Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

2. Date mit einem Gentleman, wenn er mich zahlen lässt?

Habe bei Elite einen Herrn (55) Akademiker (Spitzenverdienst) kennengelernt. Er hat mich angeschrieben und nach dem ersten Date waren wir beide der Meinung, dass es gefunkt habe und es lohnt den Kontakt zu intensivieren. Er war sehr bemüht, intelligent, eloquent, ein Gentleman alter Schule. Wir haben stundenlang telefoniert und waren ständig in Kontakt. Eines hat mich allerdings gestört. Er ist seit einem Jahr getrennt lebend, Frau momentan nicht berufstätig, Kinder (3) gerade mit Studium
fertig. Gütergemeinschaft, noch nichts geregelt. Das ist nicht gerade die ideale Voraussetzung für eine neue Liebe und eigentlich war es immer mein Prinzip, solche Herren zu meiden. Ich habe das auch angedeutet und er hat es natürlich schöngeredet. Beim 2. Date habe ich ihm angeboten die Rechnung dieses Mal zu übernehmen und er hat es freudig angenommen. Er hat noch ausdrücklich angemerkt, wie toll er es findet, dass ich es anbiete. Damit hat er ein Signal gesetzt, das mir nicht gefallen hat. Es geht mir nicht um die läppischen 50,-- Euro, sondern darum, dass ein Mann mit Stil- und Niveau in der Werbephase sich beim 2. Date so gerne einladen lässt. Dadurch hat er sich für mich disqualifiziert. Die Schmetterlinge sind verstummt, als ich dem Ober die Kreditkarte gereicht habe. Ich bin gespannt auf Eure Meinung.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Du, das ist doch ganz einfach - die Schmetterlinge sind verstummt, weil er deine Einladung angenommen und sich damit disqualifiziert hat. Wieso fragst du hier überhaupt noch?

Ich muss zugeben, dass es mir mit zunehmendem Lesen im Forum immer schwerer fällt, weibliche Logik zu verstehen. Was sollen denn solche Tests? Sie bringen doch nur eines: Du hast ihn nun nach dem zweiten Date aussortiert. Na schön. Klar kannst du sagen, du hast Gott sei Dank keine weitere Lebenszeit verschwendet mit einem Mann, der sich in deinen Augen disqualifiziert hat -wegen einer belanglosen nebensächlichen Lappalie disqualifiziert wohlgemerkt, wie dumm.

Du kannst es aber auch so sehen: Schon wieder eine Chance verpatzt, einen interessanten und liebenswerten Menschen näher kennen zu lernen - wegen einer Lappalie.

Handle doch einfach so, wie du es von ihm erwartest: großzügig. Vielleicht nicht finanziell, aber wenigstens im Denken.

w, 40
 
G

Gast

Gast
  • #3
[mod]Der Mann wird sich deswegen gefreut haben, dass du ihn einlädst, da er offensichtlich vorher immer alles tragen musste. Ich kann das völlig nachvollziehen. Sei ehrlich zu dir. Dir scheint es wichtig zu sein, dass er Spitzenvrediener ist und dich versorgen kann.
Am besten brichst du den Kontakt ab, da du ihn überhaupt nicht verdient hast!
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #4
Habe bei Elite einen Herrn (55) Akademiker (Spitzenverdienst) kennengelernt. Er hat mich angeschrieben und nach dem ersten Date waren wir beide der Meinung, dass es gefunkt habe und es lohnt den Kontakt zu intensivieren. Er war sehr bemüht, intelligent, eloquent, ein Gentleman alter Schule. Wir haben stundenlang telefoniert und waren ständig in Kontakt. Eines hat mich allerdings gestört. Er ist seit einem Jahr getrennt lebend, Frau momentan nicht berufstätig, Kinder (3) gerade mit Studium
fertig. Gütergemeinschaft, noch nichts geregelt. Das ist nicht gerade die ideale Voraussetzung für eine neue Liebe und eigentlich war es immer mein Prinzip, solche Herren zu meiden. Ich habe das auch angedeutet und er hat es natürlich schöngeredet. Beim 2. Date habe ich ihm angeboten die Rechnung dieses Mal zu übernehmen und er hat es freudig angenommen. Er hat noch ausdrücklich angemerkt, wie toll er es findet, dass ich es anbiete. Damit hat er ein Signal gesetzt, das mir nicht gefallen hat. Es geht mir nicht um die läppischen 50,-- Euro, sondern darum, dass ein Mann mit Stil- und Niveau in der Werbephase sich beim 2. Date so gerne einladen lässt. Dadurch hat er sich für mich disqualifiziert. Die Schmetterlinge sind verstummt, als ich dem Ober die Kreditkarte gereicht habe. Ich bin gespannt auf Eure Meinung.

Das sind ja gleich mehrere relevante Aspekte.
Ich beschränke mich auf eine Anmerkung: er ist "Spitzenverdiener" (was genau bedeutet das denn wieder?) und soll deswegen "selbstverständlich" zahlen. Vielleicht hat er ja schon mal die Erfahrung gemacht, dass Andere (nicht nur Frauen) gerne bei ihm schmarotzen - "er hat es ja" - und war deshalb erfreut, weil er in Dir eine positive Ausnahme vermutet... und siehe da: er hat sich getäuscht, ist in Deine Falle getappt.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Er wird nie wieder den gleichen Fehler nochmal machen - ergo: er braucht keine Frau mehr, die nicht arbeitet - das hat er zuhause und wird entsprechend viel für sie zahlen müssen. Nun braucht er eine Frau auf Augenhöhe an seiner Seite. Wenn du dies nicht sein willst, weil du sein Geld (allein deine Anmerkung Spitzenverdienst!!) und nicht den Mann möchtest, dann tust du gut daran, ihm jetzt abzusagen - ist besser für ihn! w/42
 
G

Gast

Gast
  • #6
Von seinen Kindern und seiner Noch-Ehefrau lässt er sich bestimmt nicht einladen. Du hast durch die Übernahme der Rechnung ein klares Signal gesetzt, wo in der Hierarchie du dich befinden wirst. Natürlich hat es ihn gefreut, dass du so angenehm im Umgang bist. Schliesslich passt in seine derzeitige Situation nur eine pflegeleichte Frau. Finanzielle Ansprüche hat jetzt erstmal seine Familie.

Wer bezahlt ist mir selbst egal, ich will Gefühle und kein Geld. Man darf mich einladen, muss es aber nicht. Aber: Ich will die Hauptperson im Leben meines Liebsten sein.

Ich glaube, das schaffst du in dieser Konstellation nicht.
LG
w 48
 
G

Gast

Gast
  • #7
Warum bietest du ihm ihm denn an zu bezahlen wenn du es eigentlich nicht möchtest. Wenn das ein Test war muss ich sagen, etwas naiv. Warum sollte er denn ablehnen wenn du ihm das anbietest? Dass könnte er ja als unhöflich erachten. Ist doch umgekehrt genauso wenn er einladen will und du sagst nein.

Also irgendwie ist mir dein Anliegen nicht klar. Du bietest etwas an, wenn man (n) es annimmt hat er sich ins Aus katapultiert. Merkst du was?

Wenn du einen Grund suchst um aus dieser Geschichte rauszukommen dann sag es doch ehrlich und spiele keine infantilen Spielchen.

w45
 
  • #8
. Beim 2. Date habe ich ihm angeboten die Rechnung dieses Mal zu übernehmen und er hat es freudig angenommen. Er hat noch ausdrücklich angemerkt, wie toll er es findet, dass ich es anbiete. Damit hat er ein Signal gesetzt, das mir nicht gefallen hat..
Du hast ihn eingeladen, er hat angenommen, das hat Dir nicht gepasst... Also eine Fake-Einladung, ein Einstellungstest. Nein, Du hast ihm sogar eine Falle gestellt.... Nach meiner Meinung hat der gute Mann Glück gehabt, dass Deine "Schmetterlinge" erloschen sind.

Eine Frau mit Stil und Niveau fummelt aber nicht beim Bezahlen mit der Kreditkarte herum, sondert entschuldigt sich kurz, die Waschräume aufzusuchen, passt an der Theke den Kellner ab und zahlt diskret, denn der Eingeladene sollte nicht mit Rechnungshöhen konfrontiert werden. Hast also selbst auch noch genug zu lernen, oder?

[mod]
m/43
 
  • #9
Ich würde halt nichts ausdrücklich anbieten, wenn ich es nicht genau so meine.

Während der Herr sich wahrscheinlich ehrlich freute - wie schön, sie hat es nicht nur auf mein Geld abgesehen - hast Du das insgeheim durchaus und Dein unaufgefordert ausgesprochenes Angebot war nur ein Test.

Da sollen Männer sich noch auskennen...
 
G

Gast

Gast
  • #10
Wieso bietest Du an zu zahlen, wenn Du es doch nicht willst?

Ich kann dazu nur sagen: schön, dass taktische Spielchen beim zweiten Date auch mal nach hinten losgehen können.
 
  • #11
Hör auf dein Bauchgefühl und lass den Herrn sausen! Das hier wird nichts!
Ein getrennt lebender Mann, der noch gar nichts geregelt hat in Bezug auf Trennung und Scheidung, sollte niemals als potentieller Partner infrage kommen. Der Mann sucht eine muntere Affäre, sonst nichts!
Prinzipiell soll man nie getrennt lebende als Partner in Betracht ziehen. Getrennt lebende sind verheiratet, liiert, gebunden und somit unfrei! Sie bereiten nur Sorgen und Ärger!
Was noch hinzu kommt in deinem Fall, ist die Tatsache, dass er ganz offensichtlich Geldsorgen hat.
Wie du schreibst, geht es nicht um läppische 50€, sondern um den Gesamteindruck, den er hinterlässt.
Persönlich lege ich schon wert darauf, so in etwa meinen eigenen Teil der Gesamtkosten zu zahlen. In deinem Fall jedoch kommt ein ganz anderer Eindruck zum Tragen: der Mann ist gebunden, hat wegen vielerlei Verpflichtungen kein Geld, und das wird sich demnächst auch nicht ändern.
Such dir einen ungebundenen Mann, mit dem du dir auch Vergnügen wie Restaurantbesuche leisten kannst.
Viel Glück !!
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich finde wirklich, dass sich dieser Mann nicht gerade wie ein Gentelman benommen hat.

Aber trotzdem muss ich sagen, dass Du so etwas verzeihen müsstest, wenn Du wirklich Gefühle für ihn hast, es sei denn, Du suchst einfach einen vermögenden Mann.

Vielleicht hat der Mann das auch absichtlichnicht bezahltt. um zu schauen, ob Du wirklich etwas für Ihn empfindest oder nur sein Geld willst.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Liebe Fragestellerin,
über dein Angebot die Rechnung zu übernehmen kann man streiten, auf jeden Fall ist es fair. War es absichtlich als Test gedacht?
Mich irritiert seine scheinbar hocherfreute Haltung auch. Aber vielleicht machst du dir zuviele Gedanken darüber und er sieht es einfach, wie viele Männer hier: auch eine Frau soll bereit sein sich zu beteiligen. Vielleicht mag er dich gerade jetzt umso mehr, weil er sich nun nicht nur wegen seines hohen Einkommens geschätzt fühlt.

Mich würde sein Familienstatus weit mehr stören. Ein offenbar wohlhabender Mann, getrennt lebend und noch nichts geregelt - sowas lässt bei mir eher Schmetterlinge verstummen, zumal man nie wissen kann ob seine Frau von diesem Status überhaupt etwas weiß.............
 
G

Gast

Gast
  • #14
Also wirklich was so manche Frauen bei ihren Handlung sich dabei denken.
Du bittest ihn an die Rechnung zu zahlen und hast aber eher erwartet das er es ablehnt. Daraufhin hättest du bestanden die Rechnung zu zahlen und lehnt es erneut ab
und hätte dann bezahlt.
Das sind für mich immer “kindische” Spielchen. Wenn ich sage ich übernehme die Rechnung, dann kommt es aus freiwilligen “Stücken” ohne Hintergedanke oder sonst was.
Das nächste Mal solltest du dir überlegen bevor du was anbietest ob du es auch wirklich möchtest.
Bisher war es aber auch immer für mich normal das ich die Rechnung beim 1.Date zahle und Frau beim 2. Date und ich beim 3. Date usw.
Aber ich bin auch in deinen Augen kein perfekter Gentleman.
m,47
 
G

Gast

Gast
  • #15
ich finde daran nichts befremdliches. warum sollte der mann immer bezahlen? das sind für mich althergebrachte regeln, die im heutigen zeitalter überholt sind...
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich empfinde das so wie Du, ein echter Gentleman lässt sich nicht einladen, schon gar nicht, wenn er so gutverdienend ist.
Dann kommt noch hinzu, das ein echter Gentleman zuerst klare Fronten schafft, altes komplett abschliesst, bevor er sich auf neues einlässt, alles andere entspringt Egoismus und laisser faire, aber bestimmt nicht Anstand, Stil und Respekt Menschen gegenüber.
 
G

Gast

Gast
  • #17
1. Wieso hast du etwas angeboten, was du gar nicht gern getan hast?
Wie kommst du dazu, ihn zu testen - ihm eine Falle zu stellen?

2. Wie kommst du dazu, einen Mann zu daten, der verheiratet ist?
[mod]

3. Übrigens, immer, wenn ich was von studenlangen Telefonaten lese, kriege ich augenblicklich Bauchschmerzen. [mod]
Aber das nur am Rande. Punkt 2 spricht doch schon eindeutig gegen ihn.
Und Punkt 1 spricht sowohl gegen dich als auch gegen ihn.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ja, was an der Situation peinlich ist, dass er `betont` hat, wie toll er das findet.
Mit meinen heutigen Mann (Arzt) gab es über Jahre beim Bezahlen im Restaurant `Diskussionen`, wenn ich die Rechnung übernehmen wollte. Es ging soweit, dass der Kellner mein `Geschnatter` hörte und mein heutiger Mann sagte: `Die Dame beruhigt sich gleich wieder, sie möchte gerne beim nächsten Restaurantbesuch die Getränke übernehmen`.
Zuletzt sagte er im Restaurant: `Bitte lass die Diskussionen, mir ist das peinlich`.

Schon die Tatsache dass er sich galant `durchgesetzt` hat, fand ich immer bezaubernd.
Ein echter Gentlement/Kavalier der sich um seine künftige Traumfrau bemüht, schleimt sein Date nicht voll ..`toll dass Du bezahlen möchtest`.. Unmöglich..
w/47
 
G

Gast

Gast
  • #19
Es ist völlig normal das die Frau beim zweiten Date bezahlt.

Der Mann kann froh sein, das Du kein Interesse mehr hast... wer so testet hat keinen Partner verdient!
 
  • #20
Er hat Deine Einladung angenommen. Was gibt es denn dagegen einzuwenden. Wenn Du nicht zahlen willst, solltest Du es nicht anbieten. Auch ein Ausschlagen Deiner Einladung könnte man als unhöflich und in alten Rollenmustern verhaftet ansehen. Das einzig Unhöfliche war Deine nicht ehrlich gemeinte Einladung. Das ist doch Verarschung. (Warum muß eigentlich immer der Mann zahlen? Ich zahle gerne, wenn ich mit einer Frau ausgehe. Wenn ich aber den Eindruck habe, es werde von mir erwartet, sehe ich das ganz schnell anderes.) Wenn er wirklich "Spitzenverdiener" ist, dürfte ihm bewußt sein, daß manche Frauen sich mehr für sein Geld interessieren, als für ihn. Wenn ihm eine Frau anbietet, die Rechnung beim zweiten Mal zu übernehmen, freut er sich natürlich. Es erweckt bei ihm den Eindruck, Du seist nicht auf sein Geld aus. Errare humanum est!

Deine Bedenken hinsichtlich seines Familienstandes scheinen Dir ja auch erst jetzt zu komen, wo er wegen Deiner Fakeeinladung nicht bezahlt hat. Kann sein, daß Dich die Teilhabe an seinem "Spitzenverdienst" doch mehr interessiert, als Du hier schreibst. Frau und Kinder sowie sein Familienstatus waren Dir doch schon vorher bekannt. Trotzdem hast Du Dich zweimal mit ihm getroffen und lange Telefonate geführt. Jetzt, wo er sich hat einladen lassen (auf Deine Initiative!) bekommst Du Zweifel. Offensichtlich merkst Du, daß der Spitzenverdienstkuchen irgendwie geteilt wird und nicht direkt an Dich fließt.

Vielleicht solltest Du die Finger von dem Mann lassen, es könnte besser für ihn sein. Wer einen Spitzenverdienst möchte, soll dafür arbeiten gehen und sich nicht einen Spitzenverdiener suchen.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Du hast es angeboten und beschwerst Dich, wenn er es annimmt? Ich würde Dein Verhalten als schwer ambivalent bezeichnen, Du sagst Dinge, meinst sie aber in Wahrheit ganz anders. Du bietest also etwas an, lotest aber in Wahrheit sein anschließendes Verhalten aus?
Für mich wäre das ein Grund, das Weite zu suchen.
Kennst Du "Ein Mann, ein Wort"? Das gilt auch für Frauen...
 
G

Gast

Gast
  • #22
Geht's eigentlich noch absurder?
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich erwarte von einem Mann, dass er zumindest in der Kennenlernphase - sollten wir beide aneinander interessiert sind - IMMER für mich bezahlt. Genauso wie "Türen aufhalten", "in den Mantel helfen" etc..
Ich verstehe auch nicht, dass es immer wieder Männer und Frauen gibt die das nicht nachvollziehen können. Ich möchte so behandelt werden - Punkt!
Ist es doch so, dass Frau (die das erwarten kann, - und da zähle ich mich dazu) auch Geld ausgibt für diesen Mann den sie da gerade datet. Mir macht das zumindest Spass und ich tu das sehr gern: ein neuer Lippenstift für das 1. Date mit ihm, eine lecker duftende Bodycreme für`s 2. Date.. später: neue Unterwäsche.. usw. Ich gebe mir Mühe da ich ihm gefallen will.
Das rechtfertigt meiner Meinung nach, dass ich mich einladen lassen kann auf ein, zwei Drinks und 1 Essen (Ich konsumiere ja nicht die ganze Speisekarte auf und ab.)
Ist ein Mann in der Anbandel-Phase nicht bereit zu bezahlen hat er mich das letzte Mal gesehen.

Liebe Fragestellerin, ich biete jedoch in der Regel auch nicht von mir aus an zu bezahlen. Tu ich das, dann um dem Mann zu signalisieren, dass er "verspielt" hat und es kein Widersehen mehr gibt von meiner Seite aus. Und selbst dann bestehen viele noch darauf zu bezahlen.
Er hätte ablehnen müssen dich bezahlen zu lassen. Aber biete "selbst zu bezahlen" in Zukunft doch einfach nur noch an wenn der Mann für dich "raus" ist.

Die Deutschen, vor allem die jüngere Generation wird mir in ihrem Date-Verhalten eh immer suspekter. Ich bin dann mal ein Jahr in Amerika!
w33
 
  • #24
Puuhh- das war knapp. Gerade so davongekommen...

Also der arme Kerl natürlich. Da sitzt er einer Frau gegenüber die beim zweiten Date (ich nehme an beim ersten hat ER bezahlt) gerne die Rechnung übernehmen würde- zumindest sagt Sie das. Er bekommt also das Signal von Dir: Ich bin eine Starke Frau die an mir und nicht meinem Spitzenverdienst interessiert ist, die sich- im Gegensatz zur Ex- nicht aushalten lassen will sondern auf Augenhöhe agiert.

Tja wenn Du jetzt tatsächlich eine solche Frau gewesen wärst- zum Glück hast Du ja Dein wahres Gesicht noch gezeigt- wärst Du beleidigt gewesen wenn er dennoch die Rechnung bezahlt hätte, er hätte Deinen Wunsch auch in dieser Hinsicht auf Augenhöhe zu agieren nicht respektiert.

Sory, aber IHM entgeht nichts! Schmetterlinge die sich von solchen Kleinigkeiten vom fliegen abhalten lassen sind eh krank und schwach. Jeder verdient Sturmfeste Schmetterlinge, nicht welche die beim kleinsten Windhauch abstürzen.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ein Ex-Freund von mir (der wesentlich besser verdiente als ich) hatte mal Lust auf eine Pizza vom Lieferservice und hat mich gefragt ob er mich einladen dürfe. Ich hatte mir eine Pizza für lächerliche 4,50 Euro ausgesucht und gemeint, dass ich die Einladung sehr gerne annehmen würde. Daraufhin ist er völlig ausgetickt, hat mich beschimpft und mir vorgeworfen ich wolle nur sein Geld. Dass meine Gefühle anschließend schnell erloschen sind, dürfte niemanden hier überraschen.

Ich finde es ganz schön dreist, dass du den Mann auf die Probe gestellt hast. Wer jemanden einladen möchte, der soll es machen. Und wem nicht danach ist, der soll es bleiben lassen. Aber so ein Verhalten wie du hier an den Tag gelegt hast, das geht gar nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Und schon sind wir mal wieder dort, wo wir immer waren!
Der Mann hat selbstverständlich zu zahlen, ansonsten ist er wohl geizig, oder, oder, oder...
Liebe Fragestellerin, bleib ganz einfach allein und träum schön weiter vom edlen Ritten auf dem weißen Pferd!
 
G

Gast

Gast
  • #27
Hier noch mal die FS

ich habe jetzt die virtuellen Prügel eingesteckt und zur Kenntnis genommen.
Zu mir, ich bin Unternehmerin und kann es mir leisten einen Mann zu daten, der sogar wenig Einkommen hat. Aber wie alle hier, habe ich auch meinen Anspruch. Jeder hat eine Lebensplanung und die sieht bei mir eben nicht so aus, dass ich vor lauter Liebe einen
Mann finanziell unterstütze, der dann dafür in der Lage ist seiner Ex-Familie ein gutes Leben
zu ermöglichen. Bei einigen Herrn ist das möglich, wenn sie über genug Einkommen verfügen, hier offensichtlich nicht. Über einige Beiträge habe ich mich sehr gewundert, aber trotzdem vielen Dank. Über einige die mich verstanden haben, habe ich mich gefreut.
Ich suche keinen vermögenden Mann, sondern auf Augenhöhe, mit dem man gemeinsam
auch finanzielle Pläne verwirklichen kann. Ich bin eben keine Frau deren Verstand aussetzt,
wenn ich hofiert werde und einige Komplimente zu hören bekomme. Euch allen ein schönes WE und weiterhin viel Spaß hier.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Was hätte er denn sonst tun sollen, Dich brüskieren, indem er Deine Einladung ablehnt? Der Fall läge anders, wenn er von vorneherein deutlich gemacht hätte, daß Du jetzt mit Zahlen an der Reihe bist. Hat er aber nicht, sondern Du hast es ihm angeboten.

Hier in Bayern nennt man so ein Verhalten "hinterfotzig".
 
G

Gast

Gast
  • #29
Beim 2. Date habe ich ihm angeboten die Rechnung dieses Mal zu übernehmen und er hat es freudig angenommen. Er hat noch ausdrücklich angemerkt, wie toll er es findet, dass ich es anbiete. .

Weshalb machst du ein Angebot und wertest es negativ wenn es angenommen wird. Ich nenne so etwas eine Falle. Mich irritieren , langweilen diese ganzen Geld Konventionen, Erwartungen, Interpretationen. Da geht's noch auf dem Bazar tranparenter, fairer zu.
Ich lade Frauen gerne ein, ich lasse mich gerne einladen, ich teile die Kosten gerne hälftig auf .
M52
 
G

Gast

Gast
  • #30
Der arme Mann konnte nur verlieren. Du vera..lberst Dich selbst und ihm tust Du unrecht.

Dieser mann drückt auch dadurch, dass er sich einmal von einer Frau einladen lässt, aus, dass er sie als gleichberechtigt anerkennt. Und damit hast Du ein Problem? Das soll einer verstehen!

Ich kann mich nur wundern, was ich hier lese - ob der Herr Geldsorgen hat oder nicht, steht auf einem völlig anderen Blatt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top