G

Gast

Gast
  • #1

Affäre lässt mich nicht in Ruhe !

Es war von Anfang an für beide klar, eine Affäre. Wir haben es einige Wochen ausgelebt und dann habe ich es beendet. Unter anderem auch, weil meine Kinder ( 10 u. 13), sowie meine Frau und ich in den Urlaub gefahren sind in den Ferien. Die Ehe nahm durchaus auch wieder gute Züge an und ich liebe meine Frau immer noch und habe es sowieso immer getan. Nun schreibt mir die Affäre aber immer noch Emails. Meine Handynummer habe ich bereits geändert. Inzwischen ging die Affäre soweit , dass sie mir nach der Arbeit auf unserem Firmengelände auflauerte. Ich habe ihr freundlich, aber bestimmt gesagt, dass es zuende ist. Es wäre ein Dilemma, wenn sie mich auch noch verfolgen würde. Was kann ich machen, damit diese Frau mich in Ruhe lässt ?! Sie sagte, dass sie verliebt in mich sei. Ich habe ihr aber immer gesagt, dass ich Familie habe. Ich möchte nicht das meine Frau davon erfährt. Wie kann ich es meiner Affäre denn am besten erklären ? M,51
 
G

Gast

Gast
  • #2
Tja das ist das Risiko einer Affaire, das hättest Du Dir vorher überlegen sollen, bevor du mit den Gefühlen anderen Menschen spielst.
Wenn sie dich stalkt kannst du nur die gleichen Mittel anwenden wie eine Frau: Kontakt untersagen, Anwalt und Polizei.Es ist dabei nicht gewährleistet das Deine Frau von deinen Seitensprung nichts mitbekommt.

w
 
G

Gast

Gast
  • #3
Der Herr ist verheiratet, liebt seine Frau angeblich - missbraucht aber schamlos ihr Vertrauen beim Fremdgehen und ist außerdem im Forum einer Singlebörse unterwegs. .....
Das spricht Bände über Dich und Deinen Charakter. Tolle Liebe, so etwas!

Ist ja ein starkes Stück, die Affärenfrau ist nicht nur ein Stück Fleisch, sondern ein Mensch und hat Gefühle für Dich entwickelt. So etwas kann man nicht steuern.

Alles, woran Du denkst ist, wie krieg ich sie dazu, den Mund zu halten. Damit Du weiter ganz bequem Deinen Weg gehen kannst und wenn Dir zu Hause mal wieder etwas nicht passt, Dir ein neues Stück 'Frischfleisch' suchen kannst.

Du, Du, Du - wie erbärmlich, was Du das anderen machst, ist Dir egal, Hauptsache Du kannst weiter machen, wie bisher.

Wesentlich mehr Geliebte (männlich oder weiblich) sollten sich nicht einfach abservieren lassen, damit allzu triebgesteuerte Leute sich -vorher- besser überlegen, was sie machen!

Mitleid mit Dir kann ich nicht empfinden.

Ich wünsche Deiner Frau, dass sie erfährt, was für einen Mann sie hat!
 
G

Gast

Gast
  • #4
Schwierige Situation in die sie sich da gebracht hast. Wer eine Affäre beginnt muss auch mit den schlimmsten Konsequenzen rechnen.

Mit ihr zu reden haben sie versucht und sie lässt nicht locker. Ich denke es ist nur eine tickende Bombe bis ihre Frau von der Affäre Wind bekommt. Ihnen bleiben eigentlich nur zwei Möglichkeiten:

- Ihrer Frau nichts erzählen und hoffen, dass die Affäre nicht auffliegt. Erfährt sie es dann doch von ihr ist eure Ehe wahrscheinlich nur noch schwer zu retten.
- Sie schenken ihrer Frau reinen Wein ein und erzählen ihr alles. Vielleicht ist dann noch was zu retten.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Nein, du liebst deine Frau nicht, du bist nicht fähig überhaupt jemandem zu lieben. Deine Frau ist für dich nur bequem, deine Affäre nicht mehr. Dein Problem wird immer bleiben.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich als Frau möchte mich in keinster Weise im Detail dazu äußern, wie ich dein Verhalten finde!!!

[Mod]

Also: Suche das persönliche Gespräch mit deiner Ex-Affäre und sage ihr klipp und klar, dass du sie nur zur Triebabfuhr benutzt hast. Du liebst deine Frau, genau das hast du durch diese Geschichte unzweifelhaft erkannt und gibst deine Ehe für sie nicht auf. Klare Ansage und kein Wischi Waschi!

Das ist zwar bitter für de Affärenpartnerin, und ich möchte nicht in ihrer Haut stecken, aber so kann sie abschließen, zieht sich hoffentlich zurück und läßt dich zukünftig in Ruhe.

w 51
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #7
Ich finde Leute, die angeblich Gefühl und Trieb trennen können, ausgesprochen bedauernswert. Wenn Du für die andere Frau nichts empfindest, habe wenigstens den Anstand, Dich bei ihr zu entschuldigen und bitte sie darum, die Trennung zu akzeptieren. Darum dass Deine Frau nichts erfährt, musst Du Dir vermutlich keine Sorgen machen. Die meisten Ehefrauen sind nicht so dumm, bemerken alles und schauen einfach aus Kalkül weg, wenn sie den Zustand nicht ändern können. Wenn man sich eine Scheidung nicht leisten kann oder will (und das ist doch der Grund für den Katzenjammer) muss man die Füße still halten. Du siehst trüben Restlebensjahren entgegen, aber mein Mitleid ist begrenzt.
 
G

Gast

Gast
  • #8
[Mod]

Ich habe schon Affärefrauen in Aktion erlebt, die geben keine Ruhe, bis du dich fügst, notfalls tun sie dir auch Gewalt an. Scheuch eine Affärefrau bloß niemals kommentarlos weg. Versuche es ruhig und verständnisvoll zu erklären, warum es leider nicht geht.
Denn je mehr du dich distanziert, desto mehr drehen sie durch. Auflauern ist nur ein erster harmloser Schritt davon.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #9
Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, deiner Frau die Affäre zu "gestehen"? Dann wärst du zumindest nicht mehr erpressbar. Denn vielleicht kommt das als Nächstes, die Drohung der Affärenfrau, dass sie alles deiner Frau erzählen wird, wenn du nicht dieses oder jenes tust. Dann könntest du sie auch anzeigen, wenn es schlimmer werden sollte, ohne zu befürchten, dass deine Frau davon erfährt.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Gib der Frau die Möglichkeit, ihr Gesicht zu wahren. So in etwa, dass sie eine extrem attraktive Frau sei und du Angst hast, die Mutter deiner Kinder könnte sich etwas antun, falls sie von der Sache erführe.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Was kann ich machen, damit diese Frau mich in Ruhe lässt ?! Sie sagte, dass sie verliebt in mich sei. Ich habe ihr aber immer gesagt, dass ich Familie habe. Ich möchte nicht das meine Frau davon erfährt. Wie kann ich es meiner Affäre denn am besten erklären ? M,51


Hast Du ja schon klar gesagt, dass Du sie nicht willst. Also wenn sie jetzt weitermacht, bleibt Dir ja auch nichts übrig, als es immer wieder zu erklären oder nicht zu reagieren.
Ich glaube, die Polizei macht erst was, wenn sie bei Dir eingebrochen ist oder so. Und falls Du es nicht schaffst durch Reden mit ihr, dass sie es begreift, dann wird es Deine Frau sicher erfahren. Und ich würde meine Frau der Geliebten gegenüber nicht erwähnen. Du bringst sie damit nur auf weitere Einfälle, wenn sie so am Rad dreht.

Einen Kommentar zu "wie man sich bettet" spar ich mir mal. Ich denke, Du weißt, dass Dein Verhalten daneben ist. (ich meine das Lügen. Sexuelle Bedürfnisse sollten auch in einer Ehe erfüllt sein und ich kann mir vorstellen, dass mancher Fremdgänger es schon mit Reden versucht hat. Aber es ist für mich trotzdem ein gruseliger Gedanke, dass man seinem betrogenen Partner weiter ins Gesicht lächelt, als sei nie ein Betrug gewesen.)
 
G

Gast

Gast
  • #12
Du servierst eine Affäre ab, die nicht damit so einfach abschließen kann. Es läge in deiner Verantwortung, da zumindest ein abschließendes Gespräch anzubieten, besonders wenn die Dame noch jünger ist und ihr nicht grob, sondern anständig zu sagen, dass es dir sehr leid tut, aber du nicht mehr für sie empfindest und nicht geben kannst, und ihr alles gute wünscht. Damit auch du deinen Frieden hast.

Ich weiß ja nicht, wie alt die Frau ist, aber sicher viel jünger als du. Also kannst du von einer jüngeren Frau nicht erwarten, dass sie deine Beweggründe versteht - erst recht nicht, wenn sie dich liebt. Ein "Wegkicken" der Frau, in der Art: "hau ab", kann echt nach hinten los gehen. Die Frau wird das nicht ertragen können. Das wird so lange weiter gehen, bis du ihr Rede und Antwort stehst.

Und für die Zukunft: lasse dich nie wieder mit einer Frau ein, die Gefühle für dich hat. Und einer Affäre sollte man rein gar nichts erzählen, schon gar nicht wo man arbeitet und im Alltag zugange ist. Irgendwann geht so etwas in die Brüche und fällt auf dich zurück.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich bin nicht wie Gast 7 der Meinung, dass Auflauern ein erstes Zeichen von Stalking ist.

Vermute eher, die Ex-Affäre wurde ohne weiteren Ton eiskalt abserviert und hat lediglich verzweifelt versucht, den feigen Herrn zur Rede zu stellen. Dabei spielt der Austragungsort eine untergeordnete Rolle. Ganz getreu dem Motto: "Kommt der Prophet nicht zum Berg, kommt der Berg halt zum Propheten." So einfach ist das!

Tja, lieber FS: Mutig sein musst du jetzt und Tacheles reden. Durch deine eindeutigen Worte wird die Ex-Affäre hoffentlich erkennen, an was für einen Typen sie geraten ist und ab sofort auf Ignoranz umschalten. Damit wäre allen geholfen, du hättest deine Ruhe und kannst in deiner Ehe weitermachen wie bisher. Nämlich: Deiner Frau, falls erforderlich, Honig um den Bart schmieren und kommt doch einmal wieder Langeweile in deiner Ehe auf, steht der Abwechslung in Form einer weiteren Affäre natürlich nichts im Wege. Ironie off!

w/49
 
G

Gast

Gast
  • #14
führe doch einfach die Affäre mit ihr weiter, dann hast du Ruhe. Sag ihr halt, es geht bei dir z.B. nur noch einmal im Monat, das wirst doch schaffen, einmal im Monat mit der Frau zu schlafen, wenn du es in den ersten paar Wochen auch gemacht hattest? - Wo ist eigentlich dein Problem? Du wolltest eine Affäre, du hast sie bekommen, ein Zurück ist eben schwierig!
Vor dem "Beenden deinerseits" ging es doch auch parallel, deine Frau zu "lieben" und trotzdem die Affäre zu treffen. Nur wegen eines Urlaubs das Ganze zu beenden finde ich ja auch eine seltsame Begründung. Schreib ihr halt ab und zu was nettes und erkläre ihr dass du wegen der familiären Verpflichtungen nur noch ein, zweimal im Monat Zeit haben wirst. Meinst du nicht dass sie damit auch zufrieden wäre? - Oder war es so langweilig im Bett mit ihr, dass du deshalb keine Lust mehr hattest auf sie?
w
 
G

Gast

Gast
  • #15
Besorg Dir eine einstweiligen Verfügung gegen sie, damit sie keinen Kontakt mehr zu Dir aufnehmen darf. Beichte es aber lieber Deiner Frau! Ich würde an der Stelle der Frau es Deiner Frau sagen. Es war wohl nicht für beide klar, dass es nur eine Affäre ist.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Sie sagte, dass sie verliebt in mich sei. Ich habe ihr aber immer gesagt, dass ich Familie habe.

Ja und? Was hat deine Familie damit zu tun, was du in anderen Betten anrichtest? Es geht halt nicht immer nur nach deinem Gefühl und deine Zufriedenheit! Deine Familie ist kein Argument! Und hat praktisch ja nichts mit der Tatsache zu tun, dass du trotzdem mit einer Frau in Bett steigst, die auch noch in dich verliebt ist und sich Hoffnungen auf mehr macht. Also musst du auch die Verantwortung für das tragen, was du angerichtet hast. Vielleicht will sie dich abfangen, weil sie schwanger ist? Hast du schon mal daran gedacht? Warum sollte eine Frau sonst ständig vor deiner Firma stehen? Vermutlich gehst du ihr ständig aus dem Weg und kneifst, während sie dir wichtiges zu sagen hat.

Du servierst sie ohne sinnvolle soziale Begründung ab. Du musst ihr schon deutlich sagen, dass du keinen Sex mehr mit ihr haben willst, sie dir nicht gefällt und du nichts mehr von ihr willst und deine Angelegenheiten sie nichts mehr angehen. Notfalls musst du eben mit Unterlassungserklärung drohnen. Du bist ein erwachsener Mann, aber weißt dir scheinbar nicht selbst zu helfen? Aber bitte schiebe nicht deine Familie als Begründung vor, denn das ist lasch und Feigheit und ist ja auch letztendlich unwahr! Bei dir daheim läuft schon lange nichts mehr, dir ist nur häusliche Stabilität wichtig, und du hast bestimmt schon wieder die nächste Affäre im Auge. Also solltest du es auch so sagen, dass du nur ein bisschen Sex suchtest, ihr aber nichts versprochen hast und du sie als Partnerin nie ins Auge fassen kannst. Wenn du es einer Frau vernünftig erklärst, dass da keine Liebe auf deiner Seite ist, dann lässt sie dich auch los. Aber nicht, wenn du vorschiebst, aus Loyalität zu deiner Frau nicht zu können.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Wenn Du Dich so sang- und klanglos davongestohlen hast, wundert es mich nicht, dass die Affärenfrau sich nicht so einfach abservieren lassen will. Das sieht ja auch von Deinem Beitrag her so aus, als hättest Du sie benutzt und nun fallengelassen, vielleicht, weil Du durch Dein schlechtes Gewissen und Verlustangst wieder den Wert Deiner Beziehung gesehen hast. Aber man kann sowas auch nicht so leicht aus dem Leben radieren, nur weil man jetzt wieder zu sich gekommen ist.

Also rede noch mal mit der Affärenfrau, würde ich sagen. Mach richtig offiziell mit ihr Schluss.
Jetzt einfach für sich zu definieren "Affäre vorbei, also abhaken", klappt nicht, wenn sich die Affäre verliebt hat und nun von selber merken soll, dass Du nicht mehr willst. Für diese Gefühle hast Du jetzt auch irgendwie eine gewisse Verantwortung in dem Sinne, dass Du mit ihr schon noch reden musst und nicht einfach in den Urlaub fahren und so tun, als wäre da nix.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Nur wenn du Deiner Frau sagst, was war kannst gegenüber Deiner Affaire hart bleiben - denn dann hat sie ausgespielt.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Gib doch deiner Frau die Chance, sich von dir zu trennen. Ich hatte auch so ein Exemplar von Mann an der Backe. Und nein nichts, aber auch garnix deutete darauf hin, dass irgendetwas in unserer Beziehung so daneben ging, dass es eine Affaire sein musste. Eine Mitarbeiterin musste es sein, natürlich, die klassische, praktische Variante, wenn man derjenige ist, der die Einstellung befürwortet oder aber ablehnt. Ich bin zufällig dahinter gekommen und war am Boden zerstört. Er für seinen Teil sah seine Felle, bezogen auf meine Person, nunmehr davonschwimmen. Katzenjammer, viele Tränen von uns beiden und im Hintergrund immer wieder die entzauberte Affaire, die massiv dazu überging, ihre vermeintliche Partnerschaft mit meinem jetzigen Ex-Mann einzufordern. Ich habe es versucht, auch hier zu ihm zu stehen, aber es gibt halt Situationen die treffen das Herz und machen das Wichtigste kaputt, Vertrauen. Auch nach Umzug, Jobwechsel, Telefonnummernwechsel hat er diese Frau noch an der Backe. Das Ganze ist jetzt 4 Jahre her und ich betrachte es mittlerweile amüsiert und er tut mir auch etwas leid, denn er war und ist ein wirklich prima Mann, nur mit der Wahrheit war das bei ihm so eine Sache.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Lieber FS,
zu einer Affäre gehören immer zwei und Du kannst nicht beeinflussen, was der andere tut, vor allen Dingen nicht, wenn bei der Frau Gefühle im Spiel sind. Ich kenne nur wenige Frauen, die eine Affäre wollen. Die meisten wollen eine Beziehung, nehmen aber die Affäre in Kauf, wenn sie andernfalls allein wären. Irgendwann reicht es ihnen und sie werden unbequem, kämpfen idiotischerweise um einen Mann, der sie nicht will. Vernunft ist da weit und breit nicht in Sicht.

Affären sind nur was für ungebundene Maenner. Die riskieren nichts und sind nicht erpressbar, sondern wirklich frei, zu tun und zu lassen, was sie wollen. Sie dürfen die Affärenfrau auch verärgern. Ein gebundener Mann sollte das tunlichst unterlassen.

Mein Exmann hatte immer wieder Affären. Sie flogen nie auf, weil ich ihm hinterherspionierte, sondern weil die Frauen sich bei mir meldeten. Als der alte Esel 50 war, habe ich verstanden, dass er sich nie ändert und ließ mich scheiden, nahm reichlich Schmerzensgeld mit. Jetzt ist zwar ein freier Amnn, abervwelche Frau will einen alten Knacker ohne Geld? Noch nicht mal gleichaltrige Frauen mit eigenem Einkommen.

Du hast 2 Optionen, Deiner Frau Dein Dilemma zu gestehen und zu hoffen, dass sie es Dir nachsieht oder zu hoffen, dass sie nichts rauskommt. Die Chancen schätze ich als sehr gering ein. Wenn Deine Affärenfrau schon vor der Firma auftaucht, steht sie bald auch vor Deiner Haustür. Letzteres wirst Du mit Deiner Frau kaum noch repariert bekommen.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ja nun ist die Butter braun, da trifft das mal den Richtigen. Na hoffentlich hast deiner Frau alles gebeichtet und bist zumindest dann Eine von beiden los. Rat mal welche?
 
G

Gast

Gast
  • #22
Eine echte Affäre würde dir bestimmt keine Schwierigkeiten machen. Was hast Du ihr signalisiert, dass sie nicht loslassen kann? Ich glaube, dass Du dir da was zurecht interpretierst. Zuhause tust Du das doch wohl auch. Bei deiner Frau gibst Du den Ehemann, der an der häuslichen Idylle nichts zu beanstanden hat (sie soll nicht erfahren, dass Du sie belügst und betrügst) und im Urlaub entdeckst Du doch wieder gute Züge in eurer Beziehung. Das heißt doch nichts anderes, als dass Du nicht an eurer Beziehung arbeitest, sondern für gelegentlich gute Zeiten auch gerne eine Affäre wieder abschiebst.

Mein Lieber Du bist inkonsequent, weißt nicht was Du willst und hälst dein Fähnchen immer da in den Wind, wo gerade warm herkommt. Wenn Du jetzt beklagst, dass dich die Affäre nicht in Ruhe lässt, muss das doch einen Grund haben. Bist schließlich nicht der Erste, der im Nachhinein mit der Aussage, „ich dachte das war klar“, kommt. Wer für „beide klar“ eine Affäre beginnt und im Urlaub den lieben Familienvater mimt, dem traue ich nicht so recht. Der gutgläubigen Ehefrau hast Du doch auch den treuen Ehemann vorgespielt, warum also nicht der Affäre den verliebten, trennungswilligen Partner? So herum würde ihr Verhalten für mich Sinn machen. Toll, wenn Du angesichts des bevorstehenden Urlaubs den Rückzieher gemacht hast. Eine Frau die sich gutgläubig verliebt hat wird abgeschossen, weil die Ehe mal wieder gute Züge annimmt. Das Spielen mit Menschen hinterlässt tiefe Wunden, die Du jetzt wohl zu spüren bekommst.

Keine Frau, die halbwegs bei Verstand ist, lässt sich auf ein solch schräges Arrangement ein. Wenn sie dann „beendet und entsorgt“ wird, hat sie auch ihren Stolz und würde dich nicht mal mit ihrem Allerwertesten mehr ansehen. Diese Frau kämpft um etwas an das sie glaubt, sie scheint verletzt (Lügen?). Mach dir also Gedanken über deinen Anteil am Geschehen.

Rede mit ihr und entschuldige dich für das was Du ihr vorgegaukelt hast und überdenke auch mal, wie Du deine Frau behandelst. Wenn die erfährt was Du treibst, ist die verletzte Affärenfrau dein kleineres Problem.

w50+
 
G

Gast

Gast
  • #23
Du hast Deine Affäre benutzt und sie dann ohne Worte abserviert. DAS ist ohne Worte.

So etwas erleben Männer häufig, wenn sie kurz vor dem 2. Frühling nochmal mit der Reproduktion beginnen. Dann denken sie, dass die Kirschen in Nachbarschaft Garten süßer sind. Probieren sie und jammern dann, das es doch nicht so ist. Und gehen reumütig in den eigenen Garten zurück. Bis der nächste Kirschbaum lockt. Und das Spiel beginnt von neuem.

Du wunderst Dich, das Deine Ex-Affäre eine Erklärung von Dir möchte. Kann ich nicht verstehen. Ich würde keinen Gedanken mehr an einen Typen verschwenden, der keine Ei..r in der Hose hat und Panik vor einer Aussprache hat. Du hast doch nur Angst, das Dich Deine Frau verlässt und Du vor allem die finanziellen Folgen tragen musst. Deine Kinder haben noch fast bis zu Deinem Rentenbeginn Unterhaltsansprüche gegen Dich. Für einen Geschiedenen mit diesem backround in diesem Alter schwierig eine neue junge Frau zu finden.

Die Affäre wird auffliegen. Früher oder später. Beichte lieber sofort.

w
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich denke auch du solltest deiner Frau möglichst bald die Affaire beichten.
Du schreibst ja selber deine Ex-Affaire gibt nicht auf. Sie wird sich sicher nicht irgendwann verletzt zurück ziehen, wenn sie merkt sie hat keine Chance mehr, sie wird dann Rache wollen für ihre verletzten und ausgenutzten Gefühle.
Während sie leidet sollst du nicht glücklich sein mit deiner Frau - die Wahrscheinlichkeit, dass deine Frau durch sie von der Geschichte erfährt, die ist sehr, sehr groß.

Ich habe in meinem Leben schon einige Affairen mitbekommen bei Freunndinnen, wo die Frauen sich natürlich verliebt hatten (sonst hätten sie sich auf den verheirateten Mann nie eingelassen - es war bei den Frauen immer Liebe im Spiel, und in wen man sich verliebt sucht man sich nicht aus, meistens kam die Info, dass er verheiratet ist, erst nach den ersten körperlichen Kontakten, und zum "entlieben" war es da schon zu spät für die Frauen).

IMMER dann, wenn der Mann die verliebte Affaire fallen lies, um sich wieder mehr seiner Frau zu widmen, haben die verletzten Frauen ihn im Nachhinein auffliegen lassen.

Rede lieber gleich mit deiner Frau, dann stehst du zumindest etwas besser da vor ihr, als wenn sie es hinter deinem Rücken über Andre erfährt, dass da eine Frau rumerzählt sie hätte bis vor kurzem eine Affaire mit dir gehabt, während du ihr weiter den treuen Ehemann vorspielst.
Lügen kommt gleich hinter Betrügen!

w, 45
 
G

Gast

Gast
  • #25
Der Klassiker schlechthin.

Leid tust Du mir nicht wirklich, Du hättest wissen müssen, als Du eine Affäre begonnen hast, dass sich die Affärenpartnerin ggf. verliebt. Wenn Du sehr mutig bist und auch keine Konsequenzen scheust, dann beichte Deiner Frau Deinen Seitensprung, dann bist Du auch von der Dame nicht mehr erpressbar. Ob sich Deine Frau trennt oder Dir verzeiht, weiss nur der Himmel.

Das Argument, Du hättest Familie, ist ziemlich schwach und wird Deine Ex-Affäre wenig beeindrucken.

w
 
G

Gast

Gast
  • #26
Wenn ich die Ehefrau wäre, fände ich die Tatsache, dass er eine Affäre hatte, nicht weiter wild. Es ist sehr wahrscheinlich, dass man in einer langen Beziehung mit Kindern Lust auf Abwechslung hat. Damit sollte man (frau) immer rechnen. Ewige Treue zu erwarten ist ja fast weltfremd.
Zu denken gäbe mir aber die Art und Weise, wie er die Frau abserviert. Spricht nicht für einen guten Charakter.
 
  • #27
Also: Suche das persönliche Gespräch mit deiner Ex-Affäre und sage ihr klipp und klar, dass du sie nur zur Triebabfuhr benutzt hast. Du liebst deine Frau, genau das hast du durch diese Geschichte unzweifelhaft erkannt und gibst deine Ehe für sie nicht auf. Klare Ansage und kein Wischi Waschi!

Das ist zwar bitter für de Affärenpartnerin, und ich möchte nicht in ihrer Haut stecken, aber so kann sie abschließen, zieht sich hoffentlich zurück und läßt dich zukünftig in Ruhe.

w 51
Wie kann ein Mann überhaupt lieben und seine Frau hinter ihrem Rücken hintergehen und jetzt vor Angst zittern, dass die Affäre auffliegt? Liebe bedeutet zunächst die Eheprobleme gemeinsam lösen und wenn es danach nicht funktioniert sogar eine Scheidung in Erwägung ziehen aber nicht seine Frau betrügen.

# FS Das ist keine Liebe, was du gemacht hast - weder deiner Frau und noch weniger gegenüber deiner Affärenfrau, sondern purer Egoismus, Rücksichtslosigkeit und Respektlosigkeit gegenüber beiden Frauen.

Jetzt hast du Angst dein angenehmes und bequemes Leben zu verlieren! Ich hoffe deine Frau erfährt es mit was für einen Mann sie verheiratet ist. Warum hast du nicht deine Eheprobleme mit deiner Ehefrau zu lösen versucht, statt fremdzuvö...n? Diese Frau mit der du Affäre hattest ist keine Gummipuppe, sondern ein Mensch mit Wünchen, Bedürfnissen und Gefühlen. Ist dir wirklich überhaupt nicht bewusst, wie tief du sie verletzt hast, indem du sie nur benutzt hattest?

Aber eines interessiert mich: Wie kannst du deiner Frau in die Augen schauen als wäre nichts passiert? Hast du überhaupt kein schlechtes Gewissen? Wenn ihr bis zum bitteren Ende zusammen bleibt, wirst du es ihr im Sterben liegend beichten und sie um Verzeihung bitten?
 
G

Gast

Gast
  • #28
Meine Handynummer habe ich bereits geändert. Inzwischen ging die Affäre soweit , dass sie mir nach der Arbeit auf unserem Firmengelände auflauerte. Ich habe ihr freundlich, aber bestimmt gesagt, dass es zuende ist. Es wäre ein Dilemma, wenn sie mich auch noch verfolgen würde. Was kann ich machen, damit diese Frau mich in Ruhe lässt ?! Sie sagte, dass sie verliebt in mich sei. Ich habe ihr aber immer gesagt, dass ich Familie habe. Ich möchte nicht das meine Frau davon erfährt. Wie kann ich es meiner Affäre denn am besten erklären ? M,51
Die Frau so abzuservieren und sie wie ein "benutztes Handtuch" wegzuwerfen zeigt nur deine Kaltherzigkeit und Egoismus - gar Narzismus! Narzissten ist Empathie (Mitgefühl) für andere nicht bekannt. Sie beuten die Menschen nur zu ihren Zwecken aus und lassen sie dann fallen, wenn sie ihnen nicht mehr nützlich erscheinen.

Ich hatte Trost und Zuwendung nach einer gescheiterten Beziehung gebraucht und liess mich auf einen gebundenen Mann ein, der ein kleines Kind hatte. Von ihm persöhnlich wusste ich, dass er seine Freundin oder Frau vor mir auch mit anderen Frauen betrogen hatte. Die eine beendete die Affäre mit ihm selber, weil sie jemand anderen fand und die dritte wohnte zu weit weg und es hat sich in den Sand verlaufen.

Doch etwas unterschied diesen Mann von dir: er war schon bei der ersten Begegnung bzw. bereits im Internetprofil ehrlich und schrieb er sei vergeben und wolle die Familie nicht verlassen. Auch mir sagte er, er wolle mich nicht verletzen und mir falsche Hoffnungen machen. Verliebt hatte ich mich deshalb auch nie in ihn, wusste, dass es nur reine Affäre ohne Zukunft ist und suchte parallel einen Singlemann für mich.

Das fand ich zumindest fair mir und den anderen Frauen gegenüber, so konnte ich entscheiden, ob ich mir den Trost bei ihm holte oder nicht. Nur seine Frau tat mir immer leid aber sie hat es vermutlich nie erfahren. Ob er es ihr jemals erzählt? Keine Ahnung. Er muss mit den quälenden, lebenslangen Gewissenbissen zurechtkommen.

Hast du der Affärenfrau wenigstens von Anfang an gesagt, du würdest deine Familie nie verlassen? Denn das hattest du noch bevor du die Affäre begonnen hattest ohnehin nicht vor! Wenn nicht, dann hast du ihr mit deinem Verhalten Anlass für falsche Hoffnungen gegeben und das ist das Schlimmste, was ein Mensch tun kann - sie hoffte vergeblich, obwohl es von Anfang an keine Hoffnung gab!

Was wunderst du dich jetzt, dass sie dir nachlauert und eine klare Aussprache will! Du hast sie vermutlich auch belogen, damit sie mit dir ins Bett steigt, weil normalerweise gehen die Frauen erst dann mit den Männern ins Bett, wenn eine reele Aussicht auf gemeinsame Zukunft besteht. Wie jemand schon schrieb, kaum eine Frau will nur eine Affäre und ich hätte ihn selbst nicht als meinen Partner haben wollen! Jeden Tag hätte ich Angst er würde mich auch betrügen. Wenn er das seiner Frau antat, warum nicht auch einer anderen Frau?
 
G

Gast

Gast
  • #29
Hallo

ich kenne keine Frau die sich unter Ansage auf eine hoffnungslose Kurzaffäre mit einem verheirateten Mann und Familienvater ohne Trennungsabsichten freiwillig einlassen würde. Nicht mal ein Supermodell käme auf die Idee dass er sich flugs trennt und das Lager wechselt. Wenn Superbarbie das nicht schafft schafft Durchnittsfrau es bestimmt nicht. Es sei denn sie ist Millionärin und macht ein unfriendly takeover mit dem Mann.


Also gehen wir davon aus dass du ihr am Anfang keinen reinen Wein eingeschenkt hast was deine persönlichen Verhältnisse betrifft. Und Frau hofft ja immer und denkt sich Geschichten aus was der arme Mann so alles mitgemacht hat...nun hat sie sich verliebt (ist übrigens der Sinn von Sex: Bindung!) und sie pappt an dir wie die Briefmarke am Kuvert. Echt komische Nummer bist du dass du das nicht vorher wusstest. Für Typen wie dich empfiehlt sich ein Bordell. Die machen alles was du willst mit dir gegen ordentliche Bezahlung. Ich würde dir keine Geliebtendienste anbieten, da wäre ich schön blöd: ich zahle, du geniesst und am Ende profitiert deine Ehe !!!
 
G

Gast

Gast
  • #30
Hey FS, mit Sicherheit hattest du deiner Affäre Hoffnungen gemacht. Vielleicht hast du ihr ja sogar vorgesülzt, du habest dich in sie verliebt. Vielleicht hattest du auch sehr schlecht über deine Ehefrau gesprochen! Na, klingelt es? Mach dir doch nicht selbst was vor. Du bist ganz alleine Schuld daran, dass die arme Frau dich nun nicht mehr aus dem Kopf kriegt. Ich glaube kaum, dass du am Anfang so cool warst und geschäftsmäßig à la: "Ist klar, es wird nur ne kurzlebige Affäre, Baby." -- Als ob du nicht auf verliebt gemacht hattest, damit sie bald mit dir in die Kiste springt, und dann dort auch wirklich alles gibt!

Ich möchte mich dem Rat anschließen, dass du dir nächstens eine Prostituierte suchen solltest, um deinen Druck abzulassen und deine Ehe "zu beleben". Die wird dich sicher nicht "stalken", sondern wie bei jedem ihrer Kunden froh sein, wenn du nach dem Abladen gehst.

MfG
W44
 
Top