G

Gast

Gast
  • #1

1. Date - Ist die Reaktion auf Alkohol normal???

Hallo liebe Forumsgemeinde,
ich (w) brauche Eure Erfahrung hinsichtlich der Wirkung von Alkohol.
Komme gerade von einem 1. Date mit einem Herrn. Wir waren ca 4 Stunden in einem Lokal und er hat 2 Gläser Merlot getrunken, das letzte noch nicht mal ganz und zum Schluss noch einen Aperol. Dazu hat er Gnocchi gegessen, etwa die Hälfte liegen gelassen.
Als wir dann gingen, konnte er ganz klar nicht mehr gerade laufen, sondern hatte deutliche Schlagseite. Er ist ca 185 groß und schlank. Meine Frage: Bei der Alkoholmenge, ist es da normal, dass ein Mann nicht mehr gerade gehen kann oder muss ich davon ausgehen, dass er irgendwie krank ist? Beim Unterhalten hatte er jedenfalls nicht gelallt, nur etwas zügiger gesprochen als anfänglich, da war er sehr bedächtig, fast, wie wenn jemand sich anstrengen muss um sich zu konzentrieren um die Worte zu finden, die er sagen will. Ich war völlig überrascht davon und mache mir jetzt Gedanken, ob so eine Alkoholmenge den Schlingergang erklärt oder der Mann evtl MS, Gleichgewichtsstörungen oder sowas hat?
Danke
 
G

Gast

Gast
  • #2
Also ich würde mir eher Gedanken machen, dass er bei einem ersten Date überhaupt Alkohol trinkt. Das würde mich extrem stören. Bei meinen zahlreichen Dates hat nie ein Mann (und ich auch nicht) Alkohol getrunken. Das wäre schon ein Grund für mich, den Mann nicht wiedersehen zu wollen. Vielleicht war er so aufgeregt und wollte sich mit Alkohol beruhigen!? Für mich käme ein solcher Mann nicht in Betracht, sei er noch so nett.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Frag ihn einfach.
Kann schon sein, dass eine Erkrankung dahinter steckt - muss ja nicht gleich was ganz Fürchterliches sein.
Oder er ist Alkohol nicht gewohnt und hat deshalb so heftig reagiert.
Musste er sich Mut antrinken?

Hm. Rätselhaft. Denk nicht allzu viel darüber nach - frag ihn einfach, möglichst locker-lustig und nicht inquisitorisch. "Na, du hattest ja richtig Schlagseite! Wie kam das denn?"
 
G

Gast

Gast
  • #4
Da gibt es viele Möglichkeiten. Vielleicht hatte er vorher schon getankt, also Mut angetrunken. Oder er nimmt gerade Medikamente, die die Wirkung von Alkohol verstärken. Die geschildere Menge finde ich jetzt noch nicht grenzwertig für einen Mann bei der Größe und in der Zeitspanne.

Kann man aus der Ferne nicht beurteilen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Also ob der Mann krank ist, kann ich jetzt nicht beurteilen, aber auf der anderen Seite habe es schon immer vermieden, bzw. bin ich ein Gegner beim 1.Date Alkohol zu sich zu nehmen. Alkohol und 1.Date passen nun einmal nicht zusammen.
Auf jeden Fall ist es schon sehr merkwürdig und ich würde die Finger von diesen Typ lassen.
w,46
 
G

Gast

Gast
  • #6
Hallo FS,
ich bin m51 und kerngesund, aber nach zwei Rotwein, einem Aperol und der Datingspannung würde ich anfänglich auch schaukeln. Ich bin kein Alkohol gewöhnt und wenn es deinem Date auch so geht, könnte es daran liegen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Hallo FS,

bei deiner Schilderung kann ich mir gut vorstellen, dass er vorher schon Alkohol konsumiert hat, denn 2 Gläser Wein machen einen nicht gerade schusselig. Vielleicht war er vor dem Date wegen seiner "Aufregung" was getrunken, dann hat ihm der Aperol den Rest gegeben?

Was ich persönlich schlimm finde, wenn er dann noch fahren mußte....

Was aber auch sein kann...., ich leide darunter, ist eine Lebensmittelallergie! Hat sehr lange gedauert, bis ich und die Ärzte dahinter gekommen sind. - Es kann sein, dass er auf Inhaltsstoffe des Weines allergisch reagiert und es selber nicht weiß. Bei mir war es so, ein Glas Rotwein kann mich total ausknocken! Deshalb vermeide ich ihn. Dadurch ist auch der Abbau des Alkohols beeinträchtigt.

Last but not least wäre ich persönlich etwas schockiert bei einem Kandidaten, der sich beim ersten Date lustig einen hinter die Binde kippt.

Alles Gute.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich denke einfach :

a) vielleicht hat er Medikamente vorher genommen und mit dem Alkohol vertragen diese sich nicht

oder

b) er hat vielleicht vorher schon etwas sich " Mut " angetrunken und das hat Ihm den Rest gegeben ....

oder

c) er verträgt einfach keine Alkohol und dieser ist ihm vor Aufregung auf den Magen geschlagen .....


Wenn er Dir sympatisch ist dann mach noch ein zweites Date aus und schau dann mal genauer hin wie er mit Alkohol umgeht ....

m-44
 
G

Gast

Gast
  • #9
Wer gibt sich den beim ersten Date die Kante? Wenn man weiß das man weniger verträgt, sollte man wohl besser gar nichts trinken.

m26 (nach 1.5 Gläsern Wein bin ich auch "untypisch" locker, gehen und reden geht aber noch :))
 
G

Gast

Gast
  • #10
Als erfahrener "Trinker" :) kann ich nur sagen, normalerweise reicht für einen Mann dieser Statur die Menge nicht, um Schlagseite zu bekommen. Aber: Es kann sein, weil er einen leeren Magen hatte, weil er sehr aufgeregt war. Vielleicht nimmt er auch Medikamente. Es ist reine Spekulation. Wenn er Alkoholiker wäre, würde er nach so einer kleinen Menge bestimmt nicht torkeln. Ich würde mir das beim nächsten Mal ganz entspannt noch einmal anschauen. Und ihn dann offensiv fragen. Aber keine Angst, mit einem Alkoholiker hast Du es nicht zu tun.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Also ich würde mir eher Gedanken machen, dass er bei einem ersten Date überhaupt Alkohol trinkt. Das würde mich extrem stören. Bei meinen zahlreichen Dates hat nie ein Mann (und ich auch nicht) Alkohol getrunken.

Also, ganz so streng bin ich nicht.
Ich trinke selber keinen Alkohol, überhaupt nicht.
Aber ich kann mich an kein 1. Date erinnern, bei dem ein Mann nicht ein (!) kleines Bier oder ein (!) Glas Wein getrunken hat. Vor allem, wenn man sich abends trifft und sogar was isst (wie in dem geschilderten Fall) finde ich das eigentlich ganz normal.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich würde mir auch beim ersten Date nicht ein/zwei Glas Wein/Sekt oder Bier von meinem gegenüber verbieten lassen,daß ist ja wie ein Verbotsschild aufstellen, bevor eine Straße entsteht.Entweder man mag sich,oder nicht und mit 2Glas Alkohol fällt man nicht aus dem Rahmen und schon garnicht unter die Gattung Akoholiker!
FS zu deinem Fall,normalerweise wirft so eine geringe Menge Alkohol einen so gut gewachsenen Mann oder auch Frau nicht aus der Bahn.Natürlich gibt es auch Ausnahmen,er verträgt überhaupt nichts,oder er hat vorm Date schon einige MUTDRINKS genommen.An eine Krankheit seinerseits glaube ich nicht,FS wenn du ihn magst,dann auf ein neues Date.Mir persönlich waren auch nicht immer gleich beim ersten Treffen alle Damen der emotionale Superrenner,Zeit enspannt nicht nur sondern sondert auch aus.

m49
 
  • #13
1 1/2 Gläser Merlot und einen Aperol innerhalb von 4 Stunden inkl. ein Kleinigkeit essen ...

Ich verstehe nicht, wie einige Forenteilnehmer aufgrund dieser Umstände zu dem Urteil kommen, dass sei unangemessen für ein 1. Date. Warum eigentlich?

Ein paar Erfahrungen von mir ...

In dieser Woche hatte ich ein Treffen mit diversen Freunden, die zum einen einiges in ihrem Leben erreicht haben und zum anderen durchaus ein zufriedenes suchtfreies Leben führen: Es wurde gekocht und im Durchschnitt wurde im Laufe des längeren Abends sogar (man höre und staune!) mehr getrunken als hier beschrieben wurde: nämlich drei oder vier Gläser von einem recht edlen Wein.

Aus unserem Weihnachtsmarkt habe ich zudem entdecken müssen, dass am Feuerzangenbowle-Stand mitunter sogar zwei Getränke innerhalb recht kurzer Zeit geordert wurden. Diejenigen machten auf mich auch keinen komplett "kaputten" Eindruck.

Zurück zum Thema: Natürlich fände ich es auch extrem komisch, wenn jemand beim 1. Date zig Weine oder Bier konsumiert, aber die oben genannte Menge ist ja eine, die im "normalen" Leben auch öfters mal getrunken wird. Muss man sich beim 1. Date verstellen, um dann nach zwei weiteren Treffen mal zwei Glas Wein trinken zu dürfen?

Warum der Mann danach einen unsicheren Gang hatte? Keine Ahnung. Das ist in der Tat merkwürdig. Es gibt allerdings ganz plausible Erklärungen: Zum Beispiel sehr müde und etwas erschöpft nach einer anstrengenden Woche.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Möglicherweise hat er vorher schon getrunken...viele erreichen dann ihren Pegel wo sie locker werden, aber alles was drüber ist, wirkt fatal.
Von 2 Gläsern Wein und einem Aperol würde ich niemals betrunken sein.....
 
G

Gast

Gast
  • #15
Also Alk beim Date finde ich nicht ganz so schlimm (Glas Wein oder ein Bier) ich vermute, dass der Typ vorher schon etwas "getankt" hat, wenn er dann noch zwei Gläser Wein trinkt, hat man schon Schlagseite.

Wenn er Dir nicht ganz unsymphatisch ist, dann date ihn nochmal und beobachte die Sache.

w
 
G

Gast

Gast
  • #16
Dazu hat er Gnocchi gegessen, etwa die Hälfte liegen gelassen [...] muss ich davon ausgehen, dass er irgendwie krank ist?

Gnocchi liegen lassen wäre bei mir in der Tat ein ernsthafter Grund, sich um mich Sorgen zu machen. Ach so, wegen der Wirkung des Alkohols meinst Du. Zwei Gläser Merlot hauen keinen Mann um. Ich gehe davon aus, er hatte sich vorher schon Mut angetrunken.

Man kann bei zwei Gläsern Wein, verteilt auf vier Stunden, auch nicht von übermäßigem Alkoholkonsum sprechen. Ich würde mich, wenn ich eine Frau wäre, eher von jemandem abgestoßen fühlen, der vier Stunden lang an einem einzigen Glas nippt.
 
  • #17
Vorher nchts gegessen, aufgeregt, in deiner Gegenwart die halbe Portion stehen lassen. Das reicht oft. Auch für einen Mann.
 
G

Gast

Gast
  • #18
@1
Also, ich würde es als absolutes NoGo empfinden, würde mein Datepartner keinen Alkohol beim Date trinken, wenn wir Essen gehen. Hallo, wir sind doch hier nicht bei den Anonymen Alkoholikern, die nichts trinken dürfen. Also diese Einstellung finde ich reichlich seltsam...und in meinem kompletten ziemlich umfangreichen Freundeskreis hättest Du eklatante Probleme, die trinken nämlich alle durch die Bank immer beim Ausgehen Alkohol und das nicht zu knapp, was bei uns allen als vollkommen normal angesehen wird. Und das sind ohne Ausnahme alles Akademiker, sehr gebildet, erfolgreich und aus guten Häusern, wobei auch bei der eigentlichen Frage sind: ich halte diese Reaktion auch für ziemlich heftig. nach so einem bisschen schon solche Ausfallerscheinungen...mnhh echt seltsam. Entweder er trinkt sonst nie was oder er hattte einen verdammt schlechten Tag...
 
G

Gast

Gast
  • #19
Also ich bin auch gesund und ein Mann mit 75kg und 35 Jahren und 180cm. Nach zwei Gläsern Rotwein schwanke ich auch schon mal. Obwohl ich fast jeden Abend ein bis zwei Bier trinke.

Bei den Kriterien hier wunder ich mich nicht, dass so viele solo sind. Oder ist das nur eine Masche um mehr Dates für sich zu haben wenn man Alkohltrinken beim ersten Date so schlecht macht?
 
G

Gast

Gast
  • #20
Hier die FS

erstmal ganz herzlichen Dank für all eure Antworten, ihr habt mir wirklich sehr geholfen, die Sache einzuordnen.
- Die Menge dürfte einen Mann nicht .... vom Weg abkommen lassen (er wäre fast in einem Zierteich vor dem Lokal gelandet,....mit etwas Abstand ist es auch irgendwie komisch....)
- Das sieht nicht nach Alkoholiker aus, denn die vertragen mehr.
- Gründe für den Schlingergang, könnten sein, dass er vorher schon etwas getrunken hatte, stark übermüdet und/oder gestresst oder sehr aufgeregt war, Medikamente eingenommen hatte oder einfach eine extreme Konstitution hat und nicht viel verträgt.

Natürlich sollte er in der Lage sein, seinen Alkoholkonsum so weit im Griff zu haben, dass sein 1. Date - er auch noch neu bei ep - nicht Gefahr läuft, ihn aus einem Teich retten zu müssen. Aber manchmal kommen einfach viele Dinge zusammen und etwas läuft aus dem Ruder, was es sonst nicht tut.
Dank allen, die mir Mut gemacht haben dieses memorable Prachtexemplar von Mann nochmal durch einen ultimativen Schlingertest laufen zu lassen und dann erst zu entscheiden und die Sache vorerst mal mit Humor zu nehmen. Nein kann ich immer noch sagen.

Nochmals Dank an alle und Euch alles Liebe und erfreuliche Vorweihnachtstage.

die FS
 
G

Gast

Gast
  • #21
Bei einem Treffen am Abend in einem Restaurant würde ich meinen Date-Partner nicht verurteilen, wenn er ein Glas Wein oder Bier trinkt, denn ich würde es wahrscheinlich auch tun. Allerdings wäre ich sehr aufmerksam, wenn es dann zu einem zweiten und dritten Glas käme. Ich war nämlich mal mit einem Alkoholiker verheiratet und bin da sehr empfindlich.
Daher weiß ich leider auch, dass fortgeschrittene Alkoholiker sehr viel getrunken haben können, ohne dass man es ihnen gleich anmerkt. Dann allerdings kann es sehr schnell kippen, wenn sie "das Glas zuviel" intus haben. Soll heißen, sie wirken plötzlich von einen Moment auf den nächsten total betrunken. Wenn man dann nicht weiß, was vorher schon so alles geflossen ist, irritiert das natürlich sehr.
Das ist meine Erfahrung, aber ich will dem Mann jetzt damit nicht gleich unterstellen, dass er fortgeschrittener Alkoholiker ist. Allerdings würde ich mindestens sehr wachsam werden oder mich wohl gar nicht mehr mit ihm treffen. Wie gesagt, ich bin gebranntes Kind.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ich bin kein Alkoholiker, jedoch trinke ich beim 1. Date gerne ein Glas Wein oder ein Glas Bier. Die Frauen denen dies stört, taugen schon mal nicht für eine Beziehung, denn solchen gefallen noch viele weitere Dinge nicht, geht also schon Mal nicht! Frag den Mann und nicht uns hier. Was ich auch nicht verstehe ist, dass erwachsene Menschen alo nicht wissen, wen man zu fragen hat, wenn es um solche Fragen geht?!? Wie können wir das wissen und warum getraut sich ein erwachsener Mensch nicht, die betreffende Person selbst zu fragen? Bleibt wohl ein großes Rätsel! Kopfschü*** m/45
 
G

Gast

Gast
  • #23
Also ich habe Verständnis dafür, wenn jemand beim 1. Date "Mut tankt".

Schlimm wäre doch nur, wenn er es immer machen würde.

Nervosität und Angst vor zuviel Schüchternheit sind doch auch irgendwie menschlich.
Gerade beim 1.Treffen.
Da würde ich noch abwarten.


w.47
 
G

Gast

Gast
  • #24
Was würden denn die geschätzten Herren andersherum von einer Dame denken, die beim ersten Date dann nicht mehr gerade läuft und fast in einen Teich fällt. Ich gehe jede Wette ein, dass dies dann das erste und auch letzte Date war. Ach so, ich bin übrigens die #1. Und ich trinke auch gerne mal ein Glas Wein und habe auch an allen anderen Genüssen sehr viel Spaß, allerdings beim 1. Date möchte ich gerne einen klaren Kopf behalten. Das ist der einzige Grund, weshalb ich dann Alkohol ablehne.
 
G

Gast

Gast
  • #25
...dass er bei einem ersten Date überhaupt Alkohol trinkt. Das würde mich extrem stören.

Sehe ich das richtig, daß Du zwar selbst gerne Wein trinkst, aber wenn der Mann es tut, stört es Dich so sehr, daß es kein Wiedersehen gibt? Weil Du darüberhinaus auch noch Regeln im Kopf hast, bei welchen Gelegenheiten Weingenuß dazugehören darf und bei welchen nicht? Und diese Regeln überträgst Du einfach auf den Mann? Er selbst darf dazu keine Meinung haben?

Tut mir leid, aber an einer so komplizierten Frau hätte ich absolut kein Interesse.
Rette sich, wer kann. So lange er es noch kann.
 
G

Gast

Gast
  • #26
@ 20

Hier die FS,
danke sehr für Deinen Beitrag. Genau diese Irritation ist bei mir aufgetreten, dieses Trunkenheitsbild kam so überraschend, am Tisch selbst war noch nichts zu merken, er saß nicht mehr so aufrecht, aber das habe ich auf seine Müdigkeit - sehr langer Arbeitstag und schon spät - geschoben aber sonst war er ziemlich unauffällig.
Kannst Du Dir mit Deiner Erfahrung vorstellen, dass so ein Mann in einer exponierten beruflichen Position mit außerordentlich viel Verantwortung seinen Job machen kann, obwohl er evtl. trinkt?
Danke
 
G

Gast

Gast
  • #27
Ich kann nur mit dem Kopf schütteln, wie sezierend ein einmaliges Verhalten gedeutet wird.

Sein Konsum empfinde ich für die Dauer des Dates absolut im Rahmen. Wer Alkohol beim ersten Date gar nicht mag, es ist halt jedermanns/jederfraus persönliche Sache. Dann würde es sowieso nicht passen.

Seine körperliche Reaktion ist bei der Menge ziemlich extrem. Rede doch einfach mit ihm. Kann viele Ursachen haben. So vernkniffen, wie ich hier im Forum diverse Beiträge finde, gibts wohl auch viele Leute, die dem anderen beim ersten Date lieber nicht sagen würden, daß sie sich gerade heute körperlich sehr unwohl fühlen, überarbeitet sind, etc. An so einem Tag reicht auch ein Glas Wein, um in die Knie zu gehen. Das liegengebliebene Essen spräche dafür. Aber lieber den Schein wahren... noch eine Interpretation mehr.

Ich würde es nicht auf die Goldwaage legen aber im Auge behalten. Wenn der Mann Dir gut gefallen hat, dann triff ihn ein zweites mal und sprich einfach aus, daß Du Dir Sorgen machtest, ob ihm nicht gut war beim letzten mal...
 
G

Gast

Gast
  • #28
Mich wundert, dass du diese Reaktion gerade als nicht normal empfindest. Ich wäre eher froh, wenn der Mann diese Reaktionen zeigt, weil das wiederum beweist, dass er nicht an Alkohol gewöhnt ist. Oder willst du lieber einen, der dank jahrelangem Trainings ein echter Gewohnheitstrinker ohne merkliche Reaktionen ist? DAS wäre doch furchtbar und abschreckend.
 
G

Gast

Gast
  • #29
M/54 rechnet mal über den dicken Daumen:
Zwei Glas Rotwein, zu je einen Schoppen, das sind 1/2 Liter mittelschwerer Rotwein, dazu noch diesen Likör, wenig gegessen, wenig Training mit Alkohol, etwas Aufregung, danach die frische Luft- da kann man schon leicht angeschlagen sein.
In der Gesamtsumme rechne ich dies mal auf eine Flasche (0,7 Lt) hoch, das ist schon nicht wenig!

Ob ich das beim nächsten Date ansprechen würde? Wohl nicht, aber ich würde das Trinkverhalten beobachten und dann meine Schlüsse ziehen. M/54
 
Top