Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #61
Mir fällt es schwer Komplimente zu machen und zu flirten und ich weiß selbst nicht weiß warum

Nicht zerdenken.
Womit beginnt ein Flirt?
Mit Interesse, einem Lächeln.
Stell Fragen, höre zu. Lächeln, und ihr in die Augen schauen.
Der Rest passiert von selbst...

Aber, Du kennst doch schon eine, die Die mehr als sympathisch ist?
Dann ist der Erstkontakt schon da.

Und eine Nettigkeit über die Kleidung, Aussehen wird Dir schon einfallen - oder sowas wie - tolle Idee..

Fang einfach mal damit an, auch bei anderen - Was würdest Du positives bemerken? Kann man lernen und üben, das hilft nicht nur bei Frauen.

W, 50
 
  • #62
Ich glaube, dass viele Leute instinktiv handeln in solchen Situationen und ich kann diese Instinkte bei mir einfach nicht finden.
Das klingt so nach Blackout. Dir schwirrt evtl. der Kopf vor Panik in der Situation. Du suchst krampfhaft nach einem Weg, aber es fällt dir keiner ein.
Wenn du wirklich was für dich tun willst, dann melde dich in einem Rhetorikkurs an. Das könnte evtl helfen. Lerne Reden zu schreiben und zu halten. Das wird in kleineren Gruppen gemacht. Dabei geht es natürlich auch um Kreativität (auch das kann man üben), aber auch um selbstsicheres Auftreten (durch Übung). Übung macht den Meister.
Das übt man dann solange, bis es sich richtig anfühlt. Bis du sagst, ja das bin ich.
Denn ich glaube das ist das Hauptproblem.
Du weisst nicht so wirklich, wer du selbst bist oder sein kannst.
Deshalb fällt es dir schwer, dich selbst zu repräsentieren.
ber das hat sich total falsch angefühlt und nicht nach mir selbst.
Ja gut, du bist momentan introvertiert. Ist eben so. Ist auch nicht schlimm.
Aber du kannst auch mal aus dir herausgehen. Vorübergehend. Wenn es sich richtig anfühlt. Wenn du sagst, ja das bin ich und ich kann das.
 
  • #63
Noch mal zum Thema Flirt -

Das wird immer so hoch gehängt, als etwas super Schwieriges.

Ich würde von mir auch sagen, dass ich es nicht kann und nicht tue.
Aber die Reaktionen sind spürbar anders.

Und was mache ich? Ich höre zu, rede, frage nach, schaue dem Mann in die Augen, lächle, zeige Interesse. So beginnt es. Das kommt bei vielen schon als Flirt an😉. Das ist der unverbindliche Flirt.

Die eigentliche Aktivität für mich beginnt dann, wenn man mehr Interesse hat -
Es verändert sich etwas der Ton, der Blick, das Lächeln intensiver, das Gespräch persönlicher...
Mehr muss dann schon gar nicht sein, ist aber z. B. die Überleitung dazu einen Kaffee, eine Cola, oder anderes zu trinken., sich gemütlich hinzusetzen.
Wann Körperkontakt kommt, entscheidest Du nach Gefühl, wobei ich mir da, denke ich, als Frau leichter tue.😉 Nur beiläufig, wenn man sich gegenüber sitzt, beim Reden mal die Hand berühren.

Ein unverbindlicher Flirt ist nicht zielgerichtet, es ist der Türöffner,, wenn man mehr Interesse hat
Oder für mich öfters einfach ein Hey, nehme Dich als Mann wahr, ohne weiteres Interesse - und es bleibt absolut verbal, nett, zugewandt, macht gute Laune.

W, 50
 
  • #64
Tipps. Ihr wisst doch, wie es geht hm @Tom26 usw
Versuche ich ja .......
Im Grunde ist die Aufgabenstellung die, dass ein junger Mann fast schon ein wenig "alt" ist für die ersten Schritte.
Andere Jungs haben mit 15 Jahren erste tapsige Versuche unternommen ... mit 13 jährigen Mädels. Diese mussten auch erst noch lernen ....
Darum rate ich zum Erfahrungen sammeln, den kleinen Flirt ohne Hintergedanken. Um Sicherheit zu gewinnen.
Wie ich das sehe, hat Runner durchaus Kontakte. Aber tut sich schwer, diese Kontakte weiter zu entwickeln. Um eben keine Angst vor dem ersten Sex aufzubauen muss dieser irgendwann passieren. Und dazu muss die Frau eingeschätzt werden können. Ansprache ist das eine - die richtige Ansprache, die eine Frau "dahinschmelzen" lässt ist nochmals was anderes.
Daher zunächst - keep it simple. Die Abläufe lernen, die hohe Kunst kommt später. Beim Fahrradfahren hat er auch zunächst geradeaus fahren gelernt .... und nicht mit Sprüngen in der Halfpipe angefangen.
Daher : Zuhören ist gut - aber so zuhören, dass die Frau sich als etwas ganz Besonderes fühlt ist besser. Die richtige Mischung aus Lächeln, Flirten und kleinen Berührungen in Abwechslung mit den kumpelhaften Aktivitäten macht interessant. Und das muss man einfach üben. Jacke umlegen ist gut, aber bitte so, dass sie sich beschützt und behütet fühlt, ihre Wichtigkeit erkennt. Aus der Situation heraus entscheiden, ob die Hand ein wenig auf der Schulter ruhen sollte .... und hier ganz wichtig: nicht die Jacke in die Hand drücken - sondern ihr umhängen. Diese kleinen Dinge sind wichtig !!
Sie zum Eisessen einladen ... aber nicht nur in die beste Eisdiele jenseits von Italien, sondern zum Eis mit dir - das ist der Unterschied. Ruderboot fahren ist sexy, deine Armmuskulatur kommt gut zur Geltung dabei .... aber dabei die Pause nicht vergessen. Oder zeig ihr, wie man rudert ... inkl kleiner Berührungen.
Zu bemerken, wenn sie sich etwas ankuschelt und den Arm um sie legen, die Hand halten und einfach nicht mehr los lassen, sie ein klein wenig herauszufordern ..... und dann keine Angst vorm ersten Kuss, keine Technikverliebtheit ... im Grunde geht es darum, die Frau mit ganz einfachen Mitteln dazu zu bringen, dass sie Sex mit ihm will. Und auch zu lernen ... wann ist Nein Nein ... und wann ein Vielleicht später.

Diesen Switch zu schaffen von "Ich bin gerne mit dir zusammen, ich mag dich und freu mich auf den Nachmittag mit dir" zu "ich will mit dir zusammen im Bett liegen, bin verliebt und heiss auf die Nacht" - das ist es, was auch die PUA erreichen wollen. Nur - schematisch klappt das nicht. Der Draht zu der Frau muss da sein. Egal ob bei angestrebter Beziehung oder beim ONS ..... dann werden auch Fehler und die Tapsigkeit des ersten Males nicht besonders ins Gewicht fallen. Erster Schritt also - die Frau zu deiner besonderen Frau zu machen und ihr das auch zu zeigen.
 
  • #65
Also manche Männer, die fragen ganz einfach.
"Darf ich dich küssen?"
👍

Hallo Männer, gebt dem armen Kerl doch mal Tipps.
1. vernünftig anziehen, Parfum
Ich mag es stilvoll, modisch. Und werde auch immer wieder mal von Frauen dahingehend kommentiert, ich sei so ziemlich der Einzige hier im Laden, der vernünftig angezogen ist. Du musst selbst herausfinden, was zu Dir passt und worin Du Dich wohl fühlst. Denk mal eher in die Richtung Slim-fit-Anzug mit eng anliegendem Hemd.
Bei den Frauen Deiner Altersgruppe kommt Dior Sauvage und Chanel Allure Homme Sport Eau Extrême gut an. Ich finde die beiden Düfte - naja. Aber der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler. Armani Acqva di Gio Profumo oder Acqva di Parma Colonia Essenza finde ich besser; im Winter Van Cleef & Arpels Pour Homme und Chanel Antaeus.

2. Clubs mit hohem Frauenanteil, Rampenlicht
Gehe nur in Clubs mit einem hohem Frauenanteil. Idealerweise sollten dort >50 % Frauen sein. Drück Dich nicht in irgendwelchen dunklen Ecken herum. Halte Dich im Club in Bereichen auf, die gut einsehbar und ausgeleuchtet sind. Wenn Dich keine sieht, werden sie nicht auf Dich aufmerksam.

3. Blicke, Gesichtsausdruck
Habe einen offenen, einladenen Blick und Gesichtsausdruck. Suche Augenkontakt. Vor dem ersten Ansprechen läuft sehr viel über die Augen. Wer Interesse hat, zeigt sich an den Augen. Oft ist das Ansprechen gar kein Auftakt mehr, sondern schon der zweite Schritt. Ich renne mit dem Ansprechen oft offene Türen ein, weil der Augenkontakt kurz zuvor schon so eindeutig ist.
Die deutsche Frau hat aber oft auch ein gewisses Talent, ihr Interesse zu verheimlichen. Bei Verdacht auf diesen Typus stellst Du Dich einfach in ihre Nähe. Verdrückt sie sich kurz darauf, ist es doch kein Interesse. Ansonsten musst Du ins kalte Wasser springen und sie kalt ansprechen. Damit nicht zu lange warten, sonst wird es spukig.
Blickkontakte kannst Du schon im Alltag üben.

4. Was sagen?
Einfach ein kurzes, ehrliches "Hallo" oder "Du siehst phantastisch aus. Wie heißt Du?"
Es ist eigentlich ziemlich egal, was Du sagst. Es bedarf keiner ausgefeilten Ansprache. Wichtig ist, wie Du es sagst. Es muss aus Deiner Mitte kommen, ehrlich und frei rüberkommen. Verkrampfung und Hektik sind schlecht, aber für den Anfänger kaum zu vermeiden. Da hilft nur Niederlagen einzustecken und Routine zu gewinnen.

5. Körpersprache
Steve McQueen hat auf die Frage, was seine Aura begründe, geantwortet, er fühle den Boden auf dem er steht, im ganzen Körper. Guck Dir mal seine Bilder oder einen Film von ihm an. Er ist dominant ohne präpotent zu sein. James Dean ist auch ein gutes Beispiel.
Du solltest den Raum um Dich herum mit Deiner physischen Präsenz in Besitz nehmen, aber nicht affig wirken. Ein gesundes Maß an Macho ist gut. Guck Dir Bilder den beiden genannten Schauspielern an.
 
  • #66
echt also von "Gewöhnung" kann da wohl noch nicht mal im Ansatz die Rede sein, es ging um Hilfe bei der Überwindung des allerersten Anlaufs eines sehr unerfahrenen jungen Mannes....
Dafür ist dann da Empfehlen von Pick-Up-Dödeln aus dem Internet, die Grenzen massiv überschreiten und Frauen auf offener Straße angrabbeln legitim.....
Er wird sehr viele "erste" Anläufe brauchen. Wenn er sich dafür jedesmal mit Alk in Stimmung bringt, wird es zu einer Konditionierung.
Bei den von mir empfohlenen Ratgebern wirst Du keine Empfehlungen finden, Frauen auf offener Straße anzugrapschen.
 
  • #67
Versuche es doch nonverbal. Wenn Du dich mit ihr triffst, nehme ihre Hand, schaue ihr in die Augen, schenke ihr ein (ernst gemeintes) Kompliment, Höre zu und nehme sie ernst. Wenn du es schaffst (denn es ist gar nicht so einfach), ist sie deins. Das verspreche ich dir!

Sehr oft trifft man sich mit jemandem und kann aber nicht mal ansatzweise zuhören und ist gefangen in den eigenen Gedanken, Zielen und Vorstellungen und so entstehen Begegnungen, die nichts bringen, denn jeder ist in der eigenen Welt gefangen und möchte die Welt der anderen gar nicht kennenlernen. Die Kunst ist die Blase der eigenen Gedanken zu verlassen und die andere Person (in deinem Fall dein Mädel) wahrzunehmen, zuzuhören und eine wirkliche Interesse zu zeigen.
Beispiel: Sie sagt: Ich bin ein Film Fan. Du sagst: Ich auch, ich habe einen Film gesehen über dies und das usw. Und so verlierst du sie wieder. Es geht wieder um dich und deine Welt.
Besser wäre (m. E.) zu sagen: Ich mag auch Filme, was ist dein Lieblingsfilm? Und so hat sie wieder die Möglichkeit über sich zu reden. Ich denke es ist wirklich wichtig Fragen zu stellen. Das zeigt Interesse und so entsteht eine Bindung.
 
  • #68
Mir fällt es schwer Komplimente zu machen und zu flirten und ich weiß selbst nicht weiß warum. Ich glaube, dass viele Leute instinktiv handeln in solchen Situationen und ich kann diese Instinkte bei mir einfach nicht finden.
Das kann ich verstehen. Ich würde das Gehemmtheit nennen. Denn diese Instinkte sind schon da, aber sie werden zurückgehalten. Sonst würdest du hier nämlich nicht schreiben und hättest auch keine Frau, für die du schwärmst.
Du scheinst mir allgemein ein überlegter Mensch zu sein - was ich gut finde. Dein Lebensstil ist eine grosse Stärke. Aber es gibt vielleicht auch ein zu viel an Überlegung und Vernunft, sozusagen, wo das Gefühl dann wenig zu melden hat.
Dazu kommend die Angst vor dem Versagen, die es dem Verstand leicht macht, Gründe zu finden um es gar nicht erst zu versuchen.
Was ich sagen kann ist, dass ich oft nicht weiß, was ich machen soll/muss, um auf diese Beziehungsebene zu kommen.
Ich vermute folgendes Problem: Du hast einen ersten, spontanen Impuls. Und diesen unterdrückst du routinemässig und weisst es dann gar nicht mehr, weil du dich so daran gewöhnt hast.
Du musst daher die Strecke zwischen Handlungsimpuls und Handlung verkürzen, bzw. handeln, bevor du allzu lange darüber nachdenken kannst, ob es peinlich oder falsch oder überflüssig ist. Natürlich im Rahmen der Sittenhaftigkeit, Legalität usw. (!) aber da habe ich bei dir kaum Bedenken.
Beispiele.
Das erste ehrliche (und noch anständige) Kompliment machen, das dir in den Sinn kommt. Gleich wenn dein Blick an etwas Schönem hängen bleibt - ihren Haaren, ihrem Kleid, den Schuhen - dies zu einem Kompliment machen.
Die erste Gelegenheit ergreifen, sie anzulächeln, ihre Schulter zu berühren, ihre Hand zu nehmen, ein Blättchen aus ihrem Haar zu entfernen, eine schwere Tasche abzunehmen.
Wenn du etwas tust, wird postwendend eine Reaktion kommen. Und gemäss dieser unvorhersehbaren Reaktion gilt es weiter zu verfahren und gleich wieder einen nächsten Schritt umzusetzen, der zu der neuen Situation passt. Entweder stoppen, weil sie's blöd findet, oder weiter machen, weil sie dich ermuntert.
Meine Feststellung ist, dass unerfahrene Männer sich manchmal stundenlang innerlich aufhypen, bis sie etwas "Mutiges" tun oder sagen. Also beispielsweise, den ganzen Abend brav dasitzen und zum Abschied den ganzen Mut zusammen kratzen und irgendwas versuchen von wegen Küssen. Und das wirkt dann verkrampft und unerfahren.
Es wirkt viel souveräner, wenn der Mann sofort - also innert der ersten Sekunden - wenn er die Frau sieht, einen freundlich-warmen, aber flirtigen Ton setzt. Das muss nichts aufwändiges sein. Dazu reicht ein wissender Blick. Dann kann sich Spannung aufbauen. Oder die Spannung kommt nicht auf und dann weiss man auch, woran man ist.
 
  • #69
Hallo Männer, gebt dem armen Kerl doch mal Tipps.
Ich bin sehr vorsichtig mit Ratschlägen den ich kann mich nicht wirklich in den FS hineinversetzen. Ich flirte seit meinem 14 Lebensjahr mit Mädchen (später dann mit Frauen).
Ein paar Hinweise habe dann doch, auch wenn das Meiste schon geschrieben wurde:
Frauen kennenlernen:
- Gehe dahin wo viele Frauen sind,
- Mach dich sichtbar - Da ich mich gerne bewege, war ich viel auf der Tanzfläche,
- konzentriere dich nur auch eine Frau.

Zum Thema Kuss, kann ich nur schreiben, dass ich dies meist sehr spontan gemacht habe. Ich habe nur einmal in meinem Leben daraufhin eine Ohrfeige kassiert und einmal fast einen Faustschlag (Sie war doch liiert).
 
  • #70
Ich habe teilweise versucht, besonders flirty oder frech zu sein aber das hat sich total falsch angefühlt und nicht nach mir selbst.
Das solltest du auch lassen. Bleibe einfach so wie du bist. Wenn du dich verstellt hast du weniger Erfolg. Die meisten merken das.
im Grunde musst du nachholen, was andere Jungs in 10 oder auch 5 Jahren gelernt haben.
Das ist gar nicht so schlimm, aber du musst ran. Von alleine passiert es höchstwahrscheinlich nicht.
Zunächst einfach mit Frauen sprechen, die müssen dir nur sympathisch sein.
Bin ja oft anderer Meinung als Tom. Hier muss ich ihm allerdings völlig zustimmen. Sprich einfach Frauen an. Ich hatte auch relativ spät mein erstes mal. Ich war davor genau so schüchtern. Wie sagt man so schön. Übung macht den Meister.
Das spielt meiner Meinung nach auch keine Rolle. Ich denke aber es kommt darauf schon darauf an wo man Frauen anspricht. In einer Disco ist es meistens etwas schwierig. Natürlich kann man da auch ins Gespräch kommen. Meistens ist es da aber so laut, dass man sich nicht richtig versteht.

Ich hätte vielleicht noch einen anderen Tipp. Ich weiß jetzt nicht was andere davon halten. Wenn es schon eine Disco oder irgenein Club ist kann man auch durch tanzen Kontakt aufnehmen. Du könntest da auch Frauen antanzen. Dadurch könntest du auch in Kontakt kommen. Trotzdem ist ansprechen immer noch besser.

Lass dich auch nicht entmutigen wenn du mal einen Korb bekommst. Das gehört leider auch dazu.
 
  • #71
Du musst daher die Strecke zwischen Handlungsimpuls und Handlung verkürzen, bzw. handeln, bevor du allzu lange darüber nachdenken kannst, ob es peinlich oder falsch oder überflüssig ist.
Dieser "Handlungsimpuls" ist eigentlich nichts anderes als die Demonstration von Willenstärke und Handlungswillen.
Genau hier kann man erkannen, warum Frauen auch heute noch in dieser Hinsicht rein archaische Denkweisen haben, die sie rein instinktiv (auch hier im Forum) stets schützen (und dann im Einzelnen gerne auch anders begründen).

Diese Eigenschaft mit dem direkten "Handlungsimpuls" zeichnen übrigens viele Führungspersönlichkeiten in Politik, Militär und Wirtschaft aus. Eigentlich ja dann kein Wunder, dass Frauen indirekt genau diese Eigenschaften asn Männern klar bevorzugen.

Ich schriebe es schon öfter:
Das Wissen um diese evolutionsbiologisch höchst relevanten Eigenschaften und archaischen Handlungsweisen von uns Menschen sollte in den Schulen gelehrt werden.
Ich habe nie verstanden, warum diese grundsätzlich angelegten Verhaltenweisen nicht in Sexualkunde- oder oder Biologie Unterricht der Schulen gelehrt wird, damit beide Geschlechter auch bewusst damit umgehen lernen.

Mir hat diese Information als Teenager einfach gefehlt.
Meine 68 er Elterngegneration hat genau das nämlich unterdrückt bzw. auch bewusst (indirekt) in Abrede gestellt.
Da zählte Aufbruch und Erneuerung, von archaisch begründeten Grundstrukturen der Gesellschaft wollte man nichts wissen.

Ich glaube, auch @runner-up ist sich der unterbewussten archaischen Grundstrukturen unserer Gesellschaft und der Geschlechter untereinander nicht wirklich bewusst und handelt und denkt deshalb zu "verkopft", wenn er Schwierigkeiten im Umgang mit dem anderen Geschlecht hat.

Außerdem keimt bei mir immer wieder der Verdacht der Verschwörungstheorie auf, dass es gar kein Zufall ist, weswegen
man unterbewusst (oder instinktiv) auf gesellschaftlicher Ebene keine Diskussion um diese archaischen Grundmuster von Selektionsprozessen führen will, obwohl man dies in anderen Gebieten (z.B. den Umgang mit Gewalt , mit Tieren, mit Kindern ...) durchaus (auch vollkommen berechtigt) durchaus macht und ggf. sanktioniert.
Ich bin mir da aber auch nicht ganz sicher.

Der FS soll sich einfach vor Augen halten, was Frauen, wie @annie83 ihm eigentlich sagen wollen. Sie wollen potentiell erfolgreiche selbstwusste und eher instinktiv oder direkt handelnde Männer und selektieren (unbewusst) auf solchen verschlungenen evolutionsbiologioschen Pfaden, indem sie beim Kennenlernen eben ziemlich passiv verhalten und der Mann eben auf sie zukommen muss. Dabei sind die Details eben gar nicht immer so wichtig, sondern das grundsätzlich Verhalten zählt.

Wenn er dieses Grundprinzip etwas besser verinnerlicht ist er schon ein ganzes Stück weiter, finde ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #72
Sie wollen potentiell erfolgreiche selbstwusste und eher instinktiv oder direkt handelnde Männer und selektieren (unbewusst) auf solchen verschlungenen evolutionsbiologioschen Pfaden, indem sie beim Kennenlernen eben ziemlich passiv verhalten und der Mann eben auf sie zukommen muss.
Finde ich auch wichtig, wenn dem Manne mittels Augen oder sonstwas schon der Ball zugespielt wurde und er Interesse hat, kann man das Spiel ja eröffnen.

TE,

Du hast viele Tipps bekommen und da ich kein Mann bin kann ich Dir keinen Rat geben. Dass Du Alkohol nicht zum Enthemmen brauchst ist schon mal topp, besoffen zu küssen oder Sex zu haben ist igitt. Das freut das kühle Blonde auch nicht wenn es dazu missbraucht wird. Lieber in fröhlicher Runde bei Leckereien vom Grill an einem lauen Sommerabend oder so ähnlich.

Eines interessiert mich mal. Du hast Dich selber als sozialen, aktiven und attraktiven Menschen beschrieben. Wie hast Du es die letzten 10 Jahre geschafft, Dich zuerst vor den Mädchen und dann vor den jungen Frauen zu retten? Mir scheint an Deiner Selbstwahrnehmung stimmt etwas nicht.
 
  • #73
Finde ich auch wichtig, wenn dem Manne mittels Augen oder sonstwas schon der Ball zugespielt wurde und er Interesse hat, kann man das Spiel ja eröffnen.
Wie soll der FS das denn verstehen ?
Woher willst Du wissen, dass es überhaupt eine Frau gab, welche irgendwelche Signale sandte.

Und dann kommt es natürlich auch darauf an dass der Sender die Botschaft so sendet, dass der Empfänger (hier also der FS) auch verstehen kann, dass ihm "der Ball zugespielt" wurde.

Wie hast Du es die letzten 10 Jahre geschafft, Dich zuerst vor den Mädchen und dann vor den jungen Frauen zu retten?
Das ist gemein. Wahrscheinlich gab es überhaupt keine einzige Frau welche ihn jemals irgendwie in die Richtung bedrängt oder einfach nur offeriert hat. Soll er sich jetzt schlechtfühlen?

Ich musste ich mich zeitlebens auch nicht vor Frauen "retten". Und dabei war ich keineswegs unattraktiv.
Ich kann ihn also durchaus verstehen.

Liebe @Thanis, vielleicht solltest Du lieber an Deiner eigenen Selbstwahrnehmung arbeiten ?
 
  • #74
Eines interessiert mich mal. Du hast Dich selber als sozialen, aktiven und attraktiven Menschen beschrieben. Wie hast Du es die letzten 10 Jahre geschafft, Dich zuerst vor den Mädchen und dann vor den jungen Frauen zu retten? Mir scheint an Deiner Selbstwahrnehmung stimmt etwas nicht.
Das bedeutet ja nicht, dass ich der sozialste, aktivste und attraktivste Mensch bin. Ich wollte in meinem Anfangspost nur sagen, dass es da keinen krassen Ausschlag nach unten gibt oder so. Vielleicht schätze ich mich ja komplett falsch ein, keine Ahnung. Ich meine, es ist immer schwierig sich selbst zu bewerten. Ich sehe aus meiner Sicht halt nur die objetiven Sachen: Bin ich ein sozialer Mensch? Ich verbringe viel Zeit im Sportverein und gehe ab und zu mal was mit Freunden trinken. Also würde ich zumindest nicht sagen, dass ich ein extrem zurückgezogener Mensch bin. Dass ich irgendwie besonders attraktiv oder gutaussehend bin, habe ich nie behauptet, nur dass ich ein sportlicher Typ bin. Und ich achte schon auf mein Äußeres, dass meine Klamotten gut kombiniert sind, dass meine Haare geschnitten sind, bei einem Date Parfüm tragen etc.

Das jemand offensichtliches Interesse bekundet hat, habe ich quasi nie erlebt. Aber ich denke, dass passiert auch nicht, außer man ist extrem attraktiv, oder?
 
  • #75
Wie hast Du es die letzten 10 Jahre geschafft, Dich zuerst vor den Mädchen und dann vor den jungen Frauen zu retten?
Das ist relativ einfach.
Runner hat von Leistungssport geschrieben .... hier werden die Geschlechter früh getrennt. Wenn ein junger Mann dann keine Discos, Clubs o.ä. mag sind die weiblichen Kontakte schnell auf wenig bis fast gar keine heruntergefahren.
 
  • #76
Das ist relativ einfach.
Runner hat von Leistungssport geschrieben .... hier werden die Geschlechter früh getrennt. Wenn ein junger Mann dann keine Discos, Clubs o.ä. mag sind die weiblichen Kontakte schnell auf wenig bis fast gar keine heruntergefahren.
Nein ich bin in einer gemischten Gruppe, wobei ich momentan sogar der einzige Junge bin. Ich war allerdings auf einer Jungenschule und in meinem Studium sind Mädels auch in der Minderheit. Habe es bisher nicht erwähnt weil ich es nicht als Ausrede benutzen wollte und das ganze nicht darauf reduziert werden sollte. Geholfen hat die Jungenschule aber mit Sicherheit nicht. Sehr viele die ich kenne hatten ihre erste Freundin sehr spät.
 
  • #77
wobei ich momentan sogar der einzige Junge bin
Wobei du nun mit 25 kein Junge mehr bist, sondern ein Mann.
Das jemand offensichtliches Interesse bekundet hat, habe ich quasi nie erlebt.
Zur Kommunikation gehören immer zwei Personen.
Man sieht jemanden beiläufig an, der einem aufgefallen ist. Der spürt den Blick, hat evtl selber schon heimlich beobachtet. Die Blicke treffen sich, beide lächeln. Da ist es, das Zeichen. Das erste Anzeichen im menschlichen Balzverhalten, welches Paarungsbereitschaft signalisiert.
Siehst du Frauen an?
Kannst du einer Frau in die Augen sehen?
Mit Augenkontakt fängt es an. Verbale Kommunikation ist nicht alles.
Die nonverbale Kommunikation spielt beim Flirten eine grosse Rolle.
Die Frau fährt sich durch die Haare? Gutes Zeichen.
Der Mann präsentiert seinen Body? Gutes Zeichen.
Wenn du sagst, das bist du nicht, dann mache dir das zueigen auf deine ganz persönliche Art. Kopf hoch, Schultern raus und rein ins persönliche Rampenlicht. Dann treffen dich auch die Blicke.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #78
Das jemand offensichtliches Interesse bekundet hat, habe ich quasi nie erlebt. Aber ich denke, dass passiert auch nicht, außer man ist extrem attraktiv, oder?
Frauen sind größtenteils unsicher, verlassen nicht ihre Komfortzone und taktieren damit, Interesse zu zeigen. Es gibt einen gewissen Anteil, der davon abweicht und selbstbewusst aktiv wird. Das ist aber eine deutliche Minderheit. Deshalb ist es an Dir, die Kontaktanbahnung zu bewerkstelligen. Du musst sie austesten, ob Interesse da sein könnte, auch wenn sie bis dato kein offenkundiges gezeigt haben. Du musst ihre Verhaltensweisen lesen können. Das dazu notwendige Bauchgefühl erwächst Dir nur aus einer Vielzahl von Kontaktversuchen. Distanziere Dich mal innerlich von dem Ganzen und sie es mehr wie eine empirische Sozialstudie an.
 
  • #79
Klingt sicher schwerer als es ist.
Aber mein Rad wäre einfach zu daten.
Nutze eine Datingapp und übe, also learning by doing.
Es wird im Laufe der Zeit alles einfacher, da du weniger verkopft sein wirst.

w, 26
 
  • #80
Warum probierst du es denn nicht bei tinder? DU kannst dir da genauso die Zeit lassen jmd kennenzulernen? MAche ich auch, weswegen viele Männer direkt aussortiert werden. Ich ,(25 weiblich) ebenfalls nicht erfolgreich in der Partnersuche
 
  • #81
Hallo Männer, gebt dem armen Kerl doch mal Tipps.
Du bruachst Humor und zwar solchen den du ausstarhlst.
Einen geöffneten Blick, sowie eine aufrechte Körperhaltung.
Jemand hier schrieb:
- Gepflegt aussehen (auch Kleinigkeiten)
- Saubere Kleidung
- gute Manieren
- Sozialer Status erkennbar (nichts Großes)
Kann ich nur unterstreichen.
Jodoch bei den Erkennungsmerkmalen Sozialer Status solltest du schön die Kirche im Dorf lassen.
nichts großes soll heissen, auch keine Lange & Söhne am Handgelenk.
Also Proll nicht herum.
Mit 25 hat man eh nicht viel zu prollen, es sei denn die Eltern haben Dich mit Geld zugeworfen.
Aber eines ist JANZ WICHTIG!!!!
Sei niemals Geizig und denk nicht einmal nach über Kaffee, Essen oder so ein Zeugs.
Lade ein und zwar so das es überhaupt kein Nebenschauplatz ist.
Mach das absolut unauffällig uns Souverän.
Halte Ihr die Tür auf in Gebäuden, am Auto das lass mal lieber sein.
Wenn Sie ein schönes lachen hat, dann sag ihr das auch mal.
Natürlich nicht wenn sie wie eine Sirene klingt.
Aber übertreib es nicht mit den Komplimenten, dass wirkt dann schnell Schmierig.
Hör zu und merke Dir was Sie dir sagt. Sei Aufmerksam aber vergiss nicht das DU ein Kerl bist.
Bring Sie zum lachen, oh das lieben alle Frauen, wirklich.
Aber sei nicht das Hänneschen vom Dienst.

Har, Har.... du siehst alles ganz einfach

m49
 
  • #82
Das jemand offensichtliches Interesse bekundet hat, habe ich quasi nie erlebt. Aber ich denke, dass passiert auch nicht, außer man ist extrem attraktiv, oder?
Die anderen sind eben auch schüchtern, zeige du Interesse! Wenn dir das und Komplimente schwer fallen, könntest du das üben. Du musst dabei nicht gleich in die Pick-up-Richtung gehen, dass du möglichst viele Frauen anflirtest, sondern kannst versuchen, sowohl Freunden als auch Fremden interessierte Fragen zu stellen und ihnen ehrliche Komplimente zu machen, um ins Gespräch zu kommen. Gar nicht mit besonderer Absicht, sondern einfach, um nett zu sein und Menschen (besser) kennenzulernen.

Du studierst doch, oder? Ich habe an meiner Uni durch so spontane Geschichten drei sehr nette junge Männer kennengelernt. Wir haben nicht geflirtet, sind jetzt gute Freunde, aber ich bin dankbar für die tollen Bekanntschaften. Es ergab sich so:

1. Ich sitze im Uni-Café und lerne mit Karteikarten Vokabeln. Ein anderer Student beobachtet mich und fragt mich plötzlich, was das denn für eine verrückte Sprache sei, die ich da lerne. Sumerisch, antworte ich und erkläre, schwärme begeistert von der Kultur, er interessiert sich dafür, wir reden eine Stunde lang -- der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

2. Ich stehe mit meinen Barfuß-Zehenschuhen im Uni-Café, ein Student spricht mich an auf die Schuhe, die seien so cool, er habe auch mal überlegt, sich solche zu kaufen, ob ich sie empfehlen könne, auch zum Sport? Ich rede detailliert über die Schuhe, wir trinken Kaffee zusammen, viele gemeinsame Interessen ...

3. In der Mensa frage ich einen Studenten, ob ich mich mit an seinen Tisch setzen kann. Ich bedanke mich und frage, was er studiert. Wir verstehen uns super ...

Probiere doch auch mal so ein spontanes Ansprechen, wenn dir jemand wegen irgendwas besonders auffällt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.