• #1

Affäre in Ehe schnell beendet

Hallo,
ich bin neu hier und habe mir in den vergangenen Wochen viele Beiträge durchgelesen. Ich wende mich an euch, weil ich ein paar ehrliche Meinungen hören möchte.

Ich habe einen verheirateten Mann mit einem kleinen Sohn kennengelernt. Ein absoluter Traummann - tolles und gepflegtes Aussehen, ein guter Job, selbstbewusst und souverän.

Am Anfang war es bei uns eher ein lockeres Schreiben mit viel Witz dahinter, aber es hat sich gesteigert und plötzlich waren Gefühle da, die es vorher nie gab. Wir hatten bislang eine Nacht zusammen und haben uns hinter dem Rücken der Ehefrau heimlich getroffen. Meistens nie länger als eine Stunde, da es sonst aufgefallen wäre.

Das Gefühl, die Frau wissentlich zu hintergehen hat mir teilweise den Boden unter den Füßen weggerissen und auch er schrieb mir immer, wie schlecht es ihm dabei geht.

Das Ende vom Lied ist, dass er gestern seine Entscheidung gegen mich getroffen hat. Für seinen Sohn. Er sagte, er liebt mich und will mich bei sich haben, aber er ist bereit, in der Liebe unglücklich zu sein. Damit ist gestern eine kleine Welt für mich zusammengebrochen.

Wie geht eine Frau nun damit um, die plötzlich fallen gelassen wird? Ich bin froh, um jede ehrliche Meinung.
 
  • #2
Nun sei doch froh!
Jetzt sei mal ganz ehrlich: Was hattest Du Dir davon versprochen? Wolltest Du eine Beziehung mit ihm und er sollte er sich scheiden lassen? Das ist unrealistisch.
Der Typ ist verheiratet und Du weißt ja wohl auch, was er seiner Frau da versprochen hat !

Der Typ hat die richtige Konsequenz gezogen und das ist auch gut so.
Die Familie bleibt erhalten und Du hast die Chance, eine Beziehung mit einem verfügbaren Menschen anzufangen.
Auf längere Sicht wird Dich das wesentlich glücklicher machen und Du wirst diesem Mann noch dankbar sein.

Beim Nächstenmal musst DU die Reißleine viel eher ziehen, als er das jetzt getan hat.
 
W

wahlmünchner

  • #3
Wie geht eine Frau nun damit um, die plötzlich fallen gelassen wird? Ich bin froh, um jede ehrliche Meinung.
Verbuche es als nette erotische Erfahrung und schau nach vorne.
Da es noch ganz frisch war, kommst du auch schnell über ihn hinweg-
Merke dir: ein Verheirateter, ist tabu, bis er sich getrennt hat, dann kannst du loslegen.
Wenn es Frauen wie du schaffen würden zu widerstehen, könnten gar nicht so viele Männer fremd gehen, schon mal darüber nachgedacht?
Ich hab in meiner Singlezeit verheirateten Männer, die mich anmachten ( oder meine Freundinnen) derart die Leviten gelesen und ihnen mit Kontakt zur Frau gedroht, das die besagten Männer mich schlagartig in Ruhe liesen, sowie von meine Freundinnen abliesen. Ein bisschen Unterstützung unter Frauen schadet nicht.
Und was das lieben angeht: ein Mann, der sich von einer Frau trennt, die er liebt ist nicht ganz richtig im Kopf.
Ein Mann, der einer Frau sagt, das er sie liebt obwohl er sie kaum kennt ( Kennen beginnt für mich ab ca 6 Monaten) ist unglaubwürdig.
Er wollte dir meiner Meinung nach schmeicheln und eine kleine Tür offen halten, wenn er doch wieder verführbar wäre.
 
  • #4
Du darfst in einer solchen Konstellation einfach keine großen Gefühle investieren sondern es als reinen Spaß/Zeitvertreib sehen. Dann kannst Du auch leichter damit umgehen.
 
  • #5
Der "absolute Traummann"? Der Mann belügt und betrügt seine Frau. Wolltest Du die nächste sein, der das passiert?
Ich bin immer wieder entsetzt, wie sich Frauen wie Du sich die Situation und den Mann schönreden. Wenn sowohl Du, als auch er angeblich ein ach so schlechtes Gewissen bei der Affäre gehabt hättet, hättet ihr die Finger davon gelassen. Ihr seid BEIDE scheinheilig.
Nun wurdest Du, wie so viele Affären, fallen gelassen. Sorry, was hast Du denn erwartet? Mit den Konsequenzen Deines Tuns musst Du nun klar kommen.
 
  • #6
Wie geht eine Frau nun damit um, die plötzlich fallen gelassen wird? Ich bin froh, um jede ehrliche Meinung.
Er lässt seine Frau doch gar nicht fallen. Er wird nur seine Affäre wieder los.

Ich bezweifle, dass er "in der Liebe unglücklich" ist. Er liebt seine Familie (Kind und Frau). Den Sex in der Affäre fand er vielleicht ganz nett, aber doch nicht gut genug, um seine Familie zu gefährden.
 
  • #7
Tja, lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Oder ein anderer Spruch: aufstehen, Krönchen richten, weitermachen.

Das wäre doch eh nichts Vernünftiges geworden. Warum nicht? Selbst wenn er sich für dich entschieden hätte, wäre das ein ewiges Hin- und Her gewesen, Scheidungsstress, Kinderbesuche, Unterhaltsverpflichtungen, Schuldgefühle seinerseits dem Sohn gegenüber, etc.
Darauf hätte ich keine Lust, weshalb ich nix mit einem vergebenen Mann angefangen hätte, da könnte die Zuneigung noch so groß sein. Gibt es eigentlich einen großen Altersunterschied zwischen euch beiden?

Hat er dir erzählt, dass es mit seiner Frau nicht mehr so läuft, die Luft raus ist, er nur noch wegen des Kindes mit ihr zusammen bleibt? Das ist der Klassiker, auf den du schön reingefallen bist. Das würde mich an deiner Stelle jetzt auch ärgern. Toller Traummann, der seine Frau hintergeht. Immerhin hattet ihr ja schon eine Nacht zusammen und gelegentliche Schäferstündchen. Und natürlich geht es ihm sooooooo schlecht dabei.

Ich finde, du solltest es dabei belassen, und dich ablenken. Der Schmerz vergeht schon wieder.
 
  • #8
Wie geht eine Frau nun damit um, die plötzlich fallen gelassen wird? Ich bin froh, um jede ehrliche Meinung.
Ist mir noch nie passiert, weil vergebene Mäner immer für mich tabu waren. Lass' die Erfahrung sacken und überleg' Dir zukünftig vorher, ob Du verheiratete Männer über das Internet aufgabelst oder nicht.
Was hast Du denn erwartet was passiert?

Darüber hinaus, was ist an einem Mann "Traummann", der verheiratet ist, ein kleines Kind hat, übers Internet Frauen anbaggert und Sexaffären beginnt? Glaubst Du denn, Du bist die Einzige?
Ich finde so einen Mann einen sozialen und hygienischen Albtraum.
 
  • #9
Du fragst wie du damit zurechtkommen sollst dass er dich einfach fallenlässt?

Sorry, aber hast du dich einmal gefragt wie seine Ehefrau damit zurechtkommen soll, dass ihr ach so toller 'Traummann' sie belügt und betrügt und mit anderen Weibern rummacht?

Solche Frauen wie du machen mich wütend, warum lässt du nicht einfach deine Finger weg von verheirateten Männern mit Kleinkindern?

Ist diese Weisheit so schwer zu begreifen: Was du nicht willst was man dir tu, das füg auch keinem andern zu.

Das einzige was ich dir noch anrechnen kann ist, dass du offensichtlich noch sehr jung bist und dich leicht blenden lässt. Ganz ehrlich, möchtest du an Stelle der Ehefrau sein?

Und dass er ja so unglücklich in der Ehe ist......bla bla bla....was sollte er sonst sagen um dich ins Bett zu kriegen?

Was das für ein Traummann sein soll der seine Frau betrügt und belügt?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Wir hatten bislang eine Nacht zusammen und haben uns hinter dem Rücken der Ehefrau heimlich getroffen. Meistens nie länger als eine Stunde, da es sonst aufgefallen wäre.

...er schrieb mir immer, wie schlecht es ihm dabei geht.

Wie geht eine Frau nun damit um, die plötzlich fallen gelassen wird? Ich bin froh, um jede ehrliche Meinung.
Naja, was hast du erwartet?
Dass er seine Familie verlässt und ihr glücklich in den Sonnenuntergang reitet?
Er wollte ein wenig Sex und einen Kick, das kann auch belebend für die eigene Ehe wirken.
Er ist nicht unglücklich in seiner Ehe, glaub mir das mal.
Männer können sich trennen und Kinder verkraften das auch, wenn die Verhältnisse klar ausgesprochen werden, sie sind klein, aber nicht zerbrechlich oder dumm.
Nur will dein "Traummann" seine Familie nicht verlassen und hatte es auch nie vor.
Du warst ein netter Ausflug, klar liebt er seine Frau auch. Die beiden verbindet vieles - nicht zuletzt ein gemeinsames Kind und viele Erinnerungen.

Wieso glaubst du, dass du jemals eine Chance gehabt hättest - er hat gerade mal eine Stunde für dich erübrigt, nicht mal ein heimliches WE?!
Mit Dir will er Sex - sonst nix - kein Essengehen, kein Urlaub, kein gemeinsames Leben.
SO etwas muss einem doch vorher klar sein?!
Wieso haben Frauen immer wieder den Ehrgeiz, einen Familienvater zu catchen und wieso sind sie dann immer wieder überrascht, dass es nicht klappt und wieso glauben sie immer, dass der Mann eigentlich sie liebt, aber seine Familie nicht verlassen kann und jetzt unglücklich ist?
Der hatte Spaß und jetzt wirds ihm zu heiß - er will seine Familie behalten - die ist ja auch mehr wert als jede Affäre.
 
  • #11
Liebe Nise, es ist wirklich so, dass es besser ist, wenn bald Schluss ist. Je länger solche Affären dauern, desto mehr tun sie weh. Und das Ende liegt nicht an Dir !(nicht gut genug o.ä.), sondern daran, dass er verheiratet ist und sehr starke Bindungen bestehen. Umgehen damit- es bleibt nichts übrig als abzuwarten bis der Schmerz über das nicht mögliche aufhört (und das geht schneller, wenn es nicht so lang gedauert hat). Mach Dich selber nicht runter und Dir keine Vorwürfe. Der Eigentliche kommt schon noch.
PS Und ich frage mich, warum hier immer nach denen getreten wird, die eh schon am Boden sind!
 
  • #12
Hier haben sich nicht zwei Personen durch ein soziales Umfeld kennengelernt, die sich immer mehr zueinander hingezogen gefühlt haben. Und die Liebe wuchs auch nicht so sehr, dass ihr nicht anders konntet.

Nein hier war ein verheirateter Mann im Internet unterwegs und nach dem ausserehelichen Sex beendet er es aus Liebe zum Sohn.
Wenn der Wahnsinn mal keine Methode ist!
 
P

proudwoman

  • #13
Ich habe einen verheirateten Mann mit einem kleinen Sohn kennengelernt. Ein absoluter Traummann
Jesus Maria! Das ist ein Widerspruch! Manchmal glaube ich nicht, dass bevor eine Frage eingestellt wird, hier zu diesem Thema gelesen wird. Im Augenblick häuft sich das hier oder fühlt sich das nur für mich so an?
Denkst Du, liebe FS, Dein Fall ist aber jetzt wirklich etwas GANZ BESONDERES? Nein! Dieser Mann hätte seine Familie unglücklich gemacht und Du bildest Dir ein, das ist ein Traummann? Ein gebundener Mann ist ein Tabu, sei froh, dass er Dich "fallengelassen" hat...sonst hätte er das mit seiner Familie getan. Und etwas später wärst Du dran gewesen.Du wirst den "Aufprall" überleben, glaub mir das. Ist gerade nochmal gut gegangen....
 
  • #14
Wenn es Frauen wie du schaffen würden zu widerstehen, könnten gar nicht so viele Männer fremd gehen, schon mal darüber nachgedacht?
Ich glaube, das funktioniert häufig deshalb, weil die Sache durch die angedeutete Liebe bzw. zumindest Verliebtheit, die angeblich der Grund für die Affäre sei, quasi "geheiligt" wird: Der verheiratete Teil hat sich eben verliebt, und damit ist es ja kein böses, schnödes Betrügen mehr, alles gut!

Du darfst in einer solchen Konstellation einfach keine großen Gefühle investieren sondern es als reinen Spaß/Zeitvertreib sehen. Dann kannst Du auch leichter damit umgehen.
Das kriegen Frauen, glaube ich, nicht so leicht hin wie Männer.
 
  • #15
Wenn 1990 Dein Geburtsjahr ist, bist Du noch sehr jung. Mit Ende 20 habe ich auch noch gedacht, dass der Traummann in seiner unglücklichen Ehe einen langsamen Tod ohne Liebe sterben muss, der Arme. Das ist völliger Blödsinn. Die Männer langweilen sich ein bisschen, aber denen ist eigentlich klar, dass sie sich nicht trennen, insbesondere, wenn sie sich nicht zufällig verlieben, sondern gezielt nach Abwechslung suchen. Ihre Frauen sind dauermüde wegen des Kindes, deswegen nicht scharf auf Sex. In allen Beziehungen bis auf eine, die ich kenne, stellte sich der Mann so doof an mit dem Kind, dass die Frau sich lieber selber kümmerte, was den Mann freute, denn er sah sich anscheinend nur als das Zeugungsinstrument. Die Männer blieben lieber länger auf Arbeit, damit sie sich abends nicht noch mit dem Kleinkind befassen und sich von der genervten Frau anföhnen lassen müssen (die Frauen verhielten sich teilweise auch sehr anstrengend).
Es ist mir zweimal passiert, dass ich massiv angebaggert wurde von Männern mit kleinen Kindern. Der eine hat sogar Elternzeit genommen.

Du wirst vielleicht nicht der einzige Kontakt sein, falls ihr euch übers Netz kennengelernt habt. Da schwingt bei mir immer der Gedanke an Geschlechtskrankheiten mit (auch wenn man ein Kondom benutzt), zumal man auch bei einem Verheirateten nicht weiß, ob er mit der Frau nicht doch schläft, egal, was er behauptet, um vielleicht nur zum Ziel zu kommen.

Falls er auf einem Portal aktiv nach Frauen gesucht hat, kannst Du davon ausgehen, dass er mehrere hat und dass er niemals vorhatte, sich zu trennen. Es geht ihm nur darum, unerfahrene Frauen zu finden, denen er nach dreimal treffen von Liebe schwafeln kann und von der Tragik, dass er sich nach dem Sex doch für sein Kind entscheidet.
Wenn der Sex schön war, nimm es als ONS-Ding und trauere nicht sowas nach. Dann bist Du vielleicht getäuscht worden, aber beim nächsten Mal schlauer.
Und ein Mann, der hinter dem Rücken seiner Frau mit anderen Frauen schreibt wie mit Dir und dann auch noch Sex hat, seine Frau belügt und betrügt, ist kein Traummann. Es liegt ja nicht an seiner Frau, dass er so handelt, sondern an seinem Charakter.
 
  • #16
Hallo FS,
es tut mir Leid dass du dich schlecht fühlst, aber das ist wohl etwas, was Du lernen musstest.
Wie lange kennt ihr euch? Lieben kann man erst nachdem man sich kennt nach meiner Interpretation. Und das braucht Zeit und viele gemeinsame Erfahrungen.

Du bist enttäuscht, das verstehe ich. Für's nächste Mal: entweder single Mann daten, oder wenn er verheiratet ist, nix mit ihm anfangen, solange er nicht wieder single ist. Sonst tut es sehr weh, wenn du emotional involviert bist.

Leichter gesagt als getan. Wir sind Menschen, Gefühle sind nun mal da. Aber die Entscheidungen steuern wir auch mit unserem Kopf. Ich hatte mal eine 2-Monat lange Sache mit einem vergebenen Mann mit Kind (war nicht verheiratet). Nie wieder. Ich habe auch daraus gelernt, und weiß jetzt viel besser, was mir gut tut und was nicht. Das hast du auch jetzt gelernt, und da sei froh, dass das nicht noch mehr Lebenszeit dir nimmt.

PS. er kann kein Traummann sein, denn ein Traummann betrügt nicht, entscheidet anders, steuert sein Leben anders.
 
M

Meeresrauschen

  • #17
Du wirst vielleicht nicht der einzige Kontakt sein, falls ihr euch übers Netz kennengelernt habt. Da schwingt bei mir immer der Gedanke an Geschlechtskrankheiten mit (auch wenn man ein Kondom benutzt), zumal man auch bei einem Verheirateten nicht weiß, ob er mit der Frau nicht doch schläft, egal, was er behauptet, um vielleicht nur zum Ziel zu kommen.
Falls er auf einem Portal aktiv nach Frauen gesucht hat, kannst Du davon ausgehen, dass er mehrere hat und dass er niemals vorhatte, sich zu trennen. Es geht ihm nur darum, unerfahrene Frauen zu finden, denen er nach dreimal treffen von Liebe schwafeln kann und von der Tragik, dass er sich nach dem Sex doch für sein Kind entscheidet.
dem stimme ich auch voll zu, denn wer verheiratet ist und es im Netz drauf anglegt, eine Affäre zu finden, geht nach Plan vor. Ihr habt euch nicht zufällig über die Arbeit, bzw. über die Freizeit kennengelernt. Er suchte gezielt und hat seinen Spaß gehabt. Klar kann man sich als verheirateter Mann verlieben, aber dann würde er ganz anders vorgehen und sich auch anders verhalten. Wenn es ihm nur um Sex geht, wird er dich sicher nicht in Ruhe lassen. Er meldet sich bestimmt wieder. In seiner Ehe wird er nicht zufrieden sein und bekommt wahrscheinlich von der Frau zu wenig Aufmerksamkeit. Wenn er dich als Person lieben würde, würde er dich besser behandeln anstatt dich für Sex auszunutzen und dann fallen zu lassen.
 
  • #18
Ich habe einen verheirateten Mann mit einem kleinen Sohn kennengelernt. Ein absoluter Traummann - tolles und gepflegtes Aussehen, ein guter Job, selbstbewusst und souverän.

Wie geht eine Frau nun damit um, die plötzlich fallen gelassen wird? Ich bin froh, um jede ehrliche Meinung.
Ganz einfach: Frau klärt, wenn sie einen interessanten Mann kennlernt, zeitnah, ob er Single ist und lehnt ansonsten dankend ab. Der parallele "Rachethread" dreht sich ja um das gleiche Thema. Die Frage "Bist Du Single?" ist völlig normal und überhaupt nicht ehrenrührig.

Der "absolute Traummann" ist eben nicht zu haben. Punkt.
 
  • #19
Das wird dir noch sehr häufig im Leben passieren, dass vergebene, verheiratete oder sonstwie beziehungs- und sexuellinvolvierte Männer dich anbaggern und dir von Liebe vorschwärmen, ein- oder mehrmals mit dir ins Bett gehen und dafür alles tun. Aber hintenrum sehr viele andere Frauen und Möglichkeiten haben.
Gerade heute, wo es so viele Alleinerziehende und Geldnot/Stress/sich nicht trennen können wegen den Kindern gibt, ist das ein häufiges Problem geworden.


Ein schnelles Affäreende spricht für dich. Du hast was besseres verdient und der Mann nutzt dich nicht scheinheilig jahrelang hinter deinem Rücken aus.

Du solltest dich von gutem Aussehen und Gepflegtheit nicht täuschen lassen. Dahinter steckt häufig nichts Gutes. Solche Männer nutzen ihren Charme aus.
 
  • #20
Der "absolute Traummann"? Der Mann belügt und betrügt seine Frau.
Darüber hinaus, was ist an einem Mann "Traummann", der verheiratet ist, ein kleines Kind hat, übers Internet Frauen anbaggert und Sexaffären beginnt?
Was das für ein Traummann sein soll der seine Frau betrügt und belügt?
Dieser Mann hätte seine Familie unglücklich gemacht und Du bildest Dir ein, das ist ein Traummann?
Und ein Mann, der hinter dem Rücken seiner Frau mit anderen Frauen schreibt wie mit Dir und dann auch noch Sex hat, seine Frau belügt und betrügt, ist kein Traummann.
[...]

Ich muss hier leider widersprechen. Gemessen an der Häufigkeit, mit der diese und ähnliche Geschichten alleine in diesem Forum auftreten, scheinen solche Sonnenscheinchen tatsächlich Traummänner für ein Gros der Damenwelt zu sein.

Vielleicht nicht in dem Sinne, dass sie ausschließlich traumhafte Charakterzüge hätten. Aber offensichtlich bleibt ihre Anziehungskraft selbst von groben Defiziten im Sozialverhalten unberührt. Das kriegen wohl nur Traummänner hin.

Es ist wahrlich verblüffend. Während dem Normalverbraucher selbst bei kleinsten Unstimmigkeiten übelste Absichten unterstellt werden, scheinen Traummänner über jeden Zweifel erhaben. Sogar dann, wenn sämtliche Eigenheiten entsprechender Herren bekannt sind.

Wie geht eine Frau nun damit um, die plötzlich fallen gelassen wird?
Wie mit jeder anderen Trennung auch. Diesbezüglich gibt es keinerlei nennenswerte Unterschiede.
 
  • #21
Danke an alle, die hier etwas dazu gesagt haben. Ich bin 25 Jahre alt, in gut laufenden Beziehung eher unerfahren und vielleicht sogar etwas naiv an die Sache rangegangen.

Mit Traumman meine ich, dass er alles an sich hat, was mich anzieht und was ich an einem Mann gut finde. Natürlich bin ich mir dessen bewusst, dass wir beide lügen und betrügen und das hat mir ein unheimlich schlimmes Gefühl gegeben.

Ich kenne seine Frau nicht, aber habe mir immer vorgestellt, wie sie ihn anhimmelt und liebt. Ich bin auf der einen Seite froh, nicht die mögliche"Ehebrecherin" zu sein. Mal von den Konsequenzen abgesehen.

Wie reagiert seine Frau? Sein Umkreis? Mein Umkreis? Damit kann ich nicht umgehen. Auf der anderen Seite sind es starke Gefühle, die nun zu verdauen sind und das fühlt sich schlimm an.

Wir kennen uns nicht über das Internet, sondern seit fast einem Jahr über die Arbeit..aber in unterschiedlichen Städten..Durch Zufall haben wir uns kennengelernt und dann wurde es mehr.
 
  • #22
Hallo Nise,

ich kann aus deiner Frage gar nicht herauslesen, dass du diesen Mann im Internet kennengelernt hast.
Wie auch immer es gewesen ist, mach dir bitte keine Vorwürfe.
Wie du geschrieben hast, waren da zuerst lockere Schreiben mit viel Witz. Ihr habt euch gut verstanden. Das ist ja noch nicht verwerflich!
Ich gehe mal davon aus, dass er dir nicht gleich beim ersten Kontakt erzählt hat, dass er verheiratet ist und ein Kind hat, oder täusche ich mich da?
Dass dann irgendwann Gefühle dazu kommen, wenn sich zwei Menschen treffen und sympathisch sind, sollte dir kein schlechtes Gewissen machen.
Auch wenn du ihn für dich als Traummann bezeichnest, kann ich das nachvollziehen.
Hierbei ging es erstmal um sein attraktives und gepflegtes Erscheinungsbild und ich denke beim Kennenlernen ist das anfangs auch ein entscheidendes Kriterium.
Ich kenne keinen Menschen, der sich auf Partnersuche begibt und sich nicht zu Beginn auch mit vom Aussehen leiten lässt. Das ist nicht oberflächlich, sondern ganz normal.
Wer will schon einen potthässlichen und ungepflegten Typen zum Freund haben?
Erst nach dem Kennenlernen, also bei längeren und intensiven Gesprächen merkt man dann, ob derjenige auch vom Charakter und Wesen zu einem passt.
Ich würde mich auch sehr schwer tun damit, von vornherein zu behaupten und Vermutungen aufzustellen, dass dieser Mann ein notorischer Fremdgänger ist und alles aufreißt, was ihm unter die Finger kommt. Evtl. sogar jetzt noch andere Frauen beglückt.

Vielleicht hatte er ebenfalls Probleme, befand sich in einer Krise. Er sagte zu dir, dass er lieber seines Sohnes zuliebe unglücklich ist in seiner Ehe. Ihr habt euch zu einem falschen Zeitpunkt kennengelernt.
Wenn er dir über diese Ehe berichtet hat, beweist es mir persönlich, dass er ehrlich zu dir war und nicht abgebrüht. Er hatte Gefühle für dich, Wenn es ihm nur um Sex gegangen wäre, hätte er das Verhältnis mit dir fortsetzen können, ohne dass du sofort etwas gemerkt hättest.

Jetzt bist du traurig, aber denk daran, dass ihr euch zu dem Zeitpunkt gebraucht habt und euch gegenseitig gut getan habt.

Liebe Grüße
Santosha
 
  • #23
Für mich klingt dieser Mann sehr ehrlich und gut. Er hat sich in dich verliebt und leidet wie du. Jedoch entscheiden sich die meisten Männer trotz neuer Liebe für ihre alte Ehe. Nur wenige (Beispiel Heiko Maas) haben den Mut, Nägel mit Köpfen zu machen - wegen einer Mischung aus Angst, schlechtem Gewissen, "deutscher" Bequemlichkeit, Loyalität und natürlich den Kindern. Manche trennen sich aber auch. In diesem Fall scheint mir seine Entscheidung getroffen. Entweder er kommt bezüglich Affäre noch mal an (dann musst du wissen, ob dir das reicht), oder er ist konsequent. Schade für dich, ich hoffe, du kannst dich bald neu verlieben.
 
  • #24
scheinen solche Sonnenscheinchen tatsächlich Traummänner für ein Gros der Damenwelt zu sein.
Es ist schon ein Phänomen, aber eigentlich auch nicht: Es ist einerseits eine Aufwertung für die Außenfrau, weil er ihr sagt "du bist so viel besser als die Ehefrau" - also wer in seinem Weiblichkeitsgefühl Konkurrenzdenken und Narzissmusansätze hat, der springt darauf an. Dann flirten die viel sicherer, weil es für sie ja klar ist, dass es nichts ernstes ist. Also während ein Singlemann vermutlich denkt "hoffentlich mag sie mich", hat der Verheiratete gemerkt, dass die Außenfrau auf ihn steht und legt richtig los. Und dann ist da noch die Spaltung, die in den Narzissmusaspekt reinspielt: Bei MIR wäre er nicht so, denn so, wie er sich verhält, bin ich seine große Liebe.

Da muss man sich erstmal durchschauen und vor allem den Konkurrenzgedanken loswerden und die Abspaltung der schlechten Mann-Eigenschaften sein lassen. Und man muss den Mann nur mal ansehen: Ist in einer Beziehung und baggert außen rum. Wieso trennt er sich nicht, wenn mit ihm ein Drachen lebt oder eine Zombiefrau, warum belebt er seine Beziehung nicht neu, wieso ist er so eitel, dass er so eine kleine Anbeterin von außen braucht? Vielleicht tu ich einigen auch Unrecht und sie kommen einfach mit dem Alltag und der Realität in einer Beziehung nicht klar. Können noch nicht erkennen, dass es keine perfekten Traumfrauen gibt und müssen erstmal eine Affäre haben, um zu wissen, was sie eigentlich wollen. Alles nicht anziehend. Alles kein Traummann.

Ich war ja auch schon in verheiratete Männer verliebt, ich bin echt froh, dass ich nicht mehr denke, da steht der Traummann.
 
  • #25
Wir kennen uns nicht über das Internet, sondern seit fast einem Jahr über die Arbeit..aber in unterschiedlichen Städten..Durch Zufall haben wir uns kennengelernt und dann wurde es mehr.
Dann denke ich, wird er sich erst nach dem Betrug klargemacht haben, was er verlieren könnte. Ich hoffe, Du hast nicht so schlimmen Liebeskummer. Du weißt vermutlich nicht so viel von seinem Leben, von daher neigt frau ja immer dazu, dem, was sie schon kennt, noch mehr Gutes anzudichten.

Hoffentlich kommst Du schnell drüber weg.
 
  • #26
Ooooh wie gepflegt und smart er war ...
vermutlich hat seine Frau ihm die Unterhosen gekauft,
die Krawatten ausgesucht und das After Shave zu Weihnachten geschenkt ...
Schätzchen wach auf!
Willst du einen Mann? Einen echten richtigen eigenen?
Oder verheirateten Männern das Geld für die Nutten ersparen?
Weil solche Damen haben Regeln. Das sind Geschäftsfrauen.
'Das ... kostet extra, Süßer!'
 
  • #27
Anhang zu meiner Antwort #21

Nachdem ich mir alle User-Antworten nochmal zu dieser Frage durchgelesen habe, bin ich über viele Antworten einfach nur entsetzt.
Entschuldigung mal, aber da wird eine junge intelligente Frau bombadiert mit Vorwürfen und teilweise Beleidigungen, weil sie sich im Job in einen gutaussehenden und erfolgreichen Mann verliebt hat, der verheiratet ist.
Sie ist verzweifelt und wendet sich an ein Forum, erwartet nicht unbedingt Zustimmung für die gewesene Affäre, aber wenigstens respektvolle Kommentare.
Stattdessen wird über Moral gepredigt, (in einigen Antworten ist eine Wut spürbar, die anscheinend auf eigene Erfahrungen zurückzuführen ist) und Nise wird teilweise als ausgenutztes Dummchen hingestellt. Da liest man immer wieder " er wollte Sex, Spaß und Zeitvertreib, sie wird als "Sonnenscheinchen" tituliert. "Wenn es Frauen wie sie nicht geben würde, dann würden Männer nicht fremdgehen".
Dazu möchte ich mal sagen, dafür gehen sie dann ins Bordell, weil zuhause Frauen sitzen, die vor lauter Prüderie, Gejammer und täglicher Migräne jeden Mann aus dem Haus jagen.
Dann wird noch über Geschlechtskrankheiten und das überstülpen von Kondomen gesprochen????? Es könnte ja sein, dass sie nicht die einzige ist, die er im Internet aufgegabelt hat.
Mir sträuben sich die Nackenhaare. Ich bin auch eine Frau und deshalb fällt es mir schwer, dabei ruhig zu bleiben.

Kann man sich denn gar nicht vorstellen, dass dieser Mann sich auch in Nise verliebt hat und genauso leidet, weil er es nicht wollte, es aber passiert ist. Das kommt nun mal vor. Natürlich möchte er seine Familie nicht verlieren und trotzdem ist dort ein Mensch für den er auch starke Gefühle hat.
Dafür sind wir Menschen, machen Fehler und lernen daraus.
Ich weiß selber, was eine Frau/Mann fühlt, wen sie/er betrogen wird. Ein Mann oder auch eine Frau ist jedoch nicht mein Eigentum und die Ehe ist auch kein Garant für eine lebenslange Versorgung.
Wer hier immer wieder Moral predigt, der sollte sich lieber selber mal an die Nase fassen und prüfen, ob er moralisch unantastbar ist.
 
W

wahlmünchner

  • #28
Anhang zu meiner Antwort #21
Kann man sich denn gar nicht vorstellen, dass dieser Mann sich auch in Nise verliebt hat und genauso leidet, weil er es nicht wollte, es aber passiert ist. Das kommt nun mal vor. Natürlich möchte er seine Familie nicht verlieren und trotzdem ist dort ein Mensch für den er auch starke Gefühle hat.
Dafür sind wir Menschen, machen Fehler und lernen daraus.
Ich weiß selber, was eine Frau/Mann fühlt, wen sie/er betrogen wird. Ein Mann oder auch eine Frau ist jedoch nicht mein Eigentum und die Ehe ist auch kein Garant für eine lebenslange Versorgung.
Wer hier immer wieder Moral predigt, der sollte sich lieber selber mal an die Nase fassen und prüfen, ob er moralisch unantastbar ist.
Ja, guten Abend auch.
Offensichtlich hast du noch nicht genug Männer beim fremdgehen studiert.
In meinem Arbeitsumfeld kann ich das regelmäßig.
Da sind keine unglücklichen Männer sondern verlogene Schwerenötee...die einfach so lange offensiv flirten bis mal wieder eine anbeißt.
Und ich kann es mittlerweile echt nicht mehr mit ansehen, weil es mich ankotzt.
Das sind Männer die regelmäßig Sex haben, die sich mit den Frauen gut verstehen, die aber einfach Ihren Selbstwert immer wieder durch andere Frauen bestätigt wissen wollen.
Natürlich gibt es den Fall das sich mal einer verliebt.
Aber wie oft ist es eben so...das es einfach Wiederholungstäter sind
Und wenn es nur einmal vorkommen würde, aber es immer immer und immer und immer wieder der gleiche Schmarren!
Kein Mensch verliebt sich plötzlich und wenn das so ist, sorry dann stimmt mit diesem Menschen und seiner Beziehung zu sich selbst nicht.
Bisher hab ich immer erkannt wer mir gefährlich werden könnte.
Dann ist es freie Wahl ob man dort mehr Nähe zulässt oder nicht.
Keiner kann das bestreiten.
Wir sind doch keine teiebgesteuerten Tiere!
Und wie schon gesagt: selbst wenn er meint was er sagt:
was ist für den Mann Bitteschön Liebe?
Und die FS in wird von mir nicht fertig gemacht, sondern aus ihrem Opferdasein geweckt.
Wer sich auf derartiges einlässt, braucht sich nicht wundern. So ist es nunmal.
Ich hab auch schon mit den Konsequenzen meines Handelns leben müssen und das Erkennen eigener Anteile hilft durchaus beim bewältigen.
 
  • #29
Wer hier immer wieder Moral predigt, der sollte sich lieber selber mal an die Nase fassen und prüfen, ob er moralisch unantastbar ist.
Es stimmt, respektvoll muss man schon bleiben, und die FS muss sich natürlich nicht als "Sonnenscheinchen" abwerten lassen.

Meiner Ansicht nach geht es hier aber weniger um Moral als um Selbstdisziplin. Klar kann sich der Mensch verlieben, er genauso wie sie. Aber ob man dann seine Gelüste/ Gefühle in die Tat umsetzt, ist immer noch eine bewusste Entscheidung des Einzelnen. Und vor diesem Hintergrund kann ich mir tatsächlich an die eigene Nase fassen und feststellen, dass ich für meinen Teil diesbezüglich integer bin und es auch immer war. Ich kann natürlich nicht für die anderen Foristen sprechen.

Ich bin selbst - Gott sei Dank - noch nie im Leben betrogen und belogen worden, und habe es auch nie getan, weil meine Partner und ich es immer hinbekommen haben, offen mit mir zu kommunizieren, wenn irgendwas nicht passte. Wenn es unüberbrückbare Differenzen gab - und die gab es durchaus - haben wir uns halt getrennt, verarbeitet und einen neuen Partner gesucht. Und weil ich diese Vorgehensweise so sehr gut finde, gebe ich hier den Ratschlag, dass es eben doch kein wirklicher Traummann ist, weil er laut MEINER Definition eben nicht über das gewisse Maß an Selbstdisziplin verfügt, welches ICH von einem erwachsenen Menschen erwarte. Da es ihm an der Stelle eben fehlt, stürzt er im Ernstfall - so denn die Ehefrau davon Wind bekommt - gleich 3-4 Menschen ins Chaos, nämlich Ehefrau und Kind, die FS sowie sich selbst. Das könnte man vermeiden. Aber das ist nur meine Ansicht, und ich akzeptiere da auch andere Sichtweisen, auch wenn ich sie nicht nachvollziehen kann.
 
  • #30
Alles schön und gut (ich mag hier nicht die Moralkeule schwingen), solange die Betroffenen »das Spiel« beherrschen: Unverbindlichkeit, vorübergehend, kleiner Kick …

Kann sein, dass sich dein sog. Traummann gelangweilt hat (wieso sucht sonst einer, der scheinbar glücklich liiert ist, Unterhaltung/einen Chat im Internet?). Aber dann sollte er nicht von »Liebe« reden und du solltest ihm kein Wort glauben, falls er dies dennoch tut.

Einmal fremde Luft schnuppern mag noch angehen … darauf zu bauen, dass sich damit alles ändert, ist naiv.

Besser und folgenloser: du machst um jeden gebundenen Mann einen großen Bogen und lässt keine Situationen zu, die von harmlos … über prickelnd … hin zum Verliebtsein führen. Nicht, weil du ihn oder seine Partnerin »schonen« willst, sondern ausschließlich dich selbst!