• #91
Oder muss man etwas grundlegend anders machen

Arbeite mit deinem Körper, deiner Haltung.
Stelle dich vor den Spiegel, aufrecht und denke an etwas was dich stolz macht.
Fühle das Gefühl stolz und stark zu sein und schaue dich an dabei.
Sag dir selbst : ich bin liebenswert, ich erlaube mir glücklich zu sein.
Immer wieder, öfter am Tag.

Und ja,
Lerne flirten.
Augenkontakt, Lächeln, sich souverän dabei fühlen. Es muss nichts passieren, aber es kann.
Mach Smalltalk bei jeder Gelegenheit.
Sei der Mann der du sein willst.

Viel Glück und Erfolg
 
  • #92
Aber neverever - du glaubst kaum, wie leid mir das tat, als durch dieses Engagement der eine oder andere Zweifel aufkam. Aber das haben wir ja alles wieder hingekriegt
Ach meine liebe, du weißt doch, es wird nix so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
Ich fand das überaus interessant.
Da hat die böse @frei mal wieder frei aus sich heraus schwadroniert, ohne das böse überhaupt zu bemerken oder gar nur Ansatzweise im Sinn hatte, weil sie ja eine liebe ist und bähm, kam die Welle angerauscht.
Ja, du hast völlig Recht.
Wir haben das hier im Forum gemeinsam mit Euch Moderatorinen :) wieder zur Ruhe bringen können.
Ihr macht eine wirklich gute Arbeit dort und ich bin froh, dass ihr uns hier ein kleines Plätzchen gebt, wo wir eine Zeit lang verweilen dürfen # irgeneinherzchensmily....
m50

Happy Birthday @frei nachträglich.
 
  • #93
Es waren nicht viele. Es war einer. Du weißt es.
Und wo ist jetzt Bernd50?
Er hat seit 2011 ca. 5000 Posts geschrieben und jetzt ist er weg, was natürlich nicht mit dir zu tun. Er hat einfach keine Lust mehr. oder?
Und so gibt es noch Weitere wie z. B. die Schweizerin. Vielleicht war ja die das Schweizer Deutsch nicht gut genug für dich, obwohl die Schweiz seit ca. 100 Jahren kein ß mehr hat. Vielleicht sollte ich einmal die Schweiz anmailen, das sie das ß wiedereinführen. Welches deutsch ist nun besser? Das Deutsch vom Standard aus Wien oder von der NZZ aus Zürich oder das deutsch von der FAZ.

Soll ich jetzt noch 200 oder 300 Namen nennen, die jetzt weg sind oder mussen es erst 1000 sein, damit du zufrieden bist. Kein Prolem für mich. - Mandoline oder SB-Skeptiker.
 
  • #96
Ach meine liebe, du weißt doch, es wird nix so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
Ich fand das überaus interessant.
Ja - vielen lieben Dank noch mal an alle, denen es irgendwie gefallen hat.

Ich spürte, wie wichtig "Wir das Forum" für einige wurde. Am Anfang hatte ich Bedenken - ob die Frage regelkonform ist. Sie war im Grenzbereich. Ich habe nur kurz gezögert - und dann freigeschaltet.

Dass der Thread für euch (und natürlich für mich) weiterlaufen konnte - dazu habe ich mir zunächst die Erlaubnis eingeholt. Darum auch stets der Hinweis, dass es ein Ausnahmethread ist.
 
  • #97
Ja - seit September 2020. Ich bin die mit den Mod.-Anmerkungen. Es war einiges gutzumachen. Das war mein Ziel in den letzten Monaten.
Oh toll! Du machst das super <3

Ich hab hier mal quergelesen. Lieber FS, du wirkst sehr sympathisch auf mich. Und eben auch sehr unsicher und traurig. Die anderen haben hier ja schon fast alles gesagt, was es zu sagen gibt. Ich war früher auch lange Single bis ich 23 war. Und habe dann irgendwann gedacht: Wenn es eben nicht klappen soll, dann ist das so. Da hat sich bei mir ein Schalter umgelegt. Erstmal konnte ich mich auf andere Sachen konzentrieren, ich war nicht mehr so darauf fixiert, endlich auch eine Beziehung zu haben. Und das hab ich dann im Endeffekt wieder ausgestrahlt, denke ich mal. Wodurch es dann klappte. Denn ja, jemand, der verzweifelt sucht - das merkt man. Das ist durchaus so eine Art Wahllosigkeit und Unterwürfigkeit. Ich denke, das schreckt instinktiv ab, schon vom Tierreich. Natürlich möchte ich, dass der Mann Platz für eine Beziehung machen kann in seinem Leben @Trixie75 , aber ich möchte, dass er mit sich und seiner Welt soweit zufrieden ist, und als Sahne obendrauf noch die Beziehung fehlt. Denn ich möchte nicht die Verantwortung übernehmen müssen, jemanden glücklich zu machen.
Ich denke, man sollte sich die schlimmstmögliche Version vorstellen: Vielleicht habe ich mein Leben lang keine Beziehung. Ich möchte aber trotzdem ein schönes Leben führen, das ich genießen kann, was kann ich dafür tun. Und dann in diese Richtung gehen. Das bedeutet ja nicht, dass man zeitgleich gar nicht mehr nach Partnern schaut, aber dass man sich selbst erstmal glücklicher macht. Und auch nicht alles auf die Partnersuche ausrichtet. Ich finde es falsch, z.B. ein Hobby zu beginnen, nur, weil man dadurch interessant werden will (sowas preisen auch die Flirt Coaches an, die ich aus persönlichen Gründen sehr hasse). Aber man sollte doch was machen, was einem Spaß macht. Nicht, sein Leben auf Partnersuche ausrichten und wenn es dann nicht klappt, und klar besteht diese Möglichkeit, dann ist man noch frustrierter.
Ich sage das, obwohl ich auch ein Beziehungsmensch bin und verstehe, dass das ein Grundbedürfnis ist; nur im schlechtesten Fall lässt es sich manchmal nicht ändern, und dann wäre es schade, wenn man gar keine andere Freude im Leben findet. Wobei ich bei dir, lieber FS, denke: du klingst so nett, das wird bestimmt noch!
w, 37
 
  • #98
.Nein ich meine Bernd50. Ließ einmal https://community.elitepartner.at/forum/frage/hochzeit-auf-den-ersten-blick-in-der-zukunft-

Vielleicht war die Frage auch viel zu simpel für dich.

Wenn eine Frau von der Liebe auf den 1. Blick schreibt, dann ist es gleich besser oder?


Bernd 50 ist ja leider nur noch auf dem Papier da. Seit über 2 Jahren oder länger kam keine Post mehr von ihm und in meinen Augen hat er kein Interesse mehr. Das geht wohl für manche nicht, dass man nach 5000 Post kein Interesse mehr hat.
 
  • #99
Vielleicht war die Frage auch viel zu simpel für dich.

Wenn eine Frau von der Liebe auf den 1. Blick schreibt, dann ist es gleich besser oder?
Sieh mal - du bekommst nun ausnahmsweise die Möglichkeit, mich unsachlich zu beschimpfen.

Auch etwas, was es hier in der Form noch nie gab. Und das wird auch nicht zur Gewohnheit werden.

Glaubst du wirklich, ich kenne die gesamten Hintergründe nicht?
Ich werde deshalb auch nicht näher ins Detail gehen (wollen).

Und ich bleibe fair.
 
  • #101
Dass ich mir ab September 2020 zahlreiche Trollnamen vorgenommen habe - alles ein und dieselbe Person. Immer die gleiche - sehr bekannte - Schreibweise. Diese unpassenden Beiträge habe ich gelöscht - nicht heimlich, sondern in Absprache.

Es gab seinerzeit mehr als nur einen User, der sich über diese Posts geärgert hat. Lionne z. B. Häufig wurden auch Texte aus alten Threads kopiert und in anderen Threads eingefügt - völlig unpassend. Wer sich darüber ärgerte und das melden wollte - wurde ignoriert. Die unpassenden Texte blieben stehen.

Das war nur eines von mehreren Themen, die ich wiedergutmachen wollte.

Mich nun in Verbindung mit anderen Usernamen zu bringen, die keine Trollbeiträge geschrieben haben - aber hier trotzdem nicht mehr aktiv sind, ist unsachlich und hat natürlich nichts mit mir zu tun. Es soll andere User gegen mich aufbringen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #102
Ich habe gar nichts unterstellt und meine Beweise sind ja im Internet lesbar. Ist dies für dich eine Unterstellung?


Natürlich ist dies irrelevant für dich. Man möchte immer nur die eine Seite hören. 1000 Antworten sind ja nur eine Minderheit auf die Gesamtbevölkerung. Da wären 100.000 Antworten schon relevanter.

Bei Volljurist fand ich die Antworten nun einmal sehr gut, weil er die andere Seite gezeigt hat, aber die wollte damals die FS auch nicht gerne lesen. Es war ja gegen ihre Ansicht und schon war die FS weg. Manchmal denke ich mir, dass es manchen FS nicht um die Wahrheit geht, sondern sie wollen nur, dass ihre angebliche Wahrheit bestätigt wird.
 
  • #103
Ich verstehe dein Problem auch nicht. Die Moderation lässt heute viel mehr stehen als früher, da wurde viel mehr "wegzensiert". Dass einzelne Leute dann nicht mehr schreiben, ist normal. Ich weiß ja auch nicht, ob ich in fünf Jahren hier noch schreibe. Die Themen wiederholen sich ja auf Dauer dann auch. Und den Job als Moderator stelle ich mir nicht sonderlich leicht vor, irgendwer feindet einen immer an, ist nicht zufrieden und geht dann vielleicht auch. Ich weiß ja nicht, ob der FS hier noch mitliest, der es sollte doch um sein Thema gehen und nicht um irgendwelche Anschuldigungen.
So, mehr zum Thema: Ich wollte nochmal was zu den Flirt Coaches schreiben: Das einzige positive, was sie bringen können, ist, dass man auf Frauen überhaupt zugeht. Und eine gewisse Sicherheit im Ansprechen, einfach, weil man es dann (wahllos) häufig macht und diese Routine hilft. Und vielleicht schafft man es dann auch zum Sex. Das wars für mich aber schon. Wie an anderer Stelle schon mal geschrieben, hatte ich in die Szene leider viel Einblick, da meine Freundin an einen dieser Flirt Coaches als Freund geraten ist, der übrigens auch DonJon total anhimmelt, ihn sogar kennt @Andreas1965 . Es war furchtbar. Ich hab mich noch nie über jemanden so aufgeregt. Ja, er hat Erfolg (also der mir bekannte Flirt Coach) und zwar bei Frauen, die unsicher sind. Er hat meiner eh schon schüchernen Freundin eingeredet, sie sei in allem schlecht und nicht fähig, Sachen zu entscheiden, er hat sie manipuliert, damit er die Beziehung genau so gestalten konnte, wie er wollte, er hat sie ausgenutzt und hat es sehr intelligent geschafft, dass sie das mit sich hat machen lassen. Am Ende hat er sie aus der von ihr besorgten gemeinsamen Wohnung rausgedrängt, und ich bin mir sicher, er wollte schon vorher Schluss machen, aber erst, nachdem er die Wohnung sicher hatte. Seine Ansichten über Frauen sind nicht wertschätzend, sondern alles ist darauf ausgerichtet, sie zu "knacken", sie auf Abstand zu halten. Eine liebevolle Beziehung auf Augenhöhe, in der auch der Mann mal schwach sein kann, ist da nicht möglich, denn es geht die ganze Zeit um Macht ("ich gebe nie der Frau nach, weil sie sonst denkt, sie kann machen was sie will") und schon dieses "fass sie so und so beim ersten Date an, blabla" macht mich echt wahnsinnig. Wenn man nach Liebe sucht, also als Mann, sind die auf jeden Fall nicht hilfreich. Das einzige Date, was ich mal aus Versehen mit so einem Pick-up-Jünger hatte, war für mich als Erheiterung sehr witzig, und ich hab den am Ende für seine manipulativen Versuche ausgelacht; er war mega wütend. Aber sicher fallen auf diese Sachen genug unerfahrene Frauen rein, was ich furchtbar finde. Das hat nichts mit Gefühlen zu tun.
 
  • #104
Ich habe gar nichts unterstellt und meine Beweise sind ja im Internet lesbar. Ist dies für dich eine Unterstellung?
Ich weiß, wer die "Beweise im Internet" verfasst hat.

Mit einem User "Volljurist" bin ich nicht in Verbindung zu bringen. Der Name sagt mir im Moment nichts, und das hat auch nichts damit zu tun, dass ich "simpel" bin.

Im Übrigen haben hier schon einige gute Leute geschrieben. Manche liefen Gefahr, von der anderen Moderation weggeekelt zu werden. Auch hier hatte ich alle Hände voll zu tun, diese User wieder zurückzugewinnen.
 
  • #105
Aber neverever - du glaubst kaum, wie leid mir das tat, als durch dieses Engagement der eine oder andere Zweifel aufkam. Aber das haben wir ja alles wieder hingekriegt :)
Das war ich. Sorry, das sollte damals ein Witz sein.
Ich hatte den Vergleich mir Rudi Carell gezogen, der akzentfrei Deutsch konnte, aber mit seinem holländischen Akzent eine Marke generierte.
Und dann eben sweet-neverever, der bislang wie ein Grundschüler schrieb und plötzlich, als es mal richtig hoch her ging, einen einzigen Text postete, der sprachlich, grammatikalisch, orthographisch und selbst in seiner Interpunktion komplett anders war. Ich hatte da tatsächlich gedacht, dass er im Eifer des Gefechts seine Rolle vergessen hatte.
Aber ich hatte nie gedacht, dass die Rolle auch die Inhalte einbezieht. Dass er nicht wirklich der Mann ist, als den er sich beschreibt.
Sofern wir davon grundsätzlich ausgehen wollen, was ich nicht wirklich tue.
Ich hatte das hier schon mal beschrieben, mir ist es egal, ob das, was die Poster von sich angeben, Geschlecht, Alter, Beruf, Familienstand, einfach alles, wirklich existiert. Denn ich finde, es sagt mehr über jemanden aus, was er sein möchte, als was er wirklich ist.
Eine Posterin schreibt oft von ihren drei Kindern. Vielleicht hat sie keine, aber wahrscheinlich hätte sie sie gerne.
Eine Posterin erzählt oft vom Wandern. Vielleicht ist sie auf einen Rollstuhl angewiesen und würde halt sehr gerne wandern, nur darauf kommt es mir an.
Ein Mann schreibt, er sei sehr groß und breit, ein anderer, dass er einen Maserati hat, einer ist Steuerberater, einer versprüht seine Funken bei den Damen, ich nehme das alles als gegeben hin.
Das meiste ist auch wirklich plausibel.
Anderes wieder nicht, aber das ist mir dann auch egal.

Also, ich dachte NULL, dass @neverever ein Troll ist. Ich glaube ihm alles, was er schreibt. Ich dachte lediglich, dass das mangelhafte Deutsch sein Markenzeichen ist, mit dem er kokettiert.

w 54
 
  • #106
1000 Antworten sind ja nur eine Minderheit auf die Gesamtbevölkerung. Da wären 100.000 Antworten schon relevanter
Bleib doch einfach mal auf dem Teppich.
Was denn für eine "andere Seite".
dass es manchen FS nicht um die Wahrheit geht,
"Die Wahrheit" mal wieder. Ich finde du solltest dich mal etwas locker machen und das alles nicht so überbewerten.
Hier geht es nicht um Leben und Tod.
 
  • #107
er hat sie manipuliert, damit er die Beziehung genau so gestalten konnte, wie er wollte, er hat sie ausgenutzt und hat es sehr intelligent geschafft, dass sie das mit sich hat machen lassen.
Das sehe ich auch als das größte Problem an - die Manipulation. Ich bin auch einmal einem solchen Mann über den Weg gelaufen und hab sogar - obwohl ich mir tatsächlich von Anfang an manipuliert vorkam - ein Stückweit mitgemacht. Wobei ich mir bei dem ziemlich sicher bin, dass er sich von den DonJons dieser Welt keine Tipps geholt hat - der hat das einfach intuitiv so gemacht.
Deswegen: klar, wenn jemand so agiert und viele Frauen auf diese Art anspricht, hat er auch bei einigen Erfolg. Wenn die Männer mit offenen Karten spielen und die Frauen da mitmachen wollen, ist es ja auch ok. Allerdings glaube ich, dass es eben oft nicht so ist, sondern dass die Frauen oft mitmachen, weil sie sich überrumpeln lassen. Und sich hinterher dann fragen, was um Himmels Willen sie eigentlich dazu gebracht hat, gegen ihre eigenen Überzeugungen zu handeln. So war es zumindest bei mir, wobei ich dann ziemlich schnell die Reißleine gezogen habe (war noch genug Resthirn übrig... :)).
w45
 
  • #108
Ein Mann schreibt, er sei sehr groß und breit, ein anderer, dass er einen Maserati hat, einer ist Steuerberater, einer versprüht seine Funken bei den Damen, ich nehme das alles als gegeben hin
Es geht dabei nicht um die Wahrheit, sondern darum, was einige Frauen gerne lesen wollen. Was am Ende jetzt besser ist, kommt immer auf den jeweiligen Fall an und was der Mann schreibt, sondern was die Frau glaubt. Rainer Calmund ist das Gegenteil von schlank und seiner Frau hat dies nie gestört. Wer ist jetzt besser?

Um jetzt irgendwelche Vorurteile vorzubeugen. Ich bin immer für die 100 % Wahrheit und ganz gleich ob jetzt beruflich oder privat. Wenn man mich beleidigen möchte, dann nicht im Internet. Ich finde es eher beleidigend, wenn jetzt eine Frau im Kaffeehaus bezahlen möchte. Die 20 oder 30 € habe ich noch locker dafür und war das Gespräch nicht so lang, dann sind es nur noch 5 € für mich. Man kann in allen das positive finden und man muss es nur suchen.
 
  • #109
Deswegen: klar, wenn jemand so agiert und viele Frauen auf diese Art anspricht, hat er auch bei einigen Erfolg. Wenn die Männer mit offenen Karten spielen und die Frauen da mitmachen wollen, ist es ja auch ok. Allerdings glaube ich, dass es eben oft nicht so ist, sondern dass die Frauen oft mitmachen, weil sie sich überrumpeln lassen. Und sich hinterher dann fragen, was um Himmels Willen sie eigentlich dazu gebracht hat, gegen ihre eigenen Überzeugungen zu handeln. So war es zumindest bei mir, wobei ich dann ziemlich schnell die Reißleine gezogen habe (war noch genug Resthirn übrig... :)).
Ja, das seh ich auch als Gefahr an, dass eben diese Vorgehensweise von der Frau ja als was anderes wahrgenommen wird - als wirkliches Interesse an ihrer Person. Ich habe ja kein Problem damit, wenn jemand nur ONS sucht, aber diese Methoden zielen eben oft darauf ab, der Frau zu vermitteln, es ginge nicht nur um Sex, sondern, sie sei was ganz besonderes für ihn usw. Also, dieses Date damals, was ich hatte, das war einfach von vorn bis hinten so durchgeplant, die Themen, dass er mir dann zeigen wollte, wie man Bachata tanzt (damit er eben Körperkontakt aufbauen konnte), wie er meine Hand genommen hat - ich war da schon über 30, er Anfang 20; daher hatte ich einfach Ja zu dem Date gesagt ohne weitere Hintergedanken. Mit der Erfahrung war mir ganz schnell klar, was der da abzieht und ich blieb aus Neugier, was er noch so aus dem Hut ziehen würde, aber wäre ich mein unschuldiges 19-jähriges Ich ohne Erfahrung gewesen, hätte ich vielleicht gedacht, das sei der romantische Traum, der wahr wird und mich danach dann furchtbar und benutzt gefühlt, denn als Ziel hatte er Sex (ich bin aber schon vor einem Kuss abgehauen...), mehr nicht. Ich denke, das zu viel von diesem Weltbild es auch dem Mann unmöglich macht, sich einfach zu verlieben und zu lieben. Der mir bekannte Flirt Coach ist einfach vergiftet durch diese ganzen Leitfäden, an die man sich da halten muss, als dass er sich fallenlassen könnte, selbst in einer dreijährigen Beziehung (betrogen hat er natürlich auch, weil man das als Mann eben so macht, weil man halt männlich ist...).
 
  • #110
Die Moderation lässt heute viel mehr stehen als früher, da wurde viel mehr "wegzensiert".
Naja, das wissen wir natürlich nicht. Wir sehen ja nur das, was freigeschaltet wurde und wissen, was von einem selbst *nicht* freigeschaltet wurde. Alles andere entzieht sich unserer Kenntnis.

Das aber nur als allgemeiner Hinweis. Eine Moderation hat nun mal viel Macht und kann letztlich auch nicht „wirklich objektiv“ sein. Abgesehen davon glaube ich selbst durchaus, dass Cassel da sehr gute Arbeit leistet.
w45
 
  • #111
Im Übrigen haben hier schon einige gute Leute geschrieben. Manche liefen Gefahr, von der anderen Moderation weggeekelt zu werden. Auch hier hatte ich alle Hände voll zu tun, diese User wieder zurückzugewinnen.
Ich hatte immer mal wieder solche Hänger.
Zeiten, in denen ich aussteigen wollte, weil einfach so viele meiner Beiträge, die mich ja schon ein wenig Zeit kosten, einfach gelöscht wurden.
Das kommt jetzt nur noch in Ausnahmefällen vor, und wenn, sehe ich es ein. Einmal war ich sogar froh, weil ich nicht gerecht und nicht nett war.

Liebe Cassel, bitte ziehe dir nicht den Schuh an, den @Magnus dir hinstellt. Ich finde sogar, du solltest dich nicht immer weiter rechtfertigen. Er vertritt hier eine seltene Meinung, was grundsätzlich legitim, eher begrüßenswert ist, aber das hat er nun ausreichend getan. Ich kann nur für mich sprechen, aber ich zumindest habe verstanden, was er sagen will und nun kann es gut sein.
Er ist nun an der Stelle, an der ich jahrelang immer mal wieder war, er kann ja weggehen.

Dass du hier aufräumst, finde ich gut, aber wie jede gescheite Hausfrau wirst du mit dem Putzen niemals fertig sein.
Du hast also viele Namen, hinter denen sich eine Person verbirgt ( mir ist im Übrigen rätselhaft, wie man das erkennt und ich weiß auch nicht, welche zwei Poster mit gleicher Identität du und @Lionne69 meint, mit dem Hinweis, der Schreibstil weise eindeutig auf eine Person hin ), gelöscht, aber du kannst nicht verhindern, dass der Mann und jeder andere hier sich weitere Nicks zulegen.
Ich denke oft, wenn jemand Absurdes von sich gibt, dass das nicht echt sein kann, aber wer weiß das schon ? Und ich finde sogar gerade solche Beiträge interessant im Sinne von Horizonterweiterung.
Mein Weg ist das Ignorieren und das mache ich nicht nur beim Inspi und seinem Jünger, hinter dem ich eine zweite Identität des Inspi-Ghostwriters vermute.
Hier vermute ich sogar einen Sonderfall, quasi den umgekehrten Fall zu deinem 200-Identitäten-Mann, ich denke, hier sind über die Jahre verschiedene Schreiber in die Rolle geschlüpft. Ich mache es am Stil, aber auch an den Inhalten fest. Und deutlich wurde es bei einem Wechsel, als der neue Schreiber die Textbausteine und Einzelbegriffe des Vorgängers nicht kannte oder sich um zehn Jahre im Alter verschob.

Ich finde das alles sehr spannend hier.

w 54
 
  • #114
Soll ich jetzt noch 200 oder 300 Namen nennen, die jetzt weg sind oder mussen es erst 1000 sein, damit du zufrieden bist. Kein Prolem für mich. - Mandoline oder SB-Skeptiker.

Magnus, oder wie auch immer Du Dich nennen magst, was soll das jetzt?

Die Moderation, die sicher nicht Cassel alleine ist, macht es hier sehr gut.

Und dass manches Getrolle verschwunden ist, hat der Qualität hier nicht geschadet.

@Mandoline schreibt hier nach wie vor.

W, 51
 
  • #115
Wenn der Kerl mir von Anfang an vermittelt, dass sein Leben sowieso total super ist, ihm eigentlich nichts fehlt und er sein Leben als Single sowieso so eingerichtet hat, dass auch ohne eine Partnerin alles prima ist, dann finde ich das genauso unattraktiv.
Guter Beitrag!
Ich finde, dass man die AbsoluteBeginners (zu denen der FS ja fast noch gehört) von den restlichen Singles unterscheiden muss. Bei den ABs nimmt die Bedürftigkeit ja in der Tendenz nochmal eine andere Qualität an. Kennt ihr da jemanden, der als AB Ü30 wirklich glücklich und zufrieden ist und das während eines Dates auch ausstrahlen kann?
 
  • #116
Das will ich jetzt mal erklärt haben. Warum schränken sich meine Handlungsoptionen ein? Wenn ich jemanden heiß finde, und er mehrere Eisen im Feuer hat, habe ich inwiefern weniger Möglichkeiten?
Ich würde sagen, weil davon ausgegangen wird, dass man doch immer auch bedürftig ist. Mal mehr, mal weniger, der eine stark, der andere schwach, aber alle sind irgendwo bedürftig, insbesondere, wenn sie auf Partner*innenSUCHE gehen.

Mit dieser Voraussetzung neigt man dann automatisch zu mehr Klammern und zu mehr Kompromissen, die man eigentlich nicht machen würde.

Hat man nun mehrere Eisen im Feuer, kann man, wenn sich Date 1 blöd benimmt, sagen "ach, ich habe ja noch Date 2 und 3, was soll ich mich mit dieser Blödheit auseinandersetzen oder sie ertragen".

Das funktioniert in gewisser Weise, weil man wirklich entspannter und wählerischer sein kann. Man nimmt nicht mehr was, das man sonst akzeptiert hätte.

Und nun das ABER. Es gibt ja diese Experimente mit Kunden. Wenn nur eine Ware der Art X da ist, kaufen sie sie eher, als wenn sie die Auswahl zwischen 3 der gleichen Art Ware hätten. Das erzeugt das Gefühl, man können es ja immer noch kaufen, heute dann gerade nicht.
Soll heißen: Wer viel Auswahl hat und bequem wird, hat am Ende auch nichts außer viel Auswahl. Er kann sich nicht entscheiden und bringt sich nicht voll ein. Führt wahrscheinlich auch dazu: Wenn er sich bei der Partnerwahl dann doch mal entschieden hat für eine Frau, weiß er nicht, wie man das macht, dass man eine Beziehung auch gestaltet. Er braucht wieder Optionen, weil er ja immer noch so rangeht wie VOR der Wahl.

Das Phänomen kann man auch bei manchen Affärenfremdgängern sehen. Wenn die Partnerin zu Hause Beziehungsstress macht, lassen sie sie stehen, denn sie können noch bei einer anderen Frau, die sie mit offenen Armen empfängt, unterkommen. Ansonsten müssten sie sich ja in der Beziehung engagieren. So weiß die Frau, dass sie sich benehmen muss, und schluckt ihren Frust runter, damit sie den Mann nicht verliert. Die Affärenfrau tickt von Hause aus schon so, denn sie muss ihn ja erst noch für sich gewinnen.

Ich glaube, das ist der Grund, weshalb manche tatsächlich denken, eine Affäre würde machen, dass die Beziehung harmonischer verläuft - der Mann geht ja jedem Konflikt, der die Beziehung betrifft, souverän wirkend aus dem Weg. ^^
Aber es stabilisiert die Beziehung, weil es klare Machtverhältnisse gibt, die Frau spürt, dass sie sich unterordnen muss.
Wenn es dann doch knallt, weil die betrogene Frau dahinterkam oder einfach merkt, dass sie nicht glücklich ist, kann man manchmal sehen, dass das Machtkonstrukt nicht funktioniert. Und meist auch, wie zerbrechlich die Männer sind, wenn ihnen das alles wegbricht. Zwei Wochen unendliches Glück für die Affärenfrau und Selbstbetrug für den Mann, dann vermisst er seine alte Beziehung.
 
  • #117
Sorry, was hier gerade abgeht, ist für mich Kindergarten pur und hat mit dem eigentlichen Threadthema nichts zu tun! Für die, die es nicht sind, sollen erst einmal an sich arbeiten, um emotional erwachsen zu werden!
Allgemein ein großer Schwachpunkt der Menschheit ist, man kann das auch hier ständig erkennen, sobald sich der Mensch von der Wahrheit betroffen fühlt, reagiert er plötzlich eigenartig, da er diese Wahrheit nicht ertragen kann und am liebsten diese weiterhin für sich geheim halten möchte! Es geht ihm also nicht gut, im sog. durchschauten Zustand, eines anderen! 😎
Genau deshalb, werde ich von solchen Menschen ständig angegriffen! Es ist doch alles im Leben eine Bewusstseinsfrage!!
Bin mal gespannt, ob das freigeschalten wird?! ?
 
  • #118
Soll ich jetzt noch 200 oder 300 Namen nennen, die jetzt weg sind oder mussen es erst 1000 sein, damit du zufrieden bist.
Ja, es gibt viele, die »weg« sind, lieber Magnus. Doch da gibt es die unterschiedlichsten Gründe und es dürfte auch dir schwer fallen, hier richtig zu katalogisieren.
Ich selbst habe übrigens erstmals vor etwa 10 Jahren einige wenige Male hier mitgeschrieben - damals war ich bei EP gemeldet und einer der Männer, mit denen ich (nur schriftlichen) Kontakt hatte, machte mich auf das Forum aufmerksam. Ich las rein, schrieb auch ein paar wenige Beiträge und stieg (ehrlich gesagt) gelangweilt wieder aus. Anderes war mir wichtiger in meinem Leben.
Ein paar Jahre später landete ich - wieder mehr oder weniger zufällig - bei eine Frage von @Tulaya, die sehr ungewöhnlich war und rundum angefeindet wurde. Ich sprang ihr zur Seite, mit neuem Nick. Nicht nur, um sie zu verteidigen ... ich fand, dass hier die Moralkeule völlig zu unrecht geschwungen wurde. Bald stieg ich wieder aus, mein persönlicher Alltag war gut gefüllt.
Wieder ein paar Jahre später begann ich nochmals mit neuem Nick (meinem aktuellen), schrieb erst wenig, seit Corona und beginnendem Rückzug aus dem Job, Freund dazu nicht immer erreichbar weil (gewollte) Fernbeziehung etwas mehr ... Dazu kam/kommt, dass einzelne Schreiber/innen hier für mich deutlichere Konturen bekommen haben, ich sie gezielt lese.

Dann (wie zuletzt) doch häufig Urteile gegeneinander, Einzelne, die es immer wieder schaffen, fast jeden neuen Thread sehr schnell niederzumachen, Weitere User, die nur sich selbst lesen wollen und wohl (insgeheim?) anfingen, ihre »Likes« zu zählen. In der Folge mein anhaltender Rückzug bzw. nur noch seltenere Einmischung von meiner Seite.

Gut, ab und zu »explodiere« ich, versuche dabei aber, die Contenance zu wahren.

Also, wenn du, lieber @Magnus meinst, der neuen Moderation (hier @Cassel) in Rechnung stellen zu müssen, dass es hier Rückzüge gibt, irrst du gewaltig: oft sind es neue Nicks (ein upgrade sozusagen), manchmal neue Lebensumstände, manchmal schlichtweg aufkommende Langeweile. Ab und zu liegt einem auch ein User/eine Userin quer im Magen (mir zum Beispiel DU), und dann will man (okay ich sage mal »ich«) eine Weile nicht mehr.

An @Cassel: großen Dank für den geleisteten Job und deine Sensibilität!! Aber es wäre gut, wenn du mit neuem Nick anonym weitermachen würdest. Nur das fördert unsere neutrale Haltung, anders geht es wohl nicht.
 
  • #119
Also, ich dachte NULL, dass @neverever ein Troll ist. Ich glaube ihm alles, was er schreibt. Ich dachte lediglich, dass das mangelhafte Deutsch sein Markenzeichen ist, mit dem er kokettiert.
Har har.... Ich verrate dir etwas. Genau diese Beiträge und andere, die bemerkten, dass meine Rechtschreibung nicht so doll ist, haben mich zumindest dazu angeregt, mich und meine Schreibfehler öfters freiwillig zu prüfen.
Mir gelingt es sicher immer noch nicht so gut, aber gerade wegen eurer Bemerkungen gebe ich mir etwas Mühe.
Ich habe in meinem Berufsleben mit wirklich wichtigen Menschen schriftlich verkehrt, darunter auch mit einem Bürgermeister, als ich mal einen Straßenzug in einer Gemeinde vor Köln kaufte.
Meine Rechtschreibung war mir sch.- egal dabei.
Der wollte, dass ich seine Drecks-Straße kaufe und die Gebäude saniere und Wohnraum schaffe.
Ich habe mich noch nie verstellt
Aber hier,für euch fremde Menschen , bemühe ich mich, es einfach ein wenig besser zu lernen.
Ihr dürft euch was darauf einbilden. 😂
Danke an die Moderation, dass sie mir etwas dabei hilft, aber hey, so schlimm ist es jetzt nun auch wieder nicht.
Ich sitze entspannt auf meiner Terrasse und streichle ganz liebevoll meine 7 cm reduziertes Bäuchlein.
ICH HABE HUNGER!!!!😂😩
M50
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #120
Bin mal gespannt, ob das freigeschalten wird?! ?
Wegen der besonderen Umstände, denn dein Post passt genau so wenig zum eigentlichen Thema wie die meisten, die heute in diesem Strang verfasst werden (meine inklusive).

Die Mod. hat natürlich die Aufgabe, auf Nebenthemen zu achten und diese nicht freizuschalten. Aber heute geht es mal drunter und drüber.

Aber es wäre gut, wenn du mit neuem Nick anonym weitermachen würdest. Nur das fördert unsere neutrale Haltung, anders geht es wohl nicht.
Das könnte im Moment noch schwierig sein. Ich hatte bereits Rücksprache gehalten. Möglicherweise steht unter einem anderen zu wählenden Namen auch die "Moderator"-Bezeichnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top