• #1

Affäre mit einem Narzissten

Hallo.

Ich habe seit kurzem eine Affäre ...
Nachdem ich total verliebt war, lockerten sich meine Gefühle etwas, da ich merkte, dass er ein Narzisst ist.
Wie soll ich jetzt mit meinem Wissen weitermachen ? Soll ich ihn darauf ansprechen ? Ich weiß ohnehin kaum noch, wie ich mit ihm reden soll ? Ich will ihn nicht verlieren, aber ich bin etwas überfordert mit dieser Situation.
Hat jemand Erfahrung damit ?
Wie verhält man sich am Besten ?

Liebe Grüße
Anna
 
  • #2
Warum einen Narzissten auf seine "Krankheit" ansprechen? Der wird (kann) sich höchstwahrscheinlich nicht ändern.

Natürlich hängt es ein wenig vom Schweregrad ab. Wieso glaubst du er sei ein Narzisst? Die Symptome würden mich interessieren.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Mit Narzissten reden? Vergiss es! Narzissten wissen um ihre Art und sind nicht bereit sich ändern zu wollen. Bei Narzisstsen hilft nur zur Selbstsicherheit strenge Distanz wahren, bloß keine Verwicklung in Diskussion, weil du ziehst regulär den Kürzeren - immer wieder! Du redest da gegen eine Mauer. Und das ist furchtbar selbstzerstörerisch.

Insgheim übernimmst du dich mit dieser Affäre. Wenn man keine Affäre führen kann mit klarer Emotionsbeherrschung, ist das nichts für einen. Ich sprech da aus Erfahrung. Die Sache macht einen schleichend kaputt. Noch schlimmer eine Affäre zu einem kalten Narzissten zu führen, der dich rücksichtslos wegstößt. Ich bezweifle, dass er mit sich reden lässt, dich versteht (verstehen will) oder Interesse an deinen Gedanken pflegt. Es gibt auch herzliche und gute Sexverhältnisse, aber nicht sowas!
Du schaffst dir damit emotionale Abhängigkeit und verplemperst deine Zeit.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Wie hast Du denn diese Diagnose stellen können?
Mag ja sein, dass er einer ist. Dann würde ich schnellstens die Sache beenden.
Was willst Du auch ansprechen? Hör mal, ich habe herausgefunden, dass du ein Narzisst bist. Bitte lass das?

Mit solchen Männern kannst Du nicht reden und sie lassen es auch nicht. Wenn er wirklich einer ist, bist Du nur Mittel zum Zweck, um sein Spiegel zu sein. Und Du bist für ihn nicht als Du selbst wichtig, das heißt, sobald Du nicht mehr Narzisstenspiegel sein willst, sucht er sich eine andere.
Das braucht kein Mensch, der eine normale Beziehung will.
 
W

wahlmünchner

Gast
  • #5
Eine Affäre nicht mit einem Menschen, sondern einem Narzissten.
Was wäre wenn er ein Ausländer wäre, ein Behinderter, ein Veganer, ein Bisexueller, ein Lehrer, ein Arbeitsloser, ein 20jähriger?
Merkst du was?
Es wandelt sich immer die fiktive Vorstellung über einen Menschen, wenn du nur solche Schlagworte raushaust.
Du hast eine Affäre mit einem Menschen.
Du hat eine Affäre mit jemanden, der dir nicht gut tut.
Du hast eine Affäre, weil das deine gewünschte Art der Liebe ist?
Du hat eine Affäre und weisst nicht ob du sie willst.
Bevor du dich in eine Diagnostikerin verwandelst, verwende deine Energie lieber darauf herauszufinden warum du das tust, was du da tust
- diese Art der Beziehung
- mit dieser Art Person
- um darüber zu grübeln, nicht zu geniessen
 
G

Gast

Gast
  • #6
  • #7
Liebe FS, du hörst dich verzweifelt an und ich stelle mir die Frage woran du es festmachst, dass er ein Narzisst ist? Ihr habt eine Affäre, warum machst du dir dann Gedanken, wenn er dir nicht gut tut, gehe deinen Weg (ohne ihn). Um bei dir richtig durchzublicken was dein Problem mit diesem Typ ist, solltest du etwas mehr plaudern. Im Moment sieht es nach dem Klassiker aus: Frau verliebt sich, Mann nicht. Vielleicht ist er auch etwas gefühlskalt und natürlich kann da nur irgendeine Persönlichkeitsstörung dahinter stecken, was sonst ... aha alles klar
 
  • #8
Na, wenn es eine Affäre ist, dann um so besser, dass sich deine Gefühle gelockert haben, oder? In dem Fall kannst du den kostenlosen guten Sex mitnehmen, musst dir aber keine Gedanken machen, wie eine Partnerschaft mit ihm und seinem Problem aussehen würde.
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #9
Woher weißt Du, dass er ein Narzisst ist? Mit solchen Laiendiagnosen muss man sehr vorsichtig sein! Ich möchte in einer Beziehung keine Therapeutin sein, das ist meine Meinung!
 
  • #10
Hallo Anna, wenn du die Affäre bist dann wird er in dir nie mehr sehen. Die zweite, die Reserve, die immer springende.
Ich meine das absolut nicht böse. Im Gegenteil. Ich war mit solch einem Mann in einer Beziehung. Und ich war eigentlich die glückliche... Die, die von den Affären beneidet wird. Gebracht hat es mir Kummer, Ärger und seelischen Tiefpunkt. Diese Menschen nehmen sich alles. Es ist ihnen egal wer da liegt, wer ihnen Frühstück macht oder ihn auf einem Ausflug begleitet. Sie leben den Tag. Das hier und jetzt. Sie reden Bilderbuch ähnlich. Aber glaube mir, du wirst ihm nie tiefgründig etwas bedeuten. Es ist das Mittel zum Zweck. Ich war auch nur die eine. ..die, die gerade da ist.
 
  • #11
Das ist eine Affäre. Macht sie Spaß, lass' das Thema ruhen. Macht sie keinen Spaß, lass' das Thema auch ruhen und beende es.
 
  • #12
Liebe Anna,
was verlierst Du denn?
Einen Menschen, mit dem Du nicht offenen Herzens reden kannst?
Nach allem, was ich zum Thema Narzissten inzwischen weiß, kann ich Dir nur raten, den Kontakt abzubrechen. Aus reinem Selbstschutz. Einer endet dabei als psychisches Wrack und das wirst Du sein.
Nochmal die Frage: Was verlierst Du?
 
  • #13
Wenn du dir sicher bist, dann lauf so schnell du kannst!!!
Wenn du an einem Tag maßlos geliebt wirst und am nächsten Tag ist das Gegenteil der Fall, dann siehe oben. Ansonsten rennst du in dein Unglück.
Es gibt hilfreiche Bücher: "Die Masken der Niedertracht" und "Ich hasse dich, verlass mich nicht", zum Beispiel.
Alles Liebe und Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ja, sowas hatte ich auch mal. Habe lange gebraucht, es zu erkennen. Anfangs hab ich Höhen erlebt, die ich nicht kannte. Dann bin ich tiefer gefallen, als ich mir jemals hätte vorstellen können. Bis der nächste Höhenflug kam und der nächste Absturz.

Es war wohl die leidenschaftlichste und heftigste Erfahrung meines Lebens. Aber sie hat mich echt an meine Grenzen gebracht. So stell ich mir Drogensucht vor.

Ich kann dir daher nur raten: Nimm die Beine in die Hand und lauf so schnell du kannst.

Solange du nur noch irgendwas für diesen Mann empfindest, lass dich auf keinerlei Kontakt mehr ein, er wird dir jegliche Energie rauben, deine Gedanken werden kreisen, weil alles keinen Sinn ergibt. Der Sinn ist höchstens NPS.

Du brauchst ihn nicht darauf ansprechen, denn er wird sich dessen nicht bewusst sein und selbst wenn er es wäre, könnte/würde/wöllte er es nicht ändern, zu verführerisch ist das Spiel mit der Macht der Manipulation für jemanden, der sich unterlegen fühlt und Kontrolle ausüben will.

Er würde wieder nur ein neues Psychospiel mit dir spielen.

Du kannst nicht Freundin und Therapeutin gleichzeitig sein, nach dem was ich mir angelesen habe, gibt es auch nur geringe Heilungsschancen, da NPSler kein Krankheitseinsehen und kaum Nachteile haben, die Vorteile überwiegen für sie.

Mir hat die Erkenntnis geholfen, dass ER im Grunde nur ein armes kleines Würstchen mit äußerst geringem Selbstwertgefühl ist, der sich nur gut fühlt, wenn er andere manipulieren kann. Dass er um seiner Selbst willen geliebt wird, kann er nicht annehmen.

Und es hat mir geholfen zu wissen, dass auch keine andere Frau ihn jemals richtig "bekommen" wird.

Ich wünsch dir viel Glück !
 
  • #15
Man verhält sich am Besten, indem man den Kontakt für immer abbricht, es sei denn man möchte therapeutische Arbeit machen oder so richtig leiden wollen, mehr gibt es hier nicht zu sagen! Früher oder später ist eh fertig! Wer sich das antun möchte ist grad selber schuld! Nur nai*ve und unerfahrene gehen darauf ein und bleiben!
 
  • #16
Warum glücklich wenn es auch kompliziert, beschimpfend, nichts wert , unterwürfig geht - ist dein Leben
 
A

Ars_Vivendi

Gast
  • #17
Bei einer "Affäre" geht es in erster Linie um Sex, solange der "gut genug" ist, sollte "Narzissmus" (was auch immer Du darunter verstehst) sich eigentlich nicht so dramatisch auswirken.

Aus meiner Sicht solltest Du entweder eine Beziehung anstreben und die ganze Geschichte konsequent beenden, wenn er das nicht will oder aber bei einer Affäre bleiben, dir dann aber klar werden, dass tiefergehende Gefühle nicht zu einer Affäre passen.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Man vermeide bestimmte Berufsgruppen.
Die meisten Ärzte sind Narzissten. Da ist auch die Oberkategorie Psychopathie gerne vertretten.
Diese Menschen haben nur sich selbst im Blick, sind absolute Egomanen und schaden anderen ohne Reue.
Absolut unausstehlich und parasitär.
Stimmt. Allerdings oft schwer zu durchschauen, weil sie ja als "Helfer" auftreten. Und zwar nicht immer als der "Halbgott in weiß", sondern oft sind seltsamerweise auch Ärzte, die ihren Patienten gegenüber viel Empathie zeigen in Wirklichkeit Narzissten (siehe auch Helfersyndrom).
 
  • #19
Vielen Dank für eure Meinungen und Erfahrungen

Ein bisschen was zu uns:
Wir sind beide verheiratet, und haben beide Kinder. Diese Affäre entstand komplett spontan auf einer Feier, doch es "war" viel mehr als Sex.
Er schreibt (e) mir Emails ... so etwas schönes habe ich noch nie gelesen .. er lies mich Höhen spüren die ich nicht kannte. Doch es häufte sich eben, dass sobald ich ihm nahe komme, er mich im Stich lässt, sich weder meldet noch erreichbar ist, um mir dann ein paar Tage später irgendetwas vorzuwerfen ? und dann kommt er wieder mit großen Worten, einer netten Geste und ich ... ich bin wieder glücklich ?
Unsere Treffen ... er schlägt wahnsinnige Dinge vor .. und sagt sie dann ab ... Dafür steht er spontan am Nachmittag vor meiner Tür in der Firma um mich zu "entführen" .

In unseren "guten Phasen" träumen wir mitsammen ... Von Urlauben und einer gemeinsamen Zukunft ..

Ich war gedanklich nurnoch bei ihm ... bis er mich emotional wieder verletzt hat und ich diese Geschichte meiner Freundin erzählte ...Und sie hat mich darauf gebracht, dass er Narzisst ist ...

Aber was, wenn es mit mir echt anders ist? Und das funktionieren könnte ?
Ansprechen würd ich ihn nur um zu Erfahren ob er denkt, dass er es ist oder nicht ?
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #20
Das wird ja immer" besser". Ihr zwei seid verheiratet und habt auch noch beide Kinder..und betrügt Eure Partner , wie romantisch..der zukünftigen Ex Deines Narzissten kann man ja direkt Glück wünschen, dass sie ihren Mann bald los sein wird, hoffentlich.Das gleiche gilt für Deinen zukünftigen Exmann. Ich wünsche Euch beiden ganz viel Glück..mir tun Eure Kinder leid..Gute Nacht !
 
  • #21
Er ist nicht zuverlässig, lässt dich im Stich. Dann erübrigt sich doch die Frage, ob irgendetwas zwischen euch möglich ist oder nicht.

Wenn er so erfahren ist in der Manipulation über dich, wird er dir mit "ja" antworten. Das bringt die Gefühle dann wieder in Wallung. Es wird nicht lange anhalten, das Spiel kennst du ja schon. Das kann man unendlich so weiterführen. Lustig, ja?

Du kommst mir völlig vernebelt vor. Darf ich erinnern: Du hast Kinder und einen Mann. Laut deinem Geschreibe nehme ich an, dass du gedanklich nicht mehr bei deinen Kindern bist; zumindest stark abgelenkt. Das Auf und Ab trägt vermutlich nicht zu deiner Belastbarkeit bei. Erwäge, überlege genau was du tust….bevor alles in die Brüche geht.
 
  • #22
Das wird ja immer" besser". Ihr zwei seid verheiratet und habt auch noch beide Kinder..und betrügt Eure Partner , wie romantisch..der zukünftigen Ex Deines Narzissten kann man ja direkt Glück wünschen, dass sie ihren Mann bald los sein wird, hoffentlich.Das gleiche gilt für Deinen zukünftigen Exmann. Ich wünsche Euch beiden ganz viel Glück..mir tun Eure Kinder leid..Gute Nacht !

Die wird ihn aber nicht los, dieses spontane Auftauchen, geschickt als"Überraschung" verpackt (da muß sich die Geliebte ja freuen und kommt vor lauter Freude garnicht mehr zum Hinterfragen)- wenn er sich von zu Hause mal loseisen kann kennt doch jede Geliebte, seit Jahren beobachte ich das bei meiner Schwester...und kann s dort schon nicht mehr hören.
Und wenn wir hier schon wieder mal bei den so beliebten bei den Diagnosen sind, ich finde das Verhalten von Anna nicht weniger egoistisch, oden wenn s denn besser klingt narzisstisch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #23
Danke für die Buchtipps. Muss ich mir besorgen. Ich hasse dich - verlass mich nicht (das drückt meine Gefühle aus) Ich hasse ihn wirklich oft genug ....
Ja, ich bin vernebelt/verblendet/naiv ... Ich kann das einfach nicht beenden ... zu groß ist die "Sucht" seine Worte zu lesen und ihm nahe zu sein ...
Gestern Abend hat er mir auch einfach so ne Sms geschrieben, dass er mich vermisst ... Ich will einfach nicht glauben, dass er dabei nichts fühlt ?
 
  • #24
Eine Affäre nicht mit einem Menschen, sondern einem Narzissten.
Was wäre wenn er ein Ausländer wäre, ein Behinderter, ein Veganer, ein Bisexueller, ein Lehrer, ein Arbeitsloser, ein 20jähriger?
Das ist etwas interessantes enthalten:
Könnte es vielleicht sein, dass man eine Narzisstische Persönlichkeit auch als eine Art geistiger Behinderung sehen könnte??

Wenn ja, dann ergibt sich als Antwort auf die Frage der FS ein ganz anderer Ansatz , als der eigentlich richtige (Affäre beenden):

Sie versucht einfach , ihm therapeutische Hilfe zukommen zu lassen.

Vielleicht könnte die FS also mit dem Mann zusammen zu einer Therapeutin gehen, um sich beraten zu lassen, damit sein Verhalten in der Affäre erträglicher wird.
 
M

Meeresrauschen

Gast
  • #25
Möglichweise bist du selber auch narzisstisch veranlagt und er ist dein Gegenpart. Es gibt unterschiedliche Formen von Narzissmus. Zudem verhält er sich wie alle anderen Männer, die gebunden sind und nur eine Affäre wollen. Du bestätigst vor allem sein Ego und das fordert es immer wieder raus.
 
  • #26
Wir sind beide verheiratet, und haben beide Kinder. Diese Affäre entstand komplett spontan auf einer Feier, doch es "war" viel mehr als Sex.
Er schreibt (e) mir Emails ... so etwas schönes habe ich noch nie gelesen .. er lies mich Höhen spüren die ich nicht kannte. Doch es häufte sich eben, dass sobald ich ihm nahe komme, er mich im Stich lässt, sich weder meldet noch erreichbar ist, um mir dann ein paar Tage später irgendetwas vorzuwerfen ? und dann kommt er wieder mit großen Worten, einer netten Geste und ich ... ich bin wieder glücklich ?
Unsere Treffen ... er schlägt wahnsinnige Dinge vor .. und sagt sie dann ab ... Dafür steht er spontan am Nachmittag vor meiner Tür in der Firma um mich zu "entführen" .

In unseren "guten Phasen" träumen wir mitsammen ... Von Urlauben und einer gemeinsamen Zukunft ..

Diese Infos hättest Du bereits eingangs teilen sollen. Was Du hier beschreibst - das Auf und Ab, sein Annähern und sein Rückzug - entspringt mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht einer narzisstischen Persönlichkeit, sondern ist vielmehr dem Umstand geschuldet, dass ihr beide verheiratet seid.

Wenn man als verheirateter Mensch eine Affaire führt, kann man sich eben nicht so frei bewegen, wie es als Alleinstehender der Fall ist. Er kann bspw. nicht ständig für Dich erreichbar sein, da die Liaison andernfalls mit hoher Wahrscheinlichkeit auffliegen würde. Will er seine Ehe nicht riskieren (was er im Grunde schon tut), muss er das Verhältnis zu Dir doch möglichst unauffällig organisieren. Mit Narzissmus hat das überhaupt nichts zu tun.

Daran solltest Du Dich gewöhnen, wenn Du die Affaire aufrechterhalten möchtest. Das gehört dazu.

Die Verwendung des Wortes "mitsammen" verrät Dich übrigens. Vermutlich stammst Du entweder aus Bayern, Österreich oder (jedoch unwahrscheinlicher) der Schweiz, wo, wie jeder weiß, das Böse sein Hauptquartier aufgeschlagen hat. Streichelst Du manchmal buschig-weiße Katzen, während Du auf Deiner Todesstrahlen-Mondstation Weltuntergangspläne schmiedest?

... Natürlich tust Du das.
 
  • #27
„Komplett spontan“ geht ein Partner nicht mit einem Anderen in’s Bett. Diese Verharmlosung, weil spätere Fortführung, lässt tief blicken. Narzissmus meint unter anderem: Rücksichtslos, unempathisch, Großartigkeitsgefühle. Daran kann man schon denken, wenn zwei Verheiratete komplett spontan eine Affäre eingehen (rücksichtslos hinter dem Rücken des Partners die Großartigkeit der Stunde nutzen).

Weitere Merkmale: Eine übertriebene Selbstbezogenheit (der Partner wird ausgeblendet), großes Bedürfnis nach Anerkennung / Bewunderung (Gelegenheit spontan genutzt), ein ins Grandiose tendierendes Selbstbild (Er ist der Narzisst, ich will den Fremdgänger aber auch nicht verlieren). Einerseits ist ein Narzisst gerne in einer Beziehung, um ausreichend Bestätigung und Bewunderung zu bekommen. Andererseits lehnt er Einmischung in seine Autonomie ab (was geht mich der Partner an). Wo er Anerkennung und Flirterfolge wittert ist er spontan. Er lebt in einem Wechselbad der Gefühle (Nachdem ich total verliebt war, lockerten sich meine Gefühle etwas).

Ansprechen würde ich die Diagnose nicht. Einem Narzissten fehlt die Selbsterkenntnis, dass er einer ist. Er ist ein Meister der Manipulation, überzeugt sein Gegenüber, dass dieser die Defizite hat. Vielleicht liegt‘s in der Natur der Sache, dass Du in ihm den Narzissten siehst. Seit Kurzem eine Affäre und schon hast Du ihn diagnostiziert. Wenn Du dich damit auskennst weißt Du auch, dass es mit dir nicht „echt“ anders wäre. Alles Andere wäre naiv. Genauso wie nach geeignetem Verhalten zu fragen, um einen Lügner und Betrüger nicht zu verlieren. Frage deinen Mann. Dabei wirst Du erfahren, welchen Stellenwert Fremdgänger als Partner haben. Das wird dir helfen, dein Selbstbild und seine wahnsinnigen Ideen einer Tagelichtbetrachtung zu unterziehen.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Hallo,
wenn er ein Narzisst ist und manches, was Du schreibst, klingt danach, wird er auf Dauer eh nicht dulden, dass Du noch in einer Ehe steckst, was selbstverständlich nicht bedeutet, dass auch er sich trennt. Diese Menschen brauchen die absolute Kontrolle über andere, er wird über kurz oder lang versuchen, Dich von allem und allen zu trennen. Nur über diese Bestätigung ist er in der Lage, "Gefühle" zu entwickeln. Das Hinundher mit Verletzungen und Lockungen wird immer weitergehen, die Abstände zwischen Hoch und Tiefs werden immer kürzer werden.
Bei mir und allen Frauen, die ich inzwischen kenne, die ähnliche Bindungen hatten, waren die Partner anfangs quasi das Ideal. Das ist ihre Fassade und die ist oft perfekt.
Das Buch "Masken der Niedertracht" kann ich auch empfehlen, ist aber meines Wissens nur noch antiquarisch erhältlich. "Emotionale Erpressung" kann einem auch die Augen öffnen. Es gibt Foren, z.B. "re-empowerment", schau da mal rein. Du wirst sehen, dass die Geschichten alle fast gleich sind. Recht starke Frauen treffen auf DEN vermeintlich tollen Partner, der sie endlich versteht, ihnen die Sterne vom Himmel holt, sie anbeten... Dann haben die Frauen angeblich Defizite, die ständig angesprochen werden und geändert werden sollten, weil man dann ja wieder perfekt und liebenswert wäre... Die Spirale beginnt.

Wenn es für Dich nur eine Affäre ist, tu Dir das nicht an, solange Du noch gefühlsmäßig unverletzt rauskommst... wenn es für Dich mehr ist, renn so weit und schnell Du kannst.. Informiere Dich, hol Dir Hilfe - anonym in Foren oder Selbsthilfegruppen usw...

Er wird nicht mal aufhören, Dich niederzumachen und mit Nähe und Distanz an den Rand des Wahnsinns zu bringen, wenn Du bereits am Boden liegst..

Du kannst nicht gewinnen, und das ist ein wirklich gut gemeinter Rat,

viele Grüße, alles Gute,
 
  • #29
Er mag mich vielleicht als Spiegel sehen ... aber okay, vielleicht bin ich selbst auch narzisstisch - er "streichelt ja genauso meine Seele"?
Ich kann das nicht beenden, zu gut tut er mir doch trotz allem ?
Und er würde mir furchtbar wehtun, wenn er es beenden würde ...
Darum will ich ihn nicht verlieren ... aber ich weiß eben nicht wieviel "Gefühl" er von meiner Seite vertragen kann ? Ich möchte dieses "Fallen lassen - und wieder holen" vermeiden ?

Kurz noch etwas zu mir -
Ich will das alles nicht beschönigen ... aber meine Ehe ist alles andere als schön und die Kinder meines "Narzissten" sind erwachsen.
Ich bin um ein vielfaches jünger als er und ja ich bin aus Österreich. ...und ja ich habe Schuldgefühle gegenüber unserer Partner ...
Aber ich wüsste aus momentaner Sicht nicht, was ich ohne ihn machen würd ... - er, der mein Leben soviel heller macht....
Noch kurz etwas... Macht es einen Unterschied was im Vordergrund einer "Affäre" steht ? Bei uns ist es eindeutige das seitenlange Email schreiben ...
Sex ist eher selten, da wir eben nicht sehr flexibel sind und er noch dazu weiter weg wohnt ...
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #30
Die wird ihn aber nicht los, dieses spontane Auftauchen, geschickt als"Überraschung" verpackt (da muß sich die Geliebte ja freuen und kommt vor lauter Freude garnicht mehr zum Hinterfragen)- wenn er sich von zu Hause mal loseisen kann kennt doch jede Geliebte, seit Jahren beobachte ich das bei meiner Schwester...und kann s dort schon nicht mehr hören.
Und wenn wir hier schon wieder mal bei den so beliebten bei den Diagnosen sind, ich finde das Verhalten von Anna nicht weniger egoistisch, oden wenn s denn besser klingt narzisstisch.

Liebe schneefee, ich habe damit den zukünftigen Ex-Ehemann der FS und die noch Ehefrau des Narzissten gemeint, aber auch eher ironisch! Ich habe diese neue Info der FS gelesen und war sprachlos und richtig verärgert, weil ich solche Vertrauensbrüche nicht nachvollziehen kann.Vielleicht habe ich auch dafür ein zu schlichtes Gemüt :) Dass man mit dieser Diagnose vorsichtig sein muss, hatte ich in meinem ersten Beitrag ja schon geschrieben!
 
Top