G

Gast

Gast
  • #1

Ab wievielen Dates Kann man eine Beziehung Beziehung nennen?

Ab wann und in welcher Phase kann man eine Beziehung Beziehung nennen? Woraus enwickelt sich überhaupt eine intensive Beziehung beim kennenlernen?
 
  • #2
Ein verwandtes Thema haben wir hier mal besprochen:
http://www.elitepartner.de/forum/ab-wann-ist-man-eigentlich-zusammen.html

Für mich gehört zu einer Beziehung Treue und Exklusivität und die kommen bei mir mit dem ersten Kuss. Andererseits gehört auch Sex zu einer Beziehung, wozu es normalerweise noch nicht mit dem ersten Kuss kommt sondern erst später.

Also irgendwann zwischen dem ersten Kuss und dem ersten Sex würde ich von Beziehung sprechen, je nachdem wofür genau die Frage wichtig ist.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Für mich ist erst dann eine Beziehung vorhanden, wenn klar ist, das beide übereinstimmen,"wir wollen unseren Weg gemeinsam gehen"! Wo man sich bereits körperlich kennengelernt hat und spürt "das ist es!" Dabei ist natürlich Treue und Exklusivität die Voraussetzung. Also sich ganz auf den einen Partner einzulassen und sich zu ihm bekennen!
 
  • #4
Ich sehe das wie Thomas. Gefühlte Exklusivität gehört dazu, mit dem ersten Kuss fängt das für mich an. Später keinesfalls, obwohl es natürlich verschiedene Stadien einer Beziehung gibt und der erste Kuss noch eine sehr frühe Phase darstellt.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Beziehung mit dem ersten Kuss ist für mich sehr viel zu früh. In dem Stadium ist es für mich erstmal ein intensiveres Kennenlernen sicher auch schon mit Gefühlen, aber diese sind für mich zu sehr von Hormonen und der rosaroten Brille überlagert, als dass ich sagen könnte, dass das ab jetzt was festes ist.

Ich sehe es wie "#2". Erst wenn ich das tiefe Gefühl habe, dass sie die Frau ist die ich mir nicht mehr aus meinem Leben wegdenken kann, erst dann ist es für mich eine Beziehung.

Im Prinzip sehe ich eine Beziehung dann als gegeben, wenn sie die angesprochene Exklusivität und die tiefen Gefühle besitzt.
 
B

Berliner30

Gast
  • #6
Beziehung = mehrere Monate (ich sag mal so ab 6 Monate, wenn du den partner wirklich gut kennst bzw. es glaubst) zusammen und immernoch gut passend + z.B. spass am Sex ...

alles andere davor (erster Kuss, erster Sex) zähle ich zur Beziehungsanbahnung ...

...affaire= will nur kurzfristig sex bzw. beziehungsanbahnung ohne langfristiges ziel (auf deutsch: irgend einer wird verarscht, da selten das wort affaire vor dem sex und vor allem seltenst einvernehmlich ist)
 
  • #7
@#4: Aus deinem Beitrag folgt, dass ein Kuss für dich noch keine Exklusivität bedeutet. Und wir sprechen hier nicht von einem harmlosen Bussi zur Begrüßung auf die Wange. Finde ich heftig!
 
B

Berliner30

Gast
  • #8
@6, auch wenn du mich nicht meintest, exclusivität gibts bei mir nach dem ersten kuß oder sex oder wenn ich verliebt bin, aber das war nicht die frage und du meintest mich ja auch nicht, ich wollte nur meinen beitrag 5 ergänzen.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Die Zahl der dates führt doch nicht zu Beziehungen sondern die gezeigte Absicht, mit jemanden gemeinsam eine Bindung mit gemeinsamen Zielen einzugehen, die körperlicher und emotionaler Art ist.
 
G

Gast

Gast
  • #10
alles in allem ist es doch immer wieder neu zu definieren, wann man eine "Beziehung" hat. Als ich einem Mann nach der dritten Nacht sagte, wir hätten eine Beziehung, hat er sich aus dem "Staub" gemacht. Aber letztendlich habe ich doch zu allen Menschen, die ich öfter treffe eine Beziehung, sei es eine freundschaftliche, berufliche, sexuelle... Ob aus einer sexuellen eine partnerschaftliche wird, dauert, das sehe ich wie Berliner, einfach seine Zeit, vielleicht auch mehrere Monate...
 
G

Gast

Gast
  • #11
man sollte die partnerschaft nicht auf eine sexuelle beziehung aufbauen. das wird nie eine tiefe bindung sein. erst sollte man sich auf geistiger und emotionaler ebene näherkommen, damit man sich öffnen kann. wie sollte sonst eine wertschätzung entstehen. sex ist eine hormonelle sache und sehr oft ist es so, daß wenn eine frau zu früh intimität, damit meine ich sex, zuläßt wird sie ihre anziehungskraft schnell verlieren. das ist auch vielleich ein grund, warum sich ein mann aus dem staube macht. er hat alles schon bekommen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
#10

Die Menschen, mit denen ich auf einer geistigen und emotionalen Ebene nähergekommen bin, bezeichne ich als meine FREUNDE. In einer Beziehung ist, zumindest am Anfang und hoffentlich auch später! die Sexuallität einfach wichtig. Wenn es nicht so wäre, würde ich schon lange mit meiner besten Freundin zusammenleben!

Wenn ein Mann sich aus dem Staub macht, nachdem wir intim waren, hat es ihm offensichtlich nicht sehr viel Spaß gemacht (muß nicht meine Schuld sein, ist einfach eine Frage der Kompatibilität). Wenn wir uns in dieser Hinsicht verstehen, wäre er ein Idiot, wenn er sich aus dem Staub macht, und wer will schon mit einem Idioten zusammen sein???

Meine Mutter (Jahrgang 1919) war auch der Ansicht, daß ich keinen Mann mehr bekomme, wenn ich meine Jungfräulichkeit verlohren habe. ;-) Ich war 3x verheiratet... offensichtlich liegt meine Anziehungskraft nicht in der Verweigerung, gut!

w55
w55
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich habe hier einen Mann kennengelernt, mit dem es richtig gut zu passen scheint. Er ist jedenfalls voll am Start, tägliches stundenlanges Telefonieren, auch mit so einer Schmuse-, zärtlichwerd-Stimme, wenn wir dann gute Nacht sagen und so. Er macht auch schon so Zukunftsandeutungen, die mir irgendwie zu früh sind. Ich fühle mich unter Druck gesetzt und versuche daher, das nächste date hinauszuzögern. Es wäre das vierte.
Und zwar, weil ich mich dann wohl entscheiden müßte. Küssen, meine ich, darauf läuft's mit Riesenschritten raus. Nicht, daß ich nicht gerne küsse, im Gegenteil, ich kann's kaum abwarten. Wo ist dann also das Problem ? Daß ich mich damit entschieden hätte, denn dann wird's ernst. Also: in diesem Fall beginnt die Beziehung mit dem ersten Kuss ( ich meine Zungenkuss, nicht so ein Bussi ). Ob er das auch so sieht ? Macht auf mich fast den Eindruck, als denke er, wir hätten bereits eine....

Ich hatte aber auch schon schnelle kurze Sachen, da war ich schon viel weiter, ohne daß ich das Gefühl gehabt hätte, wir hätte hier 'ne Beziehung.

Oder andersrum: Ich habe ein Kind mit einem Mann und mit ihm auch etwa drei Jahre zusammen gewohnt. Aus seiner Sicht hatten wir aber nie eine Beziehung. Der hat niemals über die Lippen gebracht, 'das ist meine Freundin', immer nur ' das ist S.'s Mutter' oder sowas.

Ist also alles relativ. Wenn Du eine Bezíehung hast, merkst Du das schon...Man ist sich einig, daß man zusammengehört.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Hey Leute, also ich muss mal sagen dass sich für mich Ne Beziehung ergibt, wenn beide sagen, dass sie es wollen. Diesen Zeitpunkt festzulegen find ich sehr schwierig. Ich bin nur der Meinung es sollte sich gut anfühlen und dann sieht man weiter
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich würde auch sagen....wenn man sich öfter getroffen hat
Und man verliebt sich in der Person...kann man sie ja darauf ansprechen wie sie es empfindet und sich eine Beziehung mit dir vorstellen kann!!
Habe das so immer gemacht meistens nach den vierten fünften Date...
Hatte sogar schon bei zweien Sex beim 1-2 Date...
Das wichtigste ist verliebt sein....Dunst würde ich keine Beziehung eingehen!!
 
G

Gast

Gast
  • #16
Lieber FS

wenn beide eine suchen sind die sich schnell einig dass es eine werden wird !
Problematisch ist es wenn einer BZ will und der andere nicht oder noch nicht.
Die entscheidende Frage ist auch warum nicht.

Die Gründe warum nicht lauten meist:
1. Es hat bei mir aber nicht gefunkt.
2. Du bist nicht so wie ich mir ... vorstelle.
3. Ich mag dich sehr kann mir aber nur XY mit dir vorstellen.

Selten zu hören woran es wirklich hapert.
Hier meine Liste:

Er suchte parallel weiter und war daher im Stress, dauernd müde (Nächte mit anderen Damen) und entsprechend gereizt wenn ich ihm mit Picknick und Motorradfahren kam.
Er suchte jemanden der sein Haus (mit-) finanziert und im Bett passt.
Er bekannte sich freimütig zur Polyamorie.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Und zwar, weil ich mich dann wohl entscheiden müßte. Küssen, meine ich, darauf läuft's mit Riesenschritten raus. Nicht, daß ich nicht gerne küsse, im Gegenteil, ich kann's kaum abwarten. Wo ist dann also das Problem ? Daß ich mich damit entschieden hätte, denn dann wird's ernst.

Nun ja, wer sich ewig nicht entscheiden kann, sucht sich am besten jemanden, der genauso ist, dann paßt’s wieder. Ich halte es genau umgekehrt, ich küsse die Frau erst, wenn ich weiß, daß es paßt, daß die Zeit des Überlegens zu Ende ist. Dann wird es ernst, meinst Du? Aber genau das will ich doch, ich möchte das unverbindliche "vielleicht, vielleicht auch nicht" baldmöglichst hinter mir lassen.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Du kannst unendlich viele Dates haben. ZUSAMMEN bist du erst, wenn mann gemeinsam beschliesst es öffentlich zu machen. 3. Date, Kuss, Sex nichts von dem markiert irgend einen Statuswechsel.
 
  • #19
Du kannst unendlich viele Dates haben. ZUSAMMEN bist du erst, wenn mann gemeinsam beschliesst es öffentlich zu machen. 3. Date, Kuss, Sex nichts von dem markiert irgend einen Statuswechsel.

Das kann ich nur bestätigen! Ich habe mal einen Monat mit einem jungen Herrn verbracht, Kuss beim ersten Date, er schien sehr verliebt, legte sich richtig ins Zeug. Frühstück im Bett, Telefonate, Gespräche, Filme schauen. Alles sah nach Beziehung aus. Nach einem Monat abruptes Ende. Er hatte sich in eine andere verliebt.
 
Top