Zeitpunkt nämlich fremde Menschen die Bühne betreten, welche für das Gefühlschaos der Frau rein gar nix können! Diese werden zur willkommenen Abwechslung degradiert - nicht mehr, und auch nicht weniger!
Und was, sowas kommt nicht vor??
Ist mir persönlich mehr als nur einmal während meiner zweijährigen Mitgliedschaft passiert!
Achja, ich schreibe nun auch nicht aus Verbitterung solche Worte, nein, nein - sind einfach nur Feststellungen.
Ich hatte es weiter oben schon geschrieben, aber wehe, ein Mann outet sich als nur Aiffairesuchender...na, da aber.
Übrigens, falls die Threadstarterin hier noch mitlesen sollte, vielleicht stellt sie sich ja mal der Diskussion?? :)
 
G

Gast

Gast
  • #21
Aber selbstverständlich tut sie das :)) war leider dienstlich unterwegs und deswegen verhindert..
Na ja, ich versuche ganz sachlich zu bleiben und auf die geäußerten "Nettigkeiten" und Mutmassungen einiger Ratgeber nicht zu emotional zu reagieren. Ich kann Kritik vertragen und die Wahrheit ebenfalls - und genau die wollte ich hier ja hören. Schließlich mache ich mir seit einem Jahr durchaus selber schon genug vor. Ich weiß auch was ich will: Ihn - ich weiß aber auch, dass ich ihn nicht bekomme und werde mich deswegen ganz klar gegen ihn entscheiden. Diese Entscheidung habe ich in den letzten Tagen getroffen, so weh es auch tun mag. Übrigens bin ich nicht bei EP angemeldet, ich habe auf anderen Wegen jemanden kennengelernt und bin durchaus bereit und entschlossen, "ein achtes Kennenlernen in Angriff zu nehmen" - eben gerade weil ich es innerlich unbedingt will und muss - ich mache mich sonst auf Dauer selber völlig kaputt. Und keine Angst, ich benutze meine neue Bekanntschaft nicht als Lückenbüßer..

LG Anne (übrigens auch Führungskraft)
 
G

Gast

Gast
  • #22
Hallo alle zusammen!

Eine interessante Diskussion, dass Frauen ihre Chefs anhimmeln, glaube ich ja noch.
Mich himmeln meine männlichen Mitarbeiter nicht an, sie mögen mich, haben aber auch die nötige Distanz, die notwendig ist.

Als weibliche Führungskraft hat man hier auf dieser Plattform ganz andere Probleme.
Männer wollen anscheinend keine beruflich erfolgreiche Frau, die jeden Tag Entscheidungen treffen muss und für eine Menge Menschen die Verantwortung trägt, und den Dampfer durch die rauhe See steuert.
Hier nehmen die Männer reisaus, zumal in meiner Analyse noch eine dominante Tendenz zu lesen ist. Dabei bin ich gerne Frau, und bin im Privatleben nicht dominant.
Ich glaube, da wollen die Männer doch lieber die blondgelockte Fee, die den perfekten Augenaufschlag beherrscht. Männer orientieren sich lieber nach unten, Frauen eben nicht.

Noch einmal zu der Frage oben. Ob A mit B ins Bett geht, geht A /Fragestellerin, B/ Mann und C/Ehefrau an.
Aber ein Interessent hier bei EP hat verdient, einen Partner kennenzulernen, der seine Altlasten abgearbeitet hat. Alles andere ist mies und menschenverachtend.
Stellt Euch das mal vor? Möchtet ihr hier der EP Kandidat sein?

Susanne, 43 Führungskraft und somit schwer vermittelbar:))
 
  • #23
@#19, #21: Wir drei sind einer Meinung. Das Problem, das externe Kandidaten haben, wurde aber noch nicht genau benannt. Jemand, der eine Affäre am Laufen hat und nebenbei einen Partner sucht, wird viele Körbe verteilen, weil der Kandidat eine viel höhere Hürde zu überwinden hat, als wenn die Affäre nicht existieren würde.

Das schafft natürlich kaum ein Kandidat und bekommt folgerichtig einen Korb. Wenn sowas öfter passiert, fragt man sich dann irgendwann, was zum Teufel falsch an einem ist - dabei ist man nur zu oft an Kontakte mit Affären geraten.
 
R

Rene_40

Gast
  • #24
@Susanne,43: Warum bist du schwer vermittelbar? Das glaube ich nicht! Ich steh´auf starke & erfolgreiche Frauen! Wo kommst du her? Dich muss ich kennenlernen!

Rene
 
G

Gast

Gast
  • #25
Hallo Rene!

7E1E6A9B

Susanne
 
G

Gast

Gast
  • #26
An die FS: Ich finde, das Thema schweift hier leider ziemlich ab...

Ich kann dein Dilemma gut verstehen. Ich denke aber auch, wie die meisten hier, du solltest erst mal "klar Schiff" machen, bevor du aktiv nach einem festen Partner suchst. Du bist emotional überhaupt nicht frei für eine richtige Partnerschaft bzw. einen anderen Mann. Also mach dir und deiner Internetbekanntschaft da bitte nichts vor. Wenn du es nicht schaffst, dich alleine aus deiner Affäre zu lösen, könntest du dir ja professionelle Hilfe suchen. Vielleicht willst du aber auch unbewusst gar keinen Partner, sondern brauchst den "Kick" einer verbotenen und perspektivlosen Liebe... Auch hier könnte eine Therapie helfen. Denk mal darüber nach.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Ich finde, dass man da zweigleisig fahren sollte und nach neuen Männern Ausschau halten sollte und wenn sich eine gute Partnerschaft ergibt, die Affaire dann beenden.
Eine 1jährige Affaire mit einem gebundenen Mann hat noch nicht zu sagen, dass er sich nicht doch noch für neue Partnerin entscheidet. Das ist zwar ein grosser Einschnitt, aber wenn es in der Ehebeziehung Probleme gibt und der Sex mit der neuen Partnerin so gut ist und alles harmonsich verläuft, dann kann es sein, dass er das Handtuch wirft und die neue Frau sofort heiratet.
Ich würde wegen einer neuen Frau auch eine Scheidung einreichen, wenn der Sex so gut ist und man Angst hat, dass sich man das verlieren könnte, wenn der neuen Frau keine Perspektive geboten wird. Ich finde es legitim, dass eine Geliebte dann irgendwann sagt, entweder Ich oder die ehefrau
 
G

Gast

Gast
  • #28
Ich brauche dringend Rat, ich weiß nicht weiter: seit einem Jahr habe ich eine Affaire mit einem gebundenen Mann. Er ist 1000%ig mein Typ und habe mich -obwohl er mir von Anfang an gesagt hat, dass er sich nicht trennt- verliebt......Und nun habe ich schön Tränen in den Augen, wenn ich draran denke, die "Affaire" zu beenden. Und beenden müsste ich sie auf jedenfall, zweigleisig geht für mich auf keinen Fall, zumal es ja auch mehr als unfair wäre... Lg

Aber eine Affäre mit einem verheirateten Mann ist für dich in Ordnung? Das ist nicht unfair?
Sag mal, merkst du's eigentlich noch?
 
G

Gast

Gast
  • #29
In der Haut deines neuen Partners möchte ich persönlich nicht stecken. Jedenfalls nicht, wenn er dich liebt.
Glaubst du denn nicht, dass du dir was vormachst? Du scheinst doch eindeutig in deine Affaire verliebt zu sein. Er ist nicht habbar, aber das ändert ja nichts an deinen Gefühlen für ihn.

Ich würde dir auch raten, erst mal von der neuen Beziehung Abstand zu nehmen. Bevor du das mit deiner Affaire nicht wirklich (auch emotional!) abgeschlossen hast, solltest du nichts neues beginnen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top